Isola - Die Inselbewohner

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
25 Bilder - Erstellt von: Temeplhoff's Akten - Entwickelt am: - 722 mal aufgerufen

Die Leute, die auf Isola sind... Steckbriefe...

    1
    Kurze Übersicht, wer wo steht. Wir fangen mit den Mädels an, dann die Jungs. Sortiert wird nach Schlafsälen. Erst Erdgeschoß, dann 1. Stock. ((gre
    Kurze Übersicht, wer wo steht.
    Wir fangen mit den Mädels an, dann die Jungs. Sortiert wird nach Schlafsälen. Erst Erdgeschoß, dann 1. Stock.

    Mädchen

    EG
    02: MADY
    03:
    04:
    05:
    06:
    07: RAVEN

    1. STOCK
    08:
    09: ROSE
    10: KARI
    11:
    12:
    13: ESTRELLA

    Jungen

    EG
    14:
    15: AZRAEL
    16: KASAI
    17:
    18:
    19:

    1. STOCK
    20:
    21: CIARÁN
    22:
    23:
    24: MER
    25: YALE

    2
    ((bold))((green))1. Steckbrief von schwerelos((ebold))((egreen)) Name: Amaryllis Madeline Lancaster Inselname: MADY Erklärung: Ihr Vater nannte sie i
    1. Steckbrief von schwerelos

    Name: Amaryllis Madeline Lancaster
    Inselname: MADY
    Erklärung: Ihr Vater nannte sie immer Mady, und da sie diesen Spitznamen lieber mochte als irgendeinen anderen Namen nannte sie sich Mady.
    Alter: 17
    Physisches: Amaryllis hat feines, glattes, dunkelblondes Haar, das ihr bis ungefähr zur Mitte des Rückens reicht und meistens offen getragen wird. Ihr Gesicht hat eine ovale Form und besitzt weiche Züge, die aber dennoch klar definiert sind. Sie beherrscht viel Selbstkontrolle hinsichtlich ihrer Mimik. weshalb man nur erraten kann, wie sie sich fühlt, wenn man nicht Jahre mit ihr verbracht hat. Wenn sie lächelt, ist es ein schönes, ehrliches Lächeln, aber man sieht es kaum. Die Augen sind verhältnismäßig recht groß und besitzen eine Farbe, von denen manche sagen, sie wären grau, andere sie wären blau und noch andere sie wären grün. Auf der geraden Nase sitzt meistens eine Brille, auch wenn sie auch gut ohne zurechtkommen würde. Ihre Haut ist leicht gebräunt. Zudem ist auf den Wangen ständig ein roter Schimmer zu sehen, als würde sie sich schämen, was aber nur an ihrer leichten Sonnenallergie liegt. Ihre Stimme ist sehr hell, aber nicht unangenehm hoch, im Chor wäre sie wahrscheinlich eine Mezzosopranistin. Amaryllis ist ungefähr 1,60 m groß, also nicht die allergrößte, und wiegt 44 kg. Demnach ist sie untergewichtig, aber man sieht ihr das kaum an, da das Mädchen einen allgemein sehr sportlichen Körperbau hat, wie eine Turnerin, und deshalb sowieso sehr schlank und schmal gebaut ist. Sie ist Rechtshänderin und Besitzerin der Blutgruppe A positiv. Zudem hat sie ein paar Narben, aber ganz besonders eine auf der Stirn, direkt über der linken Augenbraue fällt auf.
    Gewohnheiten/Macken/Ticks: Sie die Angewohnheit, den Kopf ständig schief zu legen, vor allem, wenn sie etwas fragt oder gefragt wird. Auf Fragen nur mit Gegenfragen zu antworten, wenn es ihr unbehaglich wird, ist bei ihr auch Alltag.

    3 Dinge
    1: Eine kleine Stoffpuppe, die den Namen "Whisper" trägt... Den Hintergrund zu ihr erfahrt ihr, wenn ihr sie fragt. Sie sieht so aus:
    http://i.ebayimg.com/00/s/MTYwMFgxMj Aw/z/J-gAAOSwi7RZEFq2/$_1.JPG
    2: Ein hellbraunes, in Leder gebundenes Büchlein mit einem Shinxir Motiv darauf, in das ein paar Bilder und alte Zeichnungen gelegt wurden. Außerdem ist es bereits vollgeschrieben.
    Wer nicht weiß, was das Shinxir Motiv ist, hier:
    https://lederlabor.de/wp-content/up loads/2016/10/Shinxir_Mappe_1.jpg
    3: Eine uralte Spiegelreflexkamera, die nicht mehr wirklich funktioniert.

    Kleidung
    1. Satz: Ein olivfarbenes, kurzärmliges Hemdblusenkleid mit Kragen und einem braunen Ledergürtel, der es um die Taille festhält. Die Knöpfe am Kleid sind mit schwarzen, nordischen Buchstaben verziert, außerdem besitzt das Kleid zwei Taschen. Hellbraune Dr. Martens und cremefarbene Stulpen, welche sie aber in die Springerstiefel hineingesteckt hat, sodass sie nur etwas daraus herauslugen.
    2. Satz: Ein orangefarbenes Camp Half-Blood T-Shirt, typischer Merch. Eine etwas zu weite Jeanshose, die an einigen Stellen Farbtupfer aufweist und etwas ausgefranst ist. Dazu weiße Nikes, deren Schnürsenkel bunt angemalt wurden und ein Armband mit vier Perlen daran.
    3. Satz: Ein weißes Polohemd und schwarze Jeans. Über dem Polohemd eine schwarze Weste mit Reißverschluss, auf der hinten mit weißer Schrift steht: If you don't like cats, you don't like me.
    Badekleidung: Ein Badeanzug in schlicht schwarzer Farbe, ohne irgendwelche Besonderheiten, da er eher für Leute geeignet ist, die das als Leistungssport machen.

    Ausrichtung: hetero
    Ängste: panische Angst vor Feuer, Agoraphobie, Angst vor spitzen Gegenständen, wie zum Beispiel Nadeln ( Scheren gehen gerade noch so in Ordnung )
    Hobbys: fotografieren, zeichnen und malen, lesen, Tagebuch schreiben, turnen ( Sprung, Balken, Boden, Barren )
    Berufswunsch: Leistungssportlerin, Schauspielerin oder Fotografin. Vor einer Weile hat sie in einem kleinen Café gejobbt, es aber dann aufgegeben, da sie wirklich keine gute Kellnerin war.
    Familie
    Mutter: Anouk Lancaster ( geb. Cantalloube ), 42 Jahre alt.
    Vater: Simon Lancaster, verstorben mit 30 Jahren.
    Geschwister: //
    Andere: //
    Herkunft: Hannover; in Bournemouth, England geboren.
    Nationalität: Englisch
    Sprachen: Englisch, Deutsch, Italienisch, teilweise Französisch und Portugiesisch, jedoch alle mit englischem Akzent… Außer Englisch, versteht sich.
    Religion:
    Sonstiges: Nichts, was ihr nicht selbst herausfinden könntet... ;)

