Springe zu den Kommentaren

Pokemon Niemals -endene Abenteuer 1

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
6 Kapitel - 1.942 Wörter - Erstellt von: CrazyCat20 - Aktualisiert am: 2017-10-22 - Entwickelt am: - 52 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Lara erlebt mit ihren Freunden und Pokemon spannende Abenteuer.Tauch doch ein in die Welt der Pokemon!

    1
    Die Insel mit dem Besonderen etwas

    Es ist ein wunderschöner Tag in Alola, doch ICH wurde von meinen hyperaktiven und lebenslustigen Marikeck geweckt."Lara bist du endlich wach, bist du, bist du, Bist DU?"nervte sie mich."Marikeck, was ist denn los? Ist die Welt untergegangen?"fragte ich sie.Sie hatte ein Weltuntergangsbild an meine Fensterscheibe geklebt, dieses zog sie schnell wieder ab und lächelte mich an."Oh Marikeck!"sagte ich enttäuschend. Ich zog mein blaues kurärmiges Oberteil an mit einem schwarzen Kragen und Knöpfen.Die passende hellblau-graue Hose dazu an und schlüpfte in meine roten Sneekers.Als ich mit meiner Robbe auf den Weg in die Stadt war trafen wir auf Jack, Melodie, Sailom und Karina."Hey Lara schön dich zu sehen!"sprach Jack mich an, sein Flamara sprang dabei von seinem Rucksack auf seine Schulter.Melodie fragt mich:"Wir wollten gerade auf die Wasserfallinsel, kommst du mit?" "Aber klar!"rief ich aufgeregt.Wir nahmen unsere Pokemon um über das Meer zu gelangen.Jack nahm Karina auf seinen Glurak mit, ich flog mit Melodie auf ihren Libelldra und Sailom und sein Plinfa nahmen sein Lapras.Nach einiger Zeit kamen wir endlich an.Sailom war sowas wie unser Reiseführer er kannte die Insel in und auswendig.Er erzählte uns interessante Sachen:"Das ist die Wasserfallinsel, sie ist bekannt durch ihrer riesigen und verschiedensten Wasserfälle.Wisst ihr es gibt einen geheimes Zaubertal nur wenige Menschen wissen darüber.In diesen Tal leben alle Legendären Pokemon.Sie sind dort in diesem Tal weil sie dort die Wilderer und Menschen nicht wegen ihrer Kräfte missbrauchen." "WoW das ist ja beeindruckend das die Pokemon in der Lage sind problemlos so etwas umzusetzen!"staunt Karina und nimmt ihr Felinara auf den Arm."Um in das Zaubertal zu kommen müssen wir durch einen der Wasserfälle!"sagte er."Okay das kann ja nicht allzu schwer sein!"sagte Jack mit einem Lächeln im Gesicht."Ja das ist bestimmt lustig!"sagte Marikeck während sie in der Gegend herum sprang....

    2
    Der Kristall passt wie ein Schlüssel


    Sailom zog ein Regenbogenfarbigen Anhänger aus seiner Hosentasche.Der rautenaussehende Kristall baumelte an einem schwarzen Band herum.Wir standen vor 7 Wasserfällen.Sailom hielt die Kette hoch und der Wasserfall direkt vor uns öffnete sich.Das Wasser spaltete sich und es sah ein bisschen wie ein Tor aus.Wir gingen langsam hindurch und der Wasserfall schloss sich wieder.Der Kristall hörte auf zu leuchten.Als wir durch einen Tunnel liefen, staunten wir nicht schlecht."Wow das sieht ja aus, als ob über unseren Köpfen Sterne wären!"sagte ich mit großen Augen.Als wir auf der anderen Seite ankamen, konnten wir alle nur sagen:"WoW"!"Das ist fantastisch!"sagte Jack mit einem Wow-Gesicht.Das Gras strahlte in einem saftigen Grün.Der Himmel war nicht blau sondern pink, es gab klares blaues Wasser und legendäre Pokemon."Sailom warst du schon mal hier?"fragte Melodie Sailom."Ja als kleiner Junge, mein Vater war immer mit mir hier!"erzählt er uns.Wir gingen etwas herum und kamen an einen besonderen Platz an.Auf den Steinboden waren von jeden Element auf den Boden eins eingraviert.Z.Bsp.Eine Flamme für Feuer-Pokemon und ein Wassertropfen für Wasser-Pokemon und ein Blitz für Elektro-Pokemon etc."Wow, also hier kommen die ganzen Pokemon her, Felinara sieh mal hier bist du geboren!"sagt sie lächelnd zu ihren Felinara."Hier sind ja wirklich viele Pokemon!"staunte ich nicht schlecht.Ganz viele Pokemon sind in rosa Blasen die Mew erzeugt hat.Sailom wollte uns das zeigen und wir verließen das Tal...

