Springe zu den Kommentaren

Peter Pevensie und ich in Love

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 3.438 Wörter - Erstellt von: FantasieGirl - Aktualisiert am: 2017-09-27 - Entwickelt am: - 43 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

    1
    Du hast braune Haare und Kastanien braune Augen und du hast viele Sommersprossen im Gesicht.Viele Sommersprossen und du heißt Ginny Freedome. Du lebs
    Du hast braune Haare und Kastanien braune Augen und du hast viele Sommersprossen im Gesicht.Viele Sommersprossen und du heißt Ginny Freedome. Du lebst in Nania, im Wald wo die Pevensie's ankommen wenn sie das erste Mal nach Nania kommen in einer kleinen Hütte. Deine Waffe ist das Schwert. Reiten kannst du auch. Du bist 15 Jahre alt und lebst alleine weil deine Eltern beide Tot sind.
    Du bist Frech und schlagfertig genauso auch vorlaut, sportlich und neugierig. Du bist ein Kopf kleiner als Peter.


    Story:

    Ich war gerade im Wald unterwegs als ich stimmen hörte es waren keine Stimmen von Jadis der Weißen Hexe es waren die Stimmen von Kindern. Ich ging in die Richtung wo die Stimmen herkamen als der Älteste der 4 mich sah hörte er sofort auf mit der Schneeball Schlacht"Wer bist du?" Fragt er "Wer seit ihr?" "Mein Name ist Peter Pevensie und das sind meine Geschwister Edmund, Susan und Lucy. Verratet uns euren Namen." "Mein Name ist Ginny Freedome. Was wollt ihr in Nania?" "Wir haben denn weg hier her gefunden. Warum ist hier Winter?" Fragte er und kam auf mich zu. Ich wich zurück und er blieb stehen."Habt keine Angst wir sind unbewaffnet und wollen nichts Böses." Sagte er mit beruhigender Stimme. Ich kam mir vor wie eine Wilde die gerade gezähmt wird. Ich ging an dem Jungen ich glaube er hieß Peter vorbei und sagte zu ihn "Nur weil ich im Wald lebe bin ich nicht wild und Angst hab ich erst recht nicht vor euch!" Er schaute mich an"Ich sagte nie das ihr wild seid." "Ich weiß. Ich glaube ihr solltet nicht hier rum stehen. Es sind dunkle Zeiten in Nania." "Was heißt das?" Fragte Susan"Das heißt dass die weiße Hexe hier regiert und sie nicht gerade nett ist." Ich drehte mich zu den 4 um und ging rückwärts weiter"Wart ihr nicht gerade noch 4?" Fragte ich denn einer der 4 fehlte"Ja? Warum?" Fragte Peter "Weil Edmund weg ist." Peter schaute sich um "Oh nein!" Er will los rennen"Nein! Wenn du jetzt hinter ihm her rennst begibst du dich in große Gefahr!" Rief ich zu ihm. Peter schaut zu mir "Dann kommt mit mir." Ich war erstaunt das er das sagte "Nein. Ich werde nicht zu dem Schloss der Weißen Hexe gehen! Wenn ihr das wollt dann seit ihr auf euch alleine gestellt!" Ich drehte mich von Ihnen weg und wollte weiter gehen aber Peter nahm meine Hand und zog mich zurück ich drehte mich weil er mich so zurück zog wir waren uns ganz nah was ich nicht schlimm fand denn alles in mir Kribbelte er schaute mich an und sagte "Bitte. Alleine schaffen wir das nicht." Ich schaute in seine blauen Augen "Na gut ich komme mit aber wenn er nicht mehr daraus kommt bin ich nicht schuld okay?" "Ok." Flüsterte er. Wir gingen also zu dem Schloss der weißen Hexe und wir versteckten uns hinter einem Busch Peter schaute mich oft an und ich ihn. Edmund kam nach 30 min auch nicht mehr heraus "Lasst uns gehen er kommt nicht mehr." Peter nickte und dann gingen wir weiter "Sagt wo sind eure Eltern?" "Tot." Sagte ich trocken"Das tut mir leid." "Muss es nicht alles gut sie waren eh nie Zu hause. Anders gesagt ich war immer alleine und bin es immer noch." "Bist du deswegen so misstrauisch?" Das kam von Susan. Ich blieb stehen und schaute zu ihr "Ja." Peter ging neben mir her "Wo führst du uns hin?" "Zu dem Lager von Aslan. Er wird euch helfen können." "Aslan? Wer ist das?" Fragte Lucy "Ein Löwe ein König und ein Freund." Wir blieben stehen da uns jemand denn Weg versperrte "Hallo Weihnachtsmann." "Ah Ginny dich hab ich lange nicht mehr gesehen. Ah Peter Pevensie, Susan Pevensie und Lucy Pevensie wo ist Edmund?" "Bei der Hexe." Er nickte. "Ich hab Geschenke für euch alle damit ihr euch verteidigen könnt. Peter ein Schild und ein Schwert, Susan für dich Pfeil und Bogen, und Lucy für dich ein Heiltrank und ein kleines Schwert. Ginny ich weiß du willst nichts aber ich habe trotzdem etwas für dich weil ich weiß dass deines schon ziemlich alt und verrostet ist hier ein Schwert." Ich dankte dem Weihnachtsmann und wir gingen weiter"Du kennst denn Weihnachtsmann?" Fragte Peter."Ja? Ihr doch auch."




