Tenebris- Das Land der Legendenwesen (Steckbriefe)

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
18 Bilder - Erstellt von: Night_Shadow - Entwickelt am: - 461 mal aufgerufen

Alle Steckbriefe vom RPG Tenebris- das Land der Legendenwesen.

    1
    ((blue)) Mein erster Chara ((eblue)) Vorname: Tia Evelyn Nachname: Icaria Spitzname: Tia, Elyn (englisch ausgesprochen) Geschlecht: weiblich Alter: 21
    Mein erster Chara

    Vorname: Tia Evelyn
    Nachname: Icaria
    Spitzname: Tia, Elyn (englisch ausgesprochen)
    Geschlecht: weiblich
    Alter: 21
    Mythenjäger: Nur Hobby-Mäßig und wenn sie Zeit hat.
    Herkunft: In Tenebris aufgewachsen, ihr Vater kommt allerdings aus Norwegen
    Job: arbeitet als Hundetrainerin, hilft aber auch im Tierheim mit
    Aussehen: (Bild) groß (1, 80) und dünn, sehr helle Haut, schwarze Haare, die ihr etwas über die Schulter reichen, ein Pony, braun-grüne, mandelförmige Augen, meistens schwarz lackierte Nägel
    Merkmale: ihre hohe Stimme, das sie fast immer mit ihrem Hund Canem zusammen ist
    Kleidung: Tia trägt meistens schwarz, braun, dunkelblau oder dunkelrot. Am häufigsten zieht sie sich einen braunen, gestrickten Pulli und schwarze Sporthosen und dunkelblauen Sportschuhe an. Auch sonst kleidet sie sich eher komfortable an, da ihr das wichtiger ist als gut auszusehen.
    Stimme: recht hoch und quietschig, süß
    Charakter: Tia ist eigentlich fast nur eine Schattenseite, die Wiederspiegelt, wie kaputt ihre Seele schon ist. Meistens ist sie einfach am Boden zerstört und nur traurig, aber sie weiß genau, wie man das versteckt: Sie macht immer eine auf glücklich und lächelt immer, ist aber in jedem Augenblick, in dem niemand hinschaut absolut deprimiert. Doch sie hat natürlich auch wirkliche, gute Eigenschaften. So ist sie sehr tierlieb, naturnah, sportlich und hilfsbereit.
    Mag: Tiere (insbesondere Hunde), Canem und Diablo, Wälder, Seen und generell die Natur, den Frühling, wandern, singen, Sport, Agility, Spaziergänge mit ihrem Hund, Mysterien
    Mag nicht: Tierquälerei, Büse, wenn man sie auf ihre Vergangenheit anspricht, Faulpelze und Stubenhocker
    Stärken: sehr sportlich, gutes Gespür für Tiere und Legenden, kommt selbst mit den problematischsten Hunden gut zurecht, kann ziemlich schnell Schlüsse ziehen, recht schlau
    Schwächen: ihre Traurigkeit und das sie sich ständig verstellt, kann schlecht über ihre Vergangenheit reden ohne mit dem weinen anzufangen, auch sonst sehr empfindlich, was sie allerdings nicht gerne zeigt
    Hobbys: Agility, ihr Job, wandern, lesen, Sport, Spaziergänge
    Wohnt: Moara
    Aussehen des Hauses/ der Wohnung: (Bild unten)
    Ziele: Endlich über ihre Vergangenheit rüber zu kommen
    Ängste: Wieder alles zu verlieren
    Angewohnheiten: Bei Nervosität die Leinen ihrer Hunde fester anspannen
    Verliebt: Noch niemand.
    Zusammen mit: ebenfalls noch niemand
    Haustier: Canem und Diablo (Australian Shepherd und Dobermann)
    Familie:
    Canem und Diablo
    Mutter Lydia (Tod)
    Vater Alexander (Unbekannt ob er lebt)
    Ex-Heim-Leiterin Erika (Tod)
    Vergangenheit: Sie lebte bis 15 glücklich mit ihrer alleinerziehenden Mutter, welche Hundetrainerin war, aber zugleich nebenbei Züchterin war. Ihren Vater kennt Tia nicht, da er ihre Mutter verlassen hat, als er herausfand, dass sie schwanger war. Als Tia fünfzehn war, fuhr ihre Mutter und einer Hündin, die die Mutter von Canem war, mit dem Bus in die Stadt, welcher einen tragischen Unfall hatte, durch den alle im Bus starben. Dadurch kam Tia in ein Heim, wo die Leiterin zum Glück erlaubte, das sie Canem behalten durfte. Nach zwei Jahren hat Tia sie schon etwas liebgewonnen und dann ist sie durch ein Feuer in ihrem Haus gestorben. Mit 18 wohnte Tia eine Mietwohnung, bis sie sich das Geld für ein Haus eingespart hat.
    Einstellung zu Mythen und übernatürlichen Kreaturen: Liebt es, in diesem Gebiet etwas rumzuschnüffeln
    Sonstiges: Nimmt manchmal auch einige Tiere aus dem Tierheim zu sich nach Hause.

