Springe zu den Kommentaren

Hallo und willkommen-eine Geschichte....

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 5.413 Wörter - Erstellt von: ThistleclawLover - Aktualisiert am: 2017-09-17 - Entwickelt am: - 281 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Eine Warrior Cats (WaCa) Geschichte,
Vielseitig.
Sie heißt nämlich:
Wenn Brombeerkralle Tigerstern gefolgt wäre.....

    1
    Brombeerkralle starrte gehetzt von Habichtfrost zu seinem Anführer Feuerstern. ,, Tu es doch!", blaffte sein Halbbruder und blickte ihn aufforde

    Brombeerkralle starrte gehetzt von Habichtfrost zu seinem Anführer Feuerstern.
    ,, Tu es doch!", blaffte sein Halbbruder und blickte ihn auffordernd auf.,, Bring ihn um!"
    Brombeerkralle zögerte.
    Könnte er wirklich seinen Anführer umbringen?
    Er wusste es einfach nicht.
    Dann heftete er den Blick auf Feuerstern, der sich verzweifelt in der Fuchsfalle wand und klägliche Quieker ausstieß.
    Doch als Brombeerkralle Feuersterns Blick auffing, stand da kein Verzweifeln, keine Angst oder Frust, sondern nur die stolze, unabhängige Frage:
    Was wirst du tun, Brombeerkralle?
    Brombeerkralle zögerte erneut, bis Habichtfrost ihm grob in die Flanke stieß.
    ,, Ist die Entscheidung wirklich so schwer?,"stichelte der Braun getigerte Kater.,, Ist die Entscheidung wirklich so schwer, wenn du dich zwischen deinem Vater und mir oder einem Hauskätzchen entschieden musst?"
    Die Worte stachen in Brombeerkralles Herz.
    Der Anführer des DonnerClans war doch ein Hauskätzchen!
    Brombeerkralle zögerte und blickte noch einmal von Feuerstern zu Habichtfrost und wieder zurück.
    Dann sagte er leise:,, Es tut mir leid, Feuerstern.Ich verspreche dir, ich schenke dir einen Schnellen Tod."
    Dann sah er auf und Brombeerkralle erkannte einen dunkel getigerten Pelz, breite Schultern und Bernsteinfarbene Augen zu ihm herübertrotteten.
    ,, Brombeerkralle."Tigersterns Stimme klang zufrieden.,, Du hast getan was du tun musstest."
    Doch in Brombeerkralle regte sich kein Triumph, trotzdem trat er näher an Feuersterns kläglich winselnden Körper heran.
    Brombeerkralle blickte einen Herzschlag weg, dann bewegte er schnell die Pfoten und zog die Schleife um Feuersterns Kehle fest zu.
    ,, Es tut mir so leid.", flüsterte er und schloss die Augen.
    Feuerstern schrie leise auf und er kratzte um sich die Erde weg.
    Dann öffnete Brombeerkralle seine Augen und starrte regungslos in Feuersterns panische, aufgerissene grüne Augen.
    Dann erschlaffte Feuerstern mit einem leisen seufzen.
    ,, Endlich, Brombeerstern....", begann Habichtfrost mit einem selbstfälligem blinzeln.
    ,, Nenn mich nicht so!", knurrte Brombeerkralle frustriert und ein Schauder lief über seinen Rücken.
    Habichtfrost wirkte verwirrt, dann trat er zu Tigerstern und die beiden stimmten einen Schnurrenden Chor an.
    Brombeerkralle senkte den Blick und wollte Feuerstern zum Abschied die verklebte Halskrause lecken, doch ein kreischen in ungebändigter Wut und Zorn platzte aus dem Gebüsch.


    Eichhornschweif stand da, von ihren Mundwinkeln rannte der Geifer.
    Brombeerkralle riss den Kopf auf und starrte ihn Eichhornschweifs tief verletzte, grün blitzenden Augen.
    ,, Eichhornschweif, bitte hör zu...."
    Das bitten des braunen Tigerkaters floss an den Ohren der roten Kätzin vorbei.
    ,, Nichts da, Brombeerkralle!
    Wieso hast du das getan?
    Wieso?
    Du weißt, dass du damit nicht nur Feuerstern verloren hast, sondern auch gleichzeitig mich!"
    Sie wirbelte mit einem hasserfülltem Peitschen des Schwanzes herum und stürmte zu der Patrouille.
    Borkenpelz, sein Sohn Birkenfall, Aschenpelz, Ampferschweif, Farnpelz und Sandsturm standen mit zurückgezogenen Lefzen da und fauchten wütend, als sie Brombeerkralle und Seinen Bruder bei Feuersterns Leichnam stehen sahen.
    ,, Nein!"
    Sandsturms heulen zerriss die Stille, gereizte Luft.
    ,, Nein.", murmelte Aschenpelz.
    Die rote Kätzin legte den Kopf neben Aschenpelz' Nackenfell, doch der graue Kater zuckte zusammen und trat ein kleines bisschen zurück.
    Eichhornschweif rannte samt der Patrouille ins Lager, immer noch geschockt von dem Tod ihres Vaters.....
    Sei stolperte fast über ihre eigenen Beine, rannte trotzdem hartnäckig weiter, bis sie im Lager war.
    Dort sprang sie ohne weitere Worte auf Feuersterns Hochfels und schrie los.
    ,, Brombeerkralle hat Feuerstern umgebracht!", heulte sie.
    Verstörte Blicke wandten sich der Kätzin zu.
    Borkenpelz fuhr die Krallen ein-und aus und fauchte wütend.
    Wolkenschweif blickte sie hasserfüllt an.
    ,, Wieso?", seine Frage hallte auf der Lichtung umher.
    ,, Weil er jetzt Anführer wird!", fauchte Aschenpelz und peitschte mit dem Schwanz.
    Sein Nackenfell war aufgestellt und seine Ohren waren angelegt.
    Borkenpelz nickte mit einem wütendem blitzen in den Augen.
    ,, Er wir der neue Anführer des DonnerClans sein.", verkündete er bissig um Aschenpelz Worten Nachdruck zu verleihen.
    Rauchfell, Ampferschweif und Lichtherz bewegten sich langsam und unruhig neben einander umher.
    ,, Dieser mäusedunghafte, dumme Krüppel hat meinen Gefährten umgebracht!"
    Sandsturms kreischen schallte in allen Katzenohren nach.
    ,, Mein geliebter Vater...."
    Blattsee kam aus dem Bau der Heilerin angerannt und strich beruhigend um ihre Mutter herum.
    Eichhornschweif fuhr mit einem gekränkten, wütenden Ausdruck im Gesicht fort.
    ,, Brombeerkralle und Habichtfrost haben Feuerstern eine Falle gestellt und jetzt hat Brombeerkralle die Schlinge um Feuersterns Hals angezogen und er ist tot!"
    Schockiertes schweigen trat ein, nur Birkenfall stieß ein kreischen aus.
    ,, Ich bringe diesen Haufen Mäuseköttel um!", Eichhornschweif konnte Sandsturms leises fauchen wahrnehmen, die inzwischen bei ihr auf dem Felsen stand und mit gesträubtem Pelz auf-und ab schritt.
    ,, Und jetzt wird er uns..."
    Ein Knurren unterbrach die Katzenversammlung, zwei dunkelbraune, breitschultrige, getigerte Kater schritten ins Lager.
    Der eine war Brombeerkralle, der andere Habichtfrost.