    Als wir im Lager waren wollte ich eigentlich wieder nach Hause doch Peter lief mir hinterher "Warte!" Ich drehte mich um"Bitte geh nicht." "Warum?" "Weil ich euch vermissen werde." Ich schaute ihn an "Das meinst du doch nicht ernst oder?" "Doch. Natürlich meine ich das ernst ich weiß dass wir dank dir hier sind aber das wohl Nanias ist dir doch wichtig oder nicht?" "Doch natürlich was willst du damit sagen?" "Kämpf mit für Nania bitte Ginny ich flehe dich an." Er schaute mich an mit einem Blick dem ich NIE wieder stehen kann"Okay." "Ja! Du wirst es nicht bereuen." Ich schaute ihn an und er zog mich zurück Aslan freute sich das ich nicht gegangen bin da er mich genau kannte.






    Am Abend ging ich zum Trainings Platz um noch zu trainieren ich war gerade in einem Kampf mit einer Puppe als Peter hinter mir rief"Na? Die Arme Puppe." Ich schaute zu ihm"Ja sie hat es nicht leicht." Ich machte ein Schwenker mit dem Schwert und der Kopf der Puppe war ab. Peter wich zurück "Ist nicht so dein Tag was?" Er setzte sich auf die Wiese und ich mich neben ihn "Warum?" "Naja du hast gerade eine Puppe geköpft." "Heute ist der Todestag meiner Eltern." "Und da köpfst du Puppen?" "Ja das beruhigt echt." Er lachte "Warum trauerst du nicht?" "Sie sind schon so lange Tod da hilft Trauern nicht mehr." Er knuffte mich in die Seite "Hast du Lust gegen mich zu verlieren?" "Ach du glaubst du kannst gegen mich gewinnen?" Er nickte "Na dann zeig mal was du Kannst." Er stand auf nach einem langen Kampf hatte er kein Schwert mehr in der Hand"Peter ich sag doch du gewinnst nicht!" Sagte ich außer Atem "Jaja du hattest ja recht." Ich schaute ihn an er kam näher zu mir und strich mir eine Strähne hinters Ohr ich hatte plötzlich ein starkes Kribbeln im Bauch er kam mir näher und fast hatte er seine Lippen auf meinen als hinter ein Räuspern kam ich wich von Peter weg und rannte in den Wald. Ich schaute noch zurück ohne zu schauen wo ich hin lief und lief volle Kanne gegen einen Dicken Ast alles wurde schwarz vor Augen.



