Springe zu den Kommentaren

Liebe auf den 1. Blick

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 445 Wörter - Erstellt von: Mey - Aktualisiert am: 2017-07-31 - Entwickelt am: - 261 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt - 2 Personen gefällt es

Der Anfang meiner selbstgeschriebenen Liebesgeschichte.

    1
    Als ich ihn zum ersten Mal sah fühlte es sich an als kämen sich Himmel und Erde näher, als wäre richtig gleichbedeutend wie falsch, als wäre Licht das Gleiche wie Dunkelheit.
    Er hatte die schönsten blauen Augen, die ich jemals gesehen hatte. Wie in so einem Liebesfilm in dem man so schön sagt:"Liebe auf den ersten Blick". Im nächsten Moment schreckte ich vor meinen eigenen Gedanken zurück. Normalerweise war ich nicht so, ich dachte nicht so...furchtbar kitschig.
    Jetzt ärgerte ich mich über ihn. Er grinste nicht und machte auch keine anderen komischen Grimassen. Nein... Es ärgerte mich einfach nur, dass er da war. Ich wusste nicht wieso. Er war schätzungsweise gute fünf Jahre älter als ich. Ich war fünfzehn, bald sechzehn. In genau zwei Monaten und vier Tagen. Er stand an der Kasse, ich beim Becker. Das waren bestimmt zwanzig Meter Abstand zwischen uns, aber seine Augen hatten ein so knalliges Blau, dass ich sie problemlos erkennen konnte. Seine braunen Haare waren kurz geschnitten. Ich würde ihn vielleicht auf 1,85m schätzen, also etwa 20 Zentimeter größer als ich. Ich stand einfach nur da und sah ihn an. Als er mich dann auch ansah, wandte ich mich nicht ab, es war so schön. Ich nahm nichts mehr um mich rum wahr. Ich sah ihm einfach nur in die Augen. Man sagt ja blau sei eine kalte Farbe aber dieses Blau war warm. So warm wie die Sonne, zumindest wenn sie blau wäre. Von mir aus hätte es unendlich lange so weiter gehen können aber gleich im nächsten Moment fragte mich die Bäckerverkäuferin was ich wollte. Als ich auf ihn aufmerksam geworden war, waren noch mehr als zehn Leute vor mir gewesen. Wie die Zeit vergeht... Als ich das nächste mal zu ihm sah, hatte er sich weggedreht aber genau jetzt schaute er wieder zu mir. Ich wandte mich ab, ich wollte nicht noch einmal hypnotisiert werden. Aber das fiel mir schwer. Seine Augen brannten sich geradezu in meinen Rücken, das spürte ich. Ich konnte es nicht beschreiben aber etwas zwang mich wieder meine Augen auf ihn zu richten.

Kommentare (2)

autorenew

Showny ( von: Showny)
vor 21 Tagen
Ja bitte mach weiter!
lucy (67337)
vor 43 Tagen
ich würde mich freuen wenn du weiter machst !!! ach und bei rechtschreibfehler musst du dich nicht entschuldigen schreib weiter ich freue mich schon auf den nächsten teil und azf die folgenden wenn kommen :3