    Einstellung zu
    ...Mord: Was soll ich davon halten? Es ist moralisch verwerflich, aber selbst wenn ich es für schlecht befinde, werden andere trotzdem weiter morden.
    ...Gewalt: Man sagt, Gewalt ist keine Lösung. Und daran halte ich fest.
    ...Liebe: Liebe verletzt nur...
    ...Angst: Ohne Angst gäbe es keinen Mut… Deswegen akzeptiere ich Angst. Das heißt aber noch lange nicht, dass ich plötzlich mutig werde und meine Ängste überwinde.
    ...Beziehungen: Ich komme auch ganz gut alleine klar.
    ...Tieren: Ich mag Tiere, so lange keine Gefahr besteht, dass sie mich fressen… Und Katzen… Mm.. Ich liebe Katzen. ^^
    ...anderen sexuellen Identifikationen: Nichts dagegen.
    ...dem Filmexperiment: Vielleicht schaffe ich es dadurch ja in die Filmbranche..
    ...dem Spiel: Mag ich nicht.

    Vergangenheit: Sie hatte eine glückliche Kindheit in England... Bis sie 6 Jahre alt wurde und ihr Vater dank einem Herzinfarkt ums Leben kam. Um sie von dem Ort des Geschehnisses wegzubringen, zog ihre Mutter mit ihr nach Deutschland, "auf ein neues Leben". Natürlich trugen beide trotzdem viele seelische Schmerzen mit sich. In Deutschland entdeckte sie auch ihre Liebe zum Turnen. Da sie das als Ablenkung nutzte und deshalb sehr viel trainierte, wurde sie unglaublich gut darin. Zwei Jahre ging sie dann auf ein Internat. Dort in der Nähe nahm sie auch an einem Casting teil und ergatterte eine kleine Rolle für einen Film, und seitdem ist ihr Traum, Schauspielerin zu werden.
    Entdeckung: Er sah sie zum ersten Mal auf der Landesmeisterschaft im Turnen und hörte dann zufällig ein Gespräch zwischen ihrer Mutter und ihr, welches ihn stark überraschte und mehr oder weniger von ihr überzeugte...

    3
    .

    4
    .

    5
    .

    6
    .

    7
    ((bold))((fuchsia))Minekos 1. Chara((ebold))((efuchsia)) Name: Tayga Assol Inselname: RAVEN Erklärung: Sie mag Krähen, wegen ihrer Bedeutung als Tod
    Minekos 1. Chara

    Name: Tayga Assol
    Inselname: RAVEN
    Erklärung: Sie mag Krähen, wegen ihrer Bedeutung als Todes- oder Unheilsboten
    Alter: 18
    Physisches: Sie ist 1.73 Groß und sehr schmächtig. Lange sehnige Glieder und eher kleinere aber doch vorhandene Brust, blasse glatte Haut, Narbe an ihrem Handgelenk und schmale taille. Ihre Haare gehen ihr knapp bis zur Brust und sind schwarz gefärbt, eig. hat sie ein hellbraun. durch das viele Färben sind die ürsprünglich sehr feinen Haare etwas strohig. Ihre Augen sind leicht Mandelförmig, aber nicht zu klein, sie sind von einem graublau grün gemisch, die durch die schwarzen Haaren herausstechen. Raven´s Gesicht ist Oval und hat leicht harte Züge, heraustehen Wangenknochen und eine größere schmale Nase, ihre Lippen sind von rötlicher Farbe und zwar voll aber klein.In Ihrem Gesicht sind kuam Emotionen zu erkennen, eigentlich sind ihre Blicke sehr undefinierbar. Der Klang ihrer Stimme ist recht Angenehm warm mit einem leicht rauchigem Touch. Ihr Lächeln kann einem schon mal einen Schauer über den Rücken laufen lassen und erscheint geheimnissvoll. Raven wiegt ca.47 kg, (mit BMI- Werten kenne ich mich nicht aus sorry), Sie ist Linkshänderin, hat die Blutgruppe 0 rhesusfakor Negativ.
    Gewohnheiten/Macken/Ticks: Spricht so gut wie gar nicht, vermeidet Blick- und Körper Kontakt, Hält sich gerne in der Nähe von Friedhöfen auf, sammelt schwarze Federn und Tierknochen.
    3 Dinge (Die Sachen, die ihr mitgebracht habt; bitte genau beschreiben)
    1: Eine kleines schwarzes Holzkästchen, mit eingeritztem Kreuz, darin befinden sich diverse Tierknochen und Federn.
    2: Ein Taschenmesser mit schwarzem Griff und Pentagramm Abbildung darauf.
    3: Ihre anhängliche schwarze Katze Katinka, sie lässt sich von keinem anderen berühren als Raven.

    Kleidung
    1. Satz: Einfache, verwaschene Highwaist Jeans und kurzes schwarzes T-Shirt mit einer silbernen Krähe darauf, Schwarze Jesussandalen
    2. Satz: schwarzes Mittellanges Sommer kleid mit weißen Blüten Druck, A-Linie, sonnenhut
    3. Satz: schwarze Shorts dazu weiße Kurzärmel Bluse mit Rüschen
    Badekleidung: schwarzer Schlichter Badeanzug, mit vorderer Schnürung

    Ausrichtung: Bi
    Ängste: Aufdringliche Menschen, besonders wenn es mehrere werden, Laute Geräusche und Abhängikeit von anderen
    Hobbys: Lesen, Spazieren gehen und dort Dinge sammeln, Friedhöfe erkunden
    Berufswunsch: Sie studiert Pathologie, will Gerichtsmedizinerin werden.
    Familie:
    Mutter: Stiefmutter, Isabelle 47
    Vater: Andrej, 55
    Geschwister: Halbgeschwister: Masha 3 Jahre, Lenya 7, Wassili 8, Geschwister: Alexej 15, Ivan 22.
    Andere: Viele Tanten, Onkel und Cousinen etc.
    Herkunft: Bad Reichenall, Geburtsort Bender in Moldawien
    Nationalität: Moldawische Russin
    Sprachen: Russisch, Deutsch
    Religion: ehemlas Katholisch, jetzt diverser Okkultismuss
    Sonstiges: ihre Stiefmutter ist Deutsche

    Einstellung zu (So, wie der Chara denkt)
    ...Mord: Passiert
    ...Gewalt: Halte ich nichts von
    ...Liebe: Existiert nicht
    ...Angst: Hat jeder
    ...Beziehungen: Manchmal echt Unötig
    ...Tieren: die besseren Menschen
    ...anderen sexuellen Identifikationen: Mir doch egal was andere machen
    ...dem Filmexperiment: Traurig wie den Menschen langweilig ist
    ...dem Spiel: Bin nur wegen dem Geld hier

    Vergangenheit: Als sie 7 war beging ihre Mutter Selbstmord. Ein Jahr Später wanderte ihr Vater mit ihr und ihren Brüdern wegen den ärmlichen Verhältnissen in denen sie lebten aus. Dort lernte er Isabelle kennen und heiratete sie.Raven lernte bald Deutsch und war gut in der Schule, doch stehts Einzelgängerin.
    Entdeckung: Als sie im Internet auf der suche nach einem lukrativen Job war.