    2
    ((blue)) Mein zweiter Chara ((eblue)) Name: Canem Spitzname: Canem, Cane Geschlecht: männlich Tierart: Australian Shepherd Alter: um die 5 Jahre alt
    Mein zweiter Chara

    Name: Canem
    Spitzname: Canem, Cane
    Geschlecht: männlich
    Tierart: Australian Shepherd
    Alter: um die 5 Jahre alt
    Aussehen: (Bild) recht groß, Blue Merle, langes, aber dennoch flauschiges Fell, langer, buschige Schwanz, braune Augen
    Charakter: liebenswürdig, verspielt, sportlich, beschützerisch
    Mag: Agility, Bälle, Diablo, herbstliches Wetter
    Mag nicht: Hitze, Langweiler, wenn jemand Fremdes Tia umarmt
    Besitzer: Tia
    Vergangenheit: In Tias Familie hineingeboren und aufgewachsen.
    Sonstiges: /

    3
    ((blue)) Mein dritter Chara ((eblue)) Name: Diablo Spitzname: Diablo Geschlecht: männlich Tierart: Dobermann (vermutlich reinrassig, ist aber nicht g
    Mein dritter Chara

    Name: Diablo
    Spitzname: Diablo
    Geschlecht: männlich
    Tierart: Dobermann (vermutlich reinrassig, ist aber nicht ganz genau bekannt)
    Alter: Nicht genau bekannt, wahrscheinlich 2 Jahre
    Aussehen: sehr groß und dünn, typisches Dobermann-Fellmuster in braun, glänzendes, kurzes Fell
    Charakter: menschen- und fremdenfeindlich (an Tia hat er sich schon halbwegs gewöhnt), wenn man ihn zu nahekommt, wird er ziemlich aggressiv, beschützerisch, misstrauisch, gegenüber anderen Hunden ist er anfangs auch misstrauisch, aber lockert sich schon nach kurzer Zeit
    Mag: Canem,
    Mag nicht: Menschen
    Besitzer: Tia
    Vergangenheit: Er wurde als Welpe total verletzt und halb verhungert in einer verlassenen Gasse gefunden. Seine Wunden enthielten auch Abdrücke von harten Schlägen, was darauf schlissen lässt, das er wohl von Menschen geschlagen wurde, was seinen Menschenhass ausmacht. Anfangs hatte er im Tierheim noch Angst vor Menschen, aber je älter und stärker er wurde, desto aggressiver wurde er. Nach einem Jahre gewöhnte er sich etwas an Tia und ließ sie auch zu sich, ohne sie anzubellen oder zu versuchen sie zu beißen. Mit der Zeit adoptierte Tia ihn.
    Sonstiges: Hat draußen so gut wie immer eine Leine und einen Maulkorb.

    4
    ((blue)) Mein vierter Chara ((eblue)) Name: Glacia Pruina Geschlecht: weiblich Fähigkeiten: Schneestürme und ihre Wölfe herbeirufen, ihr fällt es
    Mein vierter Chara

    Name: Glacia Pruina
    Geschlecht: weiblich
    Fähigkeiten: Schneestürme und ihre Wölfe herbeirufen, ihr fällt es leicht, Leute in ihren Bann zu ziehen
    Alter der Mythe: 5 000
    Alter nach Aussehen: 20
    Herkunft der Mythe: China
    Aussehen: sehr groß und dünn, schneeweiße Haut, je nachdem schwarze oder weiße, lange Haare, graue Augen, die Angst machen
    Merkmale: Ihre Augen und ihre Kleidung
    Kleidung: ein weißer, eleganter Kimono mit einem roten, dicken Band um die Taille
    Stimme: angenehm, aber zugleich kalt und unnahbar
    Charakter: kalt, anmutig, rachesüchtig, kann aber auch sehr fürsorglich sein
    Mag: Schnee, Kälte, Eis, Nacht, Wölfe, Kinder
    Mag nicht: Hitze, Sonne, ihren Vater (schon tot, denkt aber dass er noch lebt), Zeit
    Stärken: sehr gute Überredenskraft, ist unsterblich,
    Schwächen: erträgt keine Hitze, hat kein Zeitgefühl und denkt, dass es erst paar Tage nach ihrem Tod ist, nicht gerade die Hellste, weshalb sie sich leicht verwirren lässt und keine Listen erkennt
    Aufenthaltsort: so ziemlich überall, wo nicht zu viele Menschen sind
    Wünsche: Ihren Vater zu erfrieren.
    Ängste: Wieder sterblich werden und zu ihrem Vater zurückkehren
    Angewohnheiten:
    Begleiter: (noch?) niemand
    Geschichte der Mythe:
    Der Vater von Glacia Pruina ist bei mehreren Streiten handgreiflich geworden und hat sie einmal auch beinahe erschlagen, weshalb sie mit ihrem auch von ihrem Zuhause weggelaufen ist. Sie ist recht weit gerannt und wurde auf einer Wiese, weit abseits der Städte und Dörfer von einem starken Schneesturm überrascht, durch den sie anschließend erfror. Sie taucht häufig in Schneestürmen auf und schadet oder hilft ihnen je nach Lust und Laune: Ist sie eher gut drauf, hilft sie ihnen raus in ein Dorf oder eine Stadt, doch ist sie schlecht gelaunt, was meistens der Fall ist, so lässt sie sagt sie ihren Opfern, dass sie ihr folgen sollen, wobei sie die Menschen einfach im Kreis rumführt und sie somit erfrieren lässt. Sie lässt Leute, die ihre Kinder körperlich schaden, ebenfalls in Schneestürmen erfrieren und es kann ihr bei schlechter Laune nur entkommen, wenn man sich nicht in ihren Bann ziehen lässt, was sehr schwer ist. Aber sie hat auch eine halbwegs gute Seite: So warnt sie vor Schneestürmen und sagt Kindern, dass sie nicht in der Nacht raus sollen.
    Einstellung zu Menschen und Mythenjägern: Hält nicht viel von ihnen, da sie einfach in Ruhe gelassen werden möchte.
    Sonstiges: /

