Springe zu den Kommentaren

Highschool...das wird ein Drama 3

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 2.825 Wörter - Erstellt von: Mikoto - Aktualisiert am: 2017-08-10 - Entwickelt am: - 143 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

1
Mit einem hochroten Kopf sah ich auf die Gestalt vor mir. Nur in einem Handtuch bekleidet, war ein schwarzhaariger Junge in meinem Alter zu erkennen. Er hatte schwarze Augen, die gleichzeitig zum Fürchten aussahen und eine trotz dessen seltsame Beruhigung auf einen ausübten. "W... a-also-ähm ich...äh..."meine Stimme war nur ein heiseres Stocken, was aus meiner Kehle kam. "Hmmm, ist was?" Fragte eine tiefe männliche Stimme, die mir eine Gänsehaut bereitete. Ein paar einzelne Wassertropfen fielen von seinem Körper auf den Boden und machten immer ein ploppendes Aufprallgeräusch. "Also ähm..."mein Kopf sah noch immer so aus wie die Feuerwehrleuchte beim Brandschutz "ich... also..." ich musste mir schnell was einfallen lassen "WIEDERSEHN!" Prompt knallte ich die schwere Tür zu und lief direkt in mein Zimmer. Oh Gott war das peinlich... Sofort schmiss ich mich zum zweiten Mal auf das weiche Sofa. Musste so etwas ausgerechnet mir passieren? Es gab so viele Menschen auf der Welt und ausgerechnet mich trifft es IMMER! Daran ist nur der dumme Autor dieser Geschichte schuld! Können die mich nicht alle in Ruhe lassen? Aber NEIN, natürlich musste ich für jeden den Sündenbock spielen... für diese Fanfiction, für die Welt und natürlich auch für...- Mir stockte der Atem als ich kurz davor war auch nur einen Gedanken an "SIE" zu verschwenden. Denk an deine guten Vorsätze Saihatsu, denk immer an diese Vorsätze! Ausatmend zupfte ich ein wenig an meinem schwarzen Rock rum und ließ die Füße über die Lehne baumeln. Gedankenverloren starrte ich an die große, weiße Decke vor mir, wo auch ein kleiner, mit Glassteinen besetzter, Kronleuchter baumelte und mir ein wenig zu gefährlich schwankte. Moment... wieso "schwankte"? Suchend drehte ich mich um und bemerkte auch gleich den Übeltäter. Ich sah ein offenes Fenster vor mir und wollte, nachdem ich aufgestanden bin, es gleich wieder schließen, als ich eine kleine Gestalt vor dem Haus wahrnahm. Sie trug etwas weitere Klamotten in Weiß und hatte sich, soweit ich das beurteilen konnte durch die Dunkelheit, die langen Haare zusammengeflochten. Das war bestimmt das Mädchen von der Eingangshalle in das sich Naruto Hals über Kopf verschossen hat. Ich entschied mich wieder hinunter zu gehen um dem ganzen Schauspiel bei zu wohnen (selbstverständlich machte ich davor das Fenster zu!).

Im Eingangsbereich, war auch schon das rosahaarige Mädchen zu sehen, während Naruto sie unentwegt anstarrte, was sie aber überhaupt nicht zu bemerken schien. Haaaaah... hat der nichts Besseres zu tun? Mit leisen Schritten ging ich vorsichtig auf ihn zu, bis ich schließlich direkt hinter ihm ankam und mit einem großer Schubser schrie:"BUUUUUUUUHHHHHUUUUU."

"AAAAAAAAAAHHHHH!"

Naruto schrie sich die Kehle aus dem Leib und dachte schon ein Monster stände hinter ihm. Und wie es dann so kommen musste... er bemerkte mich und machte als Antwort ein großes:" BÄÄÄÄÄÄHHHHHHHHHHH!" Dabei fasste er mich an den Schultern und rüttelte mich einmal kräftig durch. Das ganze wurde von einer lachenden Rosahaarigen mitverfolgt, die sich ihren Bauch hielt. Verwirrt schaute ich sie an, und ließ ihr Gelächter über mich ergehen.

