Springe zu den Kommentaren

Die 73. Hungerspiele-Eine FF

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
22 Kapitel - 5.721 Wörter - Erstellt von: Miriam Fox und Sophia2911 - Aktualisiert am: 2017-10-27 - Entwickelt am: - 428 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

    1
    Klirr! Die Schwerter schlugen aufeinander.Ich duckte mich weg und schlug mit meiner Klinge gegen seine.Das Schwert flog ihm aus der Hand.“Gewonnen!
    Klirr! Die Schwerter schlugen aufeinander.Ich duckte mich weg und schlug mit meiner Klinge gegen seine.Das Schwert flog ihm aus der Hand.“Gewonnen!“Ich lachte.“Hey, Tiara!“Mein Bruder hob sein Schwert auf.“Nicht schlecht.“Er grinste mich an.Schon Jahre trainierten wir zusammen, um irgendwann an den Hungerspielen teilzunehmen.Zusammen.Um uns zu beweisen.Jetzt war ich 16.Morgen...morgen würde ich mich sofort freiwillig melden.Ich war gut...aber war ich gut genug?“Aber verbesserungsbedürftig.“Tane riss mich aus meinen Gedanken.“Ich fand das schon ganz gut...aber im Umgang mit der Wurfaxt oder Messern bist du besser.“Meine Freundin Alishia lächelte mich an.Seit ich 10 war trainierte ich mit den beiden..“Lass uns noch einmal dorthin gehen.“
    Ich nickte.“Na komm...“Alishia war wie immer schon vorgerannt.Betont langsam nahm ich mir meine Messer und ging ihr hinterher.Fast alle waren schon gegangen, schließlich war es fast...ein Blick auf die Uhr genügte.Schon 20 Uhr? Meine Mutter wollte mir noch mein Erntekleid geben!“Ich muss los!“entschuldigte ich mich bei Alishia, dann rannte ich nachhause.

    2
    Verschlafen öffnete ich meine Augen.Wie immer sah ich mich erst mal in meinem Zimmer um.Die weißen Möbel, Wände, Lampen...alles war weiß.Bis auf.
    Verschlafen öffnete ich meine Augen.Wie immer sah ich mich erst mal in meinem Zimmer um.Die weißen Möbel, Wände, Lampen...alles war weiß.Bis auf...was war das? Ein großer roter Fleck...nein, das war Stoff.Ich rieb mir die Augen.Achso...das war mein Erntekleid! Schnell zog ich mich um.“Hmm“Meine Mutter frisierte mir meine Haare zu einem Dutt.Sachte drehte ich mich.“Ein Detail fehlt noch!“meinte meine Mom.Sie steckte mir ein silbernes Kämmchen ins Haar.“Perfekt.“Zusammen gingen wir zum Platz.Die Blutabnahme ließ ich schweigend über mich ergehen, in Gedanken schon bei der Arena.Ich stellte mich zu den anderen 16-Jährigen.Alle wirkten so, als warteten sie hungrig nur darauf, dass sie endlich ins Kapitol konnten.Mandy, unsere Betreuerin, stöckelte auf die Bühne.”Willkommen, willkommen!”Die Hymne des Kapitols ertönte, der Einführungsfilm begann.“Und nun: Unsere Tribute!“Mandy ging zum Kasten der Mädchen.“Lady‘s First!“Sie angelte sich einen Zettel heraus und las ihn vor.“Violet Mountaine!“Mein Arm schnellte in die Höhe.“Ich melde mich freiwillig!“Violet, eine stämmige 18-Jährige musterte mich feindselig.Auch die anderen Mädchen musterten mich enttäuscht.Selbstbewusst schritt ich zur Bühne.“Wie ist dein Name?“Mandy hielt mir das Mikrofon unter die Nase.“Mein Name ist Tiara.Tiara Garcia.““Wundervoll!“Mandy klatschte in die Hände.“Und nun die Jungen!“Ryan McCourtney!“
    “Ich melde mich freiwillig!”Die Stimme kannte ich! Tane drängelte sich zu mir auf die Bühne.“Mein Name ist Tane Garcia.Ich bin Tiaras Bruder.“Mandy legte ihre Arme um unsere Schultern.“Nun...folgt mir bitte.“Wir winkten nocheinmal lächelnd in die Runde, dann drehten wir uns um und gingen zum Zug.

    3
    2 Avoxe führten uns zum Speisesaal.Dort angekommen warteten unsere Mentoren Seth Huntley und Juliette Hope auf uns.Seth musterte uns, während Juliet
    2 Avoxe führten uns zum Speisesaal.Dort angekommen warteten unsere Mentoren Seth Huntley und Juliette Hope auf uns.Seth musterte uns, während Juliette uns anlächelte.“Ihr seid Bruder und Schwester oder? Dann werdet ihr in der Arena bestimmt zusammenhalten.Und? Mit welchen Waffen kämpft ihr? Und was ist eure Strategie?“Puh...die ist eine ziemliche Labertasche...“Also...Tiara kämpft mit Fernwaffen...Pfeil und Bogen und Wurfmesser...aber mit der Wurfaxt ist auch nicht schlecht“zählte Tane auf“...ich eher mit dem Schwert oder einem Speer...und Strategie...na, ja...“Er grinste.“...überleben.“Ich verfolgte das Gespräch aufmerksam.“Hmm...und wie wollt Ihr Sponsoren bekommen?““Och...mal sehen...“Seth schwieg immer noch...kein sehr gesprächiger Typ...“Hey, wir sind da!“unterbrach Tane schon wieder meine Gedanken.“Krass! Sieh dir das an! Und so viele Leute!“Von den grellen Farben wurde ich echt fast geblendet.Das Kapitol war unglaublich! Wolkenkratzer, höher als die Berge, zuhause in Distrikt 2.“Aussteigen!“Als ich draußen war, sah ich mich noch einmal um.Die Leute waren...merkwürdig...doch ehe ich weiter darüber nachdenken konnte, fingen meine Stylisten Meteor, Cora und Leona schon an mich „hübsch“ zu machen.

