Springe zu den Kommentaren

Warrior Cats - die Lebensgeschichte von den drei

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
7 Kapitel - 1.274 Wörter - Erstellt von: Leuchtblatt - Aktualisiert am: 2017-07-31 - Entwickelt am: - 141 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Lese es durch und sei gespannt!

    1
    Blattkralle jaulte: "Sternensee! Komm schnell! Heideblüte bekommt ihre Jungen!"
    Sternensee, die Heilerin des LichtClans, schlüpfte aus der Heilerhöhle und lief mit Kräutern im Maul zu der Kinderstube, die sich in einem gut geschützten Brombeerdickicht befand.
    Blattkralle, Heideblütes Gefährte, verschwand kurz nach ihr in der Kinderstube. Der ganze LichtClan war inzwischen wach und versammelte sich auf einer Lichtung.
    Am Rand der Lichtung befanden sich die Baue der Katzen; Die Kinderstube, mit dem Kriegerbau und dem Schülerbau zu beiden Seiten. Gegenüber der Anführer- und Heilerbau. Etwas weiter hinten, vier Fuchslängen hinter dem Schülerbau, lag, gut versteckt, der Schmutzplatz.
    Alle warteten gespannt, bis Mondpfote, der Heilerschüler des LichtClans, herauskam und vor der Kinderstube verkündete: "Es sind drei vollkommen gesunde Junge." Dann verschwand er im Heilerbau und kam mit Borretsch wieder heraus.
    In der Kinderstube fragte Blattkralle seine Gefährtin Heideblüte: "Wie wäre es, wenn das rötliche Junge da Feuerjunges heißen würde?" "Das ist eine wunderbare Idee", schnurrte Heideblüte. "Das graue wird Rußjunges und das weiße Schneejunges heißen."
    Blattkralle schnurrte und miaute: "Du musst dich ausruhen. Leg dich hin, und nachdem du ausgeschlafen hast, bringe ich dir Frischbeute. Ich gehe jetzt jagen und erwische die fetteste Beute des ganzen Waldes für dich!

    2
    Zwei Monde später
    "Komm Rußjunges, spielen wir mit dem Moosball", rief Feuerjunges. Sein Bruder Rußjunges und seine Schwester Schneejunges waren bei den Ältesten und hörten sich eine Geschichte von Kleinschwanz an.
    Doch weder seine Schwester noch sein Bruder reagierten, und so seufzte Feuerjunges und spielte alleine.
    Da jaulte der zweite Anführer Bachwolke: "Überfall!" Und einen Augenblick später strömten Katzen auf die Lichtung. Feuerjunges wusste nicht, wo seine Clan-Gefährten und wo die Feinde waren, also stolperte er blind umher, bis er sich im Kriegerbau zusammenrollte und vor Angst zitternd dem Kampf lauschte.
    Plötzlich tauchte Schneejunges auf und taumelte zu ihm. Sie drängten sich aneinander und spitzten die Ohren. Da kam ein großer, brauner Kater herein und nahm Schneejunges ins Maul. Es war Braunwolke vom SonnenClan! Feuerjunges wollte sich wehren, als ihn eine andere Katze grob am Nackenfell packte, aber er war zu klein.
    Die beiden Jungen wurden auf die Lichtung zur Mitte getragen, dann jaulte der Anführer des SonnenClans, Abendstern: "Hört auf!" Und alles verstummte. Alle Augen richteten sich auf die zwei Jungen.
    "Meine Jungen!", rief Heideblüte und stürmte zu ihnen, doch Abendstern schubste sie zurück. "Heute Nacht", hob er an, "werden wir diese Jungen entweder heil lassen oder umbringen, den der LichtClan hat unseren Clan-Gefährten Krallenschweif umgebracht! Was sagst du zu deiner Verteidigung, Mondstern?" Mondstern miaute: "Krallenschweif hat Haselfleck, Sturmschnee, Krähenblitz, Taubenschwinge und Schlammpfote umgebracht, und ihr beschuldigt uns? Meine Krieger schämen sich nicht, und das Leben ist viel einfacher. Das sind Junge. Entweder der SonnenClan hat sich vom Gesetz der drei Clans abgewandt, oder ihr seid einfach nur Mörder.

    3
    "Lasst diese Jungen in Ruhe oder ihr bekommt es mit mit zu tun!", knurrte Blattkralle und auch Heideblüte, Mondstern, Bachwolke, Donnerschweif, Distelsturm und Flusslicht standen mit gesträubtem Pelz und gebleckten Zähnen da.
    Schnell wie der Blitz schoss Heideblüte plötzlich vor und packte Schneejunges vorsichtig am Nackenfell, huschte zurück und auch Feuerjunges wurde von Blattkralle in Sicherheit gebracht.
    Bachwolke, Donnerschweif, Flusslicht, Seeschweif, Adlerschrei und Silberfluss jagten die SonnenClan-Krieger zu der Grenze und kehrten nach einigen Momenten zurück.

