Springe zu den Kommentaren

Your Lovelife- what happens next? (BTS)

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
11 Kapitel - 1.031 Wörter - Erstellt von: Hermione Granger-Weasley - Aktualisiert am: 2017-08-23 - Entwickelt am: - 462 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit - 3 Personen gefällt es

Liebeskummer, Freudentränen und Millionen von Fans die gespannt den Atem anhalten um nichts zu verpassen. Du, als Mitglied einer berühmten Girlgroup, kurz vor einem riesigen Event das alles verändern wird. Eine Entscheidung die alles verändert und alles hängt von dir ab, wirst du das richtige tun?

1
"Hanyi, versprichst du mir, dass du allein weiter machst?" "Ja, aber-" "Versprichst du mir, dass du mich niemals vergisst?" "Ja, aber-" "Versprichst du mir, dass du nicht versuchst mich daran zu hindern, ich muss-" "TAE! Jetzt halt mal die Luft an. Was willst du eigentlich, und wieso sollte ich dich vergessen, du bist praktisch mein großer Bruder. Außerdem was soll ich allein- halt mal... heißt... du hast...", meine Stimme brach ab, doch Taehyung wusste bereits was ich sagen wollte. "Ja sie haben mich genommen, ich hab es gerade so geschafft, morgen fliege ich nach Seoul und treffe mich mit den andern sechs...", er stockte kurz, räusperte sich und redete sofort wieder auf mich ein. "Ich hätte es dir früher gesagt aber der Brief kam erst heute Morgen. Bitte sei nicht sauer. Ich werde dich nie vergessen Schwesterchen. Außerdem kannst du-" wieder unterbrach ich ihn: "Hee, ich freu mich total für dich aber können wir mit dem Abschied nicht bis nach der Schule warten die Pause ist gleich vorbei und meine Ma hat mir Onigiri ins Bento gepackt, die würde ich ganz gerne essen." Ich fügte leise hinzu: "Außerdem muss ich mich jetzt schon beherrschen nicht loszuheulen. Was glaubst du wie das dann ausfällt, die Taschentuch- Industrie würde sich freuen." Sein Gesicht formte ein gequältes Grinsen: "Weißt du..", druckste er "Ich werde gleich abgeholt um meine Sachen zu packen" Wie zur Bestätigung kam ein Hupen aus der Richtung des Lehrerparkplatzes. Ich starrte ihn entgeistert an "Du...du...du kannst doch nicht einfach", stotterte ich "Ich muss es tun, es ist meine einzige Chance. Versprich mir das du auf dich aufpasst, hörst du?", mit diesen Worten legte er mir ein Armband an. Ich war zu geistesgegenwärtig um es mitzubekommen. "Tae..." "Hanyi, du schaffst das. Ich hab dich lieb, hörst du? Vergiss das ja nicht!", brachte er hervor, in seinen Augen schimmerten Tränen. "Auf Wiedersehen, Lee Hanyi!" er küsste mich auf die Stirn wandte sich ab und ging. "Auf Wiedersehen, vergiss mich nicht!", obwohl ich den letzten Teil eher zu mir als zu ihm sagte hörte er es. Er drehte sich um und sagte: "Wie auch?", die Umgebung verschwamm unter einem Tränenschleier und auf einmal wurde alles um mich herum schwarz. "Hanyi, wir sind schon fast in- was ist denn mit dir los?", die Stimme gehörte Yuri, meiner besten Freundin. Was ich gerade erlebt hatte war mir so vorgekommen wie vor 4 Jahren, als es passiert war nur das ich damals noch 2 Stunden in die Schule gehen musste und jedem erklären was los war. "Alles ok. Ich habe nur wieder von der Sache geträumt", erst jetzt fiel mir auf das sich eine Schar Stewardessen um mich und meine besten standen und mich neugierig beäugten. "Du hast plötzlich gezuckt als ob du unter Strom ständest, richtig gruselig!", meine andere Freundin, Nah-li, musterte mich besorgt. Sie machte sich immer um alles und jeden Sorgen.Ich erinnerte mich plötzlich wieder was passiert war, ich saß im Flugzeug nach Seoul um auf irgendeiner Gala zu performen. Ich war eingeschlafen und hatte wohl durch meine Nervosität meinen schlimmsten Albtraum/Lebensmoment wieder durchleben müssen. Mein bester Freund Kim Taehyung hatte sich einer Boygroup namens BTS angeschlossen und war einfach verschwunden, er hatte mich mit einem Armband zurückgelassen und versprochen sich zu melden, mich nicht zu vergessen und einen Haufen anderes Zeugs. Von der einen auf die andere Sekunde wurde meine Trauer zu Wut. Er hatte sich seitdem nicht mehr gemeldet oder sich in irgendeiner Weise anmerken lassen das er mich kennt. Ich vermutete zuerst er habe zu viel zu tun, dann dachte ich er hätte meine Nummer und Adresse nicht mehr, doch als ich dein mit meiner Girlgroup Taeyangdal (Das heißt so viel wie SonneMond, sehr kreativ ich weiß^^) debütierte und bei einem BTS Interview nach uns gefragt wurde, hatte ich die Entschlossenheit zu glauben, er erinnerte sich an mich verloren. Taehyung hatte nicht mit der Wimper gezuckt als er folgendes gesagt hatte: "Taeyangdal? Noch nie davon gehört" ER hatte mir den Namen vorgeschlagen und ich hatte ihn benutzt um seine Aufmerksamkeit zu erhalten, damit alles wurde wie früher... Ich erwischte mich bei diesem nostalgischen Gedanken und wischte ihn mit einer Handbewegung weg, ich ärgerte mich denn ich war seit Jahren nicht mehr schwach geworden. Die Leaderin von Taeyangdal wurde nicht wegen einem BTS Idioten schwach. Mit mulmigem Gefühl im Bauch legte ich den Sitzgurt an. Das Flugzeug näherte sich dem Boden von Seoul. Ich beschloss das Thema Taehyung in der Luft zulassen und schaffte es tatsächlich meinen Kopf frei zu bekommen. Sekunden später setzte das Flugzeug auf dem Boden auf, wir waren in Seoul!

Kommentare (0)

autorenew