Springe zu den Kommentaren

Die Tochter einer Ratte

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
4 Kapitel - 2.383 Wörter - Erstellt von: We 4 Marauders - Aktualisiert am: 2017-08-20 - Entwickelt am: - 371 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

....

    1
    ((big)) Kapitel 1 ((ebig)) Ein Wecker weckte mich indem er, meiner Meinung nach, viel zu laut klingelte. 7:00, ich schaltete ihn aus, und ging ins Bad
    Kapitel 1

    Ein Wecker weckte mich indem er, meiner Meinung nach, viel zu laut klingelte. 7:00, ich schaltete ihn aus, und ging ins Bad. Ich guckte in den Spiegel, und ein mageres, blasses Mädchen mit blonden Haaren & blauen Augen guckte mir entgegen. Ich hatte ziemlich viele Sommersprossen und volle Lippen. Ich stieg unter die Dusche und duschte schnell, bevor ich mich anzog und meine Haare richtete. Es war der 22.7.1990 und mein zehnter Geburtstag. Ich ging in die Küche des Heims und nahm wie gewohnt mein Frühstück. Ja, richtig gehört ich wohne in einem Waisenhaus und es ist echt beschissen hier. Wie jedes Jahr scherte sich niemand um meinen Geburtstag. Ich ass schnell mein Milchreis fertig und ging wieder hoch in mein Zimmer. Das Zimmer war sehr klein und kahl. Es stand nur mein Bett, ein Schrank und ein Schreibtisch im Zimmer. Die warme Sommersonne schien durch das einzige Fenster im Zimmer. Die Wände waren langweilig grau, genau wie das Bettzeug. Habe ich mich überhaupt vorgestellt? Ich bin Amelia, oder einfach Amy Edwards, 10 Jahre alt & ich lebe seit ich denken kann hier in diesem scheiss Waisenhaus. Ich weiss nicht wieso, aber irgendwie will mich niemand haben... Ich hatte schon 5 Pflegefamilien aber es gab immer irgendeinen Grund damit ich wieder hier landete. Mit 5 Jahren kam ich in meine erste Pflegefamilie. Zur Familie gehörten Vater Noah, Mutter Leona und die 15 Jährigen Zwillingsschwestern Petra & Patricia. Bei denen war es so unglaublich langweilig, und die Zwillinge waren so unglaublich zickig! Zum Glück brachten sie mich nach 3 Wochen wieder zurück. 3 Monate später wurde ich wieder von einer Familie aufgenommen. Zu der Familie gehörten Mutter Irené, Vater Marius, der 16 jährige Jayden, der 8 jährige Leonardo und die 2 jährige Chocolat. Bei der Familie gefiel es mir, und Jayden war auch sehr freundlich zu mir, aber nach ungefähr 1 Monat musste ich, aus welchem Grund auch immer, wieder zurück ins Heim. Ungefähr 6 Monate später wurde ich von einem Mann namens James adoptiert. Doch er schlug und misshandelte mich. Er hatte mich sogar vergewaltigt... Irgendwann haute ich ab, und wurde wieder ins Waisenhaus gebracht. Mit 7 adoptierte mich ein altes Ehepaar, Eleonora & Daniel Parker. Ich mochte sie einigermassen, aber in ihrem Haus war es auch ziemlich langweilig. Nur 1 Woche später starb Daniel und Eleonora konnte sich nicht mehr um mich kümmern. Also kam ich wiedermal hierher zurück. Vor genau 2 Jahren, an meinem 8 Geburtstag adoptierten mich Vivien und Alex Hunter. Die beiden hatten eine damals 6 jährige Tochter namens Stacy. Ich liebte diese Familie wie meine eigene und umgekehrt! Ich blieb ganze 6 Monate bei ihnen bis es geschehen musste... Wir fuhren gerade zum einkaufen als es einen Autounfall gab... Ich und Stacy, die hinten sassen, wurden nur verletzt, doch Alex & Vivien starben... Stacy und ich kamen ins Waisenhaus. Stacy fand schnell eine nette Familie die sie mittnahm, und ich, ich sass immer noch hier fest... Ich strich mir über die Narbe an meiner Schulter, die ich vom Autounfall habe. Da rief Miss Faol, die Leiterin dieses Heims uns runter. Ich stand seufzend auf und ging die Treppe nach unten. Sie verkündete dass eine neue Familie kommt, die jemanden abholen will. Die Familie will ein Mädchen, also gingen die 16 Jungs die im Heim leben wieder hoch. Es hat 16 Jungs & 15 Mädchen. Kurz danach betraten 3 Leute das Zimmer. Eine Frau, ein Mann und ein Junge, der vielleicht 15 Jahre alt war. "Wir sind Melissa, John und Thomas Carter. Wir haben uns entschieden dass wir ein Mädchen adoptieren wollen." stellte sich die Frau vor. Sie guckte alle an und dann entschied sie sich für Fiona, ein 12 jähriges, brünettes Mädchen mit gebräunter Haut. Der Rest ging wieder nach oben. Der restliche Tag verlief wie gewöhnlich, ich langweilte mich, machte Hausaufgaben & wurde von ein paar Jungs geschlagen. Um 22:00 begann die Nachtruhe, und ich lag in meinem Bett und konnte nicht einschlafen. Ich dachte nach, über meine Situation, mein Leben und meine Eltern...

