Springe zu den Kommentaren

Yu-Gi-Oh! Austauschprojekt (mit Folgen...) Teil 7

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
4 Kapitel - 4.928 Wörter - Erstellt von: Nayla-Chan6724 - Aktualisiert am: 2017-08-20 - Entwickelt am: - 159 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Mir fällt grad keine Einleitung ein, lest einfach selbst was passiert!

1
Kapitel 21: Die Gastfamilien

Als Katsuya seine Freunde kommen sieht stürmt er sofort auf sie zu und ruft:„Und? Habt ihr etwas herausgefunden?“
„Ja.“, antwortet Yugi lächelnd,„Aber die Antwort wird dir nicht gefallen...“
„Was? Wieso? Was ist los? Jetzt sag schon, Yugi!“ Der Arme wird von seinem besten Freund komplett durchgeschüttelt.
Ich verkneife mir ein Lachen und sage stattdessen Todernst:„Sie sind also Herr Jonouchi?“
Erst jetzt scheint er zu bemerken, dass ich auch noch da bin. „Und du bist?“, fragt er skeptisch.
„Mein Name ist Nayla Dragoneye, ich bin eine Angestellte dieses Flughafens, wie unschwer zu erkennen sein sollte.“, antworte ich, noch immer ernst,„Es tut mir sehr Leid Ihnen mitteilen zu müssen, dass ihr Gepäck nicht hier angekommen ist. Anscheinend wurde es in den falschen Flieger verladen und ist jetzt auf den Weg nach Norwegen...“
„N-Nach Norwegen? Norwegen?“, fragt er schockiert,„NORWEGEN? ... Wo ist das denn überhaupt?“
„Im Norden von Europa.“, antworte ich,„Wenn Sie Glück haben schaffen wir es, dass Ihre Koffer schnellstmöglich in einen Flieger hier her verladen werden, dann haben Sie ihr Gepäck in ca 3 Wochen und-“
„DREI WOCHEN?“
Eigentlich wollte ich das bis ganz zum Schluss durchziehen, aber bei Katsuyas jetzigem Gesichtsausdruck schaffe ich es einfach nicht, weiterhin Ernst zu bleiben, und breche in schallendes Gelächter aus. Der Junge sieht mich verdattert an, was mich nur noch mehr zum Lachen bringt. Auch Yugi und Ryuji kichern leise vor sich hin.
„Das ist nicht lustig!“, meint Katsuya beleidigt.
„Tut... hihihi... Tut mir Leid...“, kichere ich,„Aber es war einfach zu verlockend...“
„Nye?“
„Sie hat dich vera*scht!“, sagt Ryuji,„Deine Koffer sollten gleich am Förderband erscheinen.“
„Was?“ Er sieht mich an, dann wird er wütend. „Das ist nicht lustig! Ich habe Ihnen geglaubt! Was ist das denn hier für Flughafenpersonal!“
„Stimmt, als Flughafenangestellte kommt das wirklich nicht so gut.“, antworte ich grinsend,„Aber als eine deiner Klassenkolleginnen darf ich meine neuen Mitschüler schon ein wenig auf den Arm nehmen!“
„Klassenkollegin? Mitschüler?“, fragt Katsuya verwirrt. Erst nach ein paar Sekunden überreißt er, was ich gerade gesagt habe und ruft:„D-Du bist aus unserer Austauschklasse?“
„100 Punkte für Katsuya Jonouchi!“, entgegne ich applaudierend,„Wie auch immer, solltest du nicht eher nach deinen Koffern suchen?“
„Ach ja, richtig.“ Er dreht sich zum Förderband und sofort erblickt er sein Gepäck. „Na endlich!“
„Dann können wir ja gehen!“, meint Yugi lächelnd und sieht mich an,„Danke für deine Hilfe, Nayla-Chan!“
„Nichts zu danken, schließlich hab ich ja nichts gemacht.“, erwidere ich, ebenfalls lächelnd.
Zu viert (bzw zu fünft, wenn man Yami mitzählt) verlassen wir also die Gepäckausgabe und treten in die Haupthalle.
„Ob unsere Gastfamilien schon da sind?“, fragt Yugi nervös.
„Mal sehen... Ich meld mich, wenn ich ein bekanntes Gesicht sehe, ja?“, antworte ich freundlich, bevor ich mich umsehe. Es dauert nicht lange, da springt mir auch schon ein bekanntes Gesicht ins Auge. „Da vorne ist auf jeden Fall mal jemand aus meiner Klasse! Und wo einer ist kann der Rest auch nicht weit sein!“, sage ich grinsend,„Mir nach!“
Folgsam trotten die Austauschschüler hinter mir her. Paul sieht mich als erster, Lias und Flo bemerken mich erst, als ich vor ihnen stehe. „Guten Tag die Herrschaften, kann man Ihnen behilflich sein?“, frage ich fröhlich in die Runde.