    8
    .

    9
    ((teal))((bold))Rinas 1. Steckbrief((ebold))((eteal)) Name: Ruth Rose Löwenstein Inselname: ROSE (deutsch gesprochen) Erklärung: Die Rose ist ihre L
    Rinas 1. Steckbrief

    Name: Ruth Rose Löwenstein
    Inselname: ROSE (deutsch gesprochen)
    Erklärung: Die Rose ist ihre Lieblingspflanze und einer ihrer Vornamen, aber halt Englisch ausgesprochen
    Alter: 17
    Physisches: wellige dunkelbraune Locken bis zur Hälfte des Oberschenkels, meist zu zwei Haarknödeln gebunden; sehr helle grüngraublaue ein bisschen mandelförmige durchschnittlich große Augen; leicht sechseckiges Gesicht mit leicht aristokratischen Zügen, aus dem man manchmal gut und manchmal schlecht lesen kann; sie hat blasse reine Haut, auf der sich ihre stark betonten Lippen stark abzeichnen; weiche, helle, angenehme Stimme; meist angenehm freundliches Lächeln; zierliche weibliche Statur; 1,65m; 48 kg; Rechtshänderin; A-;
    Gewohnheiten/Macken/Ticks: kann sehr hippelig werden, wenn sie nervös ist; fummelt oft an Haaren und Ohren ihrerselbst herum

    3 Dinge
    1: Sketchbook mit Stift, welches sehr...intressant aussieht ^^
    2: MP3-PLAYER mit Kopfhörern
    3: Einem Stoff-Herzlosen aus KH

    Kleidung
    1. Satz: Sie hat ein altrosa Kleid, welches Schulterfrei ist, aber dafür sich an ihren Armen hält.Hinten hat es eine Schnürung und am Saum des Kleides sind kleine Glitzersteinchen (Ich habe irgendwas mit diesen Steinchen xD); ein Paar Rosè-goldener Sandalen schließt das Outfit ab.
    2. Satz: Es ist ein weites schwarzes T-Shirt mit der silbernen Aufschrift: "NORMAL PEOPLE SCARE ME", das an der einen Schulter immer abrutscht; eine schwarze Hotpants und silberfarbigen "Köpfen" und kurze schwarze Sneakers runden den Look ab.
    3. Satz:
    Badekleidung: Ein bauchfreies schwarzes Schwimm-Oberteil mit der neon-pinken Aufschrift: "2fab4U" und neon-pinken Badeshorts

    Ausrichtung: hetero
    Ängste:
    Hobbys: Zeichnen, zocken, Mu sik hören, teils programmieren, lesen (Bücher und Manga), Anime schauen und ein Keks sein:3
    Berufswunsch: Für Square Enix zeichnen, programmieren

    Familie
    Mutter: Lilija Löwenstein (46)
    Vater: Jannik Löwenstein (47)
    Geschwister: Uriel (17)
    Andere: -
    Herkunft: Landshut; Russland, Krasnojarsk
    Nationalität: Deutsch, Russisch
    Sprachen: Deutsch, Russisch und Englisch
    Religion: Alles und Nix XD
    Sonstiges: -

    Einstellung zu
    ...Mord: Ich bin normalerweise dagegen.
    ...Gewalt: Das ist nicht knorke!
    ...Liebe: LOVE? Level Of ViolencE? ^^
    ...Angst: Niemand ist furchtlos, auch wenn jemand vorgibt es zu sein!
    ...Beziehungen: Der Egoist stirbt allein...oder so...
    ...Tieren: So süß! ^-^
    ...anderen💗uellen Identifikationen: Kein Problem!
    ...dem Filmexperiment: Es ist...lustig?
    ...dem Spiel: *mit Haaren spielt* Äh...

    Vergangenheit:
    Entdeckung

    10
    ((olive))((bold))1. Steckbrief von Arichen((ebold))((epurple)) Name: Hikari Kuromiya Inselname: KARI Erklärung: mag die Bedeutung ihres Vornamens nic
    1. Steckbrief von Arichen

    Name: Hikari Kuromiya
    Inselname: KARI
    Erklärung: mag die Bedeutung ihres Vornamens nicht, weil sie ihn zu brav findet
    Alter: 17
    Physisches: Kleinkari ist recht klein auf Grund ihres Zwillings. Durch Wachstumshormone erreichte sie die einmalige Größe von 1,55 m bei einem Schwergewicht von 49 kg. Ihr ist der BMI relativ egal. Das Gesicht ist herzförmig und wird von welligem blonden Haar, dass sie als Löwenmähne bezeichnet, umrahmt. Die Augen sind grün, welches sie meistens als Waldgrün bezeichnet. In ihrem Gesicht ist eigentlich immer ein kleines Lächeln, das zwischen kalt und herzlich schwankt. Weswegen es eine Schwierigkeit ist zu erkennen was sie fühlt. Sie ist recht blass und meidet die Sonne, denn sie kennt nur die Hautfarben Alpina Weiß und Heinz Curry Ketchup. Die Stimme ist am Besten mit einer Altstimme zu vergleichen, wenn sie aufgeregt ist kommt sie locker an einen Sopran heran. Sie ist relativ zierlich und definitiv nicht ausdauernd, aber verdammt schnell und agil. Rechts ist ihre Haupthand und Schlaghand, während die Linke noch nicht mal einen Bleistift kennt. Sie hat die Blutgruppe 0- und einige Schrammen und Narben vom Training.
    Gewohnheiten/Macken/Ticks: Essen ist ein sehr guter Köder, außer man heißt Kasai oder ist ihr Zwillingsbruder. Fragen stellt sie sehr oft als Aussage und hängt einen Fragepartikel dran. (Meistens "ne")

    3 Dinge
    1: eine Gesamtausgabe von Minnesangs Frühling. Sie braucht die Qualen.
    2: eine kleine Schatulle mit vielen Fotos von daheim und mit Freunden.
    3: eine kleine Plüschfigur von Jin aus Tekken

    Kleidung
    1. Satz: praktische Tarnkleidung, wie sie die Fremdenlegion benutzt.
    2. Satz: kurze Sommerkleidung aus einem Short einem Zweiteilertop, Römersandalen und ein Regencape, dazu die Tasche von Erstens.
    3. Satz: wärmere Kleidung, einen braunen Pulli, eine Lederjacke, lange Jeans, Strumpfhose und Turnschuhe
    Badekleidung: einen schwarzen Monokini und einen weißen Paero