Als ihr Lachkrampf (endlich) ein Ende fand, hatte sie noch immer Tränen in den Augen, die sie sich wegwischte. "War das denn so witzig?" "Also im Prinzip schon!". Ein großes Grinsen war für die vor mir stehende Person wohl nicht zu vermeiden. Schnaubend ging ich in die Küche und schielte nach den Kuchen. Er müsste jetzt abgekühlt und essbar sein. Nanu? Wo ist der denn? Sofort rief ich aus der Küche Naruto her, um eine Erklärung zu bekommen

"ICH WEISS ECHT NICHT WO DER KUCHEN IST!" Empört stemmte ich meine Arme in die Hüfte. Er war, außer mir, der einzige, der wusste, dass er rausgestellt war. "Nur du wusstest, wo ich ihn hingestellt hatte!" Er machte eine dicke Schmolllippe und rümpfte die Nase. Das Mädchen neben mir ging dazwischen. "Jetzt streitet euch doch nicht! Es wird sich sicherlich alles aufklären..." Ja ja... "aufklären"... das sagen sie alle... Wahrscheinlich wird sich dieses ganze Drama erst am Abschluss "aufklären" und dann ist es schon zu spät. Ich meine, HA-LO-OH... Naruto war der einzige, der hier war und es gab, soweit ich weiss, keinen anderen, der in den letzten fünf Minuten auch nur den Raum betreten hat! "Ich schwöre es dir bei meinem Stirnband: Meine Hände haben dieses Stück Gebäck nicht angerührt!" Er hob seine Hände so, als ob ich mit einer Waffe auf ihn zielen wollte. Wo sind wir denn hier? Bei Räuber und Chandarm? Ich schaute auf die Seite und mein Blick glitt über das Gesicht, der Rosahaarigen mit orientalisch grünen Augen. Zugegeben... Naruto hat einen guten Geschmack! Wenn ich da mal mich so ansehe...

"Gut, dann will ich dir mal glauben. Aber trotzdem... wenn du es nicht warst... wer dann?" Der Blondschopf kratzte sich nachdenklich am Kopf und schien zu grübeln. Er wollte schon zur Antwort ansetzen, als plötzlich ein lauter Schrei mal wieder ertönte:"So helft mir doch! HIIIIIIIIILFEEEEEEEEE!" Es war derselbe Weißhaarige, den ich schon vorhin begegnet bin: "KARIN WILL MICH MAL WIEDER UMBRINGEN! AHHHHHHHHHH!" Der Weißhaarige, sah aus, als ob er um sein Leben bangte und sich fast zu Tode fürchtete. Sein Gesicht war voll von Kratzspuren und vielerlei "Blauen Flecken". Der Weißhaarige rannte anscheinend schon in seinem Höchsttempo und konnte wohl nicht mehr. Hinter ihm war eine Brillenträgerin mit rotem Haar, welches bei der Geschwindigkeit nach hinten flog. Mit einem leicht genervten Ton, meinte das Mädchen neben mir:"Nicht die schon wieder... Hach... Suigetsu und Karin können wohl nicht anders." Der Junge flog schon fast, und wie es so kommen musste, krachte er gegen die Holztür und sicherte sich schon fast seinen Untergang. Diese Karin, so hat man sie genannt, stürmte mit der Faust mitten zu Suigetsus Gesicht. Ich machte mich schon darauf gefasst ein gewaltiges Krachen zu hören, doch... es geschah nichts in dieser Richtung. Meine Augen weiteten sich, und ich viel vor Schreck auf den Boden. A-aber... das kann doch nur ein Traum sein indem ich bin! Der Kopf, des Jungen zerfiel in viele kleine Tropfen.Wasser spritzte von der Tür gehend aus mitten in mein Gesicht, und es fühlte sich fast so an, als hätte ich ein Messer im Herzen.

"AAAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH". ..
.
.
.

Voller Müdigkeit konnte ich nicht meine Augen öffnen. Meine Augenlieder waren einfach zu schwer... ich spürte etwas Weiches unter mir und hörte etwas. Es war wie ein leichtes Rauschen an meinen Ohren, das mich quälte. Kühles Nass traf mich mitten auf den Kopf und lief mir das Gesicht hinunter. Der Kontrast zwischen kalt und warm, ließ mich blinzeln.
Blau...ich sah in ein blaues Augenpaar, welches mitten vor meiner Nase war und mich anglotzte. Der tiefe Schleier um mich herum machten mir die Sachen nur noch schwerer, wobei es mir trotzdem möglich war, ein wenig Licht zu erkennen. Da berührte mich plötzlich etwas Warmes auf den Lippen und ich konnte kaum atmen, aber meine Lunge füllte sich merkwürdigerweise mit warmer Luft. Ein seltsamer Geschmack erfasste meine Zunge, der süßlich war. Nicht zu stark, nicht zu schwach... es schmeckte nach...Erdbeere?
Moment... ich hab heute doch keine Erdbeeren gegessen? Woher kommt dieser Geschmack? So langsam lichtete sich der schlimme Nebel um mich herum, und ich konnte auch wieder einigermaßen hören, was sie sagten... "Hey Naruto, lass das!..." oder "Ich war bestimmt zu heiß..." aber, was mich am meisten wunderte, war die Tatsache, dass mir anscheinend die Nase zugehalten wurde. Eine Sekunde mal... merkwürdiger Geschmack, heiße Luft, Nase zuhalten, komische Kommentare... WERDE ICH ETWA REANIMIERT!"