    5
    ((blue)) ((bold)) FREIER CHARA ((ebold)) ((eblue)) Vorname: Shawn Nachname: Fening Spitzname: / Geschlecht: Männlich Alter: 22 Mythenjäger: Nein Her
    FREIER CHARA

    Vorname: Shawn
    Nachname: Fening
    Spitzname: /
    Geschlecht: Männlich
    Alter: 22
    Mythenjäger: Nein
    Herkunft: Ist in Tenebris geboren, Eltern kommen aus Tenebris
    Job: Lehrer, in seiner Freizeit angeln
    Aussehen: Blonde strublige Haare, braune Augen, 1.87m groß
    Merkmale: leichte Simmersprossen
    Kleidung: eher lässige Sache, je nach Laune
    Stimme: etwas tiefere, leicht Kratzige Stimme
    Charakter: wenn man ihn nicht kennt wirkt er eher introvertiert und zurück gezogen, doch wenn man ihn kennenlent ist er lustig, mutig und vertrauenswürdig
    Mag: Kinder, Tiere, die Natur
    Mag nicht: Intoleranz, Gewalt
    Stärken: Astronomie, Technik, Mythen, Xenologie
    Schwächen: neue Leute kennenlernen, lernen, Enge
    Hobbys: Astronomie
    Wohnt: Kommt aus Casum, wohnt aber in Moare
    Aussehen des Hauses/ der Wohnung: ein eher Traditionel Japanisches Haus von außen, aber von innen ist es eher modern eingerichtet
    Ziele: So viel wie möglich über das Universum rausbekommen
    Ängste: Enge Räume, Spinnen
    Angewohnheiten: Konzentriert sich auf seine Arbeit
    Verliebt: Noch niemanden
    Zusammen mit: Niemanden
    Haustier: Will sich bald ein Hund zulegen
    Familie: Wohnt in Casum
    Vergangenheit: Ist in Casum aufgewachsen und zur Schule gegangen
    Einstellung zu Mythen und übernatürlichen Kreaturen: Findet sie interessant und studiert sie
    Sonstiges:

    6
    Arktos_TV esrter Chara

    Name: Lux Flame
    Geschlecht: männlich
    Fähigkeiten: Das Element Feuer zu beherrschen und die Wirkung von den Flammen zu ändern (z.B Feuer das andere heilt oder das Feuer das andere verletzen kann) (zählt das Verwandeln in seine wahre Form als Fähigkeit? xD)
    Alter der Mythe: 3584 Jahren
    Alter nach Aussehen: 17
    Herkunft der Mythe: Griechenland
    Aussehen: Er hat rote Haare sie ungefähr bis zu Schulter gehen, seine Spitzen sind gelb bis orange, wenn man in seine Augen schaut denkt man, man würde in Feuer schauen und er hat eine normale Hautfarbe
    Merkmale: Seine Augen und seine ungewöhnliche Haarfarbe
    Kleidung: Er trägt meistens etwas rotes oder eher etwas unauffälliges, fast immer trägt er eine Jeans mit einem T-Shirt und eine Jacke drüber
    Stimme: Eine ruhige, aber sogleich feurige und loderne Stimme
    Charakter: Er ist ein freundlicher und witziger Typ, der zutraulich wirkt und nie was Böses anstellen könnte, aber in Wirklichkeit hält er bei Allen einen gewissen Abstand, womit er seine Privatsphäre sichern will und seine Geheimnisse schützen will. Zu guten Freunden die sein Geheimniss kennen ist er offener und diesmal wirklich zutraulicher
    Mag: Wärme, die Sonne, Hitze, wolkenfreie Tage, Feuer und fliegen
    Mag nicht: Kälte, Eis, Regen, Schnee, Nässe und Wasser
    Stärken: Seine Nase (Er riecht halt gut:3), Sprungkraft, physische Kräfte und auch unsterblich (aber nur bis zu einen gewissen Grad!)
    Schwächen: Wasser schwächt in sehr, sowie Kälte und Eis
    Aufenthaltsort: Eigentlich überall wo es warm ist
    Wünsche: In Ruhe bei den Menschen zu leben! Unentdeckt
    Ängste: Jemals wieder in Wasser fallen
    Angewohnheiten: Redet manchmal über die „alten“ Zeiten, weshalb er andere verwirrt weil er so redet als wäre er dabei (War er ja auch, darf aber ja keiner wissen! ;)
    Begleiter: Irgendwann vielleicht mal:3
    Geschichte der Mythe: Ein Junge der mit seinen Hund vor langer Zeit in einen schrecklichen Feuer ums Leben kam wurde wiederbelebt aber nicht als ein Mensch sondern ein Wesen zwischen Wolf und Vogel. Bei Menschen die kurz vor den Tode stehen, weil sie in einen Brand oder durch Rauch bald sterben taucht es auf und rettet sie aus den Feuer. Leute mit unreine die Menschen oder Tiere getötet haben oder auch nur verletzt haben wird er im Feuer verbrennen lasse, grausamer den je.. . Zu Kindern ist es äußerst nett und würde sie jedesmal überall, jedoch wurde es bei einen Rettungsversuch in Kontakt mit Wasser, nach diesem Tag entschien er niewieder
    Einstellung zu Menschen und Mythenjägern: Wenn sie böse zu ihm sind ist er böse zu ihr, wenn er nett zu ihm ist er nett zu ihnen
    Sonstiges: —

