Springe zu den Kommentaren

Warrior Cats-Aschenpelz und Eichhornschweif

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 1.781 Wörter - Erstellt von: ThistleclawLover - Aktualisiert am: 2017-09-22 - Entwickelt am: - 137 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Hallo, willkommen,
Ich habe versprochen, den zweiten Teil von,, Wenn Brombeerkralle Tigerstern gefolgt wäre" hochzustellen,
-aber sorry!
Weil:
Erstens, in der vierten Hauptschule jetzt dauert der Unterricht bis zwei Uhr.
Ich hab nicht mehr so viel Zeit, lernen, Hausaufgaben schreiben usw. Nehmen echt viel von der Zeit von einem weg!
Ich werde es spätestens in einer Woche hochstellen und ich plane gerade ein riesiges RPG für alle!
Einen besonderen Gruß spreche ich für Lilienblatt aus, die mir bei meinem letzten RPG vor drei Jahren geholfen hat.Aber:
Es geht um Eichhornschweif und Aschenpelz, ein e geheime Geschichte...

    1
    Aschenpelz kurze Geschichte Aschenpelz lief vor dem winzigen Geburtsbau einer Füchsin Hin-in her, hörte Eichhornschweifs Schmerzensschreie und zuckt
    Aschenpelz kurze Geschichte

    Aschenpelz lief vor dem winzigen Geburtsbau einer Füchsin Hin-in her, hörte Eichhornschweifs Schmerzensschreie und zuckte zusammen.
    Dann, als die Schreie der Kätzin verstummten, hetzte er zum Bau und rief leise:,, Eichhornschweif, geht es dir gut?"
    Als er lange genug abgewartet hatte, dachte er zumindest, tappte er langsam in den kleinen Erdbau und hörte ein wütendes schluchzen.
    ,, Aschenpelz.", Eichhornschweifs stimme bebte, als sie den Blick zu dem grauen Kater hob.
    Zwei Fellbündel lagen neben ihr, ein anderes leckte sie verzweifelt.
    Aschenpelz kam langsam näher und miaute ganz leise.
    Eichhornschweifs Blick fuhr zu ihm hoch, Verzweiflung, Wut, Enttäuschung, Bitterkeit und Trauer bebte in ihrem Blick und sie murmelte etwas unverständliches vor sich hin.
    ,, Sind...Sind sie...tot geboren worden?", Aschenpelz fragte knapp.
    Eichhornschweif riss den Kopf hoch und fauchte laut.
    ,, Ja, Aschenpelz, und du bist schuld....! Am Tod....meiner kleinen...."
    Aschenpelz trat mit einem wütendem und erschrockenen Gesicht zurück.
    ,, A..A-aber Eichhornschweif!", stotterte er überrascht, seine Freude löste sich auf wie tau in der sonne.
    Eichhornschweif antwortete mit einem Ruck an Aschenpelz' Vorderpfote.
    ,, Ja, mein lieber...ASCHENPELZ!", ihr fauchen war so laut, das Aschenpelz' Trommelfell fast platzte.
    ,, Eichhornschweif! Was kann ich dafür, wenn du tot gebärst!", grollte Aschenpelz wütend.
    ,, Es war ja deine Idee, dass die Geburt unbedingt verheimlicht werden muss!
    Wäre....Hätte Blattsee die Geburt unterstützt, wären sie nicht gestorben!", schluchzte Eichhornschweif und sie stand langsam auf, die jungen hatte sie inzwischen tief in das Moos gebettet.
    Damit sagte sie:,, Sie haben Primelrosenjunges, Schneejunges und Moosjunges geheißen."
    Einen Herzschlag später stürmte sie blindlings neben Aschenpelz aus dem kleinen Bau und verschwand.
    Aschenpelz legte sich neben die kleinen Leichen seiner jungen.
    Er wusste nicht mehr, wie lange er in dieser unbequemen Position gelegen hatte.
    Er schob seine jungen-ein dunkelgraues mit roten Sprenkeln, ein sehr hellgraues und ein feuerrotes-ein wenig zur Seite und versuchte ein schnurren.
    Es gelang ihm nicht, Er stupste den feuerroten Kater an und wusste plötzlich, dass es Moosjunges hieß.
    Er senkte den Blick zu dem langhaarigen, hellgrauen Kater und nannte es in Gedanken Schneejunges.
    Die Kätzin mit dem Grau-roten Fell musste also Primelrosenjunges sein.
    Seufzend beobachtete Aschenpelz seine kleinen, kostbaren schätze und leckte sie eine Weile ab.
    Dann stand er auf, hob das eine junge-das hellgraue, Schneejunges-auf und ging mit ihm zum See.
    Dort warf er seine kleine Leiche in den See und holte bald alle und warf sie ebenfalls hinein.
    Dann machte er kehrt und lief zum DonnerClan-Lager.
    Dort raubte Aschenpelz den Atem, was er hörte.
    ,, Ich liebe nur dich, Brombeerkralle!"
    Eichhornschweif und Brombeerkralle saßen neben dem Hochfelsen und schnurrten und kuschelten miteinander.
    Aschenpelz Herz zog sich zusammen, er trat ins Lager.
    Voller Kummer blitzenden Augen wandte sich der graue Kater der roten Kätzin zu, doch die Tat so, als wäre er nicht da und schnurrte
    noch lauter zu Brombeerkralle.
    Aschenpelz konnte es nicht akzeptieren, trauerte weiter um seine Jungen und um Eichhornschweif...