    Ausrichtung: hetero
    Ängste: Klaustrophobie, Verlustangst, Angst vor Spinnen und Ablehnung
    Hobbys: lesen, turnen, zeichenen, Kasa zur Weißglut bringen, backen, reden, singen
    Berufswunsch: will Germanistik in Deutschland studieren
    Familie
    Mutter: Nazue (39)
    Vater: Akira (41)
    Geschwister: Siran (eineiiger Zwilling, 17)
    Andere: Großtante in Deutschland (78)
    Herkunft: Heidelberg, eigentlich Nagano, Japan
    Nationalität: Japanisch
    Sprachen: Japanisch, Deutsch, Englisch
    Religion: Taoismus
    Sonstiges: ist manchmal extrem nervig

    Einstellung zu
    ...Mord: Unnötig, erledigt die Natur auch alleine.
    ...Gewalt: In gewissen Situationen ist sie ein Mittel, aber kein Weg.
    ...Liebe: Ist wichtig und beschützenswert.
    ...Angst: Ein Urinstinkt.
    ...Beziehungen: Sollte man pflegen und hegen.
    ...Tieren: Alles in Ordnung, so lang es keine Spinne ist oder giftig oder tödlich.
    ...anderen Sexuellen Identifikationen: Liebe für alle! Ist ihr egal, wer wen liebt.
    ...dem Filmexperiment: Interessant und psychologisch Interessant.
    ...dem Spiel: Joa...wird lustig...

    Vergangenheit: wuchs in Nagano auf und lernte Kasa kennen, der inzwischen ihr fester Freund ist. Die beiden gingen auf die Selben Schulen und wollten in Deutschland studieren. Kari hat außerdem einige Jahre lang Kampfsport gemacht, aber schon länger nicht mehr trainiert.
    Entdeckung: ist auf das ungleiche Paar aufmerksam geworden

    11
    .

    12
    .

    13
    ((bold))((teal))Rinas 2. Steckbrief((ebold))((eteal)) Name: Agatha Esther Rosenbaum Inselname: ESTRELLA Erklärung: Es ist eine Art Spitzname von Esth
    Rinas 2. Steckbrief

    Name: Agatha Esther Rosenbaum
    Inselname: ESTRELLA
    Erklärung: Es ist eine Art Spitzname von Esther
    Alter: 17
    Physisches: Esther ist weiblich bis normal strukturiert, ist 1,67 groß und ihr Gewicht beträgt 50 kg, ihre Haut hat einen sehr hellen Ton, ihre feuerroten Locken schmeicheln ihrer Figur bis ungefähr zur Hüfte und ihre grün-blauen Augen ergeben einen Kontrast, da sie etwas größer sind, ihr etwas langgezogenes Gesicht trägt ein paar Sommersprossen und betont ihre etwas rosigen Lippen, die Züge sind etwas weicher und feminin, sie hat eine meist angenehme ruhige einlullende tiefere Stimme, die manchmal wie ein Trost und manchmal so wirkt, als ob sie versuchen würde jemanden zu hypnotisieren, ihr Lächeln ist meist mysteriöser, wirkt aber offen, ihre Blutgruppe ist AB+, und ihre Haupthand Rechts, kleine silberne Stern-Ohrringe scheinen immer ihre Ohren zu zieren

    Gewohnheiten/Macken/Ticks: kaut auf der Unterlippe, wenn sie nervös ist und kann ziemlich leicht zickig werden, wenn man in ihren Privatsachen herumschnüffelt

    3 Dinge
    1: Ein dunkelblauer Sterenanhänger,über dem ein kleiner Glitzerstein hängt und auffällig unauffällig jedes ihrer Outfits schmückt (Link für alle die es genauer wissen wollen XD: https://guideimg.alibaba.com/images/shop /75/08/28/8/lady-fashion-jewelry-star-cu t-blue-sapphire-pendant-necklace-chain-j ewellery_3549028.jpg)
    2: Ein altes sehr dickes abgeweztes Buch, dass seit Generationen als Fotoalbum verwendet wird. Es scheint ebenfalls Schrift zu beinhalten und hat schöne Verzierungen am Buchrücken(https://d2gg9evh47fn9z.cloudf ront.net/thumb_COLOURBOX2316180.jpg)
    3: Ein Telskop...Ja ein Teleskop: D

    Kleidung
    1. Satz: eine leichtes Flieder-farbenes Kleid, das bis zum Boden fällt und ein paar silber-farbige mit kleinen Strass-steinchen verzierte Sandalen.Das Kleid besteht aus mehreren transparenten Schichten, die sich aufeinanderlegen, bis sie neugiriege Blicke von den Knien, bis hoch zu den Schultern schützen
    2. Satz: ein schulterfreies Oberteil, das sowohl immer breitere luftige Ärmel besitzt, sowie das Oberteil selbst durch mehrere Schichten des leichten Stoffes ein Gefühl von Leichtigkeit erzeugt.Die Farbe des Oberteils ist ein Violett, das weiter nach unten weiter ausbleicht und somit ein Ombre-look erzeugt.Dazu trägt sie etwas längere hellblaue Hotpants(?), die an den Taschen mit Strass-Steinchen verziert werden und ein paar Flip-Flops
    3. Satz: ein dunkelblaues Tanktop welches von etwas durchsichtigeren Sternchen verziert wird und eine etwas längere Jeans-farbeneHotpants (Ist das richtig? XD), sowie Sandalen mit Sternchen
    Badekleidung: Ein waldgrüner Tankini-Badeanzug.Das Unterteil gleicht einem sehr kurzem Minirock.Über die Bekleidung kommt eine lange grob gestrickte fast Bodenlange Jacke.

    Ausrichtung: hetero
    Ängste: Psychologen, giftige Spinnen und Wendigos: D
    Hobbys: über das Teleskop Sterne beobachten, singen und die Akten von (Früheren) Patienten des Sanatoriums/Observatoriums lesen
    Berufswunsch: jobt als Sängerin, während sie noch zur Schule geht und ihren Eltern im Sanatorium auhilft
    Familie
    Mutter: Branwen Rosenbaum (45)
    Vater: Sonnwen Rosenbaum (44)
    Geschwister: großer Bruder Astrin (18)
    Andere: -
    Herkunft: Unterlüßen/Elfsjord, Norwegen
    Nationalität: Norwegen, Deutschland
    Sprachen: Deutsch, Englisch, ein wenig Norwegisch
    Religion: Atheistin, befasst sich aber gerne mit den keltischen Göttern, weil interessant
    Sonstiges:-

    Einstellung zu (So, wie der Chara denkt)
    ...Mord: Damit werden öfters Leute eingeliefert...manchmal sind sie tot...manchmal sind sie psychisch krank...
    ...Gewalt: Bin kein Fan von...Diesen Fall hatten wir auch mal!
    ...Liebe: Gibt es dazu eigentlich eine wissenschaftliche Definition?
    ...Angst: Eigentlich ist sogut wie alles überwindbar, wenn die menschliche Psyche sich darauf konzentriert und...es überwindet...Habt ihr jetzt nicht erwartet...oder so...
    ...Beziehungen: Der Mensch ist meistens ein Rudeltier.Ich habe meistens gesagt...
    ...Tieren: Ich mag Tiere!
    ...anderen sexuellen Identifikationen: Be, who you want to be!
    ...dem Filmexperiment: Tja...Es ist ja ein Experiment!
    ...dem Spiel: Mörderspielchen haben dem alten Sanatorium gut ausgeholfen....