    7
    Lux Flame in seiner wahren Form
    Lux Flame in seiner wahren Form

    8
    ((blue)) Melindas erster Chara ((eblue)) Name: Sira Geschlecht: w Fähigkeiten: fliegen, mit Sternen reden, mit Tieren reden, magischer Gesang Alter d
    Melindas erster Chara

    Name: Sira
    Geschlecht: w
    Fähigkeiten: fliegen, mit Sternen reden, mit Tieren reden, magischer Gesang
    Alter der Mythe: 1202
    Alter nach Aussehen:20
    Herkunft der Mythe: Stern Staria
    Aussehen: Hüftlange goldblonde Lockige Harre, Blaue Augen, gold-silberne einzihnare Flügel
    Merkmale: Sielbernes Diadem, einziebare Flügel
    Kleidung: Blau-silbernes Kleid, silbernes Diadem, keine Schuhe
    Stimme: klar, beruhigend
    Charakter: loyal, mutig, aufbrausend, beschützerisch, Kinderlieb
    Mag: Kinder, die Natur, die Nacht, Tiere
    Mag nicht: Lärm, Kinderhasser
    Stärken: Gesang, beruhigen, Mit Kindern umzugehen, Sterne Schmieden
    Schwächen: zu nett, zu verträumt, kann sehr wütend werden
    Aufenthaltsort: Sternenschmiede am Mond See
    Wünsche: Ein Stück von ihrem Heimat Planeten zu bekommen
    Ängste: Nie wieder Seria zu sehen (Heimatplanet)
    Angewohnheiten: Erschaft Sterne
    Begleiter: Falada Einhorn
    Geschichte der Mythe: Steria: Wurde auf Seria Geboren und an ihrem 10. Licht Jahr auf die Erde gebracht wo sie Sterne schmiedet
    Einstellung zu Menschen und Mythenjägern: Mag sie
    Sonstiges: Hilft gelegentlich im Weißen Haus (zieht allerdings dann ihre Flügel ein, das Diadem ab und zieht sich etwas anderes an)
    Dingen: Magisches Zepter

    9
    Name: Falada Geschlecht: w Art: Einhorn Fähigkeit: Magisches Horn Alter: 1160 Aussehen: weißes Fell, goldene Mähne und goldenes Horn Charakter: zut
    Name: Falada
    Geschlecht: w
    Art: Einhorn
    Fähigkeit: Magisches Horn
    Alter: 1160
    Aussehen: weißes Fell, goldene Mähne und goldenes Horn
    Charakter: zutraulich, loyal
    Mag: Kinder, Sonne, Mond, Sira
    Mag nicht: Lärm, Männer
    Begleiter von: Sira
    Geschichte: Gleiche wie Sira
    Sonstiges: Kann sich in einen normalen Schimmel verwandeln

    10
    Vorname: Melinda
    Nachname: Sevia
    Spitzname: Meli
    Geschlecht: w
    Alter: 13
    Mythenjäger: Ja
    Herkunft: Sillia
    Job: Hilft manchmal im Tierheim
    Aussehen: braune Hüftlange Hare, braune Augen, schlank,1.69 groß
    Merkmale:
    Kleidung: Je nach Laune oft hell
    Stimme: sanft
    Charakter: schüchtern, nett, fröhlich, loyal, klug
    Mag: Tiere, Bücher, zeichnen
    Mag nicht: Das Waisenhaus
    Stärken: zeichnen, Schauspielen, rätseln, Sich um Tiere kümmern.
    Schwächen: schüchtern, ängstlich, fasst zu schnell vertrauen
    Hobbys: lesen, singen, Zeichen, Schauspielen
    Wohnt: Paoa (Waisenhaus)
    Aussehen des Hauses/ der Wohnung: Waisenhaus
    Ziele: Eine Schauspielerin zu werden
    Ängste: Sich zu blamieren
    Angewohnheiten: Summt öfters
    Verliebt: noch keinen
    Zusammen mit: keinen
    Haustier: würde gerne eins Adoptieren
    Familie: tot?
    Vergangenheit: würde mitten im Winter als Baby in einem Korb gefunden
    Einstellung zu Mythen und übernatürlichen Kreaturen: Findet sie spannend
    Sonstiges: Wird im Waisenhaus ausgegrenzt.
    Gegenstand: Madelion mit einem Bild ihrer Mutter

