Springe zu den Kommentaren

Highschool...das wird ein Drama 6

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 5.425 Wörter - Erstellt von: Mikoto - Aktualisiert am: 2017-08-15 - Entwickelt am: - 105 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

1
*RIIIIING* *RIIIIIIIING* "Hmmm?" *RIIING* *RIIIING* "Hmmmmmm..." *RIIIING* *Riii-* "IST JA GUT ICH STEH SCHON AUF!" Mit einem tiefen Seufzer stellte ich meinen Wecker ab. Murrend machte ich mich aus dem Bett. Heute wär mein erster Schultag. Heute würde das Drama so richtig beginnen! Aus meinem Bett schleifend, holte ich mir meinen Bademantel aus dem Kleiderschrank. Ich ging türschließend nach draußen auf dem Weg zum Badezimmer. Ich bekam gestern noch eine lange Führung durch das Haus, an der Naruto gerne teilgenommen hat, da Sakura sie anführte. Etwas schleifend kam ich an den anderen Zimmern vorbei. Wieso musste ausgerechnet ich am Ende, des Ganges wohnen? Es gab weder Fenster, noch Türen (ausgenommen meine). Hoffentlich taucht bald der Sensenmann auf und erlöst mich von der Qual aufzustehen. Der kann aber auch nie seine Arbeit richtig machen! Dauernd murks ich mich um fünf Uhr morgens aus meinen Träumen und penne viel zu spät wieder ein. Kann mich mal jemand erschießen. "Ich würde dir das nicht empfehlen." Gähnend drehte ich mich um. "Ach Ino... du bist es. Was machst du um diese Zeit hier?" Sie rümpfte die Nase und grinste mich breit an. "Anscheinend um dich vor ein paar Dummheiten zu bewahren. Man bringt sich nicht, während der Schulzeit um... das geht nur am Wochenende!" Ich atmete resigniert aus und sah mit einem verschlafenen Auge in die Richtung, der Blonden. "Hast du`s schon wieder gemacht?" Sie lachte hell auf und sah mich fies grinsend an "vie-leicht..." Die anderen hatten mir am Wochenende, des Ankommens alles erklärt, was nebenbei auch die Fähigkeiten von ihnen mit einbezieht. Tja... ab da hatte ich auch eine Erklärung, wieso die Blonde Sakuras Angriffen so leicht ausweichen konnte... sie hatte sie in ihren Gedanken gelesen. Man hat richtig gehört... dieses Mädchen vor mir kann Gedanken lesen, genauso, wie diese Karin ungeheure Aufspür-Kräfte hat. In Einem Kilometer Entfernung kann sie alles und jeden ausfindig machen. Und was unsere blonde Nervensäge anbelangt... die kann von sich selbst Doppelgänger in Massen herstellen. Als ich das hörte, war mein erster Gedanke an eine Naruto Fabrik... mit Naruto Arbeitern, Naruto Maschinen, Naruto Plüschtieren und einem Naruto Fabrikchef, der es nicht lassen konnte die Narutos anzuspornen. Ich glaube es einfach nicht! Gestern war das gesamte Wohnheim voll von blonden Clowens, die gefragt haben, ob ich mit dieser Erklärung zufrieden sei. Zudem hatte es Sakura gestern sogar noch schwerer, da nun dutzende sie mit Herzchenaugen umringt hatten. Sie tat mir echt leid. Dieser Juugo kann sich wohl in ein Monster verwandeln, was ich nicht so recht glauben mag. Es ist mir schon klar, dass das alles einfach unglaubwürdig ist, aber die Sache mit dem Monster, kauf ich ihm nicht ab! "Ach... nur weil du noch nichts von deinen Kräften erweckt hast, musst du doch nicht gleich wieder so rummotzen!" Genervt schlug ich mir die Hand vor den Kopf und stellte mich mit einer "dein-ernst" Körpersprache vor sie. "Ich motz nicht rum, nur es kann einfach nicht sein, dass du immer meine Gedanken liest, nur um mich damit auf die Palme zu bringen." "Ach komm schon Sa-yu-riii... du bist einfach zu niedlich wenn du dich aufregst!" Sie wusste, was ich dachte und das nicht zu knapp. Wenn ich es mal in Worte fassen müsste, hießen meine Gedanken wie folgt: Ich gebe dir drei Sekunden, bevor