    Brombeerkralle starrte Sandsturm und Eichhornschweif-die auf dem Hochfelsen standen-wütend an.
    ,, Was tut ihr denn da?
    Wer hat euch zum zweiten Anführer, ganz zu schweige denn zum Anführer ernannt?", fragte Habichtfrost mit einem verächtlichen blitzen der hellen, eisblauen Augen.
    Brombeerkralle hatte
    einen Betroffenen Blick.
    Eichhornschweif stand am Felsen und miaute wütend:,, Misch du dich nicht ein, Kein-Clan-Katze!"
    ,, Das reicht.", Brombeerkralle trat mit einem ruhigen schnippen des Schwanzes vor.
    Habichtfrost zeigte sie Zähne, zog die Lippen hoch und fauchte leise, dann setzte er sich und knurrte feindselig.
    ,, Runter da, Eichhornschweif.
    Das gilt auch für dich, Sandsturm."
    Sein miauen war klar doch darunter lag eine leise Lager Scham, die aber hoffentlich niemand merkte.
    Sandsturm senkte den Kopf und trat respektvoll zurück.
    Eichhornschweif baute sich auf und peitschte mit dem Schwanz, ihr fauchen übertönte den Protest Ihrer Clan-Gefährten.
    ,, Niemals, Brombeerkralle!", schrie Eichhornschweif, dass es jeder hören konnte.
    Brombeerkralle zuckte mit dem Schwanz und wiederholte, diesmal schärfer.
    ,, Eichhornschweif, Sandsturm, runter da."
    Doch dann hob Sandsturm trotzig den Kopf und trottete vor zu ihrer Tochter.
    Eichhornschweif riss den Schwanz senkrecht in die Luft und miaute ruhig.
    ,, Sei nicht töricht, Brombeerkralle."
    Sie klang ruhig, aber die schärfe war nicht zu überhören.
    ,, Jeder weiß, das du den großen Krieger Feuerstern getötet hast."
    Brombeerkralle wurde wütend.
    ,, Fordere mich nicht heraus!"
    Sein fauchen hallte klar über die Lichtung, Er stakste zu dem Hochfels und machte Anstalten, rauf zu klettern.
    Eichhornschweif Schwanz peitschte noch wilder.
    Brombeerkralle war mit zwei Sätzen oben, er wiederholte seine Worte zum dritten Mal.
    ,, Sandsturm..."
    Doch diesmal wurde er von der gelbbraunen Kätzin unterbrochen.
    ,, Hast Feuerstern umgebracht!", schluchzte sie.
    ,, Es ist sein Schicksal gewesen.", erwiderte er leichthin.
    Sandsturm trat langsam vor, doch Brombeerkralle trat auch einen Schritt näher.
    Mit einer schwungvollen Bewegung der linken Vorderpfote fegte er die Gefährtin Feuersterns vom Hochfels, ihr gekrümmter Körper stürzte vom Felsen.
    Mit einem jaulen kam sie auf.
    ,, Runter da, Eichhornschweif!", brüllte Brombeerkralle und trat mit feurigem Blick näher.
    Dann sprang er Eichhornschweif an, doch die Kätzin fegte vom Felsen und rannte zu ihrer Schwester und Mutter.
    Sanft brachte Sandsturm ihre Töchter Blattsee und Eichhornschweif näher zueinander und leckte sie.

