Springe zu den Kommentaren

Darkness 1 - Die Pokémon-Akademie

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
2 Kapitel - 2.479 Wörter - Erstellt von: Sternenhimmel - Aktualisiert am: 2017-09-04 - Entwickelt am: - 147 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Teil 1 von 3. Die Geschichte spielt aus der Sicht von 2 Personen, die kaum unterschiedlicher sein könnten: Mizu und Kasai. Mizu ist ein beliebtes, hübsches, selbstbewusstes Mädchen und glücklich, bis sie von ihren Eltern gezwungen wird, auf ein Pokémon-Internat, die sogenannte Pokémon-Akademie, zu wechseln. Dort wird sie zu einem Pokémon-Trainer ausgebildet. Sollte sie die Ausbildung erfolgreich abschließen, darf sie auf Reisen gehen. Doch dies möchte Mizu gar nicht - Im Gegenteil, sie hasst Pokémon. Kasai hat bereits als kleines Mädchen ihre Eltern verloren, hatte nie Freunde, abgesehen von den Pokémon. Trotz ihrer unterschiedlichen Persönlichkeiten werden die beiden Freunde, da das mysteriöse Team Shadow die Akademie bedroht...

1
"Nein, nein, nein, ich will da nicht hin!", hatte Mizu wütend zu ihren Eltern gesagt. Doch ihre Eltern hatten sich nichts von ihr sagen las
"Nein, nein, nein, ich will da nicht hin!", hatte Mizu wütend zu ihren Eltern gesagt. Doch ihre Eltern hatten sich nichts von ihr sagen lassen. Und nun stand sie davor... Vor der Pokémon-Akademie. "Viel Spaß!", wünschte ihr ihre Mutter. "Das ist nicht lustig! Ich hasse Pokémon! Ich will weg!", rief Mizu. Ihr Vater schüttelte den Kopf. "Zu spät. Wir haben dich bereits angemeldet. Nicht vergessen, du bist in der Stufe 1c, drinnen sollten Zettel mit den Klassenräumen ausgehangen sein." - "Wir müssen dann los. Bis bald!" Mizus Mutter küsste sie noch einmal, dann eilte sie zusammen mit ihrem Vater zum Auto. Mizu schlug vor Wut gegen eine Straßenlaterne. "Ich hasse Pokémon! Ich hasse Internate! Und jetzt muss ich auf ein Pokémon-Internat gehen! Was denken nur meine Freunde über mich, dass ich auf so eine Schule gehe? In der man nicht mal sein Handy benutzen darf!" - "Oh, du musst Mizu sein. Der Eingang ist dort." Ein Mann mit grauen Haaren, schwarzem Hut und Anzug stand vor ihr. Mizu schätzte ihn auf etwa 50. "Ja, ja, ja, ich gehe schon!" In der Glastür betrachtete Mizu sich kurz. Ihre langen, blonden Haare sahen perfekt aus. Die Schminke um ihre blauen Augen war auch nicht verwischt. Und die weiße Bluse passte zu dem dunkellilafarbenen Rock ebenfalls gut. Vor einem Monat war Mizu 16 geworden - Das Alter, das man erreichen musste, um in die Akademie aufgenommen zu werden.

"Ah, da ist die Liste der Räume!", sprach Mizu leise mit sich selbst. Raum 23... Sie schaute sich um. Dort hinten war Raum 22... Und dort war 23! Langsam ging sie auf die Tür zu und klopfte an. "Herein", ertönte eine Stimme. Mizu öffnete die Tür. Etwa 15 Jugendliche suchten sich gerade einen Platz und mitten im Raum stand der Mann von vorhin. "Hallo Mizu. Such dir einen Platz. Keine Angst, hier sind alle neu, also kennt sich noch niemand." - "Ich habe keine Angst!", rutschte es Mizu heraus. Normalerweise war sie Lehrern gegenüber fruendlich und höflich, aber manchmal musste sie ihre Meinung sagen. "Dann hast du eben keine Angst." Der Mann verließ den Raum. "Hm, ist er doch nicht der Klassenlehrer?", fragte sich Mizu. Als Mizu nach einem Platz suchte, erblickte sie eine bekannte Person. "Kasai!" Das Mädchen mit den schulterlangen, rotbraunen Haaren, grünen Augen, Sommersprossen und Brille zuckte zusammen. "Oh... F-Frau K-Klassensprecherin..." - "Du kannst mich Mizu nennen, in dieser Klasse werde ich bestimmt nicht Klassensprecherin." - "I-In Ordnung, M-Mizu..." Kasai war ein Mädchen aus ihrer alten Klasse gewesen. Sie wusste auf alles eine Antwort, hatte jedoch keine Freunde gehabt. Im Gegenteil - Über sie hatte man viel gelästert und sie war oft ausgelacht worden. Und Mizu, die in ihrer alten Klasse Klassensprecherin gewesen war, hatte mitgemacht. Ein beliebtes Thema beim Auslachen waren ihre Brille, ihr Charakter und dass sie weder Freunde noch Familie hatte. Wenn Mizu so darüber nachdachte, musste sie zugeben, dass sie nicht sonderlich gut gehandelt hatte. "Darf ich mich neben dich setzen?", wollte Mizu wissen. "W-wie b-bitte!" Kasai riss die Augen auf. "Du hast mich richtig verstanden. Ich fragte, ob ich mich neben dich setzen darf", wiederholte Mizu. Kasai nickte vorsichtig. In diesem Moment kam der Mann herein, diesmal mit einer riesigen Tasche. "Wie ich sehe, seid ihr vollzählig. Ich bin euer Klassenlehrer, Herr Shadow. Beginnen wir mit dem Wichtigstem: Einem Test!" - "Waaaaaaaas?", schrien einige der Klasse. "Er ist ziemlich leicht. So wird entschieden, wer sich als Erstes ein Starterpokémon aussuchen darf und so weiter! Es wird auf die Leistung und auf die Zeit geschaut." Herr Shadow teilte die Tests aus. "Und... Los!" - "Nenne ein Pokémon unter 10kg! Wie heißt der Champ der Kalos-Region? Nenne ein Normal-Flug-Pokémon!" Solche Sachen standen in dem Test. Mizu hatte keine Ahnung. Sie schaute zu Herrn Shadow. Er war mit dem Herauslassen der Pokémon aus den Pokébällen beschäftigt. Dann schaute sie auf Kasais Test und schrieb ab.