ich dich pulverisiere! Mit einem breiten Grinsen, ging sie wieder in ihr Zimmer und schloss ihre Tür. Irgendwann... ich sage es dir, irgendwann. Ino, ich würde dir raten dich nicht allein bei Nacht und Nebel auf der Straße herum zu treiben! Mit gesenkten und einfach nur müden Augen, steuerte ich das große Bad an. Ich machte gleich die Tür auf und goss mir das heiße Wasser ein. Ich drehte den Schlüssel im Schloss rum und sah an die Decke. Eine wassersichere Leuchte war dort befestigt worden. Es gab an der Wand drei Lichtschalter, die man bedienen konnte. Einer fürs anschalten, einer für den Farbenwechsel und einer für die Helligkeit. So viel Luxus... und das alles nur für acht Personen. Das Licht senkte ich ein wenig, ließ die Farbe in ein leichtes Rot wechseln und ließ mich, nachdem ich den Bademantel bereitgelegt habe, in das Wasser ein. Kurz zuckte ich wegen der Hitze zusammen, aber nachdem ich das Wasser kalt gestellt hatte, ging es wieder. Diese 10min jeden Morgen in der Badewanne, sind doch immer die schönste Zeit. Man hat das Gefühl zu fliegen und einfach nur den schönen Duft einatmen zu müssen. Apropos Duft... hier könnte man sagen: Dufthimmel. Von Mandarine bis Kiefernzapfen gibt es hier alles. Aber ich verließ mich lieber auf mein gutes, altes Bademittel und Shampoo. Es waren mir immer noch die allerliebsten. Das Bademittel hatte den Geruch von Kokos-Öl und das Shampoo roch so gut nach Lilien, dass ich immer wieder erschauderte. Mein Lieblingsduft. Ich spielte vergnügt mit ein paar Schaumblasen und stupste sie in die Luft. Das war immer noch eines meiner Favoriten- Spiele beim Baden und wäscht. Früher dachte ich immer, ich könne bändigen und die Blasen in die Luft fliegen lassen... leider war das nie der Fall. Nach einer langen, heißen Wanne, stieg ich aus dem Wasser und trocknete mich ab. Meine klitschnassen Haare, wickelte ich in ein Handtuch, welche es hier in Hülle und Fülle gibt. Mit meinem orangenen Bademantel und dem rosa Handtuch bewaffnet, ging ich schnurstracks in mein Zimmer, um mir meine Schulsachen anzuziehen. Die Schuluniform passte wie angegossen und war auch sehr bequem. Ich fühlte mich gerade zu himmlisch. Als ich auf die Uhr von meinem verdammt bescheuerten Wachmacher (Wecker) schaute, war es gerademal 5:22Uhr. Wie... noch so früh? Normalerweise dürfte es schon sechs, oder so sein! Ich hab wohl einfach noch zu viel Zeit. Mit meiner Schultasche, ging ich hinunter in die Eingangshalle und stellte sie vor der Tür ab. Und was mach ich jetzt? Ich entschied mich dafür in die Küche zu gehen und mein Frühstück zu machen, schließlich habe ich die Ehre bis 16:00 Uhr am Unterricht teil zu haben! Ich staunte mal wieder über diese Küche. Da viel mir wieder etwas in den Sinn... wer hat denn nun den Kuchen gegessen? Ich war so beschäftigt mit diesen Sentaku, dass ich ganz vergessen habe herauszufinden, wer, oder was ihn gemopst hat! Aber erstmal: Frühstücken! Kochen kann ich ja! Im Kühlschrank befanden sich mehr als genug Zutaten, um eine gesamte Armee zu füttern. Also entweder ist diese Schule wirklich so reich, oder wir haben es hier mit Bankräubern zutun! Na mal sehn... was mach ich mir denn. Da viel mir mit einem Mal ein, dass die anderen bestimmt auch Hunger hatten. Aber was mögen sie? Ich Dummkopf hätte mir von ihnen eine Liste geben lassen sollen! Da ich also nicht wusste, was meine Mitbewohner für Gerichte mögen, habe ich mich kurzerhand für ein paar Mischmasch Lunchboxen entschieden, die ich den anderen mitgeben wollte und als morgendlicher Aufwecker, gibt es meine Superspezial Brötchen (Die hauen selbst die Bären im Winterschlaf um).

Gerade als ich mit dem letzten fertig war, ging die Tür auf und Sakura trat ein. "Guten Morgen." Sie gähnte herzhaft und streckte sich. "Ah, hallo!" Mit ihrer feinen Nase schnupperte sie kurz in der Luft und richtete ihren Blick gleich darauf auf mich. "Was riecht hier denn so gut." Ohne lang darüber nachzudenken, drückte ich ihr die Vorbereitete Lunchbox in die Hände. Sie blickte mich erstaunt an, was ich nur mit einem "nimm es-oder-ich-schmeiße-es-in-den-Müll" Blick erwiderte. Kurz öffnete sie den Deckel und schaute mich erstaunt an. "Hast du das Alles selbst gekocht?" Gespielt nachdenklich, richteten sich meine Augen in die Luft, doch dann sah ich wieder in ihre Augen. "Also ich würde sagen... JA." Nach ihrem verwirrten Gesichtsausdruck, kam auch gleich ein absolut süßes Lächeln, welches das Herz erwärmen könnte. "Danke." War die kurze Antwort, woraufhin sie sich zu den Sandwiches begab. "Soll ich dir helfen sie den Anderen zu bringen?" Jetzt war ich diejenige, die verwirrt war. Woher wusste sie, dass ich die für alle gemacht habe. Klar es lag auf der Hand, aber... es lag auf der Hand. "Gerne." Sagte ich schnell und nahm den ersten Teller. Die Rosahaarige nahm sich den zweiten und wir Beide gingen in das große Wohnzimmer, wo wir die Teller abstellten. Mit der Hilfe von der Rosahaarigen, ging das ganze schon viel schneller und in binnen weniger Sekunden, war auch schon alles gedeckt. Nach einer kurzen Weile, kamen auch der Rest, des Wohnheims runter. Hoffentlich werden die Morgenmuffel schnell durch meine Sandwiches wach! Selbst diese Nervensäge brummte vor sich hin. Schleifend setzten sich alle an den Tisch und nahmen sich jeder ein Sandwich. Auch ich! Genüsslich biss ich rein und spürte schon, wie meine Energie für den Tag sich aufbaut. Komischerweise nahm sich der Ego nichts und begnügte sich mit einem Kaffee... EINEM KAFFE! Plötzlich liefen alle mit Blutrotem Gesicht an mir vorbei in die Küche. Nanu...was haben die denn? Ich folgte ihnen, und die Hälfte drängte sich um den Wasserhahn, die Anderen rissen den Kühlschrank auf und tranken Milch, was das Zeug hielt! "Stimmt etwas nicht?" Fragte ich verwundert. "Was nicht stimmt? DIESE BRÖTCHEN AUF DEM TISCH SIND TOTAL SCHARF!" Schrie mich Ino an. Vieleicht war das doch etwas zu viel Pfeffer!
.
.
.
Wir gingen mit Schulsachen bewaffnet zur Tür hinaus. Gleich draußen sahen wir noch das Chaos von letztens, als Sakura und Ino gekämpft hatten! Jetzt, wo ich mir die Krater so ansehe, will ich noch weniger Sakura reizen! Der Schulweg machte sich als sehr schwer bemerkbar. Unser Wohnheim war ungefähr 3-4 Kilometer von der eigentlichen Schule entfernt. Irgendwann fragte ich, ob es nicht einen Bus gäbe. Tja, den gab es schon, nur ist der immer so rammelvoll, dass einem die Luft wegbliebe. Also hieße es wohl LAUFEN! Ich bin heilfroh gewesen, dass wir schon um 7:00 Uhr losgegangen sind, sonst müssten wir rennen. Wir bogen gerade hinter das ganze Gestrüpp ein, als mir etwas auffiel... das Haus sah gar nicht mehr so aus, als ob es so Prunkvoll und rein wäre. Als ich das bei meinem Ankommen gesehen habe, dachte ich schon, dass ich mein Bett mit Ratten teilen müsste. Sakura bemerkte mein Unglauben und sagte mir nur lächelnd:"Das Haus da, war das Wohnheim von vor Zehn Jahren... dahinter wurde dann unseres erbaut. Jetzt steht das alte Ding nur noch da, um als Abschreckung zu dienen. Das einzige, was noch erhalten geblieben ist, wäre der Name, den unser Wohnheim übernommen hat." Aha verstehe. Nun kapier ich auch warum das Haus Osen sa reta kotēji heisst! "Sayuri... hast du denn schon deine Fähigkeit herausgefunden?" Kam es auf einmal von Juugo zur Sprache. "Ähm...nö." Ich bin mir