    Vergangenheit: Sie ist mit ihrem Bruder und ihren Eltern geborgen aufgewachsen.Soweit es in einem über Generationen vererbten Sanatorium und Observatorium geht.Ihr Vater ist ein Psychologe für schwere Fälle und die Mutter beschäftigt sich mit Phatologie.Diese leiten die Einrichtung.Esther und Astrin stehen sich als Geschwister sehr nahe und lieben es zusammen im Observatorium Sterne zu beobachten.
    Entdeckung: An einem wochenendlichen Auftritt ist er auf sie aufmerksam geworden und hat anschließend das Sanatorium besucht.

    14
    .

    15
    ((bold))((maroon))Evi # ForsterArmys 1. Steckbrief((ebold))((eteal)) Name: Zacharias Harrison Inselname: Azrael Erklärung: Er mag die Bedeutung (Tode
    Evi # ForsterArmys 1. Steckbrief

    Name: Zacharias Harrison
    Inselname: Azrael
    Erklärung: Er mag die Bedeutung (Todesengel)
    Alter: 19
    Physisches: Braune, leicht gewellte Haare, die ein paar Highlights haben und relativ kurz sind; Blaugrüne, etwas größere Augen, die meistens zusammengekniffen sind; Ovales Gesicht mit weichen Zügen, aus dem man nicht so gut Emotionen lesen kann; Blasse, weiche Haut, die aber von ein paar Muttermalen verziert wird; Leise, raue, mysteriös klingende Stimme; Hämisches Lächeln; Dürr und so gut wie keine sichtbaren Muskeln; 1,74m groß; 39 kg schwer; Sein BMI-Wert beträgt 12.9; Linkshänder; AB negativ
    Gewohnheiten/Macken/Ticks: Er tut sich manchmal selber weh (Er ritzt sich nicht, damit ist schlagen, kneifen und kratzen gemeint); Läuft immer barfuß, verrät niemandem den Grund (Was auch daran liegen könnte, dass er ihn selbst nicht kennt); Verhält sich in der Nähe von anderen merkwürdig; Wenn er etwas totes sieht, verehrt er es; Raucher

    3 Dinge
    1: Eine Box, in der man Tabak, Zigarettenhülsen und eine kleine Maschine vorfindet (Damit macht er sich selber Zigaretten)
    2: Ein schwarz eingebundenes Buch, auf welchem man in der Nacht ein sich zu bewegen scheinendes Skelett erkennt; Darin stehen Tode, Morde und Gruselgeschichten
    3: Ein klammes, dreckiges und blutiges Kleid, welches einst seiner Schwester gehörte; Sie trag es bei ihrem Mord und das war das einzige, was vorgefunden wurde; Seit dem Mord hängt er sehr daran, auch wenn er es ungern zugibt

    Kleidung
    1. Satz: Ein rotes, eng anliegendes Hemd, dessen Kragen zwei weiße Streifen zeigt; Helle, fast komplett zerrissene Jeans; Barfuß
    2. Satz: Ein komplett weißes Hemd; Eine schwarze Skinny Jeans; Barfuß
    3. Satz: Ein schwarzes Shirt, auf dem zwei Augen abgebildet sind, die heller werden, je näher man heran geht; Eine übergroße Hose; Barfuß
    Badekleidung: Er schwimmt für gewöhnlich nicht. Und wenn doch, in seinen Klamotten.

    Ausrichtung: Gray-Asexuell
    Ängste: Liebe und Bäume (Das mit den Bäumen kann man erfahren, wenn man ihn fragt)
    Hobbys: Merkwürdige Dinge tun; Andere erschrecken; Rauchen
    Berufswunsch: Etwas mit Menschen. Totengräber oder so...
    Familie
    Mutter: Chloe Thompson (Mit 43 gestorben)(Stiefmutter)
    Vater: Mac Harrison (48)
    Geschwister: Leonora Harrison (Wurde mit 11 ermordet)
    Andere: /
    Herkunft: Ipswich, England
    Nationalität: Englisch
    Sprachen: Englisch, Deutsch, Schottisch-Gälisch, Italienisch, Französisch
    Religion: Atheist ._.
    Sonstiges: /

    Einstellung zu
    ...Mord: Ist mir egal... Ich will nur Leonora zurück...
    ...Gewalt: Warum nicht?
    ...Liebe: Geht doch überall nur um Liebe... Liebe hier, Liebe da...
    ...Angst: Bei anderen gerne.
    ...Beziehungen: Wozu?
    ...Tieren: Wenn sie tot sind, mag ich sie.
    ...anderen 💗uellen Identifikationen: Pff...
    ...dem Filmexperiment: Mir doch egal.
    ...dem Spiel: Ist doch egal!

    Vergangenheit: Er wuchs relativ glücklich auf, bis seine Eltern sich schieden und seine Schwester ermordet wurde. Als seine Stiefmutter dazu kam, begann er mit den merkwürdigen Dingen und dem Rauchen. Er war glücklich, als sie starb, aber sein Vater schwärmte immer weiter von ihr, sodass er wieder unglücklich wurde.
    Entdeckung: Er war mal wieder dabei, etwas totes zu vergöttern, als Tempelhoff ihn dabei entdeckt hat.

    16
    ((olive))((bold))2. Steckbrief von Arichen((ebold))((epurple)) Name: Kasai Yamamoto Inselname: KASAI Erklärung: darauf hab ich keine Antwort...sein N
    2. Steckbrief von Arichen

    Name: Kasai Yamamoto
    Inselname: KASAI
    Erklärung: darauf hab ich keine Antwort...sein Nachname ist als Rufname zu lang?
    Alter: 19
    Physisches: hat längeres schwarzes Haar, das Frühs mit Wasser hingeklatscht wird. Allerdings hält es nicht lange...Braune Augen, die immer in die Ferne starren. Er ist mit 2,13 m ein Riese und auch sehr trainiert. Sein Kampfgwicht ist 89 kg. Das Gesicht ist schmal, wird dank Faulheit von einem Drei-Tage-Bart geziert und im Mundwinkel ist öfters mal eine Zigarette. Wirkt etwas eingefallen. Ist ebenfalls Rechtshänder und stolzer Besitzer der Blutgruppe B-. Wirkt immer relativ emotionslos und lächelt selten.
    Gewohnheiten/Macken/Ticks: spielt mit seinen Händen oder Karis Haaren

    3 Dinge
    1: eine Großpackung Zigaretten (Players)
    2: ein Notizbuch mit Stift
    3: ein Medallion mit einem Bild von Kari

