Springe zu den Kommentaren

The Dream

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 844 Wörter - Erstellt von: Tomo22 - Aktualisiert am: 2017-09-22 - Entwickelt am: - 91 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Ich werde plötzlich in eine Welt verschleppt und ich kann mich an nichts mehr erinnern was soll ich tun ich muss hier irgendwie überleben...

    1
    Ich bin Selin gehe in die 8. Klasse und bin 13. In einem Monat werde ich 14. Ich habe nicht viele Freunde um genau zu sein 2 sehr gute, die eine geht mit mir in meine Klasse und die andere wohnt in Augsburg deswegen sehe ich sie sehr selten. Mein Leben verlief von der 5. an immer gleich morgens um 6 Uhr aufstehen, dann anziehen, Frühstücken, Zähne putzen und dann fertig machen in die Schule fahren in den Pausen mit meiner Freundin reden schlafen gehen und dann nach Hause und Animes schauen bis ich schlafen ging das war 6 Jahre lang mein Tagesablauf. Doch da wusste ich noch nicht was passieren würde...
    2 Monate später:
    Heute war mein 14. Geburtstag ich feierte nicht gerne deswegen sollte nichts spannendes passieren. Der Tag lief gleich ab wie jeder andere. Als ich am Abend gerade dabei war meinen Lieblingsanime zum 4. Mal an zu fangen (Aot) passierte etwas seltsames es öffnete sich sowas wie ein schwarzes Loch mitten in meinem Zimmer und eine riesige Hand kam heraus und schnappte mich mit so einem Druck dass mir die Luft weg blieb mir schwarz vor Augen wurde und ich ohnmächtig wurde. Als ich aufwachte konnte ich mich an nicht erinnern woher ich kam oder was passiert war ich lag auf einem Stein allen irgendwo in einem Wald ich wusste nicht wo ich war und hatte Angst es war stockfinster. Ich hoffte das irgendjemand kommen und mich retten würde. Ich wartete aber es kam niemand so beschloss ich erst mal mir einen Schlaf Platz zu suchen. Ich war gut im klettern und so kletterte ich auf einen Baum und schlief ein. Am Morgen wurde ich von einem lauten klopfen geweckt und erinnerte mich wo ich war. Ich schaute runter und was ich da sah ließ mir die Kinnlade nach unten fallen " was ein Titan!" Ich konnte mich zwar nicht erinnern so etwas jemals zu vor gesehen zu haben aber dennoch wusste ich wie man es nennt. Er probierte kläglich den Baum hinauf zu klettern.Es war 1 Jahr vergangen und mittlerweile hatte ich mich an die Situation gewöhnt ich hatte mir ein Baumhaus gebaut höher als alle Titans jeh waren und sammelte mir essen aus dem Wald in dem ich lebte ich konnte nun differenzieren es gab 2 verschiedenen Arten von Titans die Normalos wie ich sie nannte und die die sich unberechenbar verhielten ich nannte sie die Anderen. Ich hatte ein paar Bücher in einem eingestürzten Häuschen im Wald gefunden in denen ich gerne las darin ging es um Zauberei ich erfuhr das selten Mensch eine Waffe in sich tragen und man sie nur einmal aktivieren muss und sie dann immer beliebig benutzten kann oder Heilkraft die einen bei egal was hilft hier steht auch dass nur wenige Leute zaubern können das musste ich mal ausprobieren aber das war gar nicht so einfach da ich tagsüber schlief und nachts wach war wegen den Titans. Aber ich wollte das ändern ich wollte sie besiegen also beschloss ich es mal aus zu probieren ob ich Magie Anwenden kann. Ich öffnete das Buch auf der Seite wo der Zauber beschrieben wurde und es stand unter anderem darin dass man eine Lotusblüte und Wasser eines reinen Flusses bräuchte. Das Wasser war leicht zu besorgen aber die Lotusblüte nicht ich suchte tagelang danach aber ich fand sie nicht. Endlich nach 3 langen Monaten fand ich sie endlich in einem kleinen See bei einer Lichtung. Ich rannte sofort nach hause um den Zauber zu vollführen. Ich bereite den trank vor atmete tief durch und nahm einen ordentlichen Schluck. Mir wurde schwarz vor Augen und ich schlief ein. Als ich aufwachte fühlte ich ein komisches kribbeln im Magen ich nahm dass Buch mit der Heilmagie und öffnete es Ich hatte mir bei dem Fall eine kleine Kopfverletzung zu gefügt und las einen Spruch sofort war die wunde wie von Zauberhand verheilt. Ich ging zum Bach um mich näher zu betrachten und was ich da sah ließ mich verblüffen meine schulterlangen blonden Haare waren plötzlich lila und selbst meine braunen langweiligen Augen waren strahlend blau.
    -----------------------------------------------------
    Das ist meine erste ff ich weiß sie ist nicht so wirklich realistisch aber ich hab mir echt Mühe gegeben ich hoffe sie gefällt euch und wenn ihr Ideen habt wie ich sie weiter schreiben soll ab damit in die Kommentare(das ist übrigens die überarbeitete Version von levi and me)<3

Kommentare (0)

autorenew