    So, das war das erste Kapitel. Das ist meine erste richtige Ff, also seid bitte nicht all zu streng! ♥ Aber Kritik ist trotzdem erwünscht.

    2
    ((big)) Kapitel 2 ((ebig)) Genau 364 Tage später, am 21.7.1991, lag ich wieder schlaflos in meinem Bett, und dachte nach. Über meine Situation, übe
    Kapitel 2

    Genau 364 Tage später, am 21.7.1991, lag ich wieder schlaflos in meinem Bett, und dachte nach. Über meine Situation, über mein Leben und meine Eltern... Wer waren sie? Was ist mit ihnen passiert? Wieso haben sie mich in ein Heim gegeben? Und, leben sie überhaupt noch? All diese Fragen schwirrten in meinem Kopf herum, und ich fand einfach keine Antwort darauf. So verging noch eine schlaflose Nacht. Kurz vor 7:00 stand ich auf, heute war mein 11 Geburtstag. Doch, irgendwie konnte ich mich nicht wirklich freuen... Zu sehr war ich mit meinen Eltern beschäftigt. Abwesend duschte ich mich, und kämmte meine blonden Haare. Ich zog ein Ananas T-shirt und Hotpans an. (Siehe Bild)
    Ich ging abwesend runter in die Küche, und hätte mir beinahe Salz statt Zucker ins Porridge getan. Nach dem Frühstück ging ich ein wenig nach draussen in den Garten. Ich brauchte frische Luft und Ruhe zum Nachdenken. Ich kletterte auf eine Buche und setzte mich auf einen Astgabel. Wer waren meine Eltern? Die Frage ging mir die ganze Zeit durch den Kopf, aber ich fand keine Antwort darauf. Da ein paar Jungs die Idee hatten hier draussen fangen zu spielen, ging ich wieder hinein. In meinem Zimmer angekommen legte ich mich in mein Bett und glotzte abwesend die Decke an. Nach einiger Zeit klopfte es an der Türe und Miss Faol sagte:" Amelia, du hast Besuch!" Ich setzte mich also auf und ein alter Mann mit langem Bart und Halbmondbrille betrat mein Zimmer. Er sah sich interessiert um und setzte sich dann mir gegenüber auf mein Bett. "Hallo, Amelia Edwards richtig?" fragte er mich und ich nickte leicht. "Ja, und wer sind sie?" Er schmunzelte und sagte:" Stimmt ja, ich hab mich noch gar nicht vorgestellt. Ich bin Prof. Albus Dumbledore." Ein Professor? Glauben die anderen etwa ich bin verrückt? Ich dachte an all die seltsamen Momente zurück, die sich keiner erklären konnte. "Also sind sie ein Artzt? Ich bin nicht verrückt, wie alle denken!" sagte ich. Er lachte leicht und beruhigte mich grinsend:" Nein, ich bin kein Artzt. Ich bin Schulleiter an einem Internat!" Ein Internat? "Und was genau hat das mit mir zu tun? Ich geh doch schon in eine Schule. Wieso ein Internat?", fragte ich neugierig. "Ja du hast recht, aber du bist anders als die anderen hier. Du bist besonders. Hogwarts ist eine Schule für Hexen und Zauberer. Und du", er reichte mir einen Umschlag, "bist eingeladen diese Schule zu besuchen" Was? Ich?  