    Eichhornschweif Blick wanderte von Brombeerkralle und dem Hochfels zu Aschenpelz und wieder zurück.
    Aschenpelz hatte den Schwanz sauber um die Pfoten geringelt und blickte ruhig zu dem Hochfels hoch.
    ,, Ich bin der neue Anführer des DonnerClans.", erklärte Brombeerkralle mit selbstbewussten, selbstfälligem Blick.
    ,, Und der zweite Anführer?", johlte Wolkenschweif wütend.
    ,, Den werde ich nach meiner Anführerzeremonie ernennen.", erwiderte Brombeerkralle ruhig.
    Seine Ruhe brachte Eichhornschweif auf;die Wand sich aus dem lecken und streicheln ihrer Mutter und miaute klar:,, Brombeerkralle, du haltest dich für ach so..."
    Sei wurde grob von Habichtfrost unterbrochen.
    ,, Ich gehe den FlussClan holen.", schmeichelte er.
    ,, Geh.", befahl Brombeerkralle und schnippte mit dem Schwanz in Richtung Lagerausgang.
    Habichtfrost verschwand Augenblicklich.
    Dann trat Brombeerkralle näher und fuhr fort.
    ,, Blattsee,", begann er.,, Begleitest du mich bitte zum Mondsee?"
    Blattsee nickte respektvoll.
    Nein!, dachte Eichhornschweif.
    Ihre Schwester unterwarf sich dem Verräter!
    Eichhornschweif starrte wütend auf Blattsee.
    Dann traten die braun getigerte Kätzin und der braun getigerte Kater zueinander und nickten zustimmend.
    Mit einem auffordernden schnippen des Schwanzes sprang Brombeerkralle zum Tunnel und wechselte schnell ein paar Worte mit einem schwarzen Kater, der inzwischen ins Lager gekommen war.
    Dann stürzte er aus dem Lager, gefolgt von Blattsee, die noch einen schnellen, traurigen Blick zu Eichhornschweif warf.
    Der schwarze Kater erhob sich mit selbstfälliger Miene und trottete zum Hochfels.
    Eichhornschweif schnaubte und hätte dem schwarzen Kater am liebsten die Schnauze zerfetzt und ihn die Krallen in dem hübsch gepflegten Fell gegraben.
    Dann miaute der Kater mit verächtlicher Stimme:
    ,, Meine lieben, unser geehrter Brombeerkralle ist leider abwesend."
    Sein kühler, blauer Blick streifte über die Katzenschar, dann wollte er Fortfahren, wurde aber von Habichtfrost und einer Rotte FlussClan-Krieger unterbrochen.
    ,, Schwarzkralle, runter da.", erklärte der braune FlussClan Kater mit den blauen Augen eingeschnappt.
    Schwarzkralle zuckte mit den Ohren und folgte seinem Clan-Gefährten.
    Habichtfrost trat näher, das blaue Feuer in seinem augen loderte wilder denn je.
    Eichhornschweif hätte ihn am liebsten angekotzt.
    Wie er dastand, als wäre er zum Anführer aller Clans ernannt worden!
    Eichhornschweif schnaubte und wollte aufstehen, doch Aschenpelz Blick begegnete ihr.
    Der graue Kater stand abseits der Katzen des DonnerClans und blickte Gleichmütig drein, Rauchfell trat panisch auf und ab neben ihm, Borkenpelz zischte ihm ein paar wütende Proteste zu.
    Eichhornschweif setzte sich wieder, fasste sich und blickte Hasserfüllt zu Habichtfrost, der sich gerade mit einem grünäugigen, braun getigerten Kater herablassend unterhielt.
    Wolkenschweif trat mit peitschendem Schwanz zu ihr und knurrte ihr ins Ohr:,, Ich würde diese ausgekotzte Fellkugel am liebsten zerfetzen! Und diesen Verräter Brombeerkralle....
    Denn würde ich am liebsten ermorden! Er hat deinen Vater-meinen Onkel umgebracht!
    Dieses Haufen Fuchslosung wird dafür büßen!"
    Im Wolkenschweifs blauen Augen loderte blanker Hass.
    Eichhornschweif empfand plötzlich eine Nähe zu ihrem Cousin und drückte ihren roten Pelz eng an den weißen ihres Verwandten.
    Der schnurrte trotz seiner Wut und setze sich plötzlich in aller Ruhe neben sie.