noch immer nicht sicher, ob ich überhaupt einer dieser... "Sentakus" bin. Es fiel mir ja schon schwer zu glauben, dass ich an einer Schule für Magier...Zauberer... was weiss ich was gelandet bin, aber die Tatsache einer von ihnen zu sein, schien mir weiter entfernt, als der Gedanke zu meiner Mutter zu sagen:"Ich habe dich ganz doll lieb Mami!" Würgs... wenn ich allein daran denke, würde mir kotzübel werden! "Ich hätte nicht einmal eine Idee, was ich für Kräfte hätte." "Dann mach doch das, was wir Alle gemacht haben. Ausprobieren." Ich blinzelte ein paar Mal "Ihr Alle? Aber ihr kennt euch doch erst seit wenigen Tagen!" "Also ein paar von uns kennen sich noch von früher. Z.b. Ich Suigetsu, Ino und Karin, waren zusammen in der Mittelstufe." Meinte Sakura. "Genau. Ohne mich wäre Stirni auch niemals durch die Schullaufbahn gelangt." "Halt deinen Mund Ino-Tussi." Alle brachen in Gelächter aus. Schon wendete sich diese Karin zu Wort und rückte ihre Brille zurecht:"Ja... ich kenne meinen Sasuke Schatzi schon seit dem Kindergarten..." Sie schaute diesem Egomanen verträumt an und aus undefinierbaren Gründen, schämte ich mich. "Ja, das stimmte. Meine Wenigkeit, Sasuke, dieser orangehaarige Muskelprotz und Brillenschlange, kennen uns seit dem Kindergarten, da unsere Eltern enge Vertraute sind, wobei Juugo wohl mehr oder weniger da zugestoßen ist." Nun sprach auch Juugo weiter und zeigte auf Naruto:"Und dieser Blonde da, kennt Sasuke auch. Sasukes Familie hat eine sehr große Firma und so haben auch die Beiden etwas miteinander zu tun, da Narutos Vater der Bürgermeister ist." Verdutzt schaute ich den neben mir herlaufenen an:"Ach echt?" Ich hatte das zwar so halbwegs auf der Einweihungsfeier gehört, aber richtig bekannt war es mir auch nicht! Ich bemerkte schnell, dass die Nervensäge ihren Kopf gesenkt hat und zu Boden blickte. Auch ist es mir nicht verschlossen geblieben, dass er seine Hand zur Faust geballt hat und sein Blick tödlich sein könnte. Er wollte anscheinend nicht darüber reden, also wechselte ich mal wieder das Thema. "Was wisst ihr denn so über diese Schule? Ich mein ja, dass das hier keine gewöhnliche Schule ist!" Die Blonde lächelte mich an und rückte zu mir und Naruto vor. "Ja, selbst die Lehrer sind Sentakus und haben auch schon den dritten Rang erreicht!" "Dritter was?" Nun ist es beschlossene Sache: Diese Schule spricht in Rätseln! "Und genau das ist der Nachteil als Shoshinsha, wenn man auf eine Schule voller Sentakus kommt. Hach...kann man ja nichts dran ändern." Du musst es ja nicht gleich so darstellen, als ob ich einen Weltuntergang damit auslösen würde! "Diese Schule teilt ihre Schüler immer nach einzelnen Grüppchen auf. Wir, also die Neuankömmlinge, sind sogenannte `Sutā´, was im knappen übersetzt `ein Stern´ bedeutet. Die Fortgeschrittenen, was vor allem die älteren wären, haben den Namen `Ni hoshi´. Um einen Rang aufzusteigen, müssen wir uns einer Prüfung unterziehen in denen unsere Fähigkeiten, als Sentaku getestet werden. Leider sind diese meist sehr schwierig und nur die wenigsten Neuankömmlinge schaffen das. Am besten wir unterziehen uns dieser Sache erst im nächsten Jahr. Als allerletztes hätten wir unsere fast ältesten, oder auch Lehrkräfte... die `Tsu hoshi´. Es sind die Rangobersten und zudem auch die besten ihrer Art." "Gibt es denn nicht noch weitere Ränge?" "Hmm... ich glaube ja. Die einzigen, die mir da einfallen würde, wäre unsere Spezial- Einheit und der Schulleiter, aber das wäre wieder eine vollkommen andere Geschichte." Winkte Ino ab. Aha... also eine völlig andere Geschichte. Ich gab mich mit dieser Erläuterung zufrieden. Sollen die doch machen, wozu sie auch immer Lust hätten.

Der Schulweg war halbwegs gerade verlaufen, wenn man das so nennen wollte. Die gesamte Strecke hatte fast eine dreiviertel Stunde gebraucht uns da ich so gut wie null Kondition besaß, war ich eben dazu gezwungen erschöpft mich mitschleifen zu lassen. Wir kamen noch gerade so an. Am Eingang waren zwei große Doppeltüren angebracht, wo eine an der linken und die andere an der rechten Seite lag. Wir benutzten Rechte. Keine Ahnung warum, aber aus unbekannten Gründen benutzt jeder einfach die Rechte Tür (auch ich) seltsam... wahrscheinlich, da man einfach vom Straßenverkehr aus an die rechte Seite gewöhnt ist! Nach einem großen Gong wurden wir zur Stunde gerufen. In einem uns zugewiesenen Klassenraum, setzte ich mich einfach an irgendeinen Tisch, der mir sehr recht war. Naruto hatte es allerdings viel schwerer. So wie es aussah waren Alle seit der Eröffnungsansage sich einig, dass diese Nervensäge zum Staatsfeind Nr.1 ernannt wurde. Darum rutschten sie immer um, wenn sich dieser Blondschopf irgendwo hinsetzen wollte. Was für ein Kindertheater! Meine Schultasche stellte ich an der Seite, meines Tisches ab. Der Raum war mit gut 20 Schülern gefüllt. Ich sah mich ein wenig hilflos nach meinen Mitbewohnern um. Naruto hatte immer noch seine Schwierigkeiten, zwei hatten sich hintere Plätze ausgesucht, zwei vor mir und einer drei Plätze weiter, als mir plötzlich auffiel, dass sich Ino neben mich gesetzt hatte. Immerhin etwas. Wir warteten ganze 20min und kein Lehrer war zu erkennen. Die meisten waren in hoch komplizierte Gespräche verwickelt, oder hatten einfach Langeweile, wobei sie etwas Undefinierbares kritzelten. Meinen einen Bleistift hatte ich auf meiner Nase abgesetzt und balancierte ihn nur mit Mühe, bis eine große Staubwolke erschien und ein Mundschutz- tragender Mann mit einem Roman in der Hand vor uns auftauchte. "Hallo meine Schüler... ich hatte mich leider auf den Weg, des Lebens verirrt, weshalb ich mich etwas verspätet hatte." Die gesamte Klasse strafte ihn mit zornigen Blicken, während er sich auch hinterm Kopf kratzte und uns anlächelte. Grummelnd machten sich die Schüler daran, ihre Pläne zu ändern und statt Naruto, unseren Lehrer umzubringen. Aber selbst wenn es einfach nur kindisch war... dieser Mann hätte sich schon eine bessere Ausrede einfallen lassen müssen! Hält der uns für Dreijährige? Na, offensichtlich! Der Unterricht lief halbwegs verständlich. Kakashi, so heisst der Lehrer, konnte alles recht gut erklären, nur steckte er seine Nase dauernd in ein Porno Buch! EIN PORNO BUCH! Wie kann man nur so etwas lesen! Ich selbst konnte mir kaum ausmalen, dass überhaupt jemand das lesen könnte, aber das? Jetzt sind wohl nicht nur Schüler verrückt, oh nein, nun sind es auch die Lehrer. Aber ich muss mich damit wohl für die nächsten fünf Jahre abfinden! Oweia bin ich verloren!
.
.
.
Nach zwei Schulstunden voller Deutsch Unterricht, konnte ich aufatmen. Die Pause ging 25min lang, also hatte ich genug Zeitraum, um mich umzusehen. Das Gebäude war riesig, kaum übersichtlich und einfach nur monströs! An jeder Ecke an der ich vorbei kam, waren zudem auch noch lauter Lehrer, die uns genau beobachteten. Denken die wir sind Schwerverbrecher? Auf einer kleinen Karte, konnte ich das Gebäude erkennen und Gott verdammt war das groß! Das wichtigste jetzt war ruhig bleiben ich bin ja nur in einem riesen großen Alptraum, aus dem ich so schnell wie möglich wieder aufwachen würde... ja ich weiss, dass ich mir etwas vormache, aber die Hoffnung gebe ich nicht auf! "Hey Sayuri!" Rief eine mir bekannte Stimme zu. Langsam drehte ich mich um und sah in das Gesicht von der Nervensäge, die groß mit den Armen herum wedelt, wobei ich sah, dass er auch Sakura und Ino im Schlepptau hatte. "Hey Leute." Sofort lief ich auf die kleine Gruppe zu. "Ihr wisst gar nicht wie groß das Gebäude... ich meine schon, dass wir uns höchstwahrscheinlich in einer ganzen Stadt befinden!" Stöhnte ich aus vollem Halse. Da kicherten Sakura und Ino mich an und hielten sich schon den Bauch, als das leise Lachen in ein Gegackere überging. "Lacht ihr mich gerad aus?" "Ach Sayu... das hier ist eine Stadt!" War Inos halbwegs verständlicher Kommentar dazu. "Wieso wundert mich das nicht?" Es war eine verständliche Aussage, die zudem mehr an mich selbst gerichtet war, als an die Anderen. "Hmmm... wahrscheinlich, weil du in weniger als einer Woche erfahren hast, dass Menschen nicht alles wissen, echt jetzt!" Das hatte ich auch gewusst Nervensäge! ""Ja, so in der Art war mir das schon klar..." Ich stützte langsam meinen Kopf auf eine meiner Hände und richtete meinen Blick durch die Schülermaßen. So viele Schüler und alles Sentakus. Was die alle wohl für Magi benutzen? Da räusperte sich Ino und blickte mich streng an:"Sayuri, zum letzten Mal... WIR SIND KEINE MAGIER!" Genervt verdrehte ich die Augen "UND DU SOLLST NICHT MEINE GEDANKEN LESEN!" Ein Schnauben war aus ihrer Kehle zu vernehmen. "Wenn du auch solch komische Gedanken hast... erst heute Morgen wolltest du dich erschießen!" Da sahen mich auch die beiden neben uns, mich mit geschockten Blicken an. "BIST DU WARNSINNIG!" Fragte der Blonde. "N-Nein... also... das war doch gar nicht so gemeint, genauso, wie die Aussage mit dem Sensenmann!" "Aber Sayuri, du kannst doch nicht Selbstmord- Gedanken haben!" Zum letzten Mal... DAS WAR NICHT ERNST GEMEINT!
.
.
.
Die Pause ging schneller vorbei als erwartet. Ich hatte trotz dessen dieses Missverständnis aufzuklären, was satte 20min gebraucht hat. Somit war unsere gesamte Pause danach um! Ich begab mich zurück in die Klasse und wartete. Plötzlich veränderte sich der Boden. In der Mitte bildete sich ein Huckel, der sich immer weiter nach oben ausbreitete., bis er irgendwann so groß, wie ein Mensch war. Aus dem Huckel bildete sich ein Gesicht, danach ein Körper, bis Schlussendlich ein braunhaariger Mann vor uns stand, mit schwarzen Augen...

Nun war es wohl offiziell... mir ist schon so verrücktes am Wochenende passiert, dass mich nun gar nichts mehr schocken kann!

"Hallo meine lieben, ich bin euer Erdkunde Lehrer Yamato."Na hoffentlich ist er (für seine Verhältnis) normal! "Wir beginnen heute ein neues Thema: die Erde." Puh... na wenigstens nichts komplett schlimmes, was ich nicht kann, obwohl ich in Erdkunde nicht die große Nummer bin. "Beginnen wir doch mal mit der Erde, die ich mitgebracht habe." Hääää, was treibt der da? "Jetzt sagt mir doch mal die Inhalts -Stoffe!" Er hielt einen großen Batzen Dünger in seiner Hand, der schlimmer stank, als sonst was. Ich verzog angewidert das Gesicht. "Aber Sensei Yamato... das ist doch ein Kuhfladen!" Sprach ein Schüler in der hinteren Reihe. "Das ist richtig, nur isst auch eine Kuh nicht nur Graß, sondern auch ein wenig Erde mit, also sagt mir etwas über die Erde in diesem Fladen." Ich hob meine Hand leicht an und fragte unsicher:"Ähm... sie meinen also die Inhaltsstoffe dieser Schei- ich meine dieses Düngers?" Yamato nickte. "Korekt. Will sich sonst noch jemand melden?" Das war mit Abstand der blödeste Unterricht, den ich je gesehen hatte! Diese ganze blöde Stunde zog sich unendlich lange in die Länge. Selbst als nicht Sentake, konnte ich etwas beisteuern, auch wenn es einfach nur TOTAL bescheuert war! Was mich mehr wunderte, war die Tatsache, dass Ino nichts sagte. Ich meine ja, dass sie die Gedanken anderer lesen kann, oder. Aber ich konnte mir den Grund schon denken... mit einer Wahrscheinlichkeit von 100% wette ich mein ganzes Taschengeld darauf, dass die Schüler ihre Kräfte nicht im Unterricht einsetzen dürfen. Immerhin wär dann ich nicht mehr die Einzige, die dumm da stände. Die letzte Frage war gerad gefallen, als plötzlich die Schulglocke läutete. ENDLICH SCHLUSS. Also... ich habe nun zwei Unterrichte überstanden mit jeweils zwei Schulstunden...bleiben also nur noch sechs weitere Quälereien! Die nächsten Unterrichte zogen sich sogar NOCH weiter in die Länge und ich wär fast umgekippt, auch wenn wir um die Mittagszeit eine längere Pause hatten. Nach Deutsch und Erdkunde Unterricht, hatten wir noch Biologie bei einem total gruseligem Lehrer mit Schlangen Aussehen zudem auch noch Mathe bei einem rauchendem Mann, der ununterbrochen alle musterte. Nach diesen Unterrichtseinheiten, war ich wirklich kaputt, vor allem, da dieser Biologielehrer mich nicht aus den Augen gelassen hat. Mir lief ein Schauder über den Rücken, bei dem Gedanken, an diese Schlangenaugen. Als dann die nächste Stunde eingeläutet wurde, dachte ich, dass dieser Tag nicht noch schlimmer werden könnte... tja, ich hatte mich geirrt. Die Klasse musste sich aufteilen und in einzelne Kurse. Ich hatte unglücklicherweise Religion erwischt. Mein Problem beim Fach war nicht unbedingt, dass ich es nicht konnte... der Grund bestand mehr darin, dass Glauben und ich nicht wirklich zueinander passen. Ich brauchte zwar eine Weile, doch dann war auch schon der Klassenraum in Sicht, wo ich mich einfach dahin setzte, wo die Sonne schien. Der Lehrer kam mit einer Aktentasche hinein und sah mehr so aus, wie ein Professor, der eine Predigt halten wollte. Er räusperte sich kurz und brachte das einzelne Getuschel zum Schweigen. "Guten Tag meine liebe Klasse. Ich bin euer Religions Lehrer Mr.Pfifferkohl und bin schon seit 40 Jahren an dieser Schule tätig, zudem zähle ich zu einer, der wenigen hier, die keine Kräfte haben und Sentakus sind. Kurz um: Ich bin ein ganz normaler Mensch." Hatte er das wirklich gesagt? MEINE RETTUNG! Endlich ein Lehrer, der nicht nervt, endlich jemand, der kein Verrückter ist, endlich jemand, der- "DU BIS`N NORMALO? HÄT ISCH MIR AUCH GLEISCH DENKTEN KÖNNFEN!" Schrie eine laute Stimme neben mir. Ich sah mit genervten Blick zur Seite und erstarrte. Graue Haare, lila Augen, laute Aussprache... WIESOOOOOO? Warum ich, warum genau ich? Es hätte sich absolut jeder neben mich setzten können, aber ausgerechnet DER? Das ist doch dieser Kerl, den ich nach den Weg fragen wollte. UND DER IST NUN IN MEINEM RELIGIONS UNTERRICHT! Hilfeeee... kann dieser Tag denn noch schlimmer werden- Moment mal... immer wenn ich das gesagt habe, wurde es noch schlimmer! Notiz an mich selbst: Nie wieder sagen es könnte nicht noch schlimmer werden oder die Frage dazu stellen! Okay, okay ruhig... gaaaanz ruhig. Ich bleib einfach ruhig. "Hidan, von dir hat man mich schon in Kenntnis gesetzt. Setz dich sofort wieder hin!" Dieser Kerl ist wirklich aufgestanden und hatte sich breitbeinig hingestellt. Zudem hielt er in der Hand eine rote... Sense? Häääää?"ICH WERDE SISCHERLISCH KEINEN NORMALO AKZEPTIESCHWEN (akzeptieren)!" Und er hatte noch sein Pausenbrot in dem Mund. Die Salami flog schon auf den Tisch, was mich mehr, als nur stark anwiderte. "Wenn du nicht noch eine Abmanung bekommen willst, dann verhalte dich gefälligst angemessen!" "DAFF INTERESSIERT MISCH EINEM SCHEIFF!" Bäh und nun sabbert der auch nochn und holt schon mit seiner Sense aus. Na schön, für alle Tische dieses Landes... "Hey du!" Er sah zu mir hinunter und musterte mich mit so wiederwertigen Blicken, dass mir der Brechreiz hoch kam. "WAFF WILLFST DU?" Ich versuchte nicht schwach zu wirken und baute mich vor ihm auf. "Du saberst hier den gesamten Tisch voll, mit deinem bescheuerten Belegen und schreist wie Sau und da wunderst du dich, warum ich mich aufrege!" Er unterzog mich einer weiteren Musterung, was mir rein GARNICHT gefiel. Dann sah er mich grinsend an und setzte sich hin, was ich mit verwunderten Blick beobachtete. Ich setzte mich ebenfalls wieder auf den Stuhl, doch da spürte ich schon etwas Warmes an meinem Hintern, was mich begrabschte. Mir raunte eine tiefe Stimme ins Ohr:"Nur für dich Süße?" Mir lief ein größerer Schauder über den Rücken, als vorher bei dieser Schlange. "Schön, dann können wir ja mit dem Unterricht fortfahren." Der Lehrer schrieb irgendetwas an die Tafel, was mich mehr, als nur wenig interessierte, denn dieser Hidan konnte seine dreckigen Finger einfach nicht von mir lassen. Mir riss nach einer Viertelstunde der Geduldsfaden und ich hielt seine Hand fest. "Kannst du das mal lassen?" Zischte ich in seine Richtung. "Hihi, bei einer so scharfen Schnitte?" Mein Drang ihm eine zu klatschen war riesig. Mit letzter Kontrolle, war es mir möglich meine linke Hand zurück zu halten und nicht in sein Gesicht mit voller Wucht zu schmettern. "Dann begrapsch dich selbst!" Er begann seine Hand aus meinem Griff zu befreien. "Tja, aber ich trage nun mal keinen Rock!" Das reicht!

