Springe zu den Kommentaren

Konoha High-School Teil 1

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
2 Kapitel - 3.017 Wörter - Erstellt von: Koharu - Aktualisiert am: 2017-09-27 - Entwickelt am: - 81 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

    1
    Ich schlafe gerade noch, als meine Mum mich rufte, wache ich auf und rufe müde runter: Mum, kann ich noch fünfzehn Minuten haben zum Schlafen.‘‘
    Ich schlafe gerade noch, als meine Mum mich rufte, wache ich auf und rufe müde runter: Mum, kann ich noch fünfzehn Minuten haben zum Schlafen.‘‘ Meine Mum: Nein, Fräulein ich und dein Vater müssen dir noch was sagen und jetzt komm jetzt frühstücken!‘‘, Ja, gleich ich komme in zwanzig Minuten‘‘ rufe ich genervt runter. Zwanzig Minuten später gehe ich frisch geduscht und umgezogen runter in die Küche wo meine Eltern ungeduldig auf mich warten. ‘‘Na endlich bist du da.‘‘, sagt mein Papa. ‘‘Frühstück mal.‘‘ sagt meine Mama, fünf Minuten später habe ich fertig gegessen. Papa: ‘‘So Akina, wir haben dich auf eine High-School angemeldet! ‘‘Wollt ihr mich loswerden?‘‘, sagte ich. Mama: ‘‘Nein, wollen wir nicht aber du solltest eine Ausbildung haben, und jetzt pack deine Sachen, dann geh nach Konoha und dort ist die High-School wo du dann die Ausbildung machst.‘‘ Ich stampfe in mein Zimmer und packe meine Sachen zusammen in einen Koffer von meinem großen Bruder der schon ausgezogen war, ich packe in meinen Koffer paar Kleidungsstücke mein Handy, mein Tablett und meinen Rucksack mit Schreibzeug und ein Familienfoto mit all meiner Familie samt Onkel, Tante, Oma, Opa und meiner toten Katze hinein. Zwanzig Minuten später gehe ich runter mit dem Koffer, verabschiede mich von meinen Eltern und gehe aus dem Haus jetzt gehe ich schon sehr lange plötzlich kommt mein Sensei und fragt mich: ‘‘Hey Akina, wo gehst du denn hin?‘‘ Ich: ‘‘ich gehe nach Konoha da wo eine High-School sein soll.‘‘ Mein Sensei: ‘‘Nach Konoha ah ja, das Dorf ist sehr schön, soll ich dich ein Stück begleiten?‘‘ Ich: ‘‘Gern.‘‘ ~lächele ich ihn an~. Er erzählt mir sehr coole Geschichten die er erlebt hat. Irgendwann später sagt mein Sensei: ‘‘So, weiter darf ich nicht mehr gehen, er verabschiedet sich von mir und geht in die Richtung wo wir hierherkamen. Ich gehe weiter Richtung Konoha, zwei Stunden später kam ich endlich in Konoha an, da gehe ich durch das Konoha-Tor gerade aus und sehe da ein sehr großes schlichtes Haus wo drauf steht Konoha High-School. Drinnen angekommen, begrüßt mich schon die Direktorin. Direktorin Tsunade: Hallo, du bist Akina, stimmt’s? Ich: Ja bin ich und wer sind sie? Direktorin Tsunade: Ich bin Direktorin Tsunade aber ~sagt es bisschen streng~ nenn mich Frau Direktorin! Ich werde dich jetzt durchs Schulhaus führen. Ich: Ok Direktorin, machen sie das. Als wir fertig sagt sie: Gehe nicht in den Westflügel, mit diesen Worten geht sie davon. Ich gehe noch durchs Schulhaus, einige Zeit später