    Brombeerkralle zögerte kurz vor dem Mondsee.
    Würde man ihn dort überhaupt annehmen?
    Er wusste es nicht und musste unwillkürlich an Eichhornschweif denken.
    Seine ehemalige Gefährtin behandelte ihn nun wie Mäusedreck, das tat ihn weh, sehr weh, wie eine Wunde, die niemals heilen könnte, und jetzt wusste er, wie sich Aschenpelz gefühlt haben musste.
    Er zuckte zusammen, als Blattsee voran ging und ihn scharf anblinzelte, und setzte sich schweigend und zögerlich in Bewegung.
    Dann würde er sicherer und schritt zum Mondsee, drückte seine Nase in den kalten, eisigen Bach und leckte ein paar Tropfen von dem kalten nass auf.
    Dann legte er sich hin und versuche, zu schlafen.
    Ein miauen schreckte ihn hoch.
    ,, Sei gegrüßt, Brombeerkralle."
    Das miauen klang eisig.
    Blaustern stand vor Brombeerkralle und blickte ihn aus schmalen, blauen Augen an.
    ,, Ha...Hallo...", stotterte Brombeerkralle und wusste nicht so recht, was er sagen sollte.
    ,, Bist du deinem Fehler bewusst?"
    Blaustern legte den Kopf schief,
    ihre Worte waren ausdruckslos.
    Brombeerkralle nickte und blickte weg.
    Blaustern seufzte und drehte um.
    ,, Komm mit, du Verräter."
    Nun klang sie wütend.
    Brombeerkralle folgte seiner ersten Anführerin und ließ sich zu einer Katzengruppe führen.
    Es waren aber keine neun, nicht mal acht, nur sieben.
    Ein schwarzer Kater, ein schwarz-weißer Kater-er kannte alle beide nicht-, Weißpelz, Feuerstern, Goldblüte, Löwenherz und Rotschweif.
    Zuerst traten die beiden jungen Katzen vor.
    ,, Ich bin dein Halbbruder von Habichtfrost, Mein Name ist Kaulquappe.", miaute der schwarze Kater gelassen, dann ergriff der schwarz-weiße das Wort.
    ,, Mein Name ist Wieselpfote."
    Sein miauen klang sächlich.
    ,, Du bist...Du bist von der Hundemeute getötet worden!", keuchte Brombeerkralle überrascht, seine Nasenflügel bebten in freudiger Erwartung.
    ,, Ja,", erwiderte Wieselpfote.
    ,, Und ich war dein Halbbruder.
    Ich war Goldblüte und Dunkelstreifs Sohn."
    Brombeerkralle empfand Respekt vor ihm.
    Und dann traten die beiden Brüder näher.
    ,, Mit diesem Leben gebe ich dir Ausdauer.", murmelte Kaulquappe, seine Stimme war kaum mehr als ein Hauch.
    ,, Nutze ihn, gebe niemals auf."
    Ein Schmerz in den Lungen, wie Ein kaltes Feuer, schoss durch Brombeerkralle, er schnappte nach Luft und dachte, er würde bei diesen Schmerz sterben.
    Doch dann schwand er, bevor er den braunen Kater überwältigen könnte.
    Kaulquappe trat zurück, seine grünen Augen blickten klug.
    Wieselpfote fuhr fort.
    ,, Mit diesem Leben bekommst du Schnelligkeit.", Wieselpfote legte den Kopf schief.
    ,, Benutze ihn gut, Brombeerkralle"
    Ein Wind fuhr wie eine Welle von Hass durch Brombeerkralles Fell.
    Ihm entfuhr ein keuchen, aber er fühlte sich schneller als der Wind, wie eine WindClan-Katze, die über das Moor rannte.
    ,, Benutze ihn ja gut, Brombeerkralle....", wiederholte Wieselpfote einen Herzschlag, bevor Brombeerkralles Gefühl der Schnelligkeit verschwand.
    Dann tappten die beiden jungen Katzen davon, bevor Brombeerkralle etwas sagen konnte, und ein Rotschwänziger, Schildpattfarbener Kater trat vor.
    ,, Brombeerkralle."
    Miaute der Kater eisig.
    ,, dein Vater hat mich getötet, wie du Feuerstern getötet hast."
    Brombeerkralle erkannte Rotschweif, der ihn traurig anblinzelte.
    ,, Mit diesem Leben gebe ich die Gerechtigkeit.", murmelte der Kater mit den grünen Augen, sein Blick sagte alles.
    ,, Nutze ihn gut, um taten von anderen zu beurteilen."
    Eine neue Welle von dem größten Schmerz-schmerzhafter als das von Kaulquappe-Strömte durch seinen stattlichen Körper.
    Er grün die Krallen in den Boden und fühlte den Schwanz von Rotschweif über seine Flanke fuhr.
    Der Schmerz war weg und eine liebevolle Wärme breitete sich ihn in aus, als seine Mutter Goldblüte vortrat.
    ,, Mein Sohn, du bist leider den falschen Weg gefolgt."
    In Goldblütes Augen blitzte Schmerz auf.
    ,, Aber ich gebe dir ein Leben für liebe.", ihre Stimme brach, eine Welle von liebe, Wärme-wie Honig-breitete sich ihn in aus.
    Ihm entfuhr ein seufzen.
    ,, Nutze ihn gut....Besonders für Eichhornschweif"
    Brombeerkralle zitterte nun bei der Erwähnung von Eichhornschweif und ihm vielen ihre vor Hass glühenden, grünen Augen ein.
    ,, Aber sie liebt mich nicht mehr"
    Flehte Brombeerkralle und fühlte die Liebe entwinden.
    Doch Goldblüte war schon in der katzenschar verschwunden.
    Dann trat ein stattlicher, weißer Kater vor.
    ,, Hallo, junger Brombeerkralle"
    Weißpelz legte den Kopf auf Brombeerkralles Schultern.
    ,, Mit diesem Leben verleihe ich dir Güte", sein murmeln war stärker wie eh und je, Brombeerkralle zuckte zusammen bei der Hass und Schmerz in diesem Leben.
    Er bekam keine Luft, seine Lungen versagten gleich.
    Doch ihn letzter Sekunde verschwand der Schmerz und Brombeerkralle fühlte sich stärker und mächtiger als in seinem ganzen Leben.
    Mit einem miauen verschwand Weißpelz wieder und Blaustern nahm seinen Platz ein.
    ,, Willkommen, Brombeerkralle."
    Ihre Stimme klang stark und unerschüttlich.
    ,, Dein sechstes Leben gebe ich dir.
    Mit diesem Leben bekommst du Edelmut."
    Blaustern hob den Kopf und trabte gleich darauf weg.
    Brombeerkralles Pelz bebte, ein Schmerz schoss in ihm hoch.
    Keuchend verlagerte er sein Gewicht, dieses Leben schmerzte mehr als alle leben zusammen.
    Seine Augen waren geschlossen, er riss das Maul zu einem stummen Schrei auf.
    Sein Bauch schmerzte, ein eisiger Schauer fuhr über seinen Rücken.
    Dann war alles weg, nur eine Woge von Kälte.
    Dann öffnete er die bernsteinfarben Augen und erkannte Löwenherz, einen goldenen Kater.
    ,, Mit diesem Leben gebe ich dir Mut."
    Löwenherz'miauen klang einfach.
    Seine Goldene, große Halskrause wehte in der leichten leichten Brise.
    Dann trat er weg und Brombeerkralle schloss die Augen und wappnete sich gegen einen neuen Schmerz, der auch kam, jedoch tat er am wenigsten weh.
    Es tat ungefähr so weh wie ein Entzündeter Zeckenbiss, mehr nicht.
    Als er die Augen öffnete, erkannte Brombeerkralle voller Scham den roten Pelz seines ehemaligen Clan-Anführers Feuerstern.
    Seine grünen Augen blickten ihn an, darin lag nur ganz wenig Abscheu vor der Katze, die ihn getötet hatte.
    ,, Du bist einem schlechten weg gefolgt und hast einen Fehler begangen, den der DonnerClan dir wahrscheinlich niemals verzeihen wird."
    Feuersterns Stimme klang Feierlich, da lag aber auch eine Spur Wut und Verachtung.
    ,, Ich hoffe, du wirst nicht weiter morden und töten, kriegen und verletzen,", fuhr der Kater fort.
    ,, Deswegen gebe ich dir ein Leben für Vergebung."
    Durch Brombeerkralle schoss diesmal kein Schmerz, nur die Verachtung und Scham, die fast mehr brannten als alles andere.
    Er sah grüne, gelbe, orange, Bernsteinfarbene, blaue und in anderen Farbtönen leuchtende Augen, die ihn hasserfüllt anstarrten, bis er keuchend die Augen aufschlug.
    Brombeerkralle zögerte, doch dann war Feuerstern auch schon verschwunden.
    Eine eisige Kälte breitete sich aus, aus der hellen Lichtung wurde ein dichter, Schattenhafter Wald.
    Eine breitschultrige Tigerkatze erschien ihm fahlen licht, wo Brombeerkralle nicht wusste, woher es kam.
    ,, Grüß dich, mein Sohn."
    Frustriert erkannte Brombeerkralle Tigerstern, der breitschultrige Kater trat immer näher.
    Tigerstern fuhr fort.
    ,, Mit diesem Leben, mein Sohn, gebe ich dir Macht und Einfluss auf alle Katzen."
    Eine Weile spürte Brombeerkralle nichts, da schoss eine welle von macht durch Ihn, das er dachte, er regierte über alle Katzen diese Welt.
    Doch dann trat sein Vater zurück und eine langhaarige schattenkatze kam zu ihm vor.
    ,, Mein Name ist Braunstern.", schnurrte der neue Kater mit der tiefen Stimme eines stattlichen Katers.
    ,, Mit diesem Leben bekommst du Ehrgeiz."
    Eine Welle von macht, wieder die von Tigerstern-machte sich in ihn breit und er seufzte und genoss es.
    Dann verschwand alles und eine kalte Angst kroch in ihn.
    War er schon Anführer?
    Dann ertönte ein schnurrendes maunzen.
    ,, Willkommen, Brombeerstern.", schnurrte Tigerstern laut.
    Einen Herzschlag später verschwand alles und Brombeerkralle schlug die Augen auf.
    Er befand sich am Mondsee, er war nun der Anführer namens Brombeerstern.
    Er stand auf, Blattsee wartete schon und stumm gingen die Katzen los.

