Springe zu den Kommentaren

Diabolik Lovers- Fanfiction

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
5 Kapitel - 943 Wörter - Erstellt von: Jamini - Aktualisiert am: 2017-07-30 - Entwickelt am: - 439 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Yuna Takeru- sagt euch sicher nix... niemand kennt mich, dabei gehe ich auf die gleiche Schule wie die Sakamaki! Ich kann euch ja mal etwas erzählen, was mir so alles passiert ist, wo die 6 ihre Finger im Spiel hatten..

    1
    Es ist morgens um 7 Uhr, ich bin schon wach, auch wenn ich erst Abends Unterricht habe.. Also ging ich in die Küche, um mir etwas zu Essen zu machen. Wahrscheinlich konnte ich nicht schlafen, weil heute mein erster Tag an dieser besagten Abendschule ist. Ich war schon ganz aufgeregt. Ich wohne nebenbei alleine, weil meine Mutter Stewardess ist und oft im Ausland ist, und mein Vater ist verschwunden, seit ich 3 Monate alt war... Aber das ist eine andere Geschichte.... Als ich mir ein Brot geschmiert hatte, legte ich mich auf das schneeweiße Sofa, was anscheinend das einzig normale in meine grellen, blauen Bruchbude inmitten von Tokio war... Also vertrieb ich mir den Tag mit am Handy spielen, einkaufen gehen, tanzen, singen... eben wenig wichtiges und viel Quatsch...

    2
    Es war nun halb 4 und ich musste mich langsam auf den Weg machen, da ich eine halbe Stunde mit der Bahn dort hinfahren musste. Aber zum Bahnhof brauche ich zu Fuß auch 20 Minuten... Also zog ich meine Uniform das erste Mal an und ging munter los, bereit in mein neues Schulleben zu starten. Dort angekommen setzte ich mich auf einen (gedacht) freien Platz, bis vor mir ein rothaariger Junge seine Hand auf den Tisch schlug. "hey, das ist MEIN Platz, klar? Also mach dich vom Acker", sagte er kühl zu mir. So mutig wie ich bin, riss ich natürlich meine große Klappe auf: "hier war aber frei und du warst nicht in der Nähe", sagte ich hochnäsig und er schien sauer zu werden. Er fing an mich anzuschreien. " Jetzt beweg dich von meinem Platz du Schlampe!" Dabei fielen mir seine Zähne auf, welche abnormal lang waren. Ich stand auf und wollte an seinen Mund fassen. "Cool! sind die echt?" kam unhöflich aus meinem Mund. Er schaute mich nur verwundert an und dachte sich sicher 'man ist die behindert'.

    3
    Ich lief rot an und setzte mich einen Platz weiter nach rechts. Er setzte sich auf seinen Platz. Mir fiel was auf. Wohl eher WER! ein blondes Mädchen, das direkt vor mir saß. Sie drehte sich um und sagte: " nimm Ayato nicht so erst, er tut nur so groß" und lächelte mich freundlich an. "Du bist doch die neue, oder?" "Ja, mein Name ist Yuna Takeru... freut mich" "mein Name ist Yui Komori. Die Freude ist ganz meiner Seits" "Yui", begann Ayato links neben mir. "ja?" "komm mal mit", sagte er emotionslos und stand auf. Sie nickte und stand ebenfalls auf. Ich sah die beiden nur verwirrt aus dem Raum gehen. Ich konnte also nix weiter tun als still zu sein und zu versuchen was zu hören. Ich machte mir Sorgen um sie, da sie ja so frech war, und Ayato auf mich schon einen angsteinflößenden Eindruck auf mich machte, wie er da so emotionslos und davor gemein und laut war.

    4
    Ich konnte mich nicht zurückhalten und stand langsam und leise auf. Danach schlich ich mich etwas näher an die Türe. Yui und Ayato schienen nur in den Flur gegangen zu sein, von dort aus konnte ich sie sehr gut hören. Wir haben ein kleines Fenster in der Türe. Von dort konnte ich etwas rausspicken. Ayato schaute sich verdächtig um. "bitte nicht jetzt", flehte Yui ängstlich. Ich wusste, dass es richtig war, sich Sorgen zu machen. Er wollte was von ihr... Er öffnete den Mund. Jetzt konnte man seine Zähne wieder sehen. Ich riss die Augen auf: ich hatte gar nicht gemerkt, dass seine ECKZÄHNE oben UND unten spitz und länger waren! War er ein Vampir? 'aber es gibt doch keine Vampire', dachte ich ängstlich und riss die Türe auf. "Lass sie in Ruhe!", schrie ich sauer mit ängstlicher Stimme. Ayato schloss den Mund überrascht und lächelte frech. Yui sackte auf den Boden, da er augenscheinlich einen sehr festen Griff hatte.

    5
    "was hattest du vor Ayato?" Yui rappelte sich etwas auf. "tu das nicht", sagte sie mit zitternder Stimme. Ich kniete mich neben sie. "oh je.. der hat ja fest gegriffen. Du musst ins Krankenzimmer", sorgte ich mich. Da war es schon zu spät: Ayato packte meine Handgelenke und drückte mich auf den Knien an die Wand hinter mir. Er öffnete seinen Mund wieder und seine spitzen Zähne kamen meinem Hals immer näher. Er biss mich fest in den Hals. Ich begann zu weinen vor Schmerz, hielt aber einen Angstschrei zurück. Doch das klappte nicht. "AAAAAAAAAHHHHHH"





    soooooo... das war meine erste FF! ich hoffe sie hat euch gefallen^^.

    wer es nicht nicht gemerkt hat:

    "....." = sagen
    ' ....' = denken
    und ohne alles, erzähle ich^^

Kommentare (2)

autorenew

Jamini ( von: Jamini)
vor 64 Tagen
sicher, hab nur gerade eine Schreibblockade^^" wollte schon weiter machen
Candy (52807)
vor 75 Tagen
Mach bitte weiter TT-TT ♥♡