Ich riss meine Augen auf und sofort entwich das Gefühl auf den Lippen. Ein blonder Junge stand vor mir und beugte sich zu mir runter. Etwas Nasses klatschte von meiner Stirn auf die Oberschenkel meines Körpers und ließ mich erzittern. Ein Waschlappen? Verwundert nahm ich das Stück Stoff und hielt es in die Höhe. Neben mir stand das Rosahhaarige Mädchen und sah mich besorgt an. "Du bist ganz plötzlich umgekippt... geht es dir gut?" Vorsichtig betrachtete ich meine Umgebung. Es sah alles normal aus, bis auf die Tatsache, dass ich auf einer roten Couch lag mit einer orangenen Decke über mir. "Wie? Ich bin umgekippt?". Der Weißhaarige beugte sich über die Couch und musterte mich. "Ja, du bist mit einem heftigen krawumm umgekippt." Ich sah den Typ mit weit aufgerissenen Augen an und stotterte:"D-Du...d-dir...wie kannst du noch leben?" Suigetsu sah mich fragend an und sprach ganz perplex:"Wie? Wieso ich noch leben kann?" Ich nickte heftig mit dem Kopf und musste mir verkneifen einfach so umzusacken. "Du... du hattest auf einmal keinen K-K-Kopf mehr... u-und dann dieses Wasser..." "Also ich weiss ja nicht was du geträumt hast, aber ich glaube weniger, dass mein Kopf nicht mehr da ist..." Er lachte mich einmal kräftig aus, wobei ich sogar nicht sauer werden konnte, da ich ja noch unter Schock stand. Langsam versuchte ich mich zu beruhigen und normal zu Atmen... ganz ruhig Saihatsu, ganz ruhig. Alles nur eine Einbildung, alles nur ein Traum. Es brauchte eine Weile, und erst nach ein paar Minuten war der Schock vorbei. Naruto beäugte mich ganz genau und ging wohl sicher, dass ich wieder normal atmete. "Weisst du was..." er hatte wieder seine sorgenfreie Stimme auf "...ich mach dir einen Tee." Er ging schnurstracks zum Ausgang zu diesem Raum, doch da rief ich hinterher:"Kannst du das denn?" Dann rief der Blondhaarige zurück, der anscheinend schon in der Küche war:"Keine Sorge, alles unter Kontrolle." Leider hörte ich in dem Moment, wie aus ein paar Töpfen wahrscheinlich schon das Leben ausgesaugt wurde. Mein bittender Blick an das Mädchen half anscheinend, und so ging sie Naruto hinterher. Eine Stimme hinter mir ertönte und ließ mich nach hinten schauen. "Willst du etwas im Fernseher gucken?" Als ich keine Antwort von mir gab, ging er schulterzuckend an mir vorbei und nahm sich die Fernbedienung auf dem Tisch. Ich wollte dazu noch etwas sagen, doch dann sah ich auf seinen Bauch...ein großes Messer war in das Fleisch gebohrt und spiegelte mit silbernen Licht in mein Gesicht. Ich starrte darauf, als gäbe es kein Morgen mehr. Suigetsu bemerkte das auch und sah mich fragend an. Sein Blick richtete sich nun auch auf die Stelle, an der ich ihn so merkwürdig anglotzte. "Achso, das." Er zog das Schwert mit dem Griff aus der Wunde und betrachtete es genau. "Puh, hat keinen Kratzer abbekommen." Die Wunde schien ihm gar nichts auszumachen, die nebenbei LEBENSGEFÄHRLICH war. Da ich ihn immer noch so anblickte, als wär er ein Alien, dachten er wohl, ich wär mit offenen Augen eingeschlafen und versucht mich zu wecken:"Ey, du kannst doch nicht wieder umkippen!" er rüttelte an mir, als ob es kein Morgen gäbe. Es war für mich einfach zu ungläubig, und es fiel mir wirklich schwer NICHT die Fassung zu verlieren. Oweia! Wo bin ich hier nur gelandet.
Als Naruto mit dem Tee wiederkam, hätte er fast das Tablett fallen lassen, und sah mich mit großen Augen an:"Du siehst ja aus, als hättest du ein Gespenst gesehen! Ist etwas passiert?" Suigetsu zuckte mit den Schultern und sah mich auch ganz hilflos an. "Hey antwortete mir, echt jetzt!" Mit zittrigen Fingern zeigte ich ihm die Wunde, die mitten in Suigetsus Bauch klaffte. Naruto brauchte eine Weile um zu einer Antwort zu kommen:"Du hast vor dem da Angst?" Er nickte zum Weißhaarigen, und ich schüttelte langsam den Kopf. "Wovor dann?" Als ich endlich aus meiner Starre erwachte und mich wieder richtig bewegen konnte, sprang ich blitzartig auf und stolperte fast über meine eigenen Füße. "DA IST EIN RIESEN LOCH IN SEINEM BAUCH UND DU FINDEST DAS GANZ NORMAL!" Da blinzelte Naruto einige Male perplex und schaute auf Suigetsus Wunde. Suigetsu machte eine kurze Armbewegung und gab zu verstehen, dass ich mich abregen sollte. "Jetzt bleib mal locker! Das hier ist doch eh nur Pipikram." Sein Buch wurde plötzlich mit einem sehr schwachen blauen Wasser erfüllt, und da schloss sich die groß prangende Wunde mit einem Mal."A-Aber wie-" Da richtete sich Suigetsu mit einem Mal an Naruto und begann ihn zu fragen:"Sag mal... könnte es sein, das sie ein `Shoshinsha´ ist?" Naruto nickte langsam und begann sich am Kinn zu kratzen. "Möglich wäre es." Verdutzt schaute ich zwischen den beiden umher und versuchte schüssig zu werden... "Ähm, könntet ihr mich mal aufklären!" Mein energischer Ton wagte sich nur sehr selten hinaus, und normalerweise bin ich noch nichtmal eine Energische Person, aber diesmal muss es wohl sein. "Hach... sie ist wohl wirklich ein Shoshinsha. Da kann man eben nichts ändern!" Suigetsu sagte das mit einer mehr an genervten Stimme und blickte mir direkt in die Augen. "Obwohl deine Augen etwas anderes sagen, habe ich das Gefühl, dass du auch etwas ganz besonders bist kleine..." Da packte mich eine warme Hand und zog mich an einen hölzernen Tisch im Esszimmer. "Wie fangen wir denn mal am besten an..." der Blondschopf mit blauen Augen stellte den Tee ab und begann mir eine Tasse mit nach Kirsche riechendem Wasser einzuschenken. Er überlegte, was er mir sagen sollte und versuchte schlüssig zu werden aus seinen nächsten Sätzen. Ich wusste nicht wieso, aber ich konnte schon erahnen, was er dachte. Mit einem mulmigen Gefühl im Bacuh, betrachtete ich meinen heißen Tee und setzte zum Trinken an. Als das nass meine Kehle hinunter floss, dachte ich mir schon welche Sorte das ist. "Früchtetee..." Naruto blickte zu mir auf und sah mich fragend an "...das ist genau die Sorte, die ich mag!" Seine Augen leuchteten auf und ich sah ihn schon fast strahlen, als er meine Worte hörte. "Das freut mich, echt jetzt!"
.
.
.
Ich erinnerte mich dunkel an jenen Tag. Ich trank auch Früchtetee... die Sonne schien und ich spielte auf einer großen Wiese. Viele rosane Lilien Blüten auf und die Magarete sprießten fröhlich dahin. Ein kleiner Schmetterling flog an mir vorbei mitten ins Gras...

doch dann...