Eine Hexe? Etwas skeptisch öffnete ich den Umschlag und las den Brief durch. Ich war so überglücklich, ich könnte den ganzen Tag lang wild umherhüpfen wie Pinkie Pie. Dann kam mir noch eine Frage in den Sinn:"Wo kriegt man dann all die Schulsachen?" Prof. Dumbledore erklärte mir, dass ein Gewisser Hagrid mich am 31.7 abhohlen kommen wird um mit mir shoplen zu gehen. Ich war schon so aufgeregt und nervös, ich konnte es nicht mehr abwarten bis es soweit war. Als Dumbledore gegangen war, bat mich Miss Faol in ihr Büro zu kommen. Dort setzte ich mich auf den Stuhl gegenüber von ihr und sie begann zu erzählen:" Hast du dich jemals gefragt wer deine Eltern waren? Wieso du hier gelandet bist?" Ich nickte gespannt und sie fuhr fort:" Also... an Halloween 1981 spät abends, klopfte jemand an der Tür des Heims. Vor der Türe stand eine Frau mit einem kleinen Bündel im Arm. Diese Frau, schöne hellblonde Locken, und blaue Augen, war deine Mutter. Sie erklärte mir dass sie sich nicht mehr um dich kümmern kann und übergab dich schweren Herzens mir. Ich musste ihr versprechen gut auf dich aufzupassen. Und bevor sie schluchzend ging, gab sie mir das hier", Miss Faol holte ein Päckchen hervor," und sagte, 'Das ist für meine Tochter, geben sie es ihr an ihrem 11 Geburtstag.' Und das tu ich jetzt auch." Miss Faol lächelte leicht und ich verschwand auf mein Zimmer. Dort angekommen öffnete ich das Paket und holte einen Brief heraus.

    3
    ((big)) Kapitel 3 ((ebig)) Liebste Amy, da du den Brief jetzt liest, nehme ich mal an dass du heute 11 geworden bist. Du glaubst nicht wie stolz ich a
    Kapitel 3

    Liebste Amy,
    da du den Brief jetzt liest, nehme ich mal an dass du heute 11 geworden bist. Du glaubst nicht wie stolz ich auf dich bin. Es tut mir wirklich unendlich Leid dass ich nicht mehr für dich sorgen kann. Ich hab alles versucht. Du fragst dich bestimmt was aus uns, deinen Eltern, geworden ist. Das wirst du auch herausfinden, aber momentan kann ich dir nicht sehr viel verraten, da die Gefahr besteht, dass der Brief in falsche Hände gerät. Ich kann dir nur sagen, dass ich dich nicht freiwillig abgegeben habe. Ich musste es tun, für deine Sicherheit. Du musst wissen, es waren schlimme Zeiten. Dein Vater wurde leider umgebracht. Ich werde auch verfolgt. Sie verfolgen mich. Es tut mir so Leid für dich, dass du uns nie kennenlernen wirst. Ich wollte bloss dass du in Sicherheit bist. Zur Zeit als du den Brief liest bin ich zu 99% schon tot. Ich vermisse dich jetzt schon. Es tut mir so Leid, für alles.