komme ich den Nordflügel näher, da kommen gestresste, fröhlich, gelangweilte, eilende, traurige, genervte Schüler an mich vorbei umso näher ich komme desto mehr Schüler kommen ich entdecke aber nur einen Jungen der an der Wand lehnt und mir am sympathischen vorkommt, gehe näher zu ihm und sehe das er etwas zeichnet, er zeichnet die Schüler die an ihm vorbeikommen, das Bild ist optisch beweglich, sieht halt so aus. Plötzlich rutscht mir was raus: Du kannst echt gut zeichnen. Er: Danke, das es dir gefällt. ~lächelt er mich an~ Willst du es haben? Ich: Ehhh, du kennst mich nicht einmal und willst es mir schenken? Er: Oh, wo sind denn nur meine Manieren, ich heiße Sai und du? Ich: Ich heiße Akina Uchiha. ~lächele ich ihn an~ Er: ~schreibt hinten noch was hin~ hier für dich, Akina. ~verschwindet~ ~denke~ Mhhh, was hat er wohl hinten hingeschrieben? ~drehe das Blatt um, werde rot~ Oh mein Gott, er hat mir seine Zimmernummer gegeben *-* ~lese~ Für Akina. Ich wohne im Westflügel Raum 125a LG Sai:) ~möchte gerade gehen als mich jemand ruft~ Es ist die Direktorin, was will den die schon wieder…. Sie: Akina, komm mal zu mir. ~gehe zu ihr~ Ja, Frau Direktorin? Sie: ~hält einen Fragebogen und ein Stift in der Hand~ Es sind paar Fragen noch nicht beantwortet, könntest du sie mir bitte noch beantworten. Ich: Ja kann ich machen, geben sie mir den Fragebogen und den Stift. ~gibt mir den Fragebogen und den Stift~ Wenn du fertig bist, gib in bei der Direktion ab, ja? Ich: Ist gut, Frau Direktorin! ~~ Fragebogen: ~~ Frage 1: Wie alt bist du und hast du Geschwister:
    Antwort: Ich bin 17 Jahre alt, werde in einigen Tagen 18 Jahre alt. Ich habe zwei Geschwister, einen großen Bruder und eine kleine Schwester.
    Frage 2: Wie ist dein Charakter und was für ein Sternzeichen hast du?
    Antwort: Mein Charakter ist das ich zurückhaltend bin, ruhig und verstehe meistens Spaß, passe gut im Unterricht auf. Mein Sternzeichen ist Krebs.
    Frage 3: Was für Kleidung trägst du, will es nur wissen ob die Kleidung die du trägt eh geeignet ist?
    Antwort: Ich trage das was ich im Kleiderschrank als erster finde, das ist meistens eine weiße Bluse mit einer Schleife am Kragen, einen rotkarierten Faltenrock mit schwarzen hohen Socken mit passenden Schuhe.
    Mit dem Fragebogen bin ich fertig, also jetzt muss ich zu Direktion um es dort abzugeben. 5 Minuten brauche ich dort hin, jetzt habe ich den Fragebogen und den Stift dort abgegeben. Gehe ich Richtung mein Zimmer, plötzlich stoße ich gegen jemanden und schreie ihn an: Ey, pass doch besser auf! Er: Pass doch du besser auf. ~schaut mich an~ Oh, tut mir leid hübsches Mädchen. ~reicht mir seine Hand, die ich annehme~ Ich heiße Kiba und du hübsche? ~lächelt er mich an~ Ich: I-Ich heiße Akina, freut mich dich kennen zu lernen. Er: Schöner Name und freut mich auch dich kennen zu lernen, ist das dein Zimmer? ~zeigt auf die Tür dort~ Ich: ja ist sie. Er: cool, kann ich dich