    4
    Nach 4 Monden "Schneejunges, Feuerjunges und Rußjunges, ab dem jetzigen Zeitpunkt bis zu eurer Kriegerernnenung werdet ihr Schneepfote, Feuerpfo
    Nach 4 Monden

    "Schneejunges, Feuerjunges und Rußjunges, ab dem jetzigen Zeitpunkt bis zu eurer Kriegerernnenung werdet ihr Schneepfote, Feuerpfote und Rußpfote heißen. Schneepfote, dein Mentor wird Tauschweif sein. Feuerpfote, deine Mentorin wird Flusslicht sein. Und Rußpfote, dein Mentor wird Bachwolke werden", miaute Mondstern.

    Nach vier Sonnenaufgängen

    Schneepfote fing drei Mäuse, Rußpfote eine Drossel und ein Kaninchen und Feuerpfote zwei Amseln. Nachdem sie die Ältesten nach Zecken abgesucht, das Nestmaterial gewechselt und die Ältesten mit Frischbeute versorgt hatten ging Rußpfote auf Sonnenhochpatrouille und Schneepfote war mit Drosselpfote jagen. Feuerpfote schlief noch ein wenig, denn er war zur Grenzpatrouille eingeteilt. Ab dem Angriff gingen immer vier zusätzliche Patrouillen zu den Grenzen, eine kurz nach der Morgenpatrouille, eine kurz nach der Sonnenhochpatrouille, eine kurz nach der Abendpatrouille und eine zu Mondhoch. Wegen der zusätzlichen Patrouillen waren alle Krieger und Schüler müde, mit Ausnahme von Rußpfote und Schneepfote. 'Wie schaffen sie es, nicht müde zu werden?' fragte sich Feuerpfote sehr sehr oft. Doch dann überwältigte ihn der Schlaf.

    5
    Schneepfote kehrte Drosselpfote den Rücken zu. "Wie kannst du nur so etwas sagen?", fragte sie gekränkt. "Ich habe keine Frischbeute gegessen! Der Clan steht an erster Stelle!"
    "Du siehst aber wohlgenährter als die meisten aus! Und außerdem hast du heute nur drei Mäuse erbeutet, obwohl Blumenpfote dich mit einer toten Amsel gesehen hat.", miaute Drosselpfote verärgert.
    Schneepfote stockte der Atem. "W...willst du etwa...willst du.....etwa sagen....i...ich...h...habe.....Beute gegessen!", fragte Schneepfote. Ihre Kränkung verwandelte sich in Wut. "Ich habe nichts getan! Du blöde Fellkugel bist auch nicht gerade nett! Du weißt, dass Sturmschnee die Schwester meiner Mutter war und Schlammpfote eigentlich mein bester Freund? Und beide sind tot. Bald zieht Heideblüte in den Ältestenbau und meine Brüder spielen fast nur miteinander! Ich habe es nicht gerade leicht! Und dann dachte ich, du seist ein Freund... was du nicht bist!"
    Sie peitschte mit dem Schwanz und rannte und Lager, wo sie sich in den Schülerbau zwängte und dort ausschlief. Ihr Nest verschob sie, weg von Drosselpfotes Nest.

    6
    "Rußpfote!", rief Bachwolke zum dritten Mal, als Rußpfote aus dem Schülerbau taumelte. Der graue Schüler wankte leicht und war sehr dünn. Seine Rippen waren zu sehen und ständig war er müde. Bachwolke hatte ihn noch nie beim Essen gesehen. Als Rußpfote mit Bachwolke in den Wald lief, stolperte der Schüler und fiel um. Er blieb liegen, er stand nicht auf. Rußpfote verlor das Bewusstsein und wachte im Heilerbau auf. Schwache Erinnerungen schwebten durch seinen Kopf.

    Zwei Monde später

    Rußkralle wachte auf. Neben ihm lagen Schneeblitz und Feuersturm, seine Geschwister.

    Sieben Monde später.
    Rußstern wachte auf, da erschien seine Stellvertreterin Schneeblitz.

    Viele, viele Monde später
    Schneestern kam ins Lager zurück einen gewonnenen Kampf hinter sich. Ihr Stellvertreter Feuersturm hinkte zwar, doch seine Augen glänzten zufrieden.

    7
    ENDE

article
1501339758
Warrior Cats - die Lebensgeschichte von den drei
Warrior Cats - die Lebensgeschichte von den drei
Lese es durch und sei gespannt!
http://www.testedich.de/quiz49/quiz/1501339758/Warrior-Cats-die-Lebensgeschichte-von-den-drei
http://www.testedich.de/quiz49/picture/pic_1501339758_4.jpg
2017-07-29
406A
Warrior Cats

Kommentare (1)

autorenew

Fatie &Co (48784)
vor 81 Tagen
Am Anfang war die Geschichte noch sehr schön geschrieben, aber am Ende ist Sie immer kürzer gekommen. Ansonsten war sie aber sehr schön, vielleicht könntest du die Kapitel am Ende einfach etwas länger machen