    4
    Aua...das Vorbereitungsteam ließ nichts aus! Ich fühlte mich, als hätte ich keine Knochen mehr.Als es langsam aufhörte kam meine Stylistin.“Mein
    Aua...das Vorbereitungsteam ließ nichts aus! Ich fühlte mich, als hätte ich keine Knochen mehr.Als es langsam aufhörte kam meine Stylistin.“Mein Name ist Yavanna.Ich bin deine Stylistin.Wie du weißt, wird eine Parade veranstaltet.Du wirst eher schlicht gestylt sein, man muss dich überall wiedererkennen.Das hier ist dein Kleid.“Sie zeigte auf ein hübsches schwarzes Kleid.Schnell zog ich mich um, dann kümmerte Yavanna sich um meine Haare und Schminke.“Fertig!“Sie betrachtete ihr Werk zufrieden im Spiegel.Daraus blickte mich eine etwa 21-Jährige, junge Frau an.“Das ist wunderschön!“hauchte ich.“Nun...sieh...es spiegelt einfach alles wieder...los komm jetzt! Das wird spannend!“Tief durchatmen.Los geht’s!

    5
    Ich stieg auf den Wagen.Tane stand schon da.Er trug einen schwarzen Anzug mit einer roten Rose.Langsam setzten sich die 4 Pferde in Bewegung.Ich spür
    Ich stieg auf den Wagen.Tane stand schon da.Er trug einen schwarzen Anzug mit einer roten Rose.Langsam setzten sich die 4 Pferde in Bewegung.Ich spürte wie meine Hand die meines Bruders nahm.Mit der anderen winkte ich ins Publikum.Die anderen Kostüme waren alle eine Sache für sich.Interessant.Wir fuhren noch eine letzte Runde.Tane gab mir ein Zeichen, und drückte mir die Rose in die Hand.“Auf 3.“wisperte er.“1-2...und 3! Wir rissen unsere Arme nach oben.Über unsere Rücken entfalteten sich wunderschöne, funkelnde Schleppen die wie Wasser über uns flossen.Das Publikum rastete aus.Ich warf die Rose ins Publikum.Sie rasteten noch mehr aus.Ich blickte zum funkelnden Wagen der Distrikt 1 Tribute.Sie hießen Velvet und Diamond, konnte ich auf der Tafel lesen.Vorsichtig winkte ich Ihnen zu.Velvet lächelte mich an.Diamond hörte stumm der Rede von Snow zu.Hmm...ich schaute mich um.Distrikt 4 würde sicher auf unserer Seite stehen.Tayfun und Ethan.Ups...ich hatte Snow‘s Rede fast komplett verpasst...aber egal...

    6
    Später in unserem Appartement lag ich noch lange wach.Meine Decke sah aus wie ein Sternenhimmel.Verträumt stupste ich die Sternchen an.Morgen war de
    Später in unserem Appartement lag ich noch lange wach.Meine Decke sah aus wie ein Sternenhimmel.Verträumt stupste ich die Sternchen an.Morgen war der erste Trainingstag...und ich werde erstmals mit den anderen Karrieros sprechen.Das konnte ja heiter werden...leise begann ich zu singen.

    Sing mir dein Lied
    Deines reinen Herzens Lied
    Lass hören deinen süßen, tiefen Schmerz

    Sag mir dein leid
    Und lass fallen der Seele Kleid
    Zum Reigen, Liebster schlage mir dein herz

    Sing Minnen sing
    Lass deine Weise kling'n
    Bis Morgen früh die Sonne erwacht
    Soll sie mir Freude bringen

    Komm Minne komm
    Die Fackeln sind verglomm'n
    Bis Gott erwacht am Ende der Nacht
    Ist mir dein Klang willkomm'n

    Schenk mir dein Wort
    Alle Sorgen nimm mir fort
    Erzähl mir deine fabelhafte Mär

    Schenk mir dein Spiel
    Was ist deiner Minnen Ziel
    Die Sehnsucht wiegt in meiner Brust so Schwer

    Song mir dein Lied
    Deines reinen Herzens Lied
    Lass hören deinen süßen, tiefen Schmerz

    Das Lied hatte meine Mutter früher immer gesungen.In Gedanken verloren sank ich in den Schlaf

    7
    Am nächsten Morgen wurde ich von Juliette geweckt.“Guten Morgen...heute ist dein erster Trainingstag.Beeil dich!“Verschlafen rieb ich mir die Aug
    Am nächsten Morgen wurde ich von Juliette geweckt.“Guten Morgen...heute ist dein erster Trainingstag.Beeil dich!“Verschlafen rieb ich mir die Augen.Ja, ja...es ist doch noch so früh...“Ein Blick auf die Uhr:“Was, schon 11:00? Ich muss los!“Blitzschnell zog ich mich um.Juliette schaute mir amüsiert zu.Als ich, noch kauend ankam, war der Großteil der Tribute ebenfalls noch nicht da.Ich schluckte runter und ging zu den Wurfmessern.Tane war schon beim Speerwurf, Diamond kämpfte mit dem Schwert gegen einige Hologramme.Velvet zerstörte mit ihrer Wurfaxt ebenfalls viele Hologramme.Ich schaute ihr kurz zu.Sie war ziemlich gut...ach egal...Tayfun und Ethan fehlten noch.Ich nahm das erste Messer und warf es einer Puppe in den Kopf, darauf folgte eine zweite, eine dritte, eine vierte.Der eine Kopf rollte mir vor die Füße.Tane pfiff anerkennend.Auch Velvet und Diamond schienen leicht beeindruckt.Neugierig ging ich weiter.Da waren Pfeil und Bogen! Zielstrebig ging ich darauf zu.Doch kurz bevor ich zugreifen könnte, schnappte ein Junge sie mir weg.“Hey!“protestierte ich.“Lady‘s First, schonmal gehört?“Ich riss ihm den Bogen aus der Hand.Er nahm in sich wieder.“Mann voran, schon mal gehört?“Auf der Tafel stand das er Lace hieß.“Also Lace.Entweder du gibst mir jetzt diesen Bogen, oder ich werde dich in den Spielen sofort töten.Du hast die Wahl.“
    Wütend nahm ich ihm den Bogen wieder weg, legte einen Pfeil an und schoss einer Puppe ins Herz.