    Kleidung
    1. Satz: Uniformähnlichekleidung wie bei den Fallschirmjägern
    2. Satz: Shorts mit vielen Taschen, ein T-Shirt und Turnschuhe
    3. Satz: ein Pullover, Jeans, Lederjacke, lange Socken, Halbstiefel. (Alles in gedeckten Farben)
    Badekleidung: schwarze Badehose

    Ausrichtung: hetero
    Ängste: Verlustängste, hasst große Massen, hat Angst vor sozialen Kontakten
    Hobbys: lesen, trainieren, schlafen, essen
    Berufswunsch: Athlet, Sportmediziner
    Familie
    Mutter: Nozomi (43)
    Vater: Toshi (47)
    Geschwister: keine
    Andere: keine
    Herku nft: Heidelberg; Nagano, Japan
    Nationalität: Japanisch
    Sprachen: Japanisch, Deutsch, Englisch
    Religion: Atheismus
    Sonstiges: hat multiple Persönlichkeiten, zwei Hauptpersönlichkeiten und drei kleinere

    Einstellung zu:
    ...Mord: Kann man machen in bestimmten Situationen.
    ...Gewalt: Kann eine Lösung sein.
    ...Liebe: Gibt nur eine einzig Wahre.
    ...Angst: Sollte man verdrängen und überwinden.
    ...Beziehungen: Sind zu meiden
    ...Tieren: Essen...
    ...anderen sexuellen Identifikationen: Mir egal, macht was ihr wollt.
    ...dem Filmexperiment: Tz...
    ...dem Spiel: Interessant.

    Vergangenheit: ist von Zuhause abgehauen und lebte eine Zeit lang auf der Straße. Dabei passierte ihm einig Übles bis er zu Kari kam und dort wohnte. Seitdem sind die beiden unzertrennlich.
    Entdeckung: er über 2m, sie 1,55 m

    17
    .

    18
    .

    19
    .

    20
    .

    21
    ((olive))((bold))2. Steckbrief von schwerelos((eolive))((ebold)) Name: Néel Fortescue Inselname: Ciarán Erklärung: Er mag die Namensbedeutung. Alte
    2. Steckbrief von schwerelos

    Name: Néel Fortescue
    Inselname: Ciarán
    Erklärung: Er mag die Namensbedeutung.
    Alter: 19
    Physisches: Néel ist ein normalgroßer (1,74 m) junger Mann, und mit einem Gewicht von 51 kg kann man nun wirklich nicht behaupten, dass er dick wäre. Seine schmalen Schultern, sowie die langen, sehnigen Gliedmaßen und der magere Körperbau weisen auf den ektomorphen Körpertyp hin. Néel besitzt kaum Muskeln, einerseits, da es schwer ist, beim ektomorphen Körpertyp massig Muskeln aufzubauen, andererseits, weil er einfach nicht dafür gemacht ist, Krafttraining zu machen. Demnach ist seine relative Kraft nicht gerade hoch, so auch die absolute Kraft, nur die Kraftausdauer und die Schnellkraft sind bei ihm einigermaßen gut ausgeprägt. Die Arme sind ziemlich dünn, zwar nicht wirklich "vernarbt", doch vor allem der rechte Unterarm weißt viele kleine, strichähnliche Narben auf, die an eine Strichliste erinnern. Über den Brustkorb des jungen Mannes zieht sich ebenfalls eine tiefe, lange Narbe. Direkt über dem Herzen erkennt man wieder diese kleinen Narben, die kombiniert wie eine Strichliste wirken. Die Beine sind ebenso dünn wie die Arme, und da sie nur wenig Muskeln oder Körperfett aufweisen, wirken sie so, als könnten sie beim nächsten Windstoß zerbrechen. Die Hände und Füße sind sehr schmal, außerdem hat er lange, dünne Finger, wie ein Klavierspieler. Zusammengefasst wirkt sein Körper also zu dünn und deswegen irgendwie auch zerbrechlich, wie bei einem Thinspo, doch als Begründung dafür nimmt er immer seine Gene; jedoch deuten die herrausstechenden Knochen auf etwas anderes hin. Seine mittellangen Haare sind weißblond gefärbt, wobei der Ansatz schon wieder die hellbraune Farbe aufweist, und sehr dick und weich. Da sie meistens eher weniger gestylt werden, wirken sie ungemein fluffig. Das Gesicht hat eine dreieckig anmutende Form, ist aber sehr schmal und kantig, fast wirkt es eingefallen. Hinsichtlich der Mimik kann man kaum etwas Emotionales herauslesen, die Augen jedoch spiegeln seine Gefühle wieder. Diese sind leicht mandelförmig und dunkelgrün, fast wirken sie schwarz. Sie werden von ungewöhnlich langen Wimpern umrahmt und man erkennt immer ein Funkeln darin. Seine Haut ist unglaublich blass und dünn, doch vor allem sehr kalt. Selbst an heißen Sommertagen wird sie einfach nicht warm. Dafür weist sie allerdings außer den Narben keinerlei Unreinheiten auf und ist weich. Sein Lächeln ist weder mitreißend, noch strahlend, viel eher zeigt er ein verträumtes oder spöttisches Lächeln. Ersteres haben viele schon als "süß" oder "niedlich" beschrieben, letzteres nur als "herablassend" und "teuflisch", jedoch kann man darüber streiten. Néel ist Beidhänder, jedoch sieht es schöner aus, wenn er mit rechts schreibt bzw. malt. Besitzer der Blutgruppe 0 negativ. Wenn man ihn beim Laufen genau beobachtet, fällt einem auf, dass er ganz leicht humpelt, da seine Kniescheibe bei einem Unfall zertrümmert wurde und er deswegen nicht wieder so laufen kann wie davor. Um das Knie trägt er deswegen auch eine Stütze, welche man deutlich sieht, auch wenn er nicht drüber redet. Außerdem hat er an den Händen Verbände und/oder Pflaster.
    Gewohnheiten/Macken/Ticks: Er hat einen Tick; bei starkem innerlichem Stress blinzelt er sehr oft und verdreht die Augen dabei kurz nach oben. Ab und zu trippelt er auch mit den Fingern auf Oberflächen oder seinem Oberschenkel herum, wenn er nervös ist, oder spielt mit irgendwelchen Dingen in der Hand herum. (Und er hat mehr oder weniger einen Sauberkeitstick, wenn man das hierher schreiben kann.)

    3 Dinge
    1: Ein verstaubter, alter, schwarzer Ringbuchordner, auf dessen Vorderseite wohl einmal eine Art Collage geklebt haben muss, jedoch wurde sie abgerissen.
    2: Ein kleiner, weißen Kasten, ähnlich einem Erste-Hilfe-Kasten, nur etwas größer und unhandlicher.
    3: Ein Buch, das eher an eine Antiqität erinnert, als an ein Buch, das man mal so nebenbei liest.

