Springe zu den Kommentaren

Der Weg zurück in die Vergangenheit (Naruto FF)

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
2 Kapitel - 1.459 Wörter - Erstellt von: Missy - Aktualisiert am: 2017-08-03 - Entwickelt am: - 171 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

    1
    Der Neustart

    ,, Was sind das den für zwei neue?", hörte ich des Öfteren durch den Raum schallen.,, Die sieht ja komisch aus.", sagten wieder andere Stimmen.Da gab ich ihm Recht. Ich war blass, und meine lockigen Haare reichten mir bis zum Hintern. Meine Augen waren eisblau, und viele sagen, ich sei krank wegen meiner Figur. Man sah angeblich nur Knochen. Aber meine Kleidung war auch gewöhnungsbedürftig. Ich trug ein Oberteil welches nur meine Brüste und etwas vom Bauch bedeckten, welches in der Farbe Blau und Schwarz war. Dazu trug ich einen blauen kurzen Rock. Dazu war mein ganzer linker Arm getappt und nur ein wenig vom rechten Arm. Ich stand mit einem anderen Mädchen vor der Klasse. Ich kannte sie nicht. Sie war größer, und vermutlich älter als ich. Ihre Kinnlangen kastanienbraunen Haare verborgen ihre Waldgrünen Augen. Ihre Figur war normal. Sie trug ein rotes Shirt mit einem für mich unbekannten Zeichen. Dazu hatte sie Knielange Shorts in einem marineblau an. Ich blickte durch den Raum, und mein Blick hing an mehreren fest. Einmal an einen blonden Jungen, von dem ich schon einiges gehört habe. Er soll den neunschwänzigen Fuchs in sich tragen. Meine Meinung war immer neutral dazu, aber ich hab es nie verstanden, warum man ihn deswegen ausschließen muss. Dann wanderte mein Blick weiter zu einem braunhaarigen Jungen. Durch meine Vergangenheit kenne ich ihn noch, aber es blieben nur einzelne Bilder. Soweit ich noch weiß, hieß er Kiba, aber vermutlich kennt er mich nicht mehr. Es hat sich viel verändert. Als letztes blieb ich bei einem schwarzhaarigen Typen hängen. Es war der,, letzte" des Uchihas. Wieder traten einzelne Bilder auf. Dann ertönte die Stimme von Iruka:,, Guten Morgen. Ich habe für euch mehrere Neuigkeiten. Einmal haben wir zwei neue Schüler." Als erstes zeigte er auf das Mädchen neben mir.,, Das ist Maríe Fujima. Sie kommt ursprünglich aus Kumogakure. Ihre Stärken liegen bei Ninjustus, aber sie verfügt auch über eine große Zahl an Genjustus." Dann zeigte er auf mich.,, Und das ist Isabéll..." Er stoppte. Es gab bei mir keinen Nachnamen, da ich das Risiko zu hoch empfinde wieder entdeckt zu werden.,, Naja jedenfalls kommt sie aus einem Dorf so, weit ich weiß, was neben dem Wasserfallreich liegt. Ihre Stärken sind im...", er schaute erschrocken aber auch erstaunt zu mir.,, Tai Gen und Ninjustu." Getuschel ertönt durch den Raum.,, Jedenfalls....gibt es auch noch eine andere Neuigkeit für euch. Nämlich, dass ihr in 3er Gruppen aufgeteilt werdet. Es wird aber zwei 4er Teams geben." Hinten hörte man, wie sich zwei Mädchen stritten. So wie es sich anhört, ging es um den Uchiha Typen. Er zählte alle Teams auf, dann kam er zu Team 7:,, Team 7 besteht aus Naruto, Sakura, Sasuke und Isabéll." Sakura jubelte. Vermutlich wegen Sasuke. Mir war es eigentlich vollkommen egal, solange mir niemand auf den Keks gehen würde.,, Team 8 besteht aus Shino, Kiba, Hinata und Maríe." Danach kam noch Team 10, welches aus Shikamaru, Ino und Choji bestand. Ich bin schon froh, nicht bei denen zu sein.,, Warum muss ich mit denen in ein Team?", fragte Naruto dann.,, Ganz einfach, Sasuke und Isabéll gleichen deine Fehler aus.", antwortete Iruka. Davon war der blondhaarige Junge nicht gerade begeistert, aber naja.
    Nachdem wir unseren Sensei kennengelernt haben, sind wir am nächsten Tag in einen Wald gegangen, um dort zu trainieren.
    ,, Ihr habt eine Aufgabe. Ihr müsst eins der zwei Glöckchen bekommen, um zu bestehen.", erklärte er uns.,, Aber es sind nur zwei, und wir sind zu viert. Heißt das etwa, dass zwei nicht bestehen?", fragte dann Naruto.,, Das ist richtig." Dann erklärte er uns ein paar Regel, und so ging es auch schon los.
    Alle versuchten ihn irgendwie anzugreifen, aber vergebens. Es ist doch klar, dass man eine Ionin nicht so einfach besiegen kann, wenn man nichts kann. Während die anderen ihn angriffen, stand ich einfach nur da rum, bis ich mich entschied einen aus dem Team raus zu picken. Ich entschied mich für Sasuke, da man mit ihm vermutlich besser reden konnte, als mit Naruto.,, Euch ist klar, dass man alleine nicht ran kommt, man sollte schon möglichst im Team arbeiten, da wir ja eh eins sind, und alleine es sonst nicht schaffen könnte...", erklärte ich ihm.,, Okey, aber was ist mit den anderen...es gibt nur zwei und wir sind zwei...",, Ja soweit habe ich nicht gedacht...",, Was hältst du davon, wenn wir erstmal versuchen an eins ranzukommen.",, Ja, das wäre eine Möglichkeit. Aber dafür müsste ihn einer ablenken, und der andere muss mindesten eins klauen.", meinte ich dann.,, Okey, aber wer kann was am besten?",, Ich glaube ich wüsste wie ich es ihm klauen könnte. Dafür musst du aber schnell gen...", stoppte ich dann. Mir war bewusst, wie schnell er war.,, Jedenfalls nutze ich dann ein passendes Justu.", sagte ich noch.,, Okey.",, Um ehrlich zu sein, hätte ich gar nicht gedacht, dass du mir zuhören würdest.", meinte ich noch als letztes, bevor wir den Plan umsetzten.
    Während Sasuke ihn ablenkt, nutzte ich ein bestimmtes Justu welches mir die Möglichkeit gibt, Unsichtbar und leise einem anderen Ninja hinterher zu spioniere. So konnte ich durch eine Verfolgungsjagt leider nur eins der zwei Glocken holen.,, Entschuldige, ich habe nur eins...", meinte ich dann.,, Naja, immerhin hast du es versucht." Während Sakura und Naruto immer noch damit beschäftigt waren, wenigstens eins zu bekommen, erholten wir uns kurz auf einen Baum.