„Nayla-Chan!“, meint Flo verwundert,„Was machst du denn hier?“
„Arbeiten.“, grinse ich,„Aber begrüßt man so seine Freunde? Lasst euch knuddeln!“ Ich umarme die drei der Reihe nach, bevor ich hinzufüge:„Übrigens, ich hab euch eure neuen Mitbewohner mitgebracht!“
Die Burschen wenden ihre Aufmerksamkeit nun den Japanern zu.
„Hallo.“, begrüßen sie sie.
„Guten Tag...“, sagt Yugi.
„Hey!“, meint Katsuya.
„Wie geht's?“, fragt Ryuji.
„Läuft.“, antwortet Flo grinsend.
„Das heißt so viel wie "Es geht mir gut".“, füge ich zwinkernd hinzu,„Aber sagt mal, wo habt ihr denn eure Anhängsel gelassen?“
„Unsere "Anhängsel"?“, wiederholt Paul verständnislos.
„Eure Eltern.“, bemerke ich mit einem gespielt genervten Augenverdrehen.
„Achso, sag das doch gleich!“, entgegnet Paul.
Flo deutet hinter sich. „Die sind irgendwo da hinten. Vermutlich.“
„Alles klar.“, grinse ich,„Dann solltet ihr euch vielleicht mal alle vorstellen, wie wärs? Ich kenn euch ja schon!“
„Ja gut, ähm...“, setzt Lias an und sieht in die Runde,„Wer fängt an?“
Sofort meldet sich Jonouchi:„Also mein Name ist Jonouchi Katsuya, ich sollte bei Familie Bug oder so eingeteilt sein.“
„Bug? Du meinst vermutlich Burg, denn das wär dann wohl meine Family, hallo!“, grinst mein bester Freund und hält dem blonden Austauschschüler die Hand hin,„Ich bin Lias, angenehm!“
„Lias Angenehm?“, wiederholt Katsuya,„Seltsamer Name...“
„Was? Ach so, nein!“, meint Lias lachend,„Das sagt man nur so wenn man sich freut, jemanden zu treffen bzw wenn es angenehm ist, jemanden kennenzulernen, also-“
„Unterbreche ich jetzt deinen Redefluss weil ich ganz genau weiß, dass der noch Stunden andauern könnte und es vermutlich nicht von Vorteil wäre wenn du unsere neuen Klassenkollegen jetzt schon völlig verwirrst!“, falle ich ihm lächelnd ins Wort. Seine Erklärungsskills sind... nun, sagen wir einfach mal "in manchen Situationen nicht die Besten".
„Das ist doch nicht verwirr-“, setzt er an, doch all seine Klassenkollegen unterbrechen ihn mit einem einstimmigen „Doch.“
„Pff!“, meint er noch gespielt eingeschnappt, bevor er sich nicht mehr zurückhalten kann und grinsen muss.
Nun meldet sich Paul zu Wort. „Also, ich bin Paul Stoller. Ich soll Ryoji Otogi abholen.“
„Das bin dann wohl ich.“, meldet sich Ryoji und streicht sich dabei eine Haarsträhne aus dem Gesicht,„Freut mich.“
Paul nickt nur, dann sagt er kurz angebunden:„Gut, ich sag meiner Mutter Bescheid, dass sie schon mal das Auto holen kann.“
Schon zieht er von dannen.
„Wie unhöflich.“, bemerkt der Frauenschwarm.
„Gewöhn dich dran.“, erwidere ich,„Er ist nicht gerade der angenehmste Zeitgenosse. Unser Klassenstreberli halt, außer Erfolg und guten Noten hat er recht wenig im Kopf.“
„Autsch.“, meint Katsuya,„Das war fies.“
Ich hebe abwehrend die Hände. „Sorry, isso. Aber er kann auch ganz nett sein, so ist's nicht.“
„Dann bist du also Yugi?“, fragt Flo und mustert den König der Spiele,„Du bist kleiner, als ich erwartet habe.“
Yugi wird rot.
„Du bist aber auch so ein 2 Meter Mensch! Du hast gar nichts zu melden!“, fliege ich ihn gespielt wütend an.
„Und wie ich was zu melden habe!“, erwidert Flo und grinst neckend von oben auf mich herab,„Außerdem bin ich keine 2 Meter, höchstens 1,90.“
„...F! ck dich...“, meine ich und sehe ihn mit versteckter Angriffslust an, was ihn nur noch breiter Grinsen lässt. Auch ich grinse, schließlich ist nichts von all dem böse gemeint.
„Ähm...also...“, setzt Yugi schüchtern an,„D-Dann bist du... Flo Fichter?“
„Jo.“, antwortet der Lockenkopf.
Kaum haben sich alle vorgestellt kommen auch schon die Eltern der Jungs und nehmen die Austauschschüler in Empfang. Ich unterhalte mich noch ein wenig mit allen, dann begleite ich sie zu ihren Wägen und verabschiede mich, bevor ich mich selbst auf den Weg nach Hause mache.