    -Peters Sicht-
    Susan stand vor mir ich schaute Ginny hinterher sie war in der Dunkelheit im Wald verschwunden "Man Susan! Was sollte das?" "Ich finde du solltest dich nicht so beliebt bei ihr machen." "Warum nicht? Ich mag sie." "Ja das hab ich gesehen. Aber ich trau ihr nicht. Ich meine sie ist 15 und lebt alleine im Wald ihre Eltern sind tot und sie köpft Dammies." "Na und? Du tust auch komische Sachen sie hat einfach in dem Kampf gegen den Dammie gewonnen! Ich mag sie bitte versteh das." "Ich versteh dich sie ist wirklich hübsch aber auch naja..." "Aslan vertraut ihr und die hat uns hierher geführt ohne Zwischenfälle." Mit den Worten ging ich zu meinem Zelt.


    Am Abend war Ginny immer noch nicht zurück. Ich ging zu Aslan um mit ihm zu reden"Meinst du sie ist nach Hause gegangen?" "Nein das glaube ich nicht wenn sie ihr Wort gibt hält sie es auch komme was wolle. Aber du solltest nach ihr suchen gehen nicht dass ihr etwas passiert ist." Ich nickte und machte mich auf die Suche nach Ginny ich ging denn Weg entlang wo die rein ist. Ich sah schon von weitem eine Gestalt auf dem Boden liegen und Blut. Ich rannte zu der Gestalt es war Ginny ich hob sie vom Boden auf sie war ganz kalt aber die hatte Pulz.


    Im Lager wurde sie versorgt und ich wich nicht von ihrer Seite. Nach 5 Stunden wachte sie auf.


    -Ginnys Sicht-

    Ich wachte auf in einem Zelt neben mir war Peter ich lächelte ihn schwach an"Hey wie geht es dir?" "Mein Kopf tut weh." "Was ist im Wald passiert?" "Da war ein Ast im Weg." Er schaute mich an ich fühlte mir an den Kopf "Ich hab dich im Wald gefunden und dich hierher getragen." "Danke. Ohne dich wäre ich jetzt bestimmt tot. Danke." "Bitte ich lass dich dann mal alleine dann kannst du dich noch ausruhen." "Nein bitte geh nicht." Flehte ich ihn an." Warum?" Fragte Peter "Weil ich dich gerne bei mir habe." Sagte ich verlegen "Ja?" "Ja." Er lächelte mich an und setzte sich wieder auf einen Hocker. "Du kannst dich auch auf mein Bett setzten mir macht das nichts Peter." Er setzte sich auf mein Bett und schaute mich lange an"Ist was?" " Nein...du bist nur so wunder schön." Ich schaute verlegen runter, da ich mittlerweile saß. Er hob mein Gesicht mit 2 Fingern hoch und schaute mich an. Er kam meinem Gesicht immer näher doch dann hörten wir ein Horn "Die weiße Hexe kannst du aufstehen?" Ich nickte er half mir und wir gingen langsam zum Zelt von Aslan. Aslan und Jadis waren in seinem Zelt und redeten dort. Ich schlief an Peters Schulter ein. Er weckte mich als die Hexe wieder heraus kam und wieder fuhr. "Hey Ginny." Ich zuckte zusammen."Ich hab doch gesagt du sollst im Zelt bleiben und schlafen." "Nein hast du nicht..." er grinste und brachte mich zurück ins Zelt"Schlaf gut" Peter drehte sich um und will gerade gehen als ich seine Hand nahm damit er nicht geht"Bitte." Er schaute zu mit runter und wir redeten noch bis spät in die Nacht.





    Am Nächsten Tag als ich aufwachte war Peter nicht da. Also stand ich auf machte mir ein Brot und aß es auf dem Weg zum Trainings Platz wo ich ihn fand. "Guten Morgen." Sagte ich und er schaute zu mir"Guten Morgen. Gut geschlafen?" "Ja und du?" "Joar geht so." Ich setzte mich ins Grass und er setzte sich zu mich "Warum?" "Weil ich an dich denken musste und so nicht einschlafen konnte." "Awww süß aber der wahre Grund?" "Das ist der echte Grund du bist übrigens während unserer Unterhaltung gestern Nacht eingeschlafen." "Echt?" Fragte ich das war mir ein bisschen Peinlich. Er lachte weil er mir das anscheinend ansah "Ja ist aber nicht schlimm. Hast du schon was gegessen?" "Ja gerade auf dem Weg hierher." "Wirklich? Oder lügst du? Du hat in den letzten Tagen nicht viel gegessen es ist ein Wunder das du noch nicht zusammen geklappt bist. Komm wir gehen was essen." "Aber ich was gegessen. Auf dem Weg." Er schaute mich an "Aber ich nicht kommst du mit?" "Na schön dann komm ich mit dir was essen."


    Nach dem Essen waren wir bei Susan die mich ziemlich blöd ansah. Warum weiß ich nicht.



    Am Abend saß ich alleine auf der Wiese und sah mit den Mond an. Peter setzte sich neben mich"Was machst du so alleine hier?" "Ich bin nicht alleine du bist doch da." Sagte ich und zwinkerte ihm zu. Er lächelte mich an. "Susan mag mich nicht oder?" "Warum?" "Keine Ahnung sie hat mich heute so komisch angeschaut." "Bist du deswegen gegangen? Während dem Gespräch?" "Ja." Ich schaute auf meine Schuhe. Und dann zu Peter. Er war mir ganz nah. Ich legte meinen Kopf auf seine Schulter. "Bist du müde?" Ich nickte."Wir könnten hier draußen schlafen. Ich legte mich auf den Rücken und er sich auch. Dann legte ich mein Kopf auf seine Brust und er nahm mich in den Arm. Ich schlief sofort ein.


    -Peters Sicht-
    Es war schön hier auf der Wiese so mit Ginny im Arm zu liegen sie ist so wunderbar ich weiß nicht was Susan gegen sie hat. Sie ist wunderschön, nett, schlau, Frech,
    aber auch so zerbrechlich. Sie lag in meinen Armen und schlief schon, ich schaute mit noch die Sterne an.

    Am nächsten Morgen sah ich sie an sie schlief noch sie sieht so bezaubernd aus. Ich strich ihr durch die Langen braunen Haare. Sie wachte auf und schaute mich verschlafen an"Guten Morgen." "Guten *Gähn* morgen." Ich lachte "Du machst ja Aslan schon Konkurrenz." Sie kicherte. Und schaute mich die ganze Zeit lang an. Und ich sie. Sie kam immer näher auf mich zu doch sie küsste nur meine Wange...

    -Ginnys Sicht-
    Eigentlich wollte ich ihn richtig küssen aber ich hab mich nicht getraut...also war es nur die Wange. Am Mittag stand ich vor meinem Zelt und schärfte mein Schwert. Lucy kam zu mir und schaute mir dabei zu"Was machst du da?" "Mein Schwert Schärfen." "Warum?" "Weil es von den ganzen kämpfen mit deinem Bruder stumpf geworden ist." Sie kicherte weil ich von ihrem Bruder sprach." Was ist so lustig?" "Das darf ich nicht sagen Peter hat es mir verboten." Sie rannte los mit dem Stein mit dem ich mein Schwert schärfen wollte "Hey!" Ich rannte hinterher da stand Peter an einer Mauer und schaute in den Himmel "Hey hast du Lucy gesehen? Sie hat mein Stein zum schärfen meines Schwertes geklaut." "Nein. Leg dich zu mir." Ich legte mich neben ihn und schaute ihn an" Ist was?" "Nein." Ich drehte mich wieder in Richtung Himmel. Jetzt schaute er mich an. "Ist was?" "Ja." Ich Drehte mich fragend zu ihm"Du bist so hübsch..." ich setzte mich auf. Und er ebenfalls, er kam mir näher und strich mir eine Haarsträhne aus dem Gesicht. Er kam meinem Gesicht immer näher und legte seine Lippen auf meine. Wir küssten uns lange sehr lange. Irgendwann lösten wir uns außer Atem und lächelten uns an. Ich küsste ihn noch einmal lange und so ging das noch eine ganze Weile.


    Lucy gab mir sogar mein Stein zurück. Ich hatte die Nacht bei Peter verbracht wir haben nicht miteinander geschlafen sondern nur so geschlafen. Am nächsten Morgen sah ich ihn an ich lag neben ihm. Ich strich ihn Haare aus dem Gesicht und er öffnete seine Augen und ich schloss meine wider dann strich er durch meine Haare und ich öffnete die Augen und schaute ihn an "Gut geschlafen?" Fragte er mich "So gut wie noch nie. Und du?" "Du liegst neben mir also ja." Ich kicherte und küsste ihn lange und dann standen wir auf.

    Wir gingen Hand in Hand Frühstücken. Peter nannte mich jetzt sogar manchmal süße.


    Ich ging gerade zum Training als ich Peter hinter mir hörte "Hey süße warte." Ich drehte mich um und schaute ihn an er küsste mich kurz und zog sein Schwert und ich meins dann kämpften wir er gewann." Ich sag ja das war nur Glück." "Nein du hattest Glück." "Ich hab nur Glück dich zu haben." Er kam zu mir rüber und küsste mich dann flüsterte er in mein Ohr"Ich liebe dich." Ich schaute ihn an "Ich dich auch." Dann küsste er mich und hob mich hoch und wirbelte mich durch die Luft. Als er mich wieder runterließ schaute er mir tief in die Augen und küsste mich noch einmal.




    -Krönung-
    Heute war der Krönungstag von Peter, Susan, Edmund und der kleinen Lucy ich saß in der ersten Reihe nur man sagte mir ich komme als die Freundin des Hochkönigs später als die Gäste rein.


    Die 4 waren schon auf ihren Plätzen da sagte Aslan"Eine fehlt noch sie wird nicht gekrönt aber die ist das wichtigste für ihn *Guckt zu Peter* komm rein Ginny." Ich trat ein ich hatte ein langes weißes Kleid an und offene Haare mit Locken vorne verbeugte ich mich vor denn 5 (mit Aslan) und setzte mich Peter lächelte mich an. Die 4 worden gekrönt und danach gab es noch eine "Party" ich stand auf einem Balkon und schaute auf Nania herab"Du siehst wunderschön aus meine Königen." Ich lächelte und drehte mich zu Peter um "Immer doch für meinen König." Er lächelte mich an und küsste mich lange. Als wir uns lösten sagte er "Wenn ich wieder nach Hause möchte kommst du mit mir?" Ich schaute ihn an "Ich weiß nicht ob ich das kann." Er schaute mich traurig an "Ich werde dich dann vermissen." Ich schaute ihn nicht an sondern auf den Boden"Warte? Machst du gerade Schluss mit mir?" Fragte ich auch schaute ihn verletzt an "Was nein natürlich nicht! Das könnte ich nie tun!" Als Beweis küsste er mich sehr lange. Aslan kam hinter uns und sagte "Wisst ihr Ginny kann mit dir kommen, und sie kann auch wieder nach Nania zurück wenn sie das möchte." Ich schaute zu Peter und Aslan ging, ich fiel Peter um den Hals "Hilfe! Hilfe ich werde erdrückt." Ich ließ los und Peter lachte hob mich hoch und Wirbelte mich durch die Luft dann küsste er mich.



    Als die 4 Die Laterne wieder gefunden haben warst du dabei und gingst mit Peter durch den Schrank du durftest bei Ihnen leben und Heiratetest sogar Peter als ich 22 Jahre alt wart 1 Jahr später bekommt ihr ein Kind und ihr nennt es Fred.

    ENDE

article
1506168198
Peter Pevensie und ich in Love
Peter Pevensie und ich in Love
http://www.testedich.de/quiz50/quiz/1506168198/Peter-Pevensie-und-ich-in-Love
http://www.testedich.de/quiz50/picture/pic_1506168198_1.jpg
2017-09-23
406C
Die Chroniken von Narnia

Kommentare (1)

autorenew

HarryPotterFan (50240)
vor 27 Tagen
Das ist eine echt schöne Geschichte♥️