    3
    Die Legende


    "Aber wieso sind wir denn eigentlich hierhergekommen, du wolltest das doch bestimmt nicht nur zeigen habe ich recht?"fragt Jack ihn energisch."Um ehrlich zu sein Nein!"gab er zu."Und wieso bist du dann mit uns hierhergekommen?"sagt sie angep***t."Die Pokemon sind alle in Gefahr! Eine dunkle Macht bedroht sie!"sagt er erschütternd."Das ist ja FURCHTBAR!"sagt Karina entsetzt."Und wenn wir ihnen nicht helfen, wird die ganze Welt zerstört!"sagt er zu uns."Kommt schnell wir müssen die anderen warnen!"sagt sie zu uns und springt auf ihr Libelldra."Nein wenn wir es den anderen Menschen sagen, werden die Wilderer die legendären Pokemon FANGEN!"sagt Sailom etwas lauter."Und was sollen wir dagegen tun? Wir haben keine andere Wahl!"sage ich etwas ernster zu ihm."Ich habe eine Idee! Wir werden die aus der anderen Welt holen müssen!"sagt er entschlossen zu uns."Jemand...!" "Aus einer anderen Welt!"sagen Jack und ich."Es gibt von dieser Kette noch ein Gegenstück was in der sogenannten „Sternenwelt" existiert.Vor langer Zeit gab es ein Amulett, was jedoch durch die dunkle Macht in drei Teile zerbrach.Ein Anhänger sieht aus wie ein Mond und der andere wie eine Sonne und der dritte ist das hier er soll ein Stern darstellen.Man sagt wenn man alle drei Teile des Amuletts wieder zusammen bringt, soll dieses sein Zweck erfüllen und das Dunkle vertreiben.erzählt er uns.Und wie sollen wir die 2 restlichen Teile finden?" frage ich ihn."Der Sonne und Mond Anhänger müsste irgendwo in Alola sein! Und in der Sternenwelt ist ein halb so großer ovaler Stein in der Form eines Regenbogens!"sagt er zu uns.Also machen wir uns auf die Suche nach den Anhängern...

    4
    Die Suche nach den verlorenen Teilen


    "Sailom halt den Kristallanhänger doch mal hoch vielleicht wird dann eine Verbindung zu den Anhänger hergestellt!"sagt Karina.Er hält ihn hoch und er fängt plötzlich an zu leuchten, sein Plinfa versucht dadurch das Funkelnde Ding in seine Flossen zu bekommen."Nein Plinfa, das ist kein Spielzeug für kleine Pinguins!"sagt er während er die Kette hochhielt.Wir gingen zwischen Büschen, Sträucher und Bäumen entlang bis wir vor einer Sackgasse standen.Es gab viele Steine die aussehen wie Druckplatten.Sailom hält den Anhänger an jeden Stein, der Stein der eine Druckplatte ist da fängt die Kette an zu leuchten und diesen betätigten wir.Vor unseren Augen öffnete sich ein Eingang.Der Anhänger leuchtet richtig stark.Und wir wagen uns in die Höhle hinein."Das ist ja voll dunkel hier!..."sagt Karina ängstlich."Glurak, Feuer bitte!"sagt er zu seinen Drachen."Davorne ist der Sonnenanhänger!"rufe ich.Wir nehmen uns den Sonnenanhänger und machen uns auf die Suche nach dem anderen Anhänger...