...verdunkelte sich der Himmel. Die Tiere suchten Zuflucht und versteckten sich in den weiten, des Feldes. Ein Junge, nur ein Stück größer als ich, mit schwarzen Augen kam auf mich zu. Er hielt mir eine kleine Blume hin... ich konnte sie nicht identifizieren, trotzdem... war sie wunderschön. Seine Lippen bewegten sich, aber verstehen konnte ich nichts. Der Wind wehte auf und plötzlich war er mit seinem letzten Satz verschwunden. Das letzte, was ich noch hörte war ein einziges Wort, ein einzelner Ton... ein Bruchstück vom eigentlichen Satz. Diese Scherbe... sie quälte mich schon lange. Sie bohrt sich tief in mein Fleisch ein, bis zu jenem Tag an dem sie sich Ruckartig rauszieht und ich an ihr verblute...

"...zusammen..."

------------------------------------------------ ------------------------
Hallo an diejenigen, die meine Geschichte mitverfolgen. Vieleicht war das ja ein Schock für manche, doch es gab schon recht viele Highschool Geschichten und da dachte ich mir, dass ich doch etwas Originelles einbauen könnte. Zudem macht es die Story doch noch viel spannender:-)

Kommentare (14)

autorenew

Lucy (50241)
vor 7 Tagen
Ist wieder sooooo gut geworden ❤❤❤❤❤❤❤❤ ich verstehe nicht wie du das immer so gut hinbekommst ich freue mich wieder auf den nächsten teil es ist so toll immer deine geschichte zu lesen es macht spaß und ist witzig auf jeden fall freue ich mich schon auf die nächsten teile

LG Lucy
Skydragon (85910)
vor 29 Tagen
Die Geschichte ist echt super! Besonders wo sie Suigetsu trinken wollten😂 Mach weiter so!
Lucy (07992)
vor 30 Tagen
Cliffhänger?T-T musste das sein ? ( aber an einer so spannenden stelle ) auf jeden fall werde ich dann bis Kapitel 22 dran bleiben und noch länger :D diese geschichte hat auf jeden fall mehr aufmerksamkeit verdient aber es ist wieder so gut geworden ich hoffe nur das du nicht die lust an schreiben oder deine ideen verlierst oder einfach mitten drin aufhören so wie manch andere -,-auf jeden fall ist sie wieder super geworden mich würde es eben nur echt freuen wen mehr auf deine geschichte aufmerksam werden -,- das ist echt gemein...
Mach weiter so
Lucy (92309)
vor 40 Tagen
Das sayuri dann spontan umgekippt ist und fieber bekommen hat find ich sogar richtig cool und das mit dem arm das sie sich solche wunden zugefügt hat da würde es mich mal interessieren warum? seid wann macht sie das? Und alles es ist so spannend gestaltet und das mit ihrer mutter würde ich auch gern wissen es ist so spanned ich frage mich nur wo du deine ganzen ideen herbekommst mikoto
Lucy (21846)
vor 62 Tagen
Und das es etwas gedauert hat ist gar nicht schlimm ich denke das es auch mal dauern kann ich meine ja nur eine ff ist ja nicht an einem tag zu schreiben man will ja auch nicht nur die ff schreiben auf jeden fall wollte ich eben nur wissen ob es überhaupt weiter geht
Lucy (21846)
vor 62 Tagen
:3jay ich finde deine ff richtig schön und freue mich immer wieder auf den nächsten teil aber jetzt kann ich ja beruhigt sein xDdanke Mikoto
Lucy (33457)
vor 66 Tagen
Schreib weiter!!! Bitte mag deine ff richtig
Lucy (56783)
vor 89 Tagen
wann kommt der nächste teil? schreibst du noch weiter? ich bitte dich darum deine ff ist nehmlich richtig schön
Lucy (46211)
vor 106 Tagen
Wie viele Kapitel kommen noch? Ich finde deine Geschichte. Sooo Tool :3
Lucy (66723)
vor 116 Tagen
Ich freue mich jetzt schon wieder soooooo auf das neue Kapitel es ist soooooo spannend !!!Liebe deine Geschichte(fanfiction):3
Lucy (77169)
vor 121 Tagen
Bitte bitte schreib weiter bin schon soooooooo gespannt auf den nächsten Teil:3
Melanna ( von: Melanna)
vor 132 Tagen
Schreibe bitte weiter!!! Ich bin sooo gespannt, wie es weiter geht!!♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥
lucy (62077)
vor 136 Tagen
freue mich schon auf das nächste kapitel !!!
lucy (53750)
vor 168 Tagen
schreib weiter!!!!< 3