    Eichhornschweif hatte Angst.
    Was würde jetzt passieren?
    Habichtfrost hatte Jagdpatrouillen eingeteilt, wobei Wolkenschweif und ein paar Katzen des FlussClans gegangen waren.
    Mehrere Grenzpatrouillen hatten das Lager verlassen, Sandsturm, Rauchfell, Borkenpelz, Farnpelz, Ampferschweif, Spinnenbein, Birkenpfote und Weißpfote waren alle weg, nur noch Eichhornschweif, Dornenkralle, Regenpelz, Aschenpelz und
    Lichtherz waren im Lager geblieben.
    ,, Ihr könnt...."
    Habichtfrost wollte gerade miauen, als Brombeerkralle-nein, wahrscheinlich Brombeerstern-eintraf.
    Voller Ehrfurcht verneigte sich Habichtfrost vor Brombeerstern und schnurrte.
    Brombeerstern kam hereingekommen, als wäre er ein König oder sowas.
    Eichhornschweif kauerte bei Aschenpelz und Regenpelz und knurrte leise, drückte das Gesicht in Aschenpelz Schulterfell.
    Sie wollte Brombeerstern unbedingt neidisch machen, indem sie sich an Aschenpelz ranmachte.
    Aschenpelz knurrte, sein Blick war starr auf Brombeerstern gerichtet, Eichhornschweif schnaubte um ihn beizustehen.
    Brombeersterns bernsteinaugen richteten sich verächtlich auf Aschenpelz.
    ,, Sei still!", herrschte Habichtfrost den grauen Krieger an, Aschenpelz stand auf und erwiderte:,, Sei selber still, kein-Clan-Katze!"
    ,, Hört auf zu streiten.", mischte sich Blattsee ein, ihr Blick war entschuldigend auf Eichhornschweif gerichtet.
    Die rote Kätzin fauchte Blattsee empört an und blickte verächtlich auf ihre Schwester, die so dicht neben Brombeerstern stand, das sich ihre schnurrhaare und pelze berührten.
    Eichhornschweif stellte den Pelz auf und wurde wütend.
    Wieso in aller Welt standen die beiden Katzen so nah aneinander!
    Ihre grünen Augen rissen Wunden in Blattsees hellbraunen Tigerpelz und die Heilerin schnaubte resigniert.
    Eichhornschweif schnaubte ebenfalls, Brombeerstern blickte sie erstaunt am.
    ,, Hast du was?", seine Stimme klang seltsam und liebevoll.
    Die rote Kätzin fauchte plötzlich und riss die Krallen über Brombeersterns Schnauze.
    Mit einem wütendem Knurren wirbelte sie herum und ließ sich von Aschenpelz wegführen, der den Schwanz an ihre Schultern legte.
    ,, Ruhig."
    Eichhornschweif blickte resigniert drein, Aschenpelz führte sie in den Bau der Krieger und dort brach sie auf ihrem Nest zusammen.