mal besuchen kommen? Ich: Wenn du mal möchtest, gerne. Er: cool, muss weiter tschau. ~ist verschwunden, ich gehe jetzt in mein Zimmer und denke~ Mhh, wo ist mein Koffer denn? ~suche ihn und finde ihn neben ein Bett und sehe dort noch vier weitere Betten~ Oh mein Gott, ich werde noch mit anderen in dem Zimmer schlafen? ~Plötzlich fällt ein Junge durch die Türe und ein Mädchen schreit den Jungen an~ NARUTO, WEHE DU VERFOLGST UNS NOCH EINMAL BIS ZUR MÄDCHENTOILETTEN! ~ein zweites Mädchen kommt dazu~ GENAU UND JETZT VERSCHWINDE DU PERVERSER SONST VERGESSE ICH MICH NOCH! ~da renne der blonde Junge davon und die beiden Mädchen schauen mich an~ Das eine Mädchen: Oh, hey, mein Name ist Yami, das ist ~zeigt auf das andere Mädchen~ Misaki und wie heißt du? Ich: Ich heiße Akina und wer war der Junge der unsere Tür kaputt gemacht hat? Yami: Das war Naruto. Ich: Aha okay, Sind die zwei Betten zu Reserve? ~Beide müssen lachen~ Was ist daran so witzig? Misaki: weil es sich so angehört hat als würden wir unsere Betten mal kaputt machen wollen und nein die Betten sind nicht zu Reserve, sondern es kommen noch zwei Freundinnen die schauen sich noch die Schule an. Ich: Oh verstehe, Habt ihr die Schule schon angeschaut? Yami: Nein, haben wir noch nicht. Willst du mit uns mitkommen um die Schule anzugucken? Ich: Gerne, hab sich eigentlich schon angeguckt aber noch einmal macht nichts aus. Misaki: Ok, gut gehen wir. ~gehen uns die Schule angucken und gehen gerade in die Cafeteria und sehen dort eine Gruppe von Menschen die um einen Tisch stehen~ ~flüstere zu Yami~ schauen wir doch mal nach warum da so viele stehen oder? Yami: Yo, machen wir. ~gehe dort hin, drängen uns vor mit Misaki und dort ein Jungen der gegen ein Mädchen spielt und ein dicken Jungen den spielenden Jungen anfeuert und ein Mädchen, dass, das spielende Mädchen anfeuert~ Das Mädchen zum spielenden Mädchen: Los, Rozario. Dieses Mal gewinnst du das! Rozario: Jaa, Runa! Der dicke Junge: GO, Shika. Runa: Halt deine Fresse, Choji! ~Er ist nun still geworden~ Rozario: Man, Shika. Warum machst du mir es immer so schwer! ~denke~ Shikamaru, den kenne ich. Shikamaru habe ich vorhin getroffen. ~denke ENDE~ Shikamaru: Du willst immer eine Herausforderung und die bekommst immer. ~grinst er hämisch~ Und Ende, Rozario. Du hast jetzt 79 Spiele gegen mich verloren, wann gibst du auf? Du wirst mich nie besiegen! Rozario: ~lächelt~ Niemals, Shikamaru! ~steht auf und geht mit uns davon gefolgt von Runa~ Runa: Roza! Du musst ihn irgendwann mal fertigmachen! Rozario: Ich weiß! Aber ich brauche eine neue Strategie. Achja, wer ist denn dieses Mädchen da? Ich: Ich heiße Akina und du? Rozario: Mein Name lautet Rozario Mizu, freut mich! Yami: So Leute! Wollen wir jetzt in diesen ‘‘verbotenen‘‘ Westflügel? Ich: Jo, hört sich mysteriös an und los geht’s. Wir stimmen alle zu und gehen dorthin. Umso näher wir ihm kommen, desto leere und dunkler werden die Gänge. Langsam