    *2 Monde später....*

    ,, Hiermit verkünde ich Nachwuchs:
    Brombeerkralle und Eichhornschweif haben junge, Disteljunges, Häherjunges und Löwenjunges."
    Feuerstern miauen hallte klar wie eine Stimme einer jungen Katze über die Lichtung.
    Neben dem Hochfels saßen drei junge Katzen: ein goldener Kater bleckte freudig die Zähne, eine langhaarige, schwarze Kätzin miaute aufgeregt etwas zu dem kleinen, blassäugigen, grau getigerten Kater.
    Aschenpelz plane Rache.
    Irgendwann, egal wie, würde Eichhornschweif für ihre Tat büßen, das wusste Aschenpelz.

    *6 Monde später...*

    ,, Aschenpelz, du wirst der Mentor von Löwenpfote werden.Teile deine Mut, Tatkräftigkeit und Schlagfertigkeit mit diesem kleinen Schüler weiter."
    Schon wieder sah Aschenpelz dem kleinen, goldenen Kater in die Augen, der scheinbar Löwenpfote war.
    Seine Schwester Distelpfote war zu Blattsee-ihrer Mentorin, einer Heilerin-getappt und redete aufgeregt mit der hellbraunen Tigerkätzin.
    Häherpfote, der kleine, blinde Kater stand aufmüpfig neben seiner Mentorin Lichtherz, aber im Gegensatz zu seiner Schwester schwieg er ohne der geringsten Anzeichen von Freude, Aufregung oder Stolz.
    Aschenpelz trat vor, berührte rasch Löwenpfotes Kopf mit der Nase und ging dann zurück in die Menge.
    Das war schon mal teil seines Planes! Wenn er gemein zu Eichhornschweifs Sohn war, würde ihr das doch gewiss wehtun!

    *12 Monde später...*

    Das Feuer blendete Aschenpelz' Sicht ein wenig, er starrte jedoch geradeaus in das lodernde Feuer, wovor Eichhornschweif mit Distelblatt, Häherfeder und Löwenglut kauerte.
    ,, Gib ihnen den Weg aus dem Feuer frei, diese jungen Katzen haben die nichts getan.Dein Zorn richtet sich gegen mich."
    Eichhornschweifs Stimme klang erstickt.
    ,, Brombeerkralle ist nicht da, um dich zu beschützen, was?"
    Aschenpelz verhöhnte sie, das war klar.
    Eichhornschweif bekam wieder ihre Stimme.
    ,, Wieso streitest du mit Brombeerkralle? Er..."Die dunkelrote Kriegerin kniff die Augen gegen das Feuer zusammen und wurde unterbrochen.
    ,, Nein, Eichhornschweif.
    Mit Brombeerkralle führe ich keinen Streit.Er kann ja schließlich nichts dafür, dass er sich in eine treulose Kätzin verliebt hat."
    Aschenpelz schwang den breiten Kopf in die Richtung von Brombeerkralle und Eichhornschweifs jungen.
    ,, Treulos?", fauchte die Kätzin und funkelte ihn an.
    Aschenpelz schnurrte genüsslich.
    Endlich war es Zeit für Rache!
    Er mahlte eine Weile mit den Zähnen, dann sagte er:,, Eichhornschweif, du weißt nicht, wie es ist, jedes Mal, jeden Tag, jeden neuen Tag damit verbringen, eine innerliche Wunde zu heilen?
    Wie eine....
    Wie eine Wunde, die jeden Tag aufs neue aufgerissen wird und nicht heilen kann?
    Seht ihr nicht, wieviel Blut?"
    Aschenpelz riss den Kopf herum, als würde er den Boden nach dem Blut absuchen und betrachten, wieviel Blut aus seinem Körper gekommen war.
    Eichhornschweif knurrte kaum hörbar.
    ,, Es reicht, Aschenpelz.
    Gib ihnen"-sie schnippte mit dem Schwanz zu ihren jungen-,, den Weg aus dem Feuer frei, mach mit mir, was du willst."
    Aschenpelz schnippte mit dem Schwanz, ahmte damit Eichhornschweif nach.
    ,, Eichhornschweif, ich könnte dir mit nichts wehtun...
    Mit Löwenglut's Quälerei, mit meinem Hass zu dir, zu Brombeerkralle....Aber deine jungen....Brombeerkralle ist nicht da, um euch zu beschützen."
    ,, Aschenpelz.", Eichhornschweifs Stimme klang scharf, sie warf etwas auffällige Blicke in Richtung Feuer.
    ,, Das reicht."
    ,, Was,, reicht"?", konterte Aschenpelz höhnisch.
    ,, Brombeerkralle ist nicht da, um euch alle zu beschützen.", fuhr der dunkelherzige Krieger fort.
    ,, Aber deine jungen....
    Wenn ich deine jungen töte, habe ich endlich Rache, indem ich dir zeige, wie es ist, jemanden, den man liebt, zu verlieren.
    Glaubst du, wer hat Habichtfrost geholfen beim Plan gegen Feuerstern? Ich, Eichhornschweif.
    Ich war es, der Feuerstern die Nachricht überbracht habe, das Schwarzstern in seinem Territorium wartet."
    Eichhornschweif riss die Augen auf.
    ,, Du...Du warst es? Du hast bei Habichtfrosts Plan mitgespielt?"
    ,, Reden wir über was anderes."
    Aschenpelz Schnurren klang unecht.
    ,, Ich habe versucht, dir deinen Vater wegzunehmen, wie du dich mit weggenommen hast.
    Aber deine jungen....
    Was würdest du ohne deine jungen machen?
    Aber deine jungen...."
    In Aschenpelz Schnurren wich Bitterkeit.
    ,, Damit kannst du mir nicht wehtun!", fauchte Eichhornschweif Wütender denn je.
    ,, Da musst du dir schon was besseres ausdenken!
    Es sind nicht meine jungen!"
    Aschenpelz stockte der Atem.
    Doch er wusste nur zu gut, das sie log.....

    drei Monde später....

    Aschenpelz' Druck an der Kehle wurde immer stärker.
    Distelblatt war über ihn und ihre Krallen drückten sich in seine Speiseröhre und aus seiner Kehle sprudelte Blut.
    ,, Danke.", krächzte der graue, schattenhafte Krieger mit aller Kraft.
    Distelblatt riss die grünen Augen auf.
    ,, Wie....Wieso?", sie taumelte ein kleines bisschen zurück.
    ,, Weil du mich....
    Aschenpelz keuchte elend.
    ,, lass es, Distelblatt.Töte mich schnell, bitte."
    Seine Augen blitzten ohne Triumph.
    Wieso tötet sie mich nicht?, Aschenpelz' stumme Frage hallte in seinem Kopf nach.
    ,, Weil du mich was?"
    Distelblatts prompte Frage riss in aus seinem Qualen.
    ,, Weil du mich von meinem....
    Gebrochenem Herz erlöst hast...."
    Aschenpelz Antwort war kaum mehr als ein flüstern.
    Er keuchte erneut, riss die Augen auf und betete zum SternenClan:
    Lass mich diese paar Worte noch sagen....
    Er zog qualvoll die Luft ein.
    Distelblatt schwieg, die Krallen grub sie erneut in Aschenpelz' Kehle.
    Sie schlug ihre scharfen Fänge in Aschenpelz'Flanke und der Kater heulte stumm auf.
    ,, Bitte"
    Seine bitte klang nicht mehr vollständig.
    ,, Distelblatt....Bitte..."
    ,, Was bitte?", fauchte Distelblatt, ihre Krallen rissen tiefe Furchen in Aschenpelz Körper.
    ,, Sag Eichhornschweifs nschweif, das ich sie....liebe..."
    In höllenqualen schloss Aschenpelz die Augen und überließ sich der krallenden, scharfen Finsternis.




article
1506005183
Warrior Cats-Aschenpelz und Eichhornschweif
Warrior Cats-Aschenpelz und Eichhornschweif
Hallo, willkommen, Ich habe versprochen, den zweiten Teil von,, Wenn Brombeerkralle Tigerstern gefolgt wäre" hochzustellen, -aber sorry! Weil: Erstens, in der vierten Hauptschule jetzt dauert der Unterricht bis zwei Uhr. Ich hab nicht mehr so vi...
http://www.testedich.de/quiz50/quiz/1506005183/Warrior-Cats-Aschenpelz-und-Eichhornschweif
http://www.testedich.de/quiz50/picture/pic_1506005183_1.jpg
2017-09-21
406A
Warrior Cats

Kommentare (4)

autorenew

FeuersternHöchtsPersönlich (31470)
vor 28 Tagen
Toll gemacht!
Ich wünschte,ich hoffe,mach mal eine von Feuerstenr und Tüpfelblatt!
So würds' passen
Wenn Feuerstern sich für Tüpfelblatt entschieden hätte....
😍😍😍😜
Nightshadow (00230)
vor 31 Tagen
Ist toll deine neue Geschichte!
Mach eine von Moorkralle!
ThistleclawLover (00230)
vor 32 Tagen
Danke sehr ☺️☺️
Ich arbeite wirklich viel an diesen Sachen.....
Aber die Ideen gehn mir nie aus!!🙈
Lilienblatt (94680)
vor 32 Tagen
Hallo!
Toll!
Es ist voll gut geworden und es ist cool,dass du immer Geschichten über die echten WaCas machst!