    Brombeerstern lag in seinem Nest, Blattsee fummelte neben ihm an einer Kräuterpackung herum.
    ,, Wen würdest du als zweiten Anführer wählen?", fragte er leise die Heilerin seines Clans.
    Blattsee antwortete rasch, ohne aufzusehen.
    ,, Es ist so, Brombeerstern.
    Es ist deine Wahl.Niemand soll dir im Weg stehen, aber hoffentlich wählst du gut."
    Brombeerstern nickte langsam und überlegte fieberhaft.
    Farnpelz war seine erste Wahl gewesen.
    Treu, zuverlässig und mutig, genau das brauchte der DonnerClan, einen Stellvertreter wie Farnpelz.
    Doch Brombeerstern war sich nicht sicher, ob Farnpelz auch als Anführer gut war.
    Er war Fleißig, aber er war eben kein geborener Anführer.
    Seine zweite Wahl viel nach einer langen Überlegung auf Wolkenschweif.
    Er war der geborene Anführer, leicht kränkbar und beleidigt, aber stark, autoritätsvoll und niemand zweifelte auch nur an seiner Loyalität gegenüber dem DonnerClan.
    Aber er konnte Brombeerstern sicher nicht verzeihen, das er seinen Onkel getötet hatte.
    Also war Wolkenschweif auch nicht gut, den er könnte ihn Hintergehen, was Brombeerstern nicht brauchte.
    Wieder überlegte er und dachte schließlich an Aschenpelz.
    Aschenpelz war klug und ging nicht auf jeden Kampf ein, wusste aber wie man kämpfte und kuschte nicht vor jedem Kampf.
    Er war stark und nahm sich nie ein Blatt vor den Mund, seine Kraft, seine Autorität und sein
    Stolz wurden vom Clan respektiert.
    Trotz all dieser guten Sachen traute er dem starken, grauen Krieger nicht.
    Der Kater könnte ihn mal in eine Falle locken und ihn töten.
    Also auch Aschenpelz könnte ihn Hintergehen.
    Er und Eichhornschweif waren sicher zusammen und Brombeerstern konnte Aschenpelz eigentlich nicht so richtig leiden.
    Jede Katze könnte ihn Hintergehen!, dachte Brombeerstern mit Frust.
    Sein Pelz war aufgestellt und sein Schwanz peitschte, Blattsee hob ihren besorgten Blick zu ihm.
    ,, Wen soll ich nehmen?", platzte Brombeerstern heraus.,, Farnpelz kann einem Clan einfach nicht Anführen, Wolkenschweif hasst mich und hintergeht mich sicher, und Aschenpelz traue ich nicht!"
    Blattsee seufzte.
    ,, Versuch es vielleicht mit Birkenfall oder Eichhornschweif", schlug sie letztendlich vor.
    ,, Nein!", fuhr es aus Brombeerstern heraus.,, Nicht sie!"
    Blattsee schmiegte sich beruhigend an ihn.
    ,, Eichhornschweif frisst dich schon nicht", tröstete sie leise.
    Brombeerstern beruhigte sich und dachte nach.
    Dornenkralle war stark und respektiert, seine Muskeln sprengten nur so unter dem goldbraunen Fell hervor.
    Der hat zwar was unterm' Pelz, aber nichts im Kopf, dachte Brombeerstern.
    Der goldbraune Krieger kämpfte mit aller Kraft, war stark, aber ein wenig ungestüm.
    Er handelte immer zum Kampf, wenn es die Wahl gab-Frieden oder Kampf-nahm Dornenkralle sicher Kampf.
    Und das wollte Brombeerstern nicht, er wollte nicht einen, der nur mit den Muskeln dachte.
    Also, ich werde entscheiden, dachte er.
    Der braune Tiger schon sich leise und flink aus seinem Nest.
    Angst riss Löcher in seinen Pelz, er trat jedoch mit gezwungener Ruhe auf den Hochfels.
    Brombeerstern holte tief Luft und rief die Katzen zusammen.
    Die Grenz-Jagd-und Trainingspatrouillen waren im Lager und blickten erwartungsvoll auf ihren neuen Anführer hinauf.
    ,, Der sternenClan möge meine Wahl billigen, der neue zweite Anführer des DonnerClans wird...."
    Brombeerstern hatte lange überlegt, wen er erwählen sollte, aber Farnpelz wäre vielleicht doch nicht die beste Wahl.
    Aschenpelz....Dornenkralle?
    Eichhornschweif...Oder Birkenfall?
    Er zögerte, erwartungsvolle und wütende Blicke wandten sich ihn zu.
    Habichtfrost schnaubte, seine Schwanzspitze schnippte an Schwarzkralles maul, der schwarze Krieger schnaube und wandte sich ab.
    ,, Der neue zweite Anführer des DonnerClans wird Aschenpelz sein.", schloss Brombeerstern, seine Nasenflügel bebten.
    Aschenpelz stand überrascht auf und nickte respektvoll.
    In Brombeerstern stieg Triumph auf.
    Vielleicht würde Aschenpelz nun hinter ihm stehen und ihm vertrauen!
    Überrascht hob Aschenpelz an.
    ,, Ich hätte niemals gedacht, dass mir diese Ehre zustehen würde"
    Seine blauen Augen waren groß und ihm entfuhr ein schnurren.
    Eichhornschweif steckte den Kopf aus dem Kriegerbau und fauchte, alle Katzen neigten die Köpfe vor dem grauen, neuen Stellvertreter des DonnerClans.
    Birkenfall schmiegte sich freundlich an die Flanke seines Vaters, Rauchfell knuffte ihn liebevoll und strich um ihn herum.
    Brombeerstern entgingen Habichtfrosts Enttäuschte blicke nicht, und als er mit Schwarzkralle tuschelte sprang Brombeerstern vom Hochfels und gesellte sich zu seinem Bruder.
    Angst kroch in sein Fell, ob sein Bruder ihn überhaupt respektieren würde, er strich seinen Schwanz um die Flanke Habichtfrost's.
    Der braune Bruder schnurrte, Brombeerstern sah das respektvolle Aufblitzen in den Augen seines Vetters, der Dunkle Tigerkater schmiegte sich an seinen Bruder.
    ,, Findest du, ich hab schlecht gewählt?", platzte Brombeerstern heraus, seine Augen blitzten ängstlich vor der Reaktion seines Halbbruders.,, Findest du, Aschenpelz eignet sich nicht?"
    ,, Ich finde,", begann Habichtfrost, sichtlich stolz, das seine Meinung gefragt wurde.,, Aschenpelz ist klug und mutig, aber manchmal eben zu vorlaut."
    Brombeerstern sah das anlehnende aufblitzen in Habichtfrosts Augen, und erkannte das der braune FlussClan-Krieger den Grauen DonnerClan-Kater nicht mochte.
    ,, Ich glaube, es ist Zeit, den restlichen FlussClan anzugreifen", fuhr Habichtfrost fort.
    ,, Was meinst du, Brombeerstern?"
    Brombeerstern neigte den Kopf zur Seite und nickte.
    ,, Gut.", miaute er zufrieden.
    ,, Ich stelle ein paar Patrouillen zusammen und Rufe den Clan wieder zusammen"
    Brombeerstern sprang erleichtert auf den Hochfels und rief erneut die rituellen Worte.
    ,, Alle Katzen, die alt genug sind, Beute zu machen, fordere ich auf, sich hier unter dem Hochfels zu einem Clan-Treffen zu versammeln!"
    Alle Katzen kamen erneut auf die Lichtung und wechselten erstaunte Blicke.
    ,, Wir werden den FlussClan übernehmen", verkündete Brombeerstern feierlich.
    ,, Wir werden im Morgengrauen angreifen"
    Sein Blick glitt zu Aschenpelz, der ruhig zu ihm Hinaufblickte.
    ,, Aschenpelz", fuhr er fort.,, Du nimmst Weißflug, Wolkenschweif, Borkenpelz, Spinnenbein und Sandsturm.
    Ihr werdet von hinten im das FlussCkan-Lager einfallen.
    Ich werde mit Eichhornschweif und Blattsee ruhig bitten, mit Leopardenstern zu sprechen.
    Dornenkralle", der Anführer wandte sich an den goldbraunen Kater.
    ,, Du fällst mit Birkenfall, Regenpelz, Ampferschweif, Franpelz und Rauchfell nach mit ins Lager ein.Ich werde dir das Zeichen mit einem Schnippen meines Schwanzes geben, dann werdet ihr angreifen.
    Wenn Dornenkralles Patrouille eingefallen ist, wird Aschenpelz seine angreifen"
    Aschenpelz nickte.
    ,, Gute Idee", miaute er Nachdenklich und schnupperte langsam.
    ,, Dann gehe ich mit euch beiden los.", Brombeerstern blinzelte freudig zu Blattsee.
    Die schlanke, anziehende, hellbraune Tigerkätzin tappte zu ihm und gab ein stummes Zeichen.
    Eichhornschweif stakste mit aufgestelltem Pelz und meilenweit gesträubtem, peitschendem Schwanz daher, ihre großen, aufgerissenen, grünen Augen funkelten Wütend.
    ,, Wieso hast du mich nicht bei Aschenpelz eingeteilt?", zischte sie und fauchte Blattsee an.
    Blattsee wich zurück und Brombeerstern überkam Wut.
    ,, Du sollst meine Befehle nicht infrage stellen!", schimpfte er und schnaubte, seine Schwanzspitze berührte Blattsee seitlich an der Schulter.
    ,, Jetzt kommt, alle beide."
    Eichhornschweif knurrte leise und kam ihm nach, Aschenpelz führte seine Patrouille dicht hinter Brombeersterns durch den Wald.
    Die Patrouille hatte inzwischen fast den ganzen Wald durchgelaufen, als Blattsee neben in stolperte.
    Sofort sprang Brombeerstern vor und fing ihren Sturz ab.
    Schnaufend richtete sich die Heilerin auf und nickte dankbar.
    ,, Blattsee kann selber achten, wo sie ihre Pfoten hinsetzt!", fauchte Eichhornschweif von hinten.
    Brombeerstern hielt sich zurück, die Krallen in ihr Gesicht zu schlagen, er trottete einfach weiter, Schulter an Schulter mit Blattsee.
    ,, Lass Blattsee selbst gehen!"blaffte Eichhornschweif nach einer Weile.
    Brombeerstern knurrte diesmal und wirbelte herum.
    Vermutete die rote Kätzin die Verbindung zwischen Blattsee und ihm?
    Wusste sie, dass Brombeerstern Blattsee liebte?
    Oder vermutete sie ein einfaches Anführer-Heilerin Verhältnis, wie bei Feuerstern und Rußpelz?
    Brombeerstern schluckte und fuhr sie an.
    ,, Ich will bloß nicht, das wir so beim FlussClan ankommen wie ein Haufen dreckiger, nach Krähenfraß stinkende Streuner!"
    Eichhornschweif kniff die Augen zusammen und knurrte nur verächtlich leise.
    Brombeerstern schritt weiter, Blattsee verlangsamte, um nicht den Verdacht zu wecken, dass sie und Brombeerstern heimlich zusammen waren.
    Brombeerstern verließ den Wald, die beiden Schwestern hinter ihm.
    Leise zankend folgten sie ihm, der braune Kater warf einen Blick nach hinten.
    Blattsee mit schuldbewusstem Blick, Eichhornschweif aufgebrachter denn je.
    Bald war Brombeerstern tief im FlussClan Territorium um näherte sich dem Lager.
    Blattsee lief nun wieder vorne;
    Eichhornschweif hatte den ganzen Weg geschweigen, Blattsee hatte manchmal ein Kompliment über das kühle Klima im FlussClan-Territorium gemacht, sonst kein einziges Wort hatten die drei Katzen gewechselt.
    Brombeerstern tat in das Lager des FlussClans ein.
    Leopardenstern hockte zusammen mit Nebelfuß und einem rot gestreiftem Krieger neben einem Bau und teilte sich mit ihnen ein Eichhörnchen.
    Zwei Schwarz gestreifte Pelze teilten sich einen großen, fetten Fisch.
    Sichtlich hatten die FlussClan-Katzen in der Blattgrüne gut gejagt.
    Leopardenstern hob den Blick, ihre Augen veränderten sich schlagartig.
    ,, Brombeerkralle", grüßte sie kalt.
    ,, Brombeerstern", verbesserte er langsam und trat näher.
    ,, Weißt du, Leopardenstern..."
    In diesem Herzschlag schnippte Brombeerstern mit dem Schwanz und ein gefauche explodierte auf der Lichtung.
    Brombeerstern zögerte nicht und griff sofort den roten Tiger an, der überrascht zurück wankte und nicht einmal zurückschlug.
    ,, Nimm das!", Aschenpelz schreien hörte man sogar durch das laute Kampfgetümmel, er drosch unaufhörlich auf eine hellrote Kriegerin ein.
    Die hellgrünen Augen des Orangen Tigers unter Brombeerstern waren aufgerissen.
    Brombeerstern fühlte den Triumph, der ihn erfüllte.
    So war es also, Mächtig zu sein!