Sie hatte gerade die letzte Frage beantwortet, da war auch Herr Shadow fertig geworden. Mizu stellte sich hinter Kasai an, um ihm den Test zu bringen. Aber Kasai war nicht die Erste, die ihren Test abgab. Herr Shadow korrigierte zuerst den Test von einem Jungen mit schwarzen, kinnlangen Haaren, heller Haut und eisblauen Augen. "Wie kann jemand schneller als Kasai sein?", schoss es Mizu durch den Kopf. Irgendwann waren alle Tests fertig kontrolliert worden und Herr Shadow teilte der Klasse mit: "Kaku ist als Erster fertig geworden und hat alles richtig. Suche dir deinen Partner aus!" Kaku nickte. Einige Minuten vergingen und Kaku überlegte immer noch. „Maaaann, wie viel Zeit will der Typ noch für diese blöde Wahl verschwenden?“, seufzte Mizu etwas zu laut. Kaku warf ihr einen eiskalten Blick zu. Auch einige andere der Klasse schauten sie böse an. „Na toll, jetzt habe ich mich unbeliebt gemacht. Trotzdem könnte der Typ sich mal beeilen!“, dachte Mizu. „Ich nehme Plinfa“, sagte Kaku schließlich. Herr Shadow überreichte ihm den Pokéball. Ein pinguinartiges Pokémon wurde von einem roten Strahl umhüllt und verschwand. „Danke, Herr Shadow.“ Kaku setzte sich wieder auf seinen Platz. Mizu staunte. „Wow, was war das?“ - „H-Hast du noch nie gesehen, wie ein Pokémon in seinen Ball gerufen wurde…?“ - „Ehrlich gesagt… Nein.“ - „Kasai darf sich als Nächstes ihr Pokémon aussuchen“, übertönte Herr Shadows Stimme das Gespräch der beiden. Kasai stand auf und machte sich auf dem Weg nach vorne. Als sie kurz zur Klasse blickte, wurde sie rot, wegen der vielen Blicke, die auf sie gerichtet waren. Eine Weile war alles still. Dann entschied sich Kasai. „I-Ich n-nehme… Fynx…“ Ein fuchsartiges Pokémon schaute Kasai überrascht an. „Hier ist der Pokéball von Fynx.“ - „V-vielen Dank, Herr Shadow…“ Ein roter Strahl umgab Fynx und es verschwand. „Mizu.“ Vorne angekommen, flüsterte Herr Shadow so leise, dass nur Mizu es hören konnte: „Ich weiß, dass du von Kasai abgeschrieben hast. Naja, heute will mal nicht so streng sein.“ Mizu ignorierte ihn und zeigte auf ein Pokémon. „Das Pokémon ist ganz niedlich, das nehme ich.“
article
1504369102
Darkness 1 - Die Pokémon-Akademie
Darkness 1 - Die Pokémon-Akademie
Teil 1 von 3. Die Geschichte spielt aus der Sicht von 2 Personen, die kaum unterschiedlicher sein könnten: Mizu und Kasai. Mizu ist ein beliebtes, hübsches, selbstbewusstes Mädchen und glücklich, bis sie von ihren Eltern gezwungen wird, auf ein Poké...
http://www.testedich.de/quiz50/quiz/1504369102/Darkness-1-Die-Pokmon-Akademie
http://www.testedich.de/quiz50/picture/pic_1504369102_1.jpg
2017-09-02
407H
Pokemon

Kommentare (1)

autorenew

Anonym (dir bekannt) (38699)
vor 100 Tagen
Mmmm... Warum Pokémon!? Pokémon ist la[Beeep]

Aber trotzdem gut geschrieben!