bekommt Runa und Rozario Angst, plötzlich hören wir ein Geräusch und bleiben stehen. ‘‘Kommt gehen wir weiter‘‘, flüstere ich zu den anderen und wir gehen weiter. Plötzlich dröhnt Musik, sehr, sehr laute Musik! ‘‘Okay, jetzt bin ich verwirrt‘‘, meint Misaki empört. Woher kommt diese Musik auf einmal, sagt Yami ernst. Man hört sie deutlich, als wir um die Ecke bogen, sehen wir auch schon die ersten Jungs herumrennen. ‘‘Oh mein Gott/Jashin‘‘, sprechen wir gleichzeitig. Wir gehen durch die vollen Gänge, starren alle an oder in Zimmer hinein. ‘‘Hey! Akina‘‘, höre ich plötzlich meinen Namen schreien. Ich drehe mich um und entdecke Kiba. ‘‘Hey Kiba‘‘, lächele ich ihn an. Er ginst zuerst mich und dann Misaki an. ‘‘Was macht ihr eigentlich hier! Das hier ist Jungsgebiet! Ihr solltet hier vorsichtig sein‘‘, zwinkert er uns an. ‘‘Wir lassen uns doch nicht von Jungs einschüchtern!‘‘ meint Rozario. ‘‘Nagut, dann habt ihr ja auch nichts dagegen, wenn ich euch jetzt in mein Zimmer hin entführe?‘‘, lacht er packt meine Hand und zieht mich mit, worauf ich Misaki mitnehme, die Rozario, die Runa, die Yumi und die wiederrum mich. Er bleibt dann nach einer gefühlten Ewigkeit endlich stehen vor einer Tür. ‘‘Willkommen in Kiba’s Welt! Ich entschulige mich jetzt schon für meine Mitbewohner, leider konnte ich sie mir nicht aussuchen‘‘, meint er bevor er die Tür aufmacht. ~denke~ Ist das mir unangenehm vielleicht ist das wegen, der lauten Musik aus dem Zimmer… Ich mag es eher, wenn es ruhig. ~denke ENDE~ Die Türe wird aufgemacht und schon kommt uns die laute Musik entgegen. ‘‘Leute! Macht die Musik leiser, wir haben Mädelsbesuch‘‘ schreit Kiba durchs Zimmer und schon ist die Musik aus. ‘‘Wer sind denn diese hübschen Mädchen, Kiba?‘‘, fragt eine wirklich freundliche Stimme, ich mochte sie jetzt schon irgendwie. ‘‘Das sind, hmm…stellt euch doch selber vor‘‘, sagt Kiba. ‘‘Och, wie nett von dir, Hündchen.‘‘, sagt Misaki lachend, woraufhin sie nur einen vernichtenden Blick von Kiba erntet und einen irren Lacher von einem anderen Jungen. Der mit der schönen Stimme und den blonden Haaren kommt auf uns zu: ‘‘Erzähl doch mal wie ihr heißt!‘‘, grinst er, voll zuckersüß. *-* Akina Uchiha haben mich meine Eltern getauft‘‘, sage ich. ‘‘Oooch, wie süß!‘‘ strahlt er und gibt mir einen Handkuss. ‘‘Die sehen ja heiß aus, Kiba!‘‘, ruft uns eine etwas männlichere Stimme zu. Ich blicke hin und entdecke einen lässigen Typen in einem Sitzsack sitzen der uns begierig anschaut. Er hat silberne/graue zurückgegelte Haare und ein etwas perverses Grinsen aufgesetzt. Als wir was sagen wollen, stürmt Misaki auf ihn zu: ‘‘Jetzt hör mal zu! Ich lass es mir sicher nicht gefallen, dass du uns so pervers ansiehst! Hast du mich verstanden!‘‘, knurrt sie. Doch er lacht sie nur an: ‘‘Ja, DU gefällst mir sehr gut! Mit dir habe ich sicher noch meinen Spaß!‘‘ ~knurr~ ‘‘Du. Wie heißt du denn eigentlich?‘‘ Grinst sie ihn auf einmal an. ‘‘Hidan, merk ihn dir ganz genau! Und deiner wenn ich fragen darf?‘‘ ‘‘Ausnahmsweise darfst du. Mein Name lautet Misaki, wehe du vergisst ihn!‘‘, sagt sie. ‘‘Bilde ich mir das ein oder flirten die miteinander?‘‘, flüstere ich zu Yumi die grinsen muss. ‘‘Sie hat das eigentlich noch nicht sehr oft gemacht, sie mach so was nur, wenn sie einen Konkurrenten gefunden hat!‘‘ Ich verstehe jetzt nur Bahnhof aber belasse es dabei. Wir verabschieden uns gerade voneinander und gehen wieder in unseren Flügel bzw. in unser Zimmer. ‘‘Wie viel Uhr ist es denn?‘‘, frage ich fragend. ‘‘Es ist 13:55! Oh nein! In 5 Minuten beginnt unser erster Kurs!‘‘ schreit Yami, nimmt sich ihre Sachen und rennt los. Wir tuen es ihr gleich und rennen auch los, nur hat Rozario paar Schwierigkeiten. Wir vier rennen und stolpern in die Klasse hinein, weil der Boden richtig rutschig ist fallen auf die Schnauze, worauf einige über uns kichern. Als ich aufsehe entdecke ich eine bekannte Hand, Kiba’s Hand: ‘‘Vorsichtig, Kleine!‘‘ grinst er mich. ‘‘Ja, ja danke Kiba.‘‘ ~hilft mir auf und zeigt mir meinen Platz~ er setzt sich neben mir und auf der anderen Seite von mir sitzt auch ein Junge namens Deidara der von vorhin. ~denke~ Ja, toll jetzt sitze ich neben zwei Jungs, danke Gott; D ~denke ENDE~ Alle sitzen still und da kommt auch schon der Lehrer ~denke~ er sieht nicht schlecht aus, er hat eine schräge, silberne Sturmfrisur fast sein ganzes Gesicht ist bedeckt von einer Maske beim Mund, das linke Auge ist von einem blauen Stirnbande bedeckt und man sieht nur sein rechtes Auge ~denke ENDE~ Er lässt die Tür offen, schmeißt seine Bücher auf das Pult und geht an die Tafel, fängt an zu sprechen: ‘‘Nun gut! Wenn wir dann alle da wären, da --‘‘, plötzlich hören wir sehr schnelle Schritte und eine zu schnelle Rozario kommt angerannt. Nur leider weiß Rozario nichts von dem rutschigen Boden und fällt hin falsch! Bevor sie fällt, fängt sie noch der Lehrer auf: ‘‘Alles okey?‘‘ fragt er leicht besorgt, wir anderen schauen dem Geschehen gespannt zu. ‘‘A-alles bestens!‘‘ stottert sie vor sich hin und kann ihre Augen nicht von ihm lassen. ‘‘Pass bitte besser auf dich auf!‘‘ zwinkert er sie an und schickt sie auf ihren Platz, der genau hinter mir ist. ‘‘Findet das jeder hier oder finde nur ich den Lehrer heiß?‘‘ flüstert sie mir aufgeregt zu. Deidara scheint es mitbekommen zu haben: ‘‘Nein, das denke ich eher weniger! Seh mal zu den anderen Mädchen!‘‘ Rozario sieht zu den anderen und bemerkt, dass jedes Mädchen den Lehrer verführerisch ansieht. ‘‘Das bedeutet Krieg! Er gehört mir!‘‘, Knurrt sie wütend und setzt sich hin. Nach einiger Zeit ist der Kurs vorbei und wir haben für heute Schluss. ~denke~ Dieser Tag war voll auf Regend. Aber irgendwie wurde mir der Tag ein bisschen versüßt, als ich diesen schwarzhaarigen, ruhigen Typen in Kiba’s Zimmer gesehen habe, kann ich nicht mehr aufhören an ihn zudenken. So süß sah er aus *-* ~denke ENDE~
    Der zweite offizielle Tag ist angebrochen und ich wache gerade auf, ich schaue mich um ob jemand munter ist aber ist noch niemand munter, da es 5:30 Uhr ist kann ich da, weil mal duschen gehen, stehe auf, nehme meinen roten Morgenmantel, ein Handtuch und gehe leise aus der noch kaputten Türe Richtung Duschraum dort angekommen öffne ich die Tür und gehe rein und dusche mich als ich fertig geworden bin trockne ich mich hab und ziehe mir meinen Morgenmantel an und gehe wieder in mein Zimmer. Dort angekommen gehe ich rein und ziehe mir schon meine Unterrichtskleidung an, schaue auf die Uhr es ist 5:55 Uhr und wecke meine Zimmergenossen auf. Als erstes ist Yumi dran zum Wecken leise sage ich: Yumi aufstehen es ist zwar 5:55 Uhr aber das ist egal. ~wacht auf~ Yumi: ‘‘Ok, da habe ich dann noch Zeit mich zu duschen usw.‘‘ Als nächstes ist Rozario: ‘‘Rozario, aufstehen es ist 5:56 Uhr.‘‘ ~wacht verschlafen auf~ Rozario: ‘‘Man, Akina. Ich will noch schlafen!‘‘ Ich: ‘‘Nein, steh auf oder willst du wieder dann spät kommen?‘‘ Rozario: ‘‘Nein, aber bitte noch 15 Minuten.‘‘ Ich: ‘‘Ja, ok.‘‘ Rozario: ‘‘Super!‘‘ *schläft weiter* Als nächster ist Runa: ‘‘Runa, aufstehen es ist 5:58 Uhr.‘‘ Runa: ‘‘Ok, dann kann ich mich noch schnell duschen usw.‘‘ Ich: ‘‘Gut, du bist nicht so wie Rozario.‘‘ Ninjō: ‘‘Jaa.‘‘ ~lacht leise und steht auf um duschen zu gehen~ ‘‘Yami kommst du mit duschen?‘‘ Yami: ‘‘Ja gern.‘‘ *nimmt ihre Sachen und Runa auch und gehen jetzt in den Duschraum~ Als nächstes Misaki: ‘‘Misaki, aufstehen es ist 6:00 Uhr.‘‘ Misaki: ‘‘ok.‘‘ ~steht auf und nimmt sich ihre Sachen um duschen zu gehen und geht jetzt auch in den Duschraum~ Ich: ‘‘Rozario, Steht jetzt auf! Es sind schon 15 Minuten um!‘‘ Rozario: ‘‘Ja.‘‘ ~steht auf und geht in den Duschraum~ 6: 30 Uhr alle sind fertig und wir haben uns Unterrichtssachen schon hergerichtet um dann um 7:15 Uhr in die Klasse gehen zu können. Misaki: ‘‘Was wollen wir jetzt da, weil machen?‘‘ Ich: ‘‘Mhh, bisschen über Jungs reden?‘‘ Alle: ‘‘Jaaa!‘‘ Ich: ‘‘Wir müssen noch den Hausmeister sagen, dass er unsere Türe repariert.‘‘ Yumi: ‘‘Ja, sagen wir es ihm jetzt.‘‘ Alle anderen: ‘‘Ja, machen wir das‘‘ ~gehen~

    2
    Hoffe es hat euch die Story gefallen! ^^
    Sollen einen zweiten Teil machen, schreibt es mir dann in die Kommentare und was ich verbessern könnte

    Liebe Grüße, eure Koharu^^

article
1506184998
Konoha High-School Teil 1
Konoha High-School Teil 1
http://www.testedich.de/quiz50/quiz/1506184998/Konoha-High-School-Teil-1
http://www.testedich.de/quiz50/picture/pic_1506184998_1.png
2017-09-23
407D
Naruto

Kommentare (2)

autorenew

Anime Fantastisch 1.0 ( von: Anime Fantastisch 1.0)
vor 26 Tagen
Kurze Frage @Koharu, kommen die Charaktere aus dem RPG dran, oder sind das Charaktere die du persöhnlich selbst erfunden hast? Weil Misaki heißt ja eine aus dem RPG. Aber echt gute Fanfiction, mach bitte weiter.
Oka ( von: Oka)
vor 27 Tagen
Mach bitte weiter. ^^