    5
    "Nach der Legende muss der Mondanhänger sich irgendwo im Dunkeln befinden!"meint er."Hoffentlich nicht bei den Geist-Pokemon!"sagte Karina ängstlich."Mach dir mal nicht in die Hose!"sagt Melodie zu Karina."Ich trage aber nur ein Kleid!"sagt sie etwas verärgert."Einen Moment ich könnte nach dunklen Orten in Alola suchen!"sage ich und nehme mein Pokedex raus was auch alle Orte in Alola kennt.((grey))"Dunkle Orte in Alola: Phantomstadt auch bezeichnet als Geisterstadt"((egrey))gibt mein Pokedex Informationen an."Oh nein ich will nicht in die Geisterstadt!"jammert sie herum."Es ist doch gar nicht so schlimm denk doch mal nach dort gibt es doch auch Mimigma!"versucht Jack sie aufzuheitern."Jaaa ich habe noch nie gegen ein Geist-Pokemon oder Schatten-Pokemon gekämpft!"sagt Marikeck aufgeregt."Marikeck das heißt nicht Schat-...ach egal!"sage ich während ich leicht schmunzel.Als wir in der sogenannten „Geisterstadt" ankamen war noch kein Geist-Pokemon zu sehen."Ähm Felinara bist du das?"sagt sie nervös.Doch Felinara war nicht das Pokekon was an ihren Kleid zog es war ein Shuppet!"WAAH! B..B...bleib weg von m...mir!"sagte sie ängstlich.Doch dieses Shuppet trug den Mondanhänger.Karina hockte sich hin und traute sich dennoch vorsichtig den Anhänger zu entfernen."Oh, du bist ja gar nicht gruselig sondern süß!:}"sagte sie zu ihm und nahm es in ihr Team auf."Na siehst du Karina jetzt hast du sogar einen neuen Freund!"sagte Jack und lächelte sie an.Sie setzten Mond, Sonne und den Sternenkristallanhänger zusammen."Ich hoffe nur das Jemand aus der Sternenwelt uns hören kann!"sagte Sailom hoffnungsvoll.

    6
    Fremder Kontakt aus einer anderen Welt


    Ein Mädchen auf der Erde trug den ovalen Regenbogenfarbigen Stein als Anhänger.Er begann auf einmal zu leuchten.Eine weiße Aura tauchte um sie auf und Schwupp weg war sie.Als sie dann auf unsere Protagonisten traf war sie sehr verwirrt."Was geht hier ab? WTH Wer seid ihr?"sagte sie ganz verwirrt."Beruhige dich wir sind deine Freunde!"erklärte ich ihr und versuchte sie zu beruhigen.Sailom erzählte ihr die ganze Geschichte weshalb sie hier sei."Mein Anhänger! Oh nein den kriegt ihr nicht!"sagt sie entschlossen."Aber das Ende der Welt steht bevor!"versucht Jack ihr zu erklären."Ihr bekommt ihn nicht das könnt ihr vergessen!"sagt sie."Jetzt hör mal gut zu Zuckerpüppchen unser Leben und DEIN Leben steht auf den Spiel! Und wenn du willst das WIR und DU alle verrecken sollen dann mach so weiter!"machte Melodie ihr eine Ansage.Sie gab uns traurig den Anhänger und wir setzten ihn in das Amulett...

    Das war der erste Teil wenn ihr ihn gut fandet lasst doch eine Bewertung da und wenn ihr selber mitmachen wollt schickt mir einfach ein Steckbrief!

    Bye

Kommentare (1)

autorenew

Mila sun (21829)
vor 12 Tagen
Ist denn noch Platz frei?Ich habe gesehen das es noch ein 2 und 3 Teil gibt und ich würde voll gerne mitmachen!