    2
    Meine Vergangenheit

    ,, Sag mal, kann es sein, dass ich dich irgendwo her kenne?", fragte mich dann Sasuke. Ich schaute ihn an. Sollte ich ihm die Wahrheit sagen. Wer weiß, was er dann von mir hält. Immerhin sind jetzt schon 6 Jahre her.
    ,, Ja, das kann gut möglich sein. Daher, dass ich meinen Clan schon mit 7 Jahren führen musste, war ich oft auf Reisen. Einmal hatte ich einen Zwischenstopp bei den Uchihas, vor der Katastrophe. Du warst damals noch ziemlich lebhaft, warst aber mir gegenüber schüchtern. Ich konnte dir mit vielen Sachen helfen, wie beim Schurikentraining. Nur warst du immer verwirrt wie ich es lernen konnte, obwohl ich keine normale Ninjaausrüstung besitze. Du hast es nie verstand, aus was meine Waffen bestanden. Jedenfalls konnte ich dir auch bei einem Justu helfe, welches gar nicht in meinem Blut liegt. Damals waren wir ziemlich gute Freunde, bis ich abreisen musste, und ich nie wieder kam."
    ,, Was zum...Bist du nicht das legendäre Wunderkind..."
    ,, Ja. Ich bin das Mädchen, welches mit 7 Jahren einen eigenen Clan hatte. Mein Vater wurde von einer Gruppe getötete, und meine Mutter ist bis heute verschollen. Schon früh konnte ich mit jeglichen Gegner umgehen. Mein Chakrafluss ist mehr als doppelt so hoch als bei euch, wegen eines Vertrags mit einer Gottheit. Man könnte es mit den neunschwänzigen Fuchs vergleichen."
    Sasuke war ziemlich verwirrt, bis uns Kakahi fand.,, Na ihr Turteltäubchen. Kann es sein, dass ihr eins meiner Glocken habt.", sagte er mit einem ironischen Ton.,, Was zum....Wir kennen uns nur seit 6 Jahren!", meinte ich, und versuchte ihn anzugreifen. Mir ist gar nicht aufgefallen, dass ich Sasukes und meinen Plan vergaß. Ich nutzte ein Justu, welches einen Doppelgänger von mir herbeibeschwört, um ihn fest zu halten. Sofort beschwöre ich mir meine Chakrawaffen herbei. Es waren zwei Fächer, welche aber Messerscharfe Klingen dran hatte. Doch bevor ich ihn schaden zufügte, kam ich wieder zu mir. und löste beide Justus auf. Ich habe es irgendwie für komisch empfunden, dass man meinte wir wären zusammen. Keine Ahnung warum.,, Entschuldige...", murmelte ich. Kakashi schaute mich verwirrt an, aber dann sah ich ihm an, dass er vermutlich wusste, wer ich bin. Kein Wunder, wenn man eine Legende ist...

Kommentare (0)

autorenew