    8
    Die nächsten Tage vergangen eher friedlich....heute war der letzte Tag vor den Hungerspielen.Tane und ich gingen zur Bewertung, und warteten darauf,
    Die nächsten Tage vergangen eher friedlich....heute war der letzte Tag vor den
    Hungerspielen.Tane und ich gingen zur Bewertung, und warteten darauf, das wir aufgerufen wurden.Ich war innerlich aufgeregt, wirkte aber gelassen.“Tiara Garcia!“rief eine Stimme.Stumm erhob ich mich und ging durch die Tore zu den Spielemachern.Ich hatte gehört sie würden bis auf uns Karrieretribute immer alle ignorieren...“Tiara Garcia, Distrikt 2!“stellte ich mich vor.Die Spielemacher blickten mich relativ interessiert an.Messer, Messer wo sind nur die Messer? Ach, da! Ich schnappte mir 3 und warf sie auf 3 Puppen.Alle in den Kopf.
    Der oberste Spielemacher, Seneca Crane*, wirkte leicht beeindruckt.Ich nahm mir den Bogen und schoss einer anderen Puppe in den Bauch. Dong! Die Zeit war um.Ich ging zurück zu Tane, der kurz darauf zur Bewertung musste.10 Minuten später gingen wir zusammen zu unseren Vorbereitungsteam.

    *Anmerkung der Ersteller: Bei den 73. Hungerspielen war Seneca Crane noch Spielemacher.

    9
    Nach dem Styling liefen wir zu unserem Appartement zurück.“Komm!“Tane strotze vor Ungeduld.Er wollte auf keinen Fall seine Bewertung verpassen.Wi
    Nach dem Styling liefen wir zu unserem Appartement zurück.“Komm!“Tane strotze vor Ungeduld.Er wollte auf keinen Fall seine Bewertung verpassen.Wir warfen uns auf Sofa und schalteten den Fernseher an.Mandy, Seth und Juliette setzten sich neben uns.“Distrikt 1: Diamond! Mit einer Punktzahl von...9! Und Velvet, mit einer Punktzahl...von ...ebenfalls 9! Nun Distrikt 2: Tane! Eine Punktzahl von...noch einmal 9! Unsere Tribute legen sich ja ganz schön ins Zeug, was? Und seine Schwester, Tiara! Mit ganzen 10 Punkten!“Juliette lachte ausgelassen, Seth klopfte mir auf die Schulter.Mandy hörte Cäsar weiterhin zu.“Distrikt 12! Damian, mit 6 Punkten! Und Lilith...mit ganzen 8 Punkten!“Ich sah mir das Bild von ihr genau an.In Gedanken schrieb ich sie schon auf die Tötungsliste.Lilith...“Wir müssen los!“unterbrach Tane meine Gedanken.In 45 min beginnt das Interview!

    10
    Meine Damen und Herren, das war Diamond! Und nun, seine Distriktpartnerin...begrüßen Sie Velvet!“Nervös schaute ich an mir herunter während Velv
    Meine Damen und Herren, das war Diamond! Und nun, seine Distriktpartnerin...begrüßen Sie Velvet!“Nervös schaute ich an mir herunter während Velvet ihr Interview hatte.Das Hübsche Kleid, die silbernen Highheels...alles saß perfekt.Ich war bereit.“Und nun, dürfen wir die 2 Tribute aus Distrikt 2, erste Geschwisterpaar in den Hungerspielen begrüßen!“Ich ging auf die Bühne.Selbstbewusst, keck.Ich wollte allen zeigen dass ich die Siegerin war.“Sie werden zusammen interviewt, und würden, wenn nötig auch zusammen sterben! Das sind Tane und Tiara!“Ich drehte mich kurz.“Danke Ceasar!“Ich lächelte.“Wir freuen uns hier zu sein!“ergriff Tane das Wort.Caesar lachte.“Nun, ihr beiden...gefällt euch das Kapitol?“Ich tat so als müsste ich überlegen.“Hmm...sehr gut!“Ich kicherte.“Und wie gefällt Ihnen mein Kleid?“Ich drehte mich etwas.Caesar lachte.“Sehr schön Süße, sehr schön!“Tane grinste.Ich nahm wieder Platz.“Danke Caesar!“Caesar lehnte sich zu uns nach vorne.“Und was habt ihr für die Arena vor?“Ich lächelte.“Gewinnen.Und dafür müssen alle anderen tot sein.Was auch sicher geschehen wird.“Tane sah mich an.“Entweder Tiara oder ich wird gewinnen.Das verspreche ich.“
    Caesar blickte nachdenklich drein.“Ihr seid offenbar ziemlich überzeugt dass ihr gewinnt...warum?“Tane schaute mich an.“Wir trainieren schon seit Ewigkeiten! Unser größter Wunsch ist es an den Spielen teilzunehmen.“meinte Tane.“Und nun haben wir es geschafft.“Ich lächelte wieder.“Nun,“meinte Caesar,“das ihr trainiert ist uns schon bei der Bewertung aufgefallen.“Ich lachte.“Danke, Caesar.“Auch Tane lächelte.Er nahm meine Hand.Wir verneigten uns vor dem Publikum und schritten von der Bühne.

    11
    Tane umarmte mich.“Lauf sofort zum Füllhorn.Such dir Messer oder einen Bogen.““Jaja, geht klar...“Er nickte, dann verschwand er durch die Tü
    Tane umarmte mich.“Lauf sofort zum Füllhorn.Such dir Messer oder einen Bogen.““Jaja, geht klar...“Er nickte, dann verschwand er durch die Tür.Ich blickte an mir herunter.Hmm...mein Jacke hatte eine hübsche rote Farbe, ich trug ein schwarzes Shirt, eine ebenfalls schwarze Hose und auch schwarze Stiefel.Ich band meine Haare zu Double Buns, dann stieg ich in die Säule die mich zur Arena beförderte.Oben angekommen blinzelte ich.Die Sonne strahlte am Himmel, kein Wölkchen war zu sehen.Um mich herum war eine Wiese, in etwa 100 m entfernt war Wald, auf der anderen Seite waren gespenstische Ruinen.“Noch 30 Sekunden!“Wo waren Messer? Ich entdeckte welche, noch weit von hier...“Noch 10,9,8,7,6,5,4,3,2,1 und 0!“Ich sprang vom Sockel und rannte zu den Messern.Aus dem Augenwinkel sah ich, dass sich Lace mit einem Schwert in der Hand mir näherte.Hastig zog ich 3 Messer aus der Packung.Er war noch ein paar Meter von mir entfernt.Ich sprang auf und schleuderte ihm das erste Messer in den Bauch.Er kippte auf die Knie, lebte aber noch.Ich warf ihm das zweite genau in die Stirn.Ich lächelte fies.“Du hast es so gewollt.“Schnell drehte ich mich um und rannte weiter.Ein Junges Mädchen, vielleicht 12, war auf ihrem Sockel zusammengesunken.Lilith stand neben ihr, und versuchte sie dazu zu bringen aufzustehen.Zack! Mein drittes Messer bohrte sich in den Hals des Mädchens.Lilith‘s Augen loderten vor Hass auf.Doch sie drehte sich um und rannte-mit einer Axt in der Hand und einem Rucksack auf dem Rücken-in den Wald.Und weiter ging’s zum Füllhorn.Ich sah wie Velvet einem Jungen ihre Wurfaxt in die Brust donnerte, und wie Tane mit dem Schwert ein Mädchen köpfte.Beim Füllhorn war ein Junge, der sich ein Schwert schnappen wollte.Ich stieß ihn gegen eine Kiste.Er stolperte.Mit den Füßen hielt ich ihn fest, dabei stach ich ihm einfach immerweiter mit einem Messer in den Bauch.Ich sah mich um.Alle anderen Tribute waren geflüchtet.Überall lagen Leichen.Auch die von Ethan.Er wurde von Lilith getötet, soviel hatte ich bemerkt.Eins war klar: Sie war kein leichter Gegner.Suchend sah ich mich um.Da! Ich griff nach einem wundervoll gearbeiteten Bogen mit Köcher.2,4,6,8,10,12,14,16,18,20 Pfeile.Ich legte mir den Köcher um.Ich schnappte mir auch noch 2 weitere Packungen Messer.Insgesamt 25 Messer.Schnell befestigte ich sie an meinem Gürtel.Meine Verbündten kamen auf mich zu.Velvet wischte das Blut von ihrer Axt.Ich trat den toten Körper des Jungen nach draußen, damit ihn ein Hovercraft holen konnte.Dann verschränkte ich die Arme.“Also? Was steht jetzt an?“Tayfun hatte eine Träne im Auge.“Ich würde sagen wir schlagen ein Lager auf.Am besten direkt hier am Füllhorn.“Velvet nickte mir zu.Ich holte aus einer Ecke des Füllhorns 2 Zelte.“Wie wär‘s damit?“Tane grinste.“In Ordnu-„
    „Darf ich die erste Wache übernehmen?“fiel ich ihm ins Wort.Velvet lachte.“Klar.“Während die anderen die Zelte Aufbauten sah ich mich um.Da! Ich zuckte.Auf dem Baum dort, saß ein Mädchen.Doch als sie meinem Blick bemerkte kletterte sie schnell weg.Nachdenklich ging ich zum Lager zurück.Dia anderen waren inzwischen fertig und gingen in die Zelte.Ich zündete ein kleines Feuer an.Hier traute sich eh niemand hin.Ich vertrieb mir die Zeit damit, mit einem Pfeil kleine Bilder in die immer noch blutige Erde zu malen und ein kleines Kaninchen mit einem Messer zu erlegen.Plötzlich ertönte die Hymne des Kapitols.10 Tribute sind gestorben.Lace war aus Distrikt 5 gewesen.Das kleine Mädchen hieß Zoélin, sie stammte aus Distrikt 11.Und der Junge hieß Avan.Er war aus Distrikt 3.Als Tane mir die Hand auf die Schulter legte, zuckte ich kurz zusammen.“Geh ins Zelt.“flüsterte er mir zu.Ich nickte und lief zum Zelt.Diamond und Velvet teilten sich eins, Tayfun hatte sich dazu entschieden sich im Füllhorn einen kleinen Teil in der Ecke zum „Schlafzimmer“ umfunktionieren.Ich legte mich in meinen Schlafsack, und war nach wenigen Minuten eingeschlafen.


    (Ich werde die Geschichte ab jetzt manchmal aus Lilith‘s Sicht schreiben, da es dann etwas verständlicher ist.)

    12
    Lilith’s Sicht: Ich saß auf einem Baum und wartete auf Otrera‘s Rückkehr.Floré saß auf dem Boden und verarztete Damian‘s Wund am Bein.Zoéli
    Lilith’s Sicht:

    Ich saß auf einem Baum und wartete auf Otrera‘s Rückkehr.Floré saß auf dem Boden und verarztete Damian‘s Wund am Bein.Zoélin, Otrera, Floré, Damian und ich hatten uns schon im Trainingscenter zusammengeschlossen.Ich blickte zu den beiden runter.Floré legte Damian nasse Blätter auf die Wunde.Das zierliche Mädchen selber hatte einige Kratzer, weil sie bei der Flucht einen Abhang runter in einen Dornbusch gefallen war.Ich musste an Zoéline denken.Sie war erst 12 gewesen.Dafür würde das Mädchen aus 2 bezahlen.Meine Hand schloss sich fest um meine Axt.Da hörte ich ein knacken.Ich fuhr herum.Puuhh...es war Otrera.Zum Glück war sie unverletzt! Schnell kletterte ich vom Baum hinunter.Auch Otrera stand schnell wieder auf dem Boden.In meinem Rucksack war zum Glück eine Taschenlampe gewesen.“Also?“fragte ich neugierig.“Wieviele sind es noch?““Sie sind nur noch zu fünft.“meinte das kleine Mädchen.“Die aus 2 hat mich gesehen, aber ich hab mich schnell davongemacht.“Ich war beruhigt.“Es geht dir also gut?“Sie nickte.“Bist du müde?“Sie nickte wieder.“Okay...hier, der Baum bietet etwas Schutz.“Auch Floré und Damian krochen unter die Trauerweide.Von außen konnte man sie nicht sehen.Ich setzte mich auf einen Baumstumpf und hielt Wache.Hoffentlich konnte ich wenigstens einen von ihnen hier lebend rausbringen...zum Glück hatte mein Vater mir den Umgang mit der Axt beigebracht.Er hatte die Hungerspiele knapp gewonnen.Aus Angst ich würde gezogen werden und sterben, hat er mit mir trainiert.Bei einem Unfall ist er dann gestorben.Dadurch haben wir alles verloren.Auch den Platz im Dorf der Sieger...Und nun bin ich hier, froh, dass ich wenigstens etwas kann...später löste Floré mich ab.Ich rollte mich zusammen, als würde ich mich so vor dem was uns bevorsteht beschützen können.Und falle in einen unruhigen Schlaf.

    13
    Tiara‘s Sicht: Das Zwitschern der Vögel weckt mich.Außerdem auch der Duft von gebratenem Hasen.Ich krieche aus dem Zelt.Tane hat schon angefangen
    Tiara‘s Sicht:

    Das Zwitschern der Vögel weckt mich.Außerdem auch der Duft von gebratenem Hasen.Ich krieche aus dem Zelt.Tane hat schon angefangen uns etwas Essen zu machen.Heute wollen wir auf Jagd gehen.Auf Jagd nach den anderen Tributen, versteht sich.In den Wald, Nähe einer tiefen Schlucht.Auch Velvet und Diamond kommen aus ihren Zelten.Wir essen etwas, dann machen wir uns auf den Weg.Tayfun bleibt beim Lager.Nach einiger Zeit sehe ich einen Tribut der auf einen Baum geklettert ist.“Seht mal...“wispere ich.Leise spanne ich die Sehne meines Bogen und schieße ab.Der Pfeil trifft den Jungen im Bauch.Er fällt hinunter.Selbst wenn er den Pfeil überlebt hätte, der Sturz hätte ihn sicher umgebracht.Zufrieden lausche ich dem Kanonenschuss.Wir gehen weiter.Ich möchte Lilith töten.Dieser Drang treibt mich an.Als die anderen schon total außer Kräften sind, habe ich noch genug Power.Trotzdem machen wir an einem Fluss eine kleine Pause.Ich wische das Blut von meinen Messern.“Wieviele sind jetzt tot?“fragte Velvet.“Ich habe 4 getötet.“meinte ich.“Ich 3“sagte Tane.“Ich hab 2“fügte Velvet hinzu.“Ich bisher nur 1“ murmelte Diamond.Wir laufen weiter.Plötzlich hören wir Stimmen.Schnell nähern wir uns.Es sind Lilith und einige andere Tribute.Sie laufen an der Schlucht entlang.Ich nehme 4 Messer in die Hand, Tane hält sein Schwert, Velvet ihre Axt und Diamond seinen Speer bereit.Es war totenstill.Und dann höre ich den Schrei von Damian der von Diamonds Speer in die Schlucht gestürzt wird.

    14
    Lilith‘s Sicht: „Damian!“Ich griff nach seiner Hand.Doch die war schweißnass.Er rutschte ab und fiel die Schlucht hinunter.Eine Träne kullerte
    Lilith‘s Sicht:
    „Damian!“Ich griff nach seiner Hand.Doch die war schweißnass.Er rutschte ab und fiel die Schlucht hinunter.Eine Träne kullerte meine Wange hinunter.Ich kannte ihn schon lange.Wir lebten beide im Saum, unsere Eltern tauschten manchmal Rohstoffe.Und ich hoffte das seine Mutter seinen kleinen Geschwistern gerade die Augen zuhielt.Mit hasserfüllten Blick drehte ich mich zu Diamond um.Er schaute mir selbstgefällig in die Augen.Und genau diese wurden glasig, als ich ihm meine Axt in die Brust schleuderte.Ich riss sie aus dem leblosen Körper und rannte mit Floré und Otrera weg.Wir liefen zu unserem Lager zurück.Uns allen saß der Schreck noch in den Gliedern.Doch wir konnten auch nichts mehr für ihn tun.Ich hatte Ethan getötet um ihn zu beschützen...Und nun war er tot.Wieviele andere auch.Was gewinnt das Kapitol damit? Was nützt es Ihnen wenn wir sterben? Rein gar nichts.Betrübt legen wir uns schlafen.

    15
    Tiara‘s Sicht Wir kamen an unserem Lager an.Gerade ertönte die Hymne des Kapitols.Diamond, Carlen und Damian.Wir waren noch...11 Tribute.Lustlos kn
    Tiara‘s Sicht

    Wir kamen an unserem Lager an.Gerade ertönte die Hymne des Kapitols.Diamond, Carlen und Damian.Wir waren noch...11 Tribute.Lustlos knabberte ich an einem Brot herum.Die anderen gingen in ihre Zelte, ich hielt wieder Wache.Langweilig...ich könnte ein Gähnen nicht unterdrücken.Ein kleiner Schatten huschte zu unseren Vorräten.Er stolperte, ich hörte ein leises Fluchen.Aus altem Reflex warf ich sofort ein Messer dorthin.Ein Schrei, ein Wimmern.Hab wohl getroffen.Ich ging in die Richtung woher der Schrei kam.Das Mädchen aus 3, Milena, hockte dort.Aus ihrer linken Schulter ragte das Messer.Sie hatte die Hände vor den Mund geschlagen.In ihrer rechten Hand hielt sie ein Schwert.Sie stach damit nach mir, doch ich wich einfach aus.Sie stach weiter.Ich riss ihr das Messer aus der Schulter und hob es über ihren Kopf.In dem Moment traf sie mit dem Schwert mein rechtes Bein.Ein Schnitt, nicht tief, aber ich blutete.Ich trat ihr kräftig gegen den Kopf.Sie fiel benommen auf den Boden.Mit meinem unverletzten Bein drückte ich sie zu Boden, mit dem verletzten blieb ich, so gut es ging fest auf dem Boden.“Bitte, töte mich nicht!“Sie hielt mit ihrer Hand mein Bein fest.“Tut mir soooo leid...aber nicht alle Wünsche gehen in Erfüllung...“Ich stach ihr mit den Messer in den Hals.Ihr Griff erschlaffte, zufrieden hörte ich das Donnern der Kanone, das symbolisierte das Milena tot war.Schnell hängte ich das Schwert an seinen Platz zurück, und lief zu meinem Posten.Plötzlich hörte ich das leise „Biep, Biep, Biep!“ eines Sponsorengeschenkes.Schnell öffnete ich die Verpackung.Darin befand sich ein paar einer Art „Schienbeinschützer“ aus Bronze.Dabei lag ein Zettel.
    „Sicher ist sicher.
    -J&S“
    Ich grinste.Schnell befestigte ich die Schoner an meinem Bein.Sie saugten das Blut an der Wunde sofort auf.Außerdem kühlten sie angenehm.Ich lächelte, und wischte Milena‘s Blut von meinem Messer.Nachdem Tane mich ablöste lag ich im Zelt noch lange wach und dachte nach.Irgendwann müsste ich ihn töten...

    16
    Am nächsten Tag passierte rein gar nichts.Alles war ruhig.Doch dann beschließen wir in den Wald zu gehen.Hätten wir gewusst dass das jemanden von u
    Am nächsten Tag passierte rein gar nichts.Alles war ruhig.Doch dann beschließen wir in den Wald zu gehen.Hätten wir gewusst dass das jemanden von uns das Leben kostete, währen wir im Lager geblieben.
    Wir laufen also wieder in den Wald.Tane hatte erzählt das Milena‘s Leichnam kurz nachdem er die Wache übernommen hat von einem Hovercraft abgeholt wurde.Tayfun hielt wieder Wache beim Lager.Sie tötet nicht gerne.Mir ist das egal.Ich möchte gewinnen.Und dafür müssen alle anderen tot sein.Plötzlich hörten wir ein Stöhnen.Ein Tribut lag in unserer Nähe.Er war Schwerverletzt.Tane erledigte ihn mit dem Speer.Es war ein Kinderspiel.Wir liefen wieder zur Schlucht, auch wenn das für Velvet Salz in die Wunde streute.Doch hier konnten wir keine Tribute finden.Also liefen wir zurück in den Wald.Da hörten wir ein Knacken.Ich drehte mich um, mit 3 wurfbereiten Messern in der Hand.Ich warf es in die Richtung.Doch zu spät.Das Messer bohrte sich in den Stamm.Ich sah nur noch den Schatten der einen Baum hochgeklettert war.Das Mädchen blieb zwischen den Ästen.“Ich möchte sie töten.Für Diamond.“Velvet kletterte den Baum hoch.Das Mädchen kletterte höher.Velvet kletterte höher.Es war eine Verfolgungsjagd, und der Baum war ziemlich groß.“Hol sie dir!“Velvet wurde wütend.Und damit auch unvorsichtig.Sie griff nach einem Ast, der brach durch und Velvet stürzte aus 3 Metern Höhe mit den Kopf auf einen Stein.Eine Blutlache breitete sich aus.Der Kanonenschuss verkündete ihren Tod.Ich nahm meinen Bogen und zielte.Der Pfeil traf das triumphierend grinsende Mädchen genau in der Stirn.Ihre Züge wurden ausdruckslos, sie fiel ebenfalls vom Baum.“Floré!“Der Schrei hallte mindestens noch 100 Meter weit nach.Doch die beiden Mädchen kamen zu spät.Floré war tot.

    17
    Lilith’s Sicht: Wir konnten die beiden noch weggehen sehen.Das war nun aber auch egal.Erst Zoéline, dann Damian und jetzt Floré.Ich schloss Floré
    Lilith’s Sicht:
    Wir konnten die beiden noch weggehen sehen.Das war nun aber auch egal.Erst Zoéline, dann Damian und jetzt Floré.Ich schloss Floré‘s Augen.Die Locken des 13-jährigen Mädchens verdeckten die Wunde gut.Ich zog den Pfeil vorsichtig aus ihrem leblosen Körper.Tausend Gedanken schossen mir durch den Kopf.Auch Otrera war kreidebleich.Ich nahm Floré‘s Kopf in meinen Schoß.“Tut mir leid, Kleine.“murmelte ich.“Aber wir konnten nicht‘s mehr für dich tun.“Ich stand auf.“Sie war eine Heldin! Eine Heldin!“Ich schluchzte.Meine Finger berührten meine Lippen, Ich streckte sie dem Himmel entgegen.Otrera tat es mir gleich.Das Zeichen für Respekt.Und den hatte ich vor Floré.Sie hat uns alle gerettet.Ohne ihre Erste Hilfe wären wir alle nicht mehr am Leben.Wären alle an unseren Wunden gestorben.Wenigstens waren Velvet und Diamond ebenfalls tot.Wie als Zeichen das meine Verbündeten nicht umsonst gestorben sind.Sie waren mehr als nur Verbündete.Sie waren Freunde.Verbündete, Freunde, Retter in Nöten.Schweigend trat ich mit Otrera den Rückweg an.Wir waren nur noch zu zweit.
    Noch 6 weitere Tribute.Ein Kanonenschuss zerbrach die Stille.Ich korrigiere mich, noch 5 weitere Tribute.Niedergeschlagen kehren wir zum Lager zurück.

    18
    Tiara‘s Sicht: Tane zog sein Schwert aus dem Körper des Mädchens.Sie saß einfach nur auf einer Lichtung.Leichte Beute.Ich grinste.“Wieviele sin
    Tiara‘s Sicht:

    Tane zog sein Schwert aus dem Körper des Mädchens.Sie saß einfach nur auf einer Lichtung.Leichte Beute.Ich grinste.“Wieviele sind noch zu erledigen?““Also, Lilith, Otrera, Lyfia und...Na, ja...ich würde sagen wir töten Tayfun sobald wir zurück sind.“Ich nickte.Wir treten auf die Wiese zum Füllhorn.Tayfun kommt uns entgegen.“Tane? Tiara? Wo ist Vel-„Ihr Körper fiel mit einem Messer in der Kehle in‘s Gras.“Dabei war sie eine sooo gute Wache.“Wir packten uns Rucksäcke.Essen, Waffen, Verbandszeug...wir nahmen alles wichtige mit.Dann schliefen wir zum letzten mal am Füllhorn.



    (Sorry das das Kapi so kurz ist😔Das nächste wird länger, versprochen!)

    19
    Lilith‘s Sicht: „Noch einer tot.Sie werden uns irgendwann zusammentreiben.“Ich liege neben Otrera unter der Weide.“Ja...“Otrera war unglaubl
    Lilith‘s Sicht:

    „Noch einer tot.Sie werden uns irgendwann zusammentreiben.“Ich liege neben Otrera unter der Weide.“Ja...“Otrera war unglaublich müde.Schon bald schlief sie ein.Vorsichtshalber baute ich ein paar Fallen auf.Da hörte ich ein Rascheln.Ich trat nach draußen.Lyfia zuckte zusammen.In ihrer Hand hielt sie einen Degen.Ich bezweifeltete das sie hier war um sich mit uns zu verbünden.Mit einem Schrei stürzt sie auf mich zu.Sie hat unglaubliche Reflexe.Ich allerdings auch.Jeden ihrer Schläge blocke ich mit meiner Axt ab.Ein hoher Schlag, ich wehre ab.Ein Schmatzen und ein dumpfes „Plonk“, sowie die warme, dicke Masse um meine Füße sagen alles.Angewiedert riskiere ich einen Blick nach unten.Uähh! Dort liegt der Körper von Lyfia.Jedoch ohne Kopf.Denn dieser starrt mich, etwa 1 Meter weiter entfernt aus glasigen Augen an.Erschrocken gehe ich zurück zur Trauerweide.Der Morgen graut bereits.Ich Rolle mich wieder zusammen und falle für 1 Stunde in einen Schlaf, der von Alpträumen geplagt ist.



    (Ja, guuut....ich hab’s wenigstens versucht! xD)

    20
    Tiara’s Sicht: Früh am Morgen sind wir losgegangen.Immer tiefer in den Wald, auf der Suche nach den letzten Tributen.Wir machen eine kleine Pause.T
    Tiara’s Sicht:
    Früh am Morgen sind wir losgegangen.Immer tiefer in den Wald, auf der Suche nach den letzten Tributen.Wir machen eine kleine Pause.Tane lehnt sich gegen eine Fichte-und wird an einem Seil hochgezogen.Wir hörten die Stimmen der anderen.“Tiara! Kletter den Baum hoch und lös das Seil!“Ich nicke und klettere den Baum hoch.Die Nadeln piksen mich ins Gesicht.Doch Es war zu spät.Ich war fast oben als Lilith und Otrera aus dem Gebüsch kamen...und Lilith Tane ohne zu zögern ihre Axt in den Bauch rammte.Nein.Alles wurde schwarz.Tiara.Du kannst jetzt nicht aufgeben.Sein Tod soll nicht umsonst gewesen sein.Blitzschnell hatte ich ein Messer herausgeholt.“Mal sehen wie dir das schmeckt.“murmel ich, und sehe dann zufrieden an wie sich das Messer in Otreras Rückgrat bohrt.Lilith schreit auf.Ich nutzte die Ablenkung und kletterte vom Baum, um wegzurennen.Weit weg von hier.

    21
    Lilith’s Sicht: Ich hörte ein Rauschen.Über dem nicht weit entfernten Berg brach eine riesige schwarze Welle aus.Das war Teer!“Tut mir leid, Otr
    Lilith’s Sicht:

    Ich hörte ein Rauschen.Über dem nicht weit entfernten Berg brach eine riesige schwarze Welle aus.Das war Teer!“Tut mir leid, Otrera.“murmelte ich traurig, dann musste ich sie wohl oder übel dort liegen lassen.Ich rappelte mich auf und rannte weg.Das Mädchen aus 2 lief etwa 10 Meter vor mir.Doch durch meine Axt wurde ich deutlich verlangsamt.Ich hörte das Rauschen deutlicher.Tiara kletterte auf‘s Füllhorn.Und ich fasste einen lebensmüden Entschluss.Ich war doch sowieso schon tot.Schnell kletterte ich ihr hinterher.Das Mädchen steht mit geballten Fäusten vor mir.Die Haare flattern in ihrem Gesicht, ihre Augen sagen alles.Sie will mich töten, koste es was es wolle.Der Teer schwappt um uns herum.Ich sehe mich kurz um.Ich habe einen deutlich Vorteil.Sie hat ihre Waffen noch nicht in der Hand.Und in diesem kleinem Moment der Unaufmerksamkeit stößt sie mich zu Boden.Zu meinem Glück stand ich in der Mitte des Füllhorn‘s, sodass ich nicht in den Teer falle.Mit den Füßen drückt sie meine Hände herunter.Aufrecht steht sie über mir.Meine Axt ist mir aus der Hand gerutscht.Sie ist etwa einen Meter von mir entfernt.Tiara nimmt ein kleines Messer.Sie wollte meinen Tod so grauenvoll wie möglich gestalten.Damit das Kapitol etwas zu sehen hatte.Der Schmerz durchzog meinen Körper, als sie mir mit einem Messer die Wange aufschlitzte.Mir blieb keine andere Möglichkeit.Ich bäumte mich auf und schubste sie weg.Ich nahm meine Axt und rannte zu ihr hinüber.Nun war ich es, die die andere festhielt.Ich schlug sie gegen die Stirn.Sie wehrte sich.“Du hast so vielen Menschen das Leben genommen.“Die Worte rutschten mir heraus.“Du hast es verdient zu sterben.“Beim Sprechen tropfte das Blut auf ihre Stirn.Ich war sicher es geschafft zu haben.Doch erst als sich ein grausames Lächeln auf ihren Lippen ausbreitete, merkte ich das etwas nicht stimmte.

    22
    Ich spürte einen unglaublichen Schmerz.Tiara hatte ihre Hand mit dem Messer befreien können und stach mir mehrmals in den Bauch.Ich rollte mich weg
    Ich spürte einen unglaublichen Schmerz.Tiara hatte ihre Hand mit dem Messer befreien können und stach mir mehrmals in den Bauch.Ich rollte mich weg und hielt die Axt zum Zuschlagen bereit in der Hand.Sie spannte ihren Bogen und schoss.Ich rollte mich weg und schlug mit der Axt gegen ihr Bein.Doch man hörte nur ein leises Klirren, ansonsten zeigt sich keine Wirkung.Eine Panzerung! Sie schoss einen zweiten Pfeil ab.Er traf mich am Oberkörper.Ich taumelte zurück und schlitzte mit der Axt ihren kompletten linken Arm auf.Sie schoss mir einen zweiten Pfeil in die Schulter.Doch ich verlor zu viel Blut.Langsam wurde ich schwächer.Ich versuchte meine Kräfte zu sammeln.Und in diesem Moment stößt Tiara mich über‘s Füllhorn in den Teer.Die schwarze Masse umgibt mich.Meine letzten Gedanken waren die Gedanken an meine Familie.Meine kleine Schwester Sarina und meine Mutter.Und das Sarina hoffentlich weggeguckt hatte.Dann entspannte ich mich.Meine Atemwege stießen einen letzten Atemzug aus, ich erstickte in der zähen Flüssigkeit.

article
1507928033
Die 73. Hungerspiele-Eine FF
Die 73. Hungerspiele-Eine FF
http://www.testedich.de/quiz51/quiz/1507928033/Die-73-Hungerspiele-Eine-FF
http://www.testedich.de/quiz51/picture/pic_1507928033_1.jpg
2017-10-13
402G
Die Tribute von Panem

Kommentare (12)

autorenew

Emmeline Luna (21867)
vor 11 Tagen
Eine MMFF? Cool! Da werde ich auch vorbeischauen...
Miriam Fox ( von: Miriam Fox)
vor 15 Tagen
Ich schick dann hier einen Link rein...
Maddy29 ( von: Maddy29)
vor 16 Tagen
Klar gern 😊
Miriam Fox ( von: Miriam Fox)
vor 17 Tagen
Danköö!Joah...ich bereite gerade auch noch eine MMFF zu TvP vor...würde mich freuen wenn du auch da dann mal vorbei schaust^^
Maddy29 ( von: Maddy29)
vor 18 Tagen
Oh nein warum musste Lilith sterben😢
Ich freu mich schon auf die Fortsetzungen :)
Miriam Fox ( von: Miriam Fox)
vor 25 Tagen
Danke!^^Also die Tour der Sieger werde ich auf jeden Fall noch schreiben...Ich überlege auch Katniss Hungerspiele zu schreiben,wenn Tiara dann Mentorin ist,so 5 Kapis.Und vielleicht meldet sie sich für‘s Jubeljubiläum freiwillig...hab ja Ferien und jede Menge Zeit die FF weiter zu schreiben...
Emmeline Luna (78577)
vor 26 Tagen
Super! Es gefällt mir wirklich sehr gut! Es ist echt gut geschrieben und unglaublich spannend!
Miriam Fox ( von: Miriam Fox)
vor 29 Tagen
Danke für die lieben Kommis!😍Die nächsten Kapitel sind bald fertig.📝
Schön das es Leute gibt die diese 💩
überhaupt lesen 📖.xD
Maddy29 ( von: Maddy29)
vor 29 Tagen
Wow echt gute Fortsetzung 😍
Hoffentlich gehts bald weiter ^^
Emmeline Luna (32281)
vor 30 Tagen
Tolle FF! Sehr spannend, ich würde gerne mehr lesen!
Miriam Fox ( von: Miriam Fox)
vor 31 Tagen
Danke^^Ich Schreib auch bald weiter.
Maddy29 ( von: Maddy29)
vor 31 Tagen
Echt gute FF 🙃