Kommentare (9)

autorenew

Nayla-Chan6724 (71204)
vor 93 Tagen
Wow, danke! Oo *erröt* ich schreibe sofort weiter sobald meine Schule mich nicht mehr durchnimmt 😪
Aurorita Kaiba (60695)
vor 152 Tagen
Die Geschichte ist nicht nur gut oder cool sie ist einfach perfekt ;)
Du kannst wirklich sehr gut schreiben ;)
Machs weiter:D
Nayla-Chan6724 (37943)
vor 186 Tagen
Wow so viel positives Feedback Dankeschön!!!
Ich werde schauen dass ich demnächst zum weiterschreiben komme, ich bitte also noch um ein wenig Geduld! 😘😘
Ann-P.17 (63185)
vor 222 Tagen
Bitte schreib bald weiter deine Story ist Mega cool! 🙏
Mimi-chan (21954)
vor 346 Tagen
Bitte schreib weiter ich finde die geschichte
echt tol
Bahar (97219)
vor 366 Tagen
Ich glaube ich kann zu diese Geschichte nur
eins sagen/schreibe und zwar.......WOW.
Es ist lustig und spanend zu lesen Bitte schreib
weiter sonst sterbe ich
None ( von: Ariche)
vor 458 Tagen
Ich finde es immer noch toll ^^
Und super, dass du weitergeschrieben hast *Daumen hoch*
Nayla-Chan6724 (22199)
vor 652 Tagen
Danke das is echt lieb von euch!*rot werd*
Ich verspreche das ich weiterschreibe sobald mein Laptop wieder funktionstüchtig ist^^"
None (68775)
vor 689 Tagen
Hey Nayla-chan,

bitte schreib weiter, die Geschichte ist nämlich echt gut geschrieben und auch deine Tests sind echt gut.^^
Mach weiter so!

Liebe Grüße

Non