    Allerliebste Grüsse
    Elena Pettigrew ♥

    , mit tränenverströmtem Gesicht legte ich den Brief zurück in den Umschlag. Meine Eltern waren also tot. Aber wer waren 'Sie'? Ich wusste es nicht. Ich schaute wieder in den Karton und fand ein Album. Ein Fotoalbum um genau zu sein.
    Ich schlug die erste Seite auf und da war geschrieben: Dieses Album gehört Elena Edwards/Pettigrew. Aha der Mädchenname meiner Mom war also Edwards. Verstehe. Ich blätterte durchs Album und bis zur Hälfte waren hauptsächlich Fotos von einem Mädchen, mir sehr ähnlich, mal in der Schule, mal beim auspacken von Geschenken. Dann war da ein Foto von vier Jungs. Vielleicht 11 oder 12. Alle lachten glücklich in die Kamera. Dann folgten mehr Bilder von den Jungs in verschiedenen Situationen. Hä? Fliegt der da ernsthaft auf nem BESEN! Und wieso BEWEGT sich das Bild! Ich war echt verwundert. Da kam mir ein Gedanke:" Was ist wenn... meine Eltern auch zaubern konnten? Das würde alles erklären!" Ich grinste vor mich hin und schaute weitere Bilder an. Dann kam ein Bild von einer Jungen Frau, vielleicht 20 in einem weissen Hochzeitskleid. Sie sah wunderschön aus. Wer das wohl war? Meine Mom ganz bestimmt nicht, denn ssie hatte weder rote Haare, noch grüne Haare. Neben der Frau war ein Mann. Der strahlte als wäre er die Sonne in Person! Die beiden passten wirklich zusammen. Darunter klebte ein Bild von Mom, im selben Hochzeitskleid wie die Frau oben. Neben ihr stand ein nicht sehr grosser, pummeliger Mann mit aschblonden Haaren und wässerlichen Augen. Wow, Dad sieht ja unglaublich gut aus! Sarkasmus lässt grüssen. Der sieht aus wie ne Ratte. Aber er schein freundlich zu sein. Auf der nächsten Seite waren die vier Jungs, mittlerweile schon Männer, und fünf Frauen. Wer die wohl sind...
    Dann entdeckte ich noch Bilder von mir als ich noch ganz winzig war. Ich war wirklich TOTAL niedlich! Unter den Fotos waren auch Bilder von der rothaarigen Frau mit einem Baby im Arm. Also, ich nehme ALLES zurück! Das Baby, keine Ahnung ob sie oder er, sah ja NOCH knuffiger aus als ich! Und das heisst ja mal was! Ganz hinten waren noch ein paar Seiten frei. Die werde ich mit meinen Bildern füllen! "Abendessen ist fertig!", rief Miss Faol und ich sprang hastig auf. Was? War ich so lange hier? Es gab Gemüseeintopf, Yummi! Nach dem Abendessen muss ich mir unbedingt noch die anderen Dinde anschauen die im Paket waren.



    Ich schreibe weiter wenn euch die Geschichte gefällt.

    4
    ((big)) Kapitel 4 ((ebig)) Im Zimmer angekommen guckte ich die anderen Gegenstände an. Im Paket war zum einen ein Tagebuch meiner Mom, das ich späte
    Kapitel 4

    Im Zimmer angekommen guckte ich die anderen Gegenstände an. Im Paket war zum einen ein Tagebuch meiner Mom, das ich später noch anschauen werde, und ein schwarzes Kästchen. Jenes Kästchen öffne ich und nehme ein Armband heraus. Es war golden und ein goldener Perlenanhänger mit Flügeln war dran. Wieso hat die Perle Flügel? Egal... Dann kam noch eine Kette zum Vorschein. Sie war schlicht und silber. Der Anhänger glich dem Illuminati Zeichen. Wartet... was hat Illuminati damit zu tun! Da klopfte es an der Tür und Kim, ein brünettes Mädchen kam herein. "Hey Kim, was ist denn?", fragte ich die ebenfalls 11 Jährige Kim. "Hallo Amy. Ich wollte nur fragen ob du vielleicht weisst was Patrick über mich denkt.", sagte sie leicht verlegen, "Ihr versteht euch ja so gut" Ich lachte leicht:"Also ich weiss nicht wirklich was er von dir hält, aber wenn du willst frage ich ihn morgen!" "Danke Amy!", quietschte meine beste Freundin. Sie war wirklich voll verschossen. Wir redeten noch ein wenig bis wir ins Bett mussten.