    11
    ((blue)) Midas erster Chara ((eblue)) Name: Kranio Geschlecht: M Fähigkeiten: Kann Geister Rufen, Kontrolieren und mit ihnen sprechen er kann sie auc
    Midas erster Chara

    Name: Kranio
    Geschlecht: M
    Fähigkeiten: Kann Geister Rufen, Kontrolieren und mit ihnen sprechen er kann sie auch ins Jenseits zurück schicken und es selbst Betreten wenn er es aber verlässt gibt es den Nachteil das Mordlustige Seelen im Folgen
    Alter der Mythe:9000
    Alter nach Aussehen:(Was soll das heißen?)
    Herkunft der Mythe: Mein Kopf xD
    Aussehen: Blonde Haare die im bis zum Hals gehen Rote verführerische Augen ein Freches lächeln ein wenig muskulös blass 1.75 groß perlweiße Zähne
    Merkmale: Anziehende Ausstrahlung
    Kleidung: Weißes Hemd, Goldschmuck Schwarze Hose und Bafuß
    Stimme: Tief und gleichzeitig hch
    Charakter: Frech, Charmant, Verspielt und Abenteuerlustig
    Mag: Wein, Schmuck und Geister
    Mag nicht: Leute die die Toten Schänden
    Stärken: Kann mit seiner Stimme fast jede Frau Bezirzen und geht gut mit der Sense
    Schwächen: ist kein guter Nahkämpfer, Muss bei jeder Gelegenheit eine Frau anflirten ob Tot oder Lebendig ist im voll egal und scheut Seen
    Aufenthaltsort: Das Jenseits(Hier ein Link wie ich es mir Vorstelle: https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images? q=tbn: ANd9GcRS74f90nccltXaHXltxjWicci5hDNdzirB_IQ0y8UFKFF1UwCdMg)
    Wünsche: Keine
    Ängste: Seen
    Angewohnheiten: Wenn Nervös spielt er mit seinem Schmuck
    Geschichte der Mythe: Kranio war einmal ein Großer König mit unermesslichen reichtum und Untertanen ohne Ende bis eines Tages ein unscheinbarer Händler in seinem Trohnsaal erschien die Wachen rührten keinen Finger und taten so als sahen sie in Nicht so dachte der König aber die Wachen sahen ihn wirklich nicht er war nur für die Augen des Königs sichtbar der Händler fing mit Kratziger Stimme an zu Sprechen:,, Meine Hoheit ich bin der Händler und Komme von weit her um ihnen ein Angebot zu machen die Macht die Geister zu rufen und deren Welt zu betreten!''Der König schütelte ungläubig seinen Kopf und schimpfte den Händler einen Lügner der Händler sagte darauf:,, Stellen sie es sich doch vor eure Majestät sie könnten ihre Toten Bauern zurück holen und diesen Befehlen selbst im Tode noch zu Dienen.''Schließlich gab der König Nach und fragte was im dieses Geschäft kosten möge der Händler Antwortete darauf:,, Nichts anderes als ihre Seele Natürlich.''der König stimmte zu und dachte sich was dies doch für ein Schnäpchen preis sei der Händler sprang zum König und richte im ein Blatt mit dem Preis der Verhandlung und dem was er bekomme er ritzte sich den finger auf und drückte den blutenden Daumen auf den Vertrag der darauf hin Feuer fang und verschwand zusammen mit dem Händler in diesem Augenblick ging ihm auf das er soeben einen Packt mit dem Teufel geschlossen hatte er sprang auf und eilte auf den Friedhof zu er schnipste mit den Fingern und Konzentrierte sich darauf die Toten aus den Gräbern zu holen und plötzlich erschienen schemenhafte Gestalten über den Gräbern die in ungläubig musterten er jauchzte vor Glück und die Jahre Vergangen seine Untertanen wiegelten sich gegen ihn auf bis sie das Schloss stürmten ihn fesselten und zu einen See schlepten sie warfen ihn in den Fluss mit den Worten Wir wollen keinen Seelenlosen König der die Toten schändet er ertrank im See aber erwachte am Ufer wieder als wäre nichts passiert er stand auf und schaute sich um vor ihm Stand der Teufel mit einem Höhnischen grinsen im Gesicht und er fragte ihn:,, Na hat es Spaß gemacht?''Der König schrie sofort auf ihn ein und beschimpfte den Teufel einen Verlogenen Mistkerl woraufhin der Teufel sagte:,, Aber aber ich habe mich an die Abmachung Gehalten siehe doch du bist doch obwohl du es nicht bemerkt hast wieder bei den Lebenden du bist kurz im Jenseits und wieder zurück gekommen.''Der König schaute sich um er hatte recht er fragte den Teufel ob er nun Unsterblich seie woraufhin der Teufel erwiderte:,, Nicht doch! Nein du bist nicht Unsterblich du kannst nur endgültig sterben wenn man dich und deinen Namen endgültig vergisst und nun viel Spaß oh und bevor ich es Vergesse hier.''und der Fürst der Finsternis verschwand und an seiner Stelle befindet sich eine Sense die jedes mal wenn er sie in die Hand nahm ihn daran erinnerte was er verloren hatte seitdem wandelt er durch die Welt und die die ihn zu Gesicht bekammen nannten ihn den Geisterkönig
    Einstellung zu Menschen und Mythenjägern: Ganz in Ordnung

    12
    ((blue)) Melindas 4. Char ((eblue)) Vorname: Lillith Nachname: Rela (Sevia) Spitzname: Lilli Geschlecht: w Alter: 6 Mythenjäger: noch nicht Herkunft:
    Melindas 4. Char

    Vorname: Lillith
    Nachname: Rela (Sevia)
    Spitzname: Lilli
    Geschlecht: w
    Alter: 6
    Mythenjäger: noch nicht
    Herkunft: Sillia
    Job: keinen
    Aussehen: Große Braune Augen, schulterlange braune Harre, klein
    Merkmale: Hat immer einen Taddy bei sich
    Kleidung: bunt
    Stimme: zart
    Charakter: verspielt, Wild, naiv, wie kleine Kinder hald sind
    Mag: spielen, süßes, Tiere, Melinda
    Mag nicht: krank sein, Regen, Bonen
    Stärken: Fantsie, aufheitern, lachen, Geschichten erzählen
    Schwächen: verletzt sich schnell, etwas ängstlich, kann manchmal etwas nerven
    Hobbys: spielen, Tanzen, lachen,
    Wohnort: Weisenhaus auf Paoa
    Aussehen des Hauses/ der Wohnung: Weisenhaus
    Ziele: Fröhlichkeit verbreiten
    Ängste: Von einem Krokodil gefressen zu werden
    Angewohnheiten: Trägt immer ihren Taddy Benny mit sich rum
    Verliebt: Nein
    Zusammen mit: sie ist fünf
    Haustier: Benny XD
    Familie: Schwester Melinda (wissen sie nicht)
    Vergangenheit: Würde abgegeben kurz nach der Geburt
    Einstellung zu Mythen und übernatürlichen Kreaturen: mag Einhörner und Feen
    anderen wichtigen Dingen: Benny, (in Benny ist etwas versteckt ^^ psst)

    13
    Benny, Lilliths Teddy
    Benny, Lilliths Teddy

    14
    Midas' erster Chara

    Name: Kitsu
    Geschlecht: W
    Art: Katzen-Mensch
    Fähigkeit: Kann von der Katzen gestalt in Menschen gestalt wechseln
    Alter:900
    Aussehen: Katze: Weißes Fell eher klein gebaut linkes auge gelb rechts blau hat eine Rote schleife
    Mensch: Weißes langes haar das ihr bis zur rücken mitte geht und über die Schultern fällt trägt ein Weißes Kleid und ist Barfuß linkes Auge Gelb rechtes Blau
    Charakter: Sie ist Loyal spricht aber sehr wenig sie verständigt sich lieber mit Schnuren.fauchen usw sie ist sehr verspielt und liebenswürdig kann aber auch Frech sein
    Mag: Süßes, Wiesen und andere Tiere
    Mag nicht: Lärm, Feuer und Wasser
    Begleiter von: Kranio
    Geschichte: Kitsu war vor vielen vielen Jahren eine Ganz normale Katze ihre damalige besitzerin wahr ein liebes Mädchen das Kitsu sehr gerne hatte eines Tages aber als das Mädchen und Kitsu miteinander am Rand einer Klippe spielten es geschah was geschehen musste sie beide Rutschten aus fielen hinunter und starben...Ein paar Jahre später als man die suche nach den Verstorbenen abbrach kam plötzlich ein Junger Mann in die Heimat von Kitsu er begab sich zu den Klippen und rief:,, Kommt heraus ihr beiden!''Zuerst passierte nichts dann aber stieg ein Schemen empor es erschien ein Wesen das zwischen der Gestalt eines Mädchens und einer Katze wechselt der Junge Man sagte:,, Wenn du mich begleitest schenke ich dir Leben du wirst dann Leben solange ich lebe''Der Katzen-Mädchengeist nickte und es begann eine feste form zu bekommen plötzlich stand vor dem jungen ein Mädchen mit Weißen haar und verschieden farbigen augen

    15
    Milas erster Chara

    Name: Mila Flame
    Geschlecht: weiblich
    Fähigkeiten: kann mit ihrem Stab das Feuer kontrollieren
    Alter der Mythe: 250 Jahre
    Alter nach Aussehen: 13-14, schwer einzuschätzen
    Herkunft der Mythe: Amerika
    Aussehen: lange schwarze Haare, leicht gewellt, dunkelbraune Augen die von innen heraus leicht rot-orange glühen, feines Gesicht, mittelgroß, sehr schlank
    Merkmale: hat den Wind als Freund, hat manchmal Wutanfälle, begleitet ihre Erzählungen oft mit kleinen Feuerbildern
    Kleidung: ein Pullover ähnliches dunkelrotes Oberteil, dunkle Hose, ist barfuß
    Stimme: angenehme, nicht extrem hohe Stimme, kann wunderbar erzählen, zieht wenn sie erzählt fast jeden mit ihrer Stimme in ihren Bann, erzählt so lebendig wie sonst niemand
    Charakter: sehr mutig, tut alles für ihre Freunde, streitet nicht gerne, sehr fantasievoll, temperamentvoll
    Mag: Wärme, die Nacht, den Wald, Glühwürmchen
    Mag nicht: Hunde, viele Menschen, Lärm
    Stärken: rennen, springen, klettern, erzählen
    Schwächen: Blut, sehr hohe und sehr niedrige Temperaturen, kaltes Eisen
    Aufenthaltsort: der Mondsee
    Wünsche: mit ihrem Bruder (Jack Frost) vereint zu sein, wieder bei ihrer Familie zu sein
    Ängste: ihren Bruder nie wieder zu sehen
    Angewohnheiten: immer wenn jemand fremdes kommt, sich erstmal zu verstecken
    Geschichte der Mythe: Jacky ist die kleine Schwester von Jack Frost.Die beiden waren auf einem See Schlittschuhfahren, als sie beinahe einbrach.Jack rettete sie, dabei brach er selbst ein und wurde zu Jack Frost, was sie allerdings nicht mehr mitbekam.6 Jahre später, als sie zehn war, gebar ihre Mutter noch ein Kind.Ihre kleine Schwester.Jacky war überglücklich und bald waren die Schwestern unzertrennlich.Eines Nachts aber,2-3 Jahre später, brach ein Feuer aus.Jacky und ihre Mutter flohen aus dem Haus, ihr Vater war im Wald Holz holen.Da fiel ihr auf, dass ihre kleine Schwester noch im Haus war.Jacky brach einen Ast ab, sprang ins Haus und holte die Kleine mit dem Stock aus dem Haus.Sie wollte ihr gerade folgen, als die Decke einbrach.Jacky starb und wurde als Jacky Flame wiedergeboren.Seither tut sie alles, um kleinen Kindern zu helfen und den Menschen die Angst vor Feuer zu nehmen.Menschen, die ihrem Partner, ihren Kindern oder sonstigen Lebewesen böses antaten bestraft sie.Nur sehr wenige kennen sie und glauben daran.
    Einstellung zu Menschen und Mythenjägern: Je nachdem wie sie drauf ist feindselig oder freundlich.Zu Menschen eher freundlich.

    16
    ((blue)) Diana_TuNatallohs erster Chara ((eblue)) Name: Diana Tu Natalloh Geschlecht: Weiblich Fähigkeiten: Sie kann sich in zwei verschiedene Wesen
    Diana_TuNatallohs erster Chara