    Kleidung
    1. Satz: Ein schwarzer Hoodie, welcher mit einem Totenkopf bedruckt ist. Dazu Jeans mit einem schwarzen Nietengürtel und Springerstiefel. Die Stiefel besitzen an den Seiten altgriechische Buchstaben und nordische Runen. Ein dicker, dunkelbrauner Mantel mit Fell an der Kapuze.
    2. Satz: Ein dunkelblaues T-Shirt und schwarze Jeans, die an einigen Stellen Flicken hat. Die Flicken sind grau, dunkelblau oder hellrot, weshalb die Jeans ein wenig… Seltsam wirkt. Das Shirt an sich ist schlicht gehalten, jedoch trägt er darüber eine Armeejacke die mit seltsamen, selbst aufgedruckten Zeichen bestückt ist, die so ähnlich sind wie die nordischen Runen an den Springerstiefeln. Dunkelrote Dr. Martens.
    3. Satz: Graues Shirt und eine schwarze Stoffhose, beide mehr oder weniger Schlicht gehalten. Dazu die Heiligtümer-des-Todes-Kette und dunkelgraue Stiefel, sowie eine weiße Jacke, die eher an einen Doktorkittel erinnert als an eine Jacke.
    Badekleidung: Keine, er geht nicht im Meer schwimmen und auch sonst.. eher weniger...

    Ausrichtung: Demi-Homo… Lebt allerdings hetero; es ist ja falsch, "so zu sein" (Worte der Eltern).
    Ängste: Angst vor Ablehnung und dem Versagen; leichte Mysophobie und damit verbunden Haptophobie (googlen xD) die aus einer früheren Angst vor Krankheiten stammt.
    Hobbys: malen, zeichnen; er liest viel, seitdem er keinen Sport mehr treiben kann, und lernen.
    Berufswunsch: Studiert Kriminalistik und arbeitet nebenbei als Straßenkünstler.
    Familie
    Mutter: Lien Fortescue, 41 Jahre.
    Vater: Unbekannt, er selbst weiß nur den Namen: Malachy Barnes. Sein neuer Stiefvater heißt Thijs Evers und ist 46 Jahre alt.
    Geschwister: Eine jüngere Halbschwester, Anaïs, 11.
    Andere: Sein Onkel 4. Grades, Tyrion Parsons, 37.
    Herkunft: Fehmarn, Ostsee. ( Irland, Dublin )
    Nationalität: Irisch
    Sprachen: Irisch, Deutsch, Englisch, bruchstückhaft Walisisch und Französisch.
    Religion: Er glaubt nicht… Ist aber auch kein wirklicher Atheist…
    Sonstiges: Werdet ihr merken.

    Einstellung zu
    ...Mord: Etwas, das es nicht geben sollte.
    ...Gewalt: Manchmal nötig. Manchmal nicht.
    ...Liebe: Ich halte mich fern von der Liebe. Das würde nur Probleme mit sich bringen.
    ...Angst: Ein Urinstikt des Menschen. Angst hindert einen daran, das zu tun, was richtig ist. Manchmal verhindert sie aber auch Übermut…
    ...Beziehungen:
    ...Tieren: Ich fasse die garantiert nicht an, egal wie süß sie sind… Wer weiß, wo die vorher waren...
    ...anderen💗uellen Identifikationen: Sollen sie machen, was geht mich das an?
    ...dem Filmexperiment: Eine nette Abwechslung.
    ...dem Spiel: Ich erwarte nichts wirklich davon… Aber der Gedanke, dass jemand mich anfässt, der sich nicht die Hände gewaschen hat oder so… Bitte nicht.

    Vergangenheit: Als er klein war, merkte seine Mutter sofort, dass er sehr quirlig und aktiv war. Sie schickte ihn ins Tanzen, und damit begann seine Karriere als Tänzer. Dann passierte mit gerade mal 12 Jahren ein Unfall -> zertrümmerte Kniescheibe -> nie wieder tanzen. Das hat sein Leben und seinen Charakter drastisch geändert... Er wurde zu seinem Onkel nach Wales geschickt, für ein Jahr, doch er wollte von dort dank.. Ereignissen nur noch weg, deswegen zogen sie zu einem Bekannten nach Deutschland, der jetzt sein Stiefvater ist.
    Entdeckung: Er ist Straßenkünstler… Tempelhoff fing ein Gespräch mit ihm an, als er ihn sah, da er sofort davon begeistert war.

    22
    .

    23
    .

    24
    1. Steckbrief von Blue

    Name: Yale Albus Quill
    Inselname: MER
    Erklärung: Weil Merle und ich die Leute verwirren wollen
    Alter: 17
    Physisches: feuerrote schulterlange Locken; dunkle relativ große türkisgrüne Augen; eher etwas rundliches Gesicht mit kindlichen Zügen, die ihn jünger wirken lassen, als er ist, seine negativen Emotionen sind nur für sehr Nahestehende zu erkennen; extrem blasse, reine, weiche Haut; für einen Jungen eine relativ hohe Stimme, die aber nicht unangenehm ist; freches, schelmisches Grinsen, das ihm locker auf den Lippen sitzt; dünn und schmal; 1.60m, behauptet aber, er sei 1.63m groß; 55 kg; BMI = 20,2 - Normalgewicht; Linkshänder; AB-; hat eine relativ starke Kurzsichtigkeit (alles, was weiter als 30cm weg ist, sieht er verschwommen), weshalb er meist eine "typische Nerdbrille" mit breitem schwarzen Rahmen und großen Gläsern trägt, die seine Augen noch etwas größer wirken lässt; blasse Narbe von einem Messerstich auf der rechten Seite des Bauchs
    Gewohnheiten/Macken/Ticks: kaut auf den Nägeln, wenn er nervös ist, putzt dauernd seine Brille, schreibt Nachrichten in Leet

    3 Dinge
    1: ein Golden Retriever Welpe mit großen dunklen Augen und einem grün-rot kariertem Halstuch namens Maddox (der Glückliche)
    2: ein dunkelblauer Ordner mit weißen Sternen, in dem sich eine Sammlung von Creepypastas befindet
    3: eine schwarze Delfinanhängerkette, die er von Megan geschenkt bekommen hat

    Kleidung 
    1. Satz: grünes Shirt mit Luigi drauf, dunkelblaue Jeans, grüne Sneakers
    2. Satz: graues Hemd, grüne Fliege, karierte Tweedjacke mit Flicken an den Ärmeln, schwarze Anzughose, grüne Hosenträger, braune Wanderstiefel
    3. Satz: helle Jeans, grüne Gummistiefel + Regenjacke, weißes Shirt
    Badekleidung: grüne knielange Shorts

    Ausrichtung: bi
    Ängste: Feuer, Einsamkeit
    Hobbys: mit Maddox spielen, auf Mer achten/ihn nerven, Creepypastas lesen, hacken, programmieren
    Berufswunsch: irgendwas mit Computern, betätigt sich in seiner Freizeit als White Hat Hacker
    Familie
    Mutter: Penny, 45
    Vater: Percival, 48
    Geschwister: Megan, 27; Dylan, Elly, Cari, 25; Mer, 17
    Andere: Nichten, Blue und Glesni, 7
    Herkunft: Hamburg, geboren in St. Davids in Wales
    Nationalität: Walesn Großbritannien, Deutschland
    Sprachen: Englisch, Deutsch, Walisisch, Leet
    Religion: Atheist
    Sonstiges: der Größenunterschied zwischen ihm und Mer kommt durch eine sehr spät entdeckte Schwangerschaftskomplikation; begnadeter Hacker und Computerfreak

    Einstellung zu
    ...Mord: Vollkommen unnötig
    ...Gewalt: Nur, um andere zu schützen
    ...Liebe: Was tolles
    ...Angst: Solange sie einen nicht davon abhält, das Richtige zu tun
    ...Beziehungen: Gerne
    ...Tieren: Tiere sind echt toll!
    ...anderen sexuellen Identifikationen: Was soll daran schlimm sein?
    ...dem Filmexperiment: Eine Gelegenheit, Mer aus seinem Schneckenhaus zu kriegen
    ...dem Spiel: Mäh... nicht so meins...