article
1505449913
Hallo und willkommen-eine Geschichte....
Hallo und willkommen-eine Geschichte....
Eine Warrior Cats (WaCa) Geschichte, Vielseitig. Sie heißt nämlich: Wenn Brombeerkralle Tigerstern gefolgt wäre.....
http://www.testedich.de/quiz50/quiz/1505449913/Hallo-und-willkommen-eine-Geschichte
http://www.testedich.de/quiz50/picture/pic_1505449913_1.jpg
2017-09-15
406A
Warrior Cats

Kommentare (23)

autorenew

ThistleclawLover (55409)
vor 2 Tagen
Danke dir mondblick 😘😍👍🏻
Mondblick ( von: Mondblick)
vor 2 Tagen
Klasse Story mach weiter so!!!
ThistleclawLover (48707)
vor 17 Tagen
Ne sorry;fuchsstern,aber ich will brombeerstern und Blattsee zusammen bringen 😁😁😁😅
Aber Aschenpelz und Eichhornschweif bekommen eine sweet zukunft mit jungwn und co!!!!!
Fuchstern (82505)
vor 19 Tagen
Zum Glück 🍀 werden Brombeerstern und eichornschweif wieder zusammen kommen ! 👍🏼👍🏼👍🏼❤️❤️❤️Tolle Gesichte ! 👍🏼🐺🐈!
Fuchstern (82505)
vor 19 Tagen
Warum tut Brombeerstern sowas ? Ich dachte er währ lieb ? ! Habichtfrost und tigerstern wahr klar !!!!!!!!!😡
Fuchblau (81999)
vor 19 Tagen
Hi voll cool!😍😍😍
ThistleclawLover (81999)
vor 21 Tagen
Okay;ich hasse brombeerkralle und eichchorschweif zusammen!
Aber ich akzeptiere deine Meinung streifenstern007
Schwingenherz (92104)
vor 24 Tagen
Wunderbare Geschichte!!!😍😍
Streifenstern007 (55642)
vor 41 Tagen
Tolle Geschichte 😍😍😍😘
Finde,trotzdem,dass Aschenpelz und Eichhornschweif einfach ein mistiges paar sind!
Brambleclaw& Squirreltail❤️
Mooswind 🌊🌊 (55642)
vor 41 Tagen
Cool!
Toll,ich warte voll auf den nächsten Teil!😻😻😻
Vielleicht tötet Aschenpelz Brombeerstern mal ja..........

Ich persönlich finde,dass Brombeerkralle ein volles ar******
Er verratet in der Geschichte seine Freundin Eichhornschweif!
Kater sind sowieso dämlich!
*denk Außer Aschenpelz auf alle Kater ne 000!!*
Wolfsblut (51305)
vor 52 Tagen
Echt toll!😻😻
Könntest du vielleicht ein RPG machen?
Vielleicht eins mit Den Clans:
TornadoClan,TsunamiClan und SturmClan!!!🌊🌪💨
FeuersternHöchtsPersönlich (31470)
vor 54 Tagen
Ich HASSE es das Feuerstern stirbt!!😢😢😢😫😫😫😫😫😫😫
Ich hasse alle WaCas außer Feuerstern und seine Family!

Aber er ist lieb geworden mit Aschenpelz und Eichhornschweif!😒🤗🤗
Nightshadow (00230)
vor 57 Tagen
Oh wieder mal was tolles von Tisti!!😍😍😍😍😍😍😍😍
Luna nighmares (05062)
vor 57 Tagen
Oh ja Vielleicht eine Mischung aus Dinnerhalb und Fluss Clan * Denk* ZunamieClan
Lilienblatt (51305)
vor 58 Tagen
Voll cool!!!!
Äääää

Mach ein RPG!!😍😍😍 biiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiitte
Lilienblatt (51305)
vor 58 Tagen
Voll cool!!!!
Äääää

Mach ein RPG!!😍😍😍
ThistleclawLover (94680)
vor 58 Tagen
Ja ich auch,aber ich wollte mal zeigen was geschehen wäre wenn Brombeerkralle Feuerstern getötet hätte...
Manchmal wünscht man sich was anderes,als das was in den Büchern geschieht zum Beispiel Silberfluss' tod😫😫😫😫😫😫😫😫😫😫😫😫
Luna nighmares (41574)
vor 59 Tagen
Bitte es ist einfach cool Die Idee mit der Geschichte ist einfach Wunderbar Aber Ich bin froh das sich Brommbeerkralle/Stern ihm Echten Bich doch für die Gute Seite entschieden hatt
ThistleclawLover (51305)
vor 59 Tagen
Oh danke ich bin jz beim dritten teil angelangt und stelle heute eventuell morgen den zweiten teil rauf!
Danke für die liebe kommis!',😘
Luna nightmares (53301)
vor 60 Tagen
Cool mach Bitte weiter 😍😍😍😍😍😍😍😎😍😎😎😍😍😍😍😍😍