KLATSCH

Und schon konnte ich meine ach so scharfe Hand nicht mehr im Zaun halten und hatte ihm eine geknallt. Er jaulte kurz auf, was der Lehrer sofort bemerkte und uns mit zornigen Blicken strafte. "Was ist denn nun schon wieder los?" Hidan und ich sahen uns sehr zornig an, was dieser Brillenträger an der Tafel nicht zu bemerken schien. "Seit bitte etwas leiser!" Schon ging der Unterricht weiter. "Was bis`n du für ein Spaßverderber?" "Ich lasse nicht gern fremde Hände an meinen Rock!" Er gab ein Schnauben von sich, was mich dazu veranlasste ihn noch verhasster anzusehen. "Du bist ein arroganter Perversling!" Nun zierte wieder ein Lächeln seine Lippen, was nun endgültig alle Rekorde, des Grauens brach. "Du regst dich auf, also hat es dir wohl gefallen." Sein Blick richtete sich auf meinen Hintern, den ich lieber ein Stück weiter wegrückte. "Hast du einen Vogel?" "Komm schon... dein Arsch ist doch zu einladend!" Empörung staute sich in mir auf. Dieser Kerl ist das absolute Ekel in Person! Wenn der es noch einmal versucht dann... "Was veranstaltest du da wieder Hidan?" Ich erschreckte mich sondergleichen. Reflexartig drehte ich mich um und sah in das Gesicht von einem Mundschutz- tragenden Schüler, der Hidan abschätzig anschaute. "Hmm, müsstest du nicht auf deinen Platz sein Kakuzu?" "Ich achte wohl darauf, dass wir im Moment nicht noch mehr Anwaltskosten verbrauchen. Hinterher haben wir wieder eine Anklage wegen Belästigung am Hals." Sein Blick wanderte zu mir. Er war das komplette Gegenteil von diesem Perversling und wirkte mörderisch.
.
.
.
Schon als die Worte erklangen "Ihr könnt jetzt nach Hause" stürmte ich aus dem Klassenzimmer, vorbei an den verdutzten Schülern. Ich wollte lieber ganz schleunig aus diesem Irrenhaus. Also rannte ich ein wenig zu schnell aus dem Schulgebäude und mitten in einen Baum. Mein Schädel brummte, wobei ich mir die Stirn rieb. Autsch. Was mach ich denn da? Ich renne einfach aus dem Schulgebäude, wie eine Irre und erwarte dann, dass mich das Schicksal nicht mitten auf den Kopf trifft? Zu früh gefreut. Naja, wenigstens weg von diesem Lilaäugigen Perversling! Ich meine zuerst ein viel zu spät kommender Pornobuchleser, dann ein Kuhfladenheini, ein Lehrer, der wie eine Schlange aussieht und mich stalkt, `ne rauchende Lehrer Pfeife, die Mathe unterrichtet und dann dieser Religions- Unterricht? Ich glaub es ist verständlich wenn ich ein wenig durch den Wind bin! "Hällöchen Baum..." ich sah auf den Boden, wo ein Wasserschlauch lag. Sah so aus, als ob ein Gärdner seine Utensilien vergessen hatte "...stehst wohl auch auf dem Schlauch?" Fragte ich sakastisch. Der Baum hat wohl dieselbe Situation, wie ich.
.
.
.
Der gesamte Tag verlief also wie in einem Komödien -Drama, dass ein voll beknackter Schriftsteller geschrieben hat. Was aber noch komischer heute war, dass mir wirklich mein Wunsch erfüllt wurde... ich habe den Sensenmann gesehen, aber auf welche Weise? Nun ist es offiziell, dass es auch Perverse Sensenmänner gibt!

Kommentare (10)

autorenew

Lucy (21846)
vor 5 Tagen
Und das es etwas gedauert hat ist gar nicht schlimm ich denke das es auch mal dauern kann ich meine ja nur eine ff ist ja nicht an einem tag zu schreiben man will ja auch nicht nur die ff schreiben auf jeden fall wollte ich eben nur wissen ob es überhaupt weiter geht
Lucy (21846)
vor 5 Tagen
:3jay ich finde deine ff richtig schön und freue mich immer wieder auf den nächsten teil aber jetzt kann ich ja beruhigt sein xDdanke Mikoto
Lucy (33457)
vor 8 Tagen
Schreib weiter!!! Bitte mag deine ff richtig
Lucy (56783)
vor 31 Tagen
wann kommt der nächste teil? schreibst du noch weiter? ich bitte dich darum deine ff ist nehmlich richtig schön
Lucy (46211)
vor 48 Tagen
Wie viele Kapitel kommen noch? Ich finde deine Geschichte. Sooo Tool :3
Lucy (66723)
vor 58 Tagen
Ich freue mich jetzt schon wieder soooooo auf das neue Kapitel es ist soooooo spannend !!!Liebe deine Geschichte(fanfiction):3
Lucy (77169)
vor 63 Tagen
Bitte bitte schreib weiter bin schon soooooooo gespannt auf den nächsten Teil:3
Melanna ( von: Melanna)
vor 74 Tagen
Schreibe bitte weiter!!! Ich bin sooo gespannt, wie es weiter geht!!♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥
lucy (62077)
vor 78 Tagen
freue mich schon auf das nächste kapitel !!!
lucy (53750)
vor 110 Tagen
schreib weiter!!!!< 3