    Vergangenheit: Die beiden wurden als jüngste Kinder eines Arztes und einer Anwältin im walisischen St. Davids geboren. Bis sie 6 Jahre alt waren wuchsen sie -vor allem durch Mers ADHS- fröhlich und wohlbehütet auf. Dann entführte allerdings jemand, der seine Mutter erpressen wollte, dass sie das Urteil in einer Verhandlung ändert, Mer. Zu diesem Zeitpunkt begann Yale, sich für PCs zu interressieren. Weil er nie darüber gesprochen hat, was während dieser Zeit geschehen ist, weiß es auch niemand, nichtmal Yale. Allerdings wurde durch die Vorfälle seine Hyperaktivität stark gedämpft und er war ab dem Zeitpunkt wesentlich ängstlicher als davor und entwickelte 3 Angststörungen. Kurz dansch zogen sie nach Hamburg um. Dort wuchsen die beiden dann wohlbehütet auf bis sie 12 waren und auf der Geburtstagsfeier zum 2. Geburtstag der Kinder von Megan ihr Freund durchdrehte und wahllos mit einem Messer um sich stach. Yale warf sich vor Mer, um ihn zu beschützen und erlitt dabei eine ziemlich gefährliche Schnittwunde am Bauch. Außerdem verletzt wurden Penny, Cari, Gles und Megan. Danach ist Megan zurück zu ihren Eltern gezogen und seitdem ist eigentlich alles gut gegangen.
    Entdeckung: Er hat die Hauptrolle im Schultheater gespielt und darauf bestanden, dass er ohne Mer nicht geht.

    25
    2. Steckbrief von Blue

    Name: Meredith Merfyn Quill
    Inselname: YALE
    Erklärung: War Yales Idee
    Alter: 17
    Physisches: feuerrote schulterlange Locken; dunkle relativ große türkisgrüne Augen, aus denen man meist sehr gut lesen kann, wie er fühlt und was er denkt; magere, dünne Statur; schmal und zierlich gebaut, kaum Muskeln; extrem blass; Sommersprossen auf Wangen und Nase; kindliche Züge; extrem blass aber rein und weich; hat für einen Jungen eine relativ hohe Stimme, die aber nicht unangenehm ist er lächelt bei jedem anders; mager, zierlich und schmal; 1,45 m, was ihn fuchsig machen kann, weil er wegen wegen wenigen Zebtimetern als kleinwüchsig gikt; 37kg leicht; BMI = 17,6 -> Untergewicht; Linkshänder; AB -; hat eine relativ starke Kurzsichtigkeit (alles, was weiter als 30cm weg ist, sieht er verschwommen), weshalb er meist eine "typische Nerdbrille" mit breitem schwarzen Rahmen und großen Gläsern trägt, die seine Augen noch etwas größer wirken lässt;  
    Gewohnheiten/Macken/Ticks: läuft sehr schnell rot an, redet fast immer leise, stottert häufig, wenn er mit etwas nicht rechnet oder unsicher ist, hat eine Ordnung, die nur er versteht und von vielen als Chaos bezeichnet wird, er hat so ein 5-Phasen-Stimmungsschwankungen-Kreislauf -Ding

    3 Dinge
    1: ein Din A4 Block mit 1000 weißen Blättern, eingebunden wie ein Notizbuch
    2: schwarzes Mäppchen mit haufenweise Stiften
    3: schwarze Sofortbildkamera mit Filmen

    Kleidung 
    1. Satz: dunkelblauer Wollpullover, schwarze Jeans, knöchelhöhe schwarze Turnschuhe, schwarzer Sherlockmantel (den trögt er immer)
    2. Satz: dunkelgrüner Wollpullover, schwarze Jeans, schwarze hohe Sneakers
    3. Satz: dünkelgrauer Wollpullover, schwarze Jeans, graue hohe Sneakers
    Badekleidung: dunkelblaue knielange Shorts, dunkelblaues Surfershirt

    Ausrichtung: bi
    Ängste: Höhen, Berührungen, Klaustrophobie, Dunkelheit, Menschenmengen
    Hobbys: Zeichnen, Lesen, Sterne beobachten, Still in einer Ecke sitzen und zuhören, nachdenken, über Gefühle schreiben (aber nicht regelmäßig genug für ein Tagebuch); andere beobachten, fotografieren
    Berufswunsch: will Arzt werden
    Familie
    Mutter: Oenny, 45
    Vater: Percival, 48
    Geschwister: Megan, 27; Dyl, Elly, Cari, 25; Yale, 17
    Andere: 2 Nichten, Blue und Glesni, 7
    Herkunft: Hamburg, geboren im walisischen St. Davids
    Nationalit: Wales, Großbritannien, Deutschland
    Sprachen: Walisisch, Englisch, Deutsch
    Religion: Atheist
    Sonstiges: der Größenunterschied zwischen ihm und Yale kommt durch eine sehr spät entdeckte Schwabgerschaftskomplikation

    Einstellung zu
    ...Mord: Niemals!
    ...Gewalt: Nein, nein, nein!
    ...Liebe: Schön
    ...Angst: Ich könnte manchmal weniger Angst haben...
    ...Beziehungen: muss man aufpassen...
    ...Tieren: Maddox! 😄
    ...anderen sexuellen Identifikationen: Äh... Was sollte mich daran stören?...
    ...dem Filmexperiment: Für Yale mach ichs
    ...dem Spiel: Äh... Ich will nicht, dass mich jemand anfasst...

    Vergangenheit: Vergangenheit: Die beiden wurden als jüngste Kinder eines Arztes und einer Anwältin im walisischen St. Davids geboren. Bis sie 6 Jahre alt waren wuchsen sie -vor allem durch Mers ADHS- fröhlich und wohlbehütet auf. Dann entführte allerdings jemand, der seine Mutter erpressen wollte, dass sie das Urteil in einer Verhandlung ändert, Mer. Zu diesem Zeitpunkt begann Yale, sich für PCs zu interressieren. Weil er nie darüber gesprochen hