Springe zu den Kommentaren

Vertraue niemandem! (Wie alles begann)

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
10 Kapitel - 2.951 Wörter - Erstellt von: Maddy29 - Aktualisiert am: 2017-10-06 - Entwickelt am: - 84 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Klickt rein, dann erfahrt ihr was passiert.

    1
    Sicht: Krähenfrost "Ha, hab ich dich!" ruft Kastanienfrost ein paar Meter von mir entfernt, der gerade wohl eine Maus gefangen hat. "H
    Sicht: Krähenfrost

    "Ha, hab ich dich!" ruft Kastanienfrost ein paar Meter von mir entfernt, der gerade wohl eine Maus gefangen hat. "Hey Kastanienfrost, lass uns doch zurückgehen." "Hast du etwa Angst, dass die Jungen ohne dich kommen?" fragt Kastanienfrost belustigt. Ja, er hat recht. Ich habe wirklich Angst. Ich will für Nachtblüte da sein, wenn sie mich braucht. Aber das würde ich vor Kastanienfrost nicht zugeben. Vor niemandem. "Nein, ich... glaube einfach, wir haben genug gefangen. " "Na schön. Gehen wir" meint Kastanienfrost und geht vor. Ich folge ihm, bis ich plötzlich Schreie aus Richtung des Lagers höre! Kastanienfrost und ich sehen uns kurz alamiert an, dann rennen wir im selbem Augenblick los.

    2
    Sicht: Krähenfrost
    Als wir am Lager ankommen, rennt uns eine blutverschmierte Katze entgegen. Ich erkenne geschockt Liliensee. "Was ist passiert, Liliensee?" Sie bleibt stehen und verschnauft kurz. "Euch habe ich gesucht. Alles war ganz normal, als plötzlich eine große schwarze Katze ins Lager stürmte und brüllte: Ergebt euch, oder wir vernichten euch! Kamillenstern rief sofort zum Angriff, und plötzlich stürmten 10 weitere große Katzen rein und kämpften. Jetzt wollte ich euch und die Patroullie suchen!" Ich nicke und stürze mich ins Getümmel. "Ah, hilfe!" Ich schaue mich um, woher der Ruf kommt und sehe Sonnentau, die unter einer riesigen weißen Katze liegt. Ich springe auf die Katze und ziehe sie von Sonnentau runter. Sonnentau steht auf und greift ihn von der anderen Seite an. Plötzlich holt die Katze aus und ich werde weggeschleudert. Schmerzhaft lande ich neben der Kinderstube. Panisch renne ich hinein und bemerke halb beruhigt, halb verängstigt dass Nachtblüte nicht mehr da ist! Ich renne wieder raus und frage Ampferfell, welche zufällig an mir vorbei kommt, wo Nachtblüte ist. "Sie ist zusammen mit Blütensee da aus dem Lager gerannt!" Sie deutet auf den Hinterausgang des Lagers. Ich bedanke mich mit einem Nicken und renne ebenfalls zum Hinterausgang.

    3
    Sicht: Nachtblüte
    Panisch renne ich an der Seite von Blütensee immer weiter vom Lager weg. Ich spüre, wie ein Junges in meinem Bauch tritt Halte noch ein bisschen durch, Kleiner! Plötzlich höre ich jemanden weit entfernt meinen Namen rufen. Krähenfrost? Ich bleibe stehen und drehe mich um. "Krähenfrost!" Ich sehe ihn näher kommen und begrüße ihn kurz. "Geht es euch gut? Seit ihr verletzt? Krähenfrost mustert uns beunruhigt. "Uns geht es gut, aber dem Klan nicht. Wir wurden ange..." "Ich weiß" unterbricht Krähenfrost Blütensee, "ich war dort. Wir müssen einen sicheren Ort für euch finden." Krähenfrost rennt weiter, wir hinter ihm her. So rennen wir eine lange Zeit, bis Blütensee plötzlich Zusammenbricht. Sie ist noch kürzer davor ihre Jungen zu bekommen als ich. "Hilf mir!" Ich hebe sie auf meinen Rücken und zusammen mit Krähenfrost trage ich sie in die nächste Höhle. "Hier ist es gut. " Ich schaue mich um. "Ja hier können wir bleiben. Fürs erste.

    4
    Sicht: Nachtblüte
    Ich lege Blütensee auf den Boden und sage zu Krähenfrost: "hol Moos! Ich glaube ihre Jungen kommen!" Krähenfrost nickt "mach ich" er rennt raus und kommt nach ein paar Minuten wieder zurück, mit einem Haufen Moos. Ich nehme es und polstere den Boden unter Blütensee aus. Blütensee stöhnt. "Mäusedung, ich wünschte Federseele wäre hier!" Krähenfrost nickt. "Stimmt, ist sie aber nicht. Also müssen wir das machen." Ich nicke. Blütensee stöhnt noch einmal. "Die Jungen kommen!" Blütensee presst. Ich sehe ihre Anstrengungen förmlich. Ich massiere ihren Bauch, wie ich es mal bei Federseele gesehen habe. Krähenfrost meint freudig: "das Junge kommt!" Ich sehe erfreut, wie das Junge auf die Welt kommt. "Es heißt Seerosenjunges" schnurrt Blütensee.

    5
    Sicht: Seerosenjunges
    Alles ist auf einmal so kalt und laut! Ich maunze verzweifelt. Ich will wieder in diese warme, leise Welt in der ich vorher war. "Es heißt Seerosenjunges " ich zucke zusammen, als ich die Stimme der Kätzin höre. Aber ihr Geruch! So warm und weich und schön! Ich versuche, mich umzusehen, aber alles ist noch dunkel. "Alles in Ordnung kleines! " meint die selbe Stimme. "Mama?" fiebse ich panisch. Plötzlich spüre ich, wie mich jemand zu sich hin zieht und spüre eine andere Katze. Meine Mutter! Erst jetzt fühle ich meinen Hunger. Ich will trinken! Maunzend suche ich den Bauch meiner Mutter und beginne zu saugen. Mhh! Die Milch ist köstlich. Ich könnte ewig so weiter trinken. Aber nach einiger Zeit höre ich auf, rolle mich zusammen und falle in einen tiefen Schlaf...

    6
    Sicht: Nachtblüte
    Glücklich beobachte ich Seerosenjunges. Normalerweise geht eine Geburt nicht so glatt, selbst wenn eine Heilerin dabei ist. Der Sternenclan ist mit uns! Plötzlich spüre ich ein tiefes, unglaublich schmerzhaftes Ziepen im Bauch. Schnell lege ich mich hin und sehe wie Krähenfrost alamiert aufsieht. "Kommen sie?" Ich nicke und stöhne. Krähenfrost läuft hektisch umher und Blütensee schläft. Sie ist müde von dee Geburt, das verstehe ich. Also gut, dann bin ich wohl auf mich allein gestellt. Ich atme tief ein und aus, als mich schon das nächste Ziepen überfällt.Jetzt geht es los! Ich presse und presse, während Krähenfrost wie versteinert da steht. Ich liebe ihn, aber das ist nicht der richtige Moment für Panik! Ich presse stärker. Das erste kann man schon sehen! Also presse ich ermutigt weiter. Als es auf den Boden plumst und fiept, brülle ich: "Krähenfrost, halte es warm!" Er beginnt also, das Junge gegen den Strich zu lecken. Wenigstens hat er reagiert! Auuhh und schon kommt das nächste. Tief einatmen! Ich presse noch einmal, bis ich plötzlich ein Reißen spüre. Irgentwo in mir drinn! Jetzt überfallen mich erneut Schmerzen. Aber nicht mal annähernd mit den Geburtsschmerzen zu vergleichen, welche ich mir jetzt wieder ersehne. Es fühlt sich an, als würde alles in mir auseinander gerrissen! Ich jaule und schreie. Ich sehe verschwommen Krähenfrost, welcher panisch auf den Boden starrt. Jetzt sehe ich es auch. Blut! Überall Blut. Und immer noch diese unfassbaren, unerträglichen Schmerzen. Ich spüre, dass das das Ende ist. Ich presse ein letztes Mal und sehe gerade noch, wie ein schwarzes Bündel auf den Boden fällt, und dann wird alles schwarz vor Augen und ich falle und falle...

    7
    Sicht: Krähenfrost
    NEIN! Ich brülle und rüttle an Nachtblüte, doch sie bewegt sich nicht mehr. Ihre Augen starren ins Leere. Aus den Augenwinkeln sehe ich, wie Blütensee erschrocken auf Nachtblütes leblosen Körper starrt. "Es...ist sie?" Sie verstummt. "NA KLAR IST DIE TOT! UND DAS IST DEINE SCHULD! HÄTTEST DU NICHT HELFEN KÖNNEN? " ich brülle und tobe. Blütensee sieht mich traurig an und zieht Seerosenjunges an sich. Dann legt sie den Schwanz um meine Schultern. Ich schüttle ihn ab. "Ich will dein Mittleid nicht! Lass mich!" Wütend, traurig und mit Tränen in den Augen renne ich aus der Höhle. Ich laufe eine Weile, bis ich an einen Bach komme. Natürlich kann Blütensee nichts dafür! Was bin ich für ein Mäusehirn... aber warum sie? Sternenclan, warum sie? Ach was labere ich vom Strernenclan! Wenn es den wirklich geben würde, würde Nachtblüte noch leben und wir säßen glücklich bei den Jungen in der Höhle. Aber nein! Dummer Sternenclan! Wieso nur? Jetzt laufen mir die Tränen über die Schnauze. Ich schüttle mich. Plötzlich ist mir kalt. Die Wärme, die sonst in meinem Herzen war wenn ich an Nachtblüte dachte, ist weg. Stattdessen ist da jetzt nur noch ein schwarzes Loch. Ein riesiges Schwarzes Loch. Ich trinke ein paar Schlucke aus dem Bach und laufe ein Stück zurück Richtung Höhle. Auf dem Weg zerfetze ich immer wieder Moosballen. WARUM SIE, STERNENCLAN, WARUM SIE?

    8
    Sicht: Krähenfrost
    Als ich wieder an der Höhle ankomme, sehe ich zuerst Blütensee, die mir emotionslos entgegenblickt. "Es tut mir leid, Blütensee. Ich wollte nicht..." "Alles gut. Ich verstehe dich. Als ich sah, wie im Kampf mein Gefährte Pfützensprung von diesem räudigen, fiesen, dummen Kater ermordet wurde..." sie verstummt und schaut traurig auf den Boden. "Ich habe mich genauso gefühlt wie du. Aber ich habe mich damit getröstet, dass wir uns eines Tages im Sternenclan wiedersehen. Außerdem wird immer ein Teil von ihm in Seerosenjunges sein." Sie betrachtet glücklich ihr Junges. Natürlich! Wie konnte ich die Jungen nur vergessen. Sie sind gerade auf der Welt und schon bin ich der schlechteste Vater der je unter dem Sternenfließ gewandelt ist. Plötzlich höre ich ekn Maunzen. Ich schaue auf und sehe, wie ein kleines schwarzes Junges, welches Nachtblüte zum Verwechseln ähnlich sieht, zu Blütensee tappt und bei ihr trinkt. Ich schnurre das erste Mal seit dem Kampf. Gleich darauf nehme ich noch ein Silbernes wahr. Es sieht Nachtblüte auch ähnlich, aber auf eine andere Weise. Wie konnte ich die beiden nur jemals allein lassen! Blütensee reist mich aus meinen Gedanken: *wie sollen sie denn heißen?" Ich schüttle den Kopf. "Weiß ich noch nicht. Zuerst begrabe ich Nachtblüte. " ich packe sie am Nackenfell und ziehe sie sanft hinter die Höhle. "Lebe wohl. Ich werde gut auf unsere Jungen achten. Versprochen. " ich fühle, wie mir wieder Tränen übers Gesicht laufen. Traurig begrabe ich sie. Ich will zur Höhle zurück, als mich auf einmal ein Schimmer zurückhält. Als ich genauer hinsehe, erkenne ich Nachtblüte. "Nachtblüte. Du bist im Sternenclan! " sie nickt. "Mir geht es gut. Sorge nur für Silberjunges und Heideljunges." Sie gibt mir kurz die Zunge und schwebt dann Richtung Himmel. "Nein, geh noch nicht!" Bis bald Krähenfrost, wir werden uns eines Tages wiedersehen. " Und sie ist weg. Silberjunges und Heideljunges. Schöne Namen. Die Namen meiner Jungen.

    9
    6 Monde später...
    Sicht: Silberjunges
    "Silberjunges, Heideljunges und Seerosenjunges. Kommt bitte vor." Etwas nervös trete ich vor. Auch wenn das hier keine offizielle Zeremonie, wie bei dem großen Klan war von dem uns Blütensee und Krähenfrost immer wieder erzählen, werden wir doch Schüler. Stolz richte ich mich auf. "Seerosenjunges. Ab heute wirst du Seerosenpfote heißen. Da wir leider zu wenig Katzen haben..." -Krähenfrost verstummt kurz trauernd-"werden wir beide euch alle drei trainieren." Er berührt Seerosenpfote Nase an Nase. Schüchtern erwidert er die Geste. Gesehen haben wir das noch nie, wir kennen die Rituale nur aus Erzählungen von Blütensee. Ich schaue kurz zu meiner Ziehmutter. Stolz blickt sie uns an. "Silberjunges, ab heute heißt du Silberpfote. " Er kommt näher. Was muss ich noch einmal machen? Ich habe es vergessen! Ich glaube ich muss ihm übers Ohr lecken... nein das war es nicht. Ich atme panisch ein und aus, bis es mir wieder einfällt. Schnell berühre ich ihn ebenfalls Nase an Nase. Die anderen schnurren belustigt über meinen kleinen Panikanfall. Ich schaue mich wütend um, worauf sofort alle verstummen und mich unschuldig ansehen. Ich verdrehe die Augen. Ich liebe unseren kleinen Clan irgentwie. Klar, wir haben keinen sogenannten Heiler, welcher laut Blütensee die Katzen versorgt wenn sie eine Wunde oder gar grünen oder weißen Husten haben. Zum Glück sind wir bis jetzt davon verschont geblieben. Obwohl letzte Blattleere echt hart war. Ich erinnere mich noch, wie Seerosenpfote beinahe erfroren wäre... ich schüttle mich um die Erinnerungen zu vertreiben. Jetzt ist Heideljunges Zeremonie! "... von jetzt an trägst du den Namen Heidelpfote. " sie berühren sich Nase an Nase, dann meint Krähenfrost: "kommt ihr drei. Ich werde euch erstmal ein paar Grunzüge beim Jagen lehren." Aufgeregt folge ich meinem Vater.

    Als wir wenig später erschöpft aber erfolgreich zurückkommen, wartet Blütensee schon mit frischen Nestern auf uns. Ich spüre oft, wie leid es ihr tut dass wir nicht normal aufwachsen konnten. Aber wie schon gesagt, ich lebe unseren kleinen Klan! Müde rolle ich mich in meinem Nest zusammen und gehe noch einmal die Techniken von dem Training heute durch. Irgendwann überkommt mich dann auch der Schlaf.

    10
    Sicht: Silberpfote
    Am nächsten Morgen werde ich von panischem Gemurmel geweckt. Als ich die Augen aufmache, bemerke ich zuerst dass mein Nest total durchnässt ist. Fauchend springe ich auf und sehe Blütensee, die tropfnasses Moos in die Höhle bringt. "Blütensee, was machst du da?" Blütensee schaut auf. "Ich versuche, unseren Geruch wegzuwischen. Wir müssen hier weg." "Was? " erschrocken schaut Seerosenpfote auf, die anscheinend auch gerade erst aufgewacht ist. Plötzlich fällt Schatten in die Höhle. Erschrocken sehe ich eine fremde Katze. Fauchend fahre ich auf. "Ganz ruhig Silberpfote. Das ist dein Onkel, Streifnase. Ich begutachte ihn misstrauisch. Ich habe einen Onkel? Wohnt er im großen Clan? Streifnase schnurrt. "Das sind deine Jungen, Krähenfrost? " Krähenfrost taucht hinter ihm auf. "Genau." "Ihr müsst hier weg. Blutstern sucht nach euch." "Auf einmal? Nach 6 Monden? Bis jetzt haben wir ihn auch nicht interessiert ." meldet sich Seerosenpfote. "Ja ich weiß. Aber Maispelz, dem Mäusehirn ist etwas rausgerutscht. Er hat mich vor versammeltem Clan nach euch gefragt. Also lässt Blutstern nach euch suchen. "
    "Blutstern?" "Der neue Anführer. Er unterdrückt alle. Der halbe Clan hat den Kampf überlebt, und die anderen sind gestorben." Er schaut uns traurig an. "Bei jeden kleinen Fehler, den eine Katze macht, lässt er diese hinrichten. Ich habe mich dafür entschieden, euch zu helfen und mit euch zu fliehen. " Ich nicke. "Verstehe." Meint Blütensee. "Wir sollten los. Die Patroullie war nicht viel langsamer als ich. Sie kommen bald hier vorbei." Krähenfrost schüttelt den Kopf. "So kann das nicht weitergehen. Sie werden uns verfolgen. Irgentwann finden sie uns, dann sind wir tot. Ich bleibe hier und sage, dass ihr nicht überlebt habt. Dann töten sie mich und lassen euch in Ruhe." "Nein!" rufe ich. Du wirst dich nicht opfern. Wir gehen zusammen. " Blütensee schüttelt den Kopf. "Er hat recht. Zwei sollten hierbleiben. Und zwar ich und Krähenfrost. Wir beide bleiben hier und ihr 4 geht weiter." Krähenfrost nickt. "Aber du gehst mit. Ich bleibe hier. " "Nein ich bleibe auch." "Nein! Mama! Ich brauche dich!" Seerosenpfote rennt zu Blütensee und drückt sich an sie. Ich nicke verzweifelt. "Wir brauchen euch doch." "Na gut. Dann bleiben wir beide hier." Ich schaue überrascht zu Streifnase. "Krähenfrost und ich bleiben, ihr geht weg. Alles klar soweit? Also los!" Seine Stimme duldet keinen Widerspruch. Ich spüre dass ich jetzt nicht mehr widersprechen kann. Also nicke ich und verabschiede mich zusammen mit Heidelpfote, die die ganze Zeit still dabeigestanden hat, von unserem Vater. "Du kannst uns doch nicht verlassen!" flüstert sie. "Ihr schafft das. Ganz sicher. Wir werden uns wiedersehen." Ich wette, er denkt nur daran dass er Mama im Sternenclan bald wiedersieht. Klar. Ich verstehe ihn ja. "Auf Wiedersehen Papa." "Kommt. Wir gehen." Ich folge Blütensee und den anderen und drehe mich ein letztes Mal zu meinem Vater um. Da steht er. Zusammen mit seinem Bruder. Zum Kampf bereit. Der mutigste Kater den ich kenne.





















    Ich habe mich entschieden, dass das erst die Story "wie alles begann" ist, weil es mir echt Spaß macht hier zu schreiben und mir außerdem bewusst ist, dass ich mir hier zu wenig Mühe gegeben hab und es besser machen kann/will/ muss.

article
1506876275
Vertraue niemandem! (Wie alles begann)
Vertraue niemandem! (Wie alles begann)
Klickt rein, dann erfahrt ihr was passiert.
http://www.testedich.de/quiz50/quiz/1506876275/Vertraue-niemandem-Wie-alles-begann
http://www.testedich.de/quiz50/picture/pic_1506876275_1.jpg
2017-10-01
406A
Warrior Cats

Kommentare (9)

autorenew

Maddy29 ( von: Maddy29)
vor 8 Tagen
Danke Leute für euer Feedback ☺
Ich versuch so bald wie möglich weiterzuschreiben, aber ich habe gerda viel zu tun...Schule und so... und Rabbi danke und sorry wenns ein bisschen unübersichtlich ist XD, aber du hast es ja jetzt ^^
Knad ( von: Knad)
vor 8 Tagen
Echt total super Coole Story!!!!!! Du schreibst wirklich echt gut!!!^^

Ich bin total gespannt, wie es weitergeht!!!! *tausende Daumen hoch emojis und smileys* XD
Rabbitpaw ( von: Rabbitpaw)
vor 8 Tagen
OK...Hab's gescheckt...😂

Krähenfrost&Nachtblüte=

Heidelpfote und Silberglanz

Blütensee&Pfüteniwas=

Seerosen
Rabbitpaw ( von: Rabbitpaw)
vor 8 Tagen
Wow!😍Ich liebe die Story einfach...und ich mag Heidelpfote iwie und hasse Silberglanz...BITTE schreib weiter...!

Kommt auf meine LTL(Lieblings Teste Liste oder so...😂)

Nur eine Frage wer ist jetzt mit wem Verwandt und wer in wen verliebt...?Das checkt die blöde Rabbi nicht...XD
Sonnenfell (91646)
vor 9 Tagen
Krass wie gut...
Einfach Wahnsinn!
Du musst Autorin werden!!!!!!!!!!!!
Das Kapitel ist so lebendig und emotional geschrieben das ist der Hammer!
Fast wie als würde ich ein echtes WaCa Buch lesen!
Mit der Geschichte hast du mir den Tag verschönert 😘
Hdudl ❤❤❤
Sonnenfell (91646)
vor 12 Tagen
Was? Wie? Welche Schreibfehler?
Ich glaub es gibt gar keine ❤😘
Maddy29 ( von: Maddy29)
vor 15 Tagen
Danke Feder und Sonni ❤
Das ist meine erste FF, also bitte nehmt mir Schreibfehler und Co. nicht zu übel... 🙃
Sonnenfell (91646)
vor 15 Tagen
Voll super die Story ❤😘
Einfach genial wie du schreibst 😻
Iwi... Mag ich Heidelpfote 😂
Ich kann sie verstehen 🐾
Bitte schreib weiter 😉
Federblüte (28462)
vor 15 Tagen
Eine Geschichte genau nach meinem Geschmack Lg Feder