    Name: Diana Tu Natalloh
    Geschlecht: Weiblich
    Fähigkeiten: Sie kann sich in zwei verschiedene Wesen verwandeln; diese haben noch ihre eigenen speziellen Fähigkeiten.
    Ashk'nodaj: Sobald dieses Wesen in die AUgen sieht, treten Schmerzen auf. Aber nicht auf der Haut, es fühlt sich so an, als würde man innerlich verbrennen. Zudem kann man sich nicht bewegen, etwas sagen geschweige denn atmen; wird man von dem Wesen verletzt, tritt später eine Krankheit auf. Bei dieser fängt an, der Körper von innen her zu verwesen. Man kann nur durch ihre andere Form geheilt werden. Wenn das Wesen auftaucht, entsteht zuerst Nebel, und irgendwann folgt das Wesen.
    Segnungsdämon: Dieses Wesen hat starke Heilungskräfte. Wenn man dem Dämon ins Gesicht sieht, entweicht einem die Lebenskraft.
    Alter der Mythe: 7000 Jahre
    Alter nach Aussehen: 18 (Natürlich nur ihre normale Form)
    Herkunft der Mythe: Es gibt kein bestimmtes Land, keine Stadt.
    Aussehen: Sie ist ein zierliches Mädchen, mit blasser Haut, und weißen Haaren, mit vielen Zöpfen, und Schmuck. Ihre Augen sind ebenfalls blass, fast so, als würde man denken, dass sie blind wäre.
    Merkmale: Sie verschwindet oft in einem Art Nebel, der sich bewegt, und dort, wo der Nebel sich befindet taucht sie oftmahls wieder auf.
    Kleidung: Sie ist nur mit einer Art Kleid bedeckt, das bis zu ihren Knien reicht. Ansonsten geht sie barfuß, manchmal ist sie auch nur vom Nebel bedeckt.
    Stimme: Ihre Stimme ist melodisch, und hat eine bestimmte Wirkung auf Menschen, die Menschen an sich nennen es ganz einfach 'bezirzen'. Dabei können die Menschen zu etwas gebracht werden, was sie meist nicht wollen, allerdings sind fast alle Menschen immun dagegen, und so klingt es einfach nur wie eine echoklingende Stimme.
    Charakter: Sie ist neugierig, und wissbegierig. Was man schnell weiß, ist, dass sie schnell glücklich, und noch schneller wütend werden kann. Das hat ziemlich großen Einfluss auf sie, da sie sich automatisch verwandelt, wenn sie zu wütend, oder mega gücklich ist.
    Mag: Den Wald, Pflanzen, Nebel, Gesellschaft
    Mag nicht: Die Einsamkeit.
    Stärken: Sie ist schnell, kann eig. ganz gut mit anderen umgehen, sie kann sich gut in andere hineinversetzen, und kann sehr gut klettern.
    Schwächen: Sie kann ihre Gefühle nicht kontrollieren, ist ziemlich tollpatschig, und glaubt vieles, was sie hört.
    Aufenthaltsort: Ein großer, nebliger Wald in dem man seine eigene Hand nicht sehen kann. Man hört an diesem Ort nichts, außer Wispern, und hier und da ein gurgelndes Knurren. An dem Ort, genau in der Mitte, befindet sich ein Baum, mit vielen Wurzeln, der schon Jahre dort steht. An einer Wurzel sitzt ein Mädchen, etwa 18 Jahre alt. Allerdings nicht lebendig. Sie ist halb verwest, überall kriechen Insekten, und in ihrer Hand steht ein Zettel:
    Du hast mich gefunden.
    Den Ort kann man jederzeit betreten, nur traut sich kaum jeder, und man findet den Ort auch nicht immer, da der Wald immer an verschiedenen Orten auftaucht.
    Wünsche: Sie will ihren Freund wiederfinden.
    Ängste: Für immer allein zu sein.
    Angewohnheiten: Sie sucht den Kontakt zu anderen.
    Begleiter: * Wenn sie sich zeigt, sind um sie herum immer ein paar andere Wesen, ebenfalls Ashk'nodaj's. Sie gehorchen ihr, und folgen ihr überallhin. Niemand weiss, dass diese nur aus Nebel bestehen.
    Geschichte der Mythe: Ein Mädchen, 18 Jahre, folgte ihrem Freund, den sie vor Tagen kennenlernte, in einen Wald, mitten in der Nacht, im dichten Nebel. Was sie nicht wusste: Der Freund war der Mörder, der schon lange durch die Stadt strich. Sie lief seit Stunden, und wusste endlich, wo er hinwollte. Zu ihrem geheimen Platz, zu dem 'Geisterbaum', wie sie ihn immer nannten. Ihre Eltern haben ihr zwar verboten, dort jemals wieder hinzugehen, aber was konnte dieses eine mal schon schief gehen? Sie trat endlich an den Baum, vor dem schon ihr Freund stand. Lächelnd kam sie auf ihn zu. ''Ich dachte, ich hätte dich aus den Augen verloren!'' Sie lächelte, aber irgendwie hatte sie ein ungutes Gefühl, als er sich umdrehte. Sie sah das Messer kurz aufblitzen, als er langsam hob. ''Du.. Du meinst es doch nicht wirklich.. oder?'' Sie versuchte, so zu tun, als würde er nur Spaß machen. Er lachte, und trat einen Schritt zurück: ''Irgendwann werden wir uns wiedersehen,'' sagte er ruhig. Plötzlich hatte sie überhaupt keine Angst mehr, als er ihr das Messer ins Herz rammte. Seit dem sucht sie ihren Freund, um endlich wieder mit ihm vereint zu werden. Dabei lässt sie keine Chance aus, ihn zu finden. und mit sich zu nehmen.
    Einstellung zu Menschen und Mythenjägern: Sie 'probiert' jeden Menschen aus, mit der Hoffnung, dass ihr Freund endlich dabei wäre. Von den Mythenjäger hat sie bis jetzt nichts erfahren.
    Sonstiges: * /

    17
    Ashk'nodaj
    Ashk'nodaj

    18
    Segnungsdämon
    Segnungsdämon

article
1505735716
Tenebris- Das Land der Legendenwesen (Steckbriefe)
Tenebris- Das Land der Legendenwesen (Steckbriefe)
Alle Steckbriefe vom RPG Tenebris- das Land der Legendenwesen.
http://www.testedich.de/quiz50/quiz/1505735716/Tenebris-Das-Land-der-Legendenwesen-Steckbriefe
http://www.testedich.de/quiz50/picture/pic_1505735716_1.jpg
2017-09-18
60M0
Rollenspiele, RPG, Fanfiction, FF

Kommentare (1)

autorenew

Night_Shadow ( von: Night_Shadow)
vor 84 Tagen
Der Link zum RPG:
http://www.testedich.at/quiz50/quiz/1505750649/Tenebris-Das-Land-der-Legendenwesen