    Ich weiss dass das ein sehr kurzes Kapitel ist, aber das nächste schreibe ich auch gleich. Auf dem Bild sieht man Kim. Bitte schreibt mal was ihr bis jetzt von der Geschichte haltet. Danke! ♥

article
1501341523
Die Tochter einer Ratte
Die Tochter einer Ratte
....
http://www.testedich.de/quiz49/quiz/1501341523/Die-Tochter-einer-Ratte
http://www.testedich.de/quiz49/picture/pic_1501341523_1.png
2017-07-29
402D
Harry Potter

Kommentare (9)

autorenew

Radieschenpower08 (87342)
vor 17 Tagen
Danke!
deiner ist auch toll xD
Missy Know-it-all (88654)
vor 17 Tagen
Vor allem mit einer Ich-Erzählerin könnte man wirklich mehr einbauen, was in ihrem Inneren vor sich geht. Aber ich finde die Geschichte trotzdem interessant.
PompousPony (21126)
vor 21 Tagen
Mein Daumen ist oben. Klar gibts auch noch Sachen, die man besser machen kann. Aber das wird schon.
I am not your Frenemy (75279)
vor 29 Tagen
Coole Idee, hat echt Potential!

Aber deine Vorstellung von Waisenhäusern hast du aus Oliver Twist, oder? Bisschen too much, bis hin zu der Vorstellung, dass da jeder einfach hingehen kann, und sich ein Kind aussuchen und direkt mitnehmen. Naja, künstlerische Freiheit.

Ihre Kindheit ist auch übertrieben dramatisch verlaufen. Hätte ein Trauma nicht gereicht? Musste ihr gleich ALLES passieren?

Du könntest hier und da ein bisschen mehr Zeit für die sog. inneren Vorgänge verwenden, also Gedanken und Gefühle darlegen. Also beispielsweise erzählen, was sie auf den Gedanken bringt, Dumbledore könnte Arzt sein, weil man sie für verrückt hält. Außer das es aus Dumbledores Erinnerung an den elfjährigen Tom Riddle abgeschrieben ist. Die sind für die meisten Leser interessanter, als ein Ananas-T-shirt. Es sei denn, Molly Weasley strickt ihr zu Weihnachten einen Ananas-Pulli. Dann will ich nichts gesagt haben.

Ich hoffe, du empfindest meine "Kritik"als konstruktiv. Mach weiter so, ich bin gespannt, was alles passieren wird!

PS an Radieschenpower: Bester Name EVER!
Radieschenpower08 (51107)
vor 30 Tagen
Danke, das du das nächste Kapitel on getellt hast!!!
Ich liebe diese Story!!!
Alles Liebe
Radieschenpower08
We 4 Marauders ( von: We 4 Marauders)
vor 39 Tagen
Auch dir danke für den lieben Kommi. ♥
Vielleicht kommt heute noch ein Kapitel on! :)
Radieschenpower08 (69110)
vor 42 Tagen
Hi, mir gefällt deine Geschicht auch SEHR gut!!!
Also, meine Bitte an dich:
Schreib so schnwll wie möglich weiter!!!!!
Biiiiiiitte!!!!!!!!!!!! ;)
We 4 Marauders ( von: We 4 Marauders)
vor 43 Tagen
Danke liebe Luna nightmares für deinen netten Kommi. ♥
Ich hatte eigentlich nicht vor dass die anderen auch noch Kinder haben. Aber vielleicht kann ich sie noch mit einbringen. Ich weiss noch nicht, ich kann dir nichts versprechen! :)
Luna nightmares (92490)
vor 46 Tagen
Zu 100% Gefährt mir die Geschichte sehr gut Idee Hasst du vor das nicht nur Harry Und Amy auf die Schule gehen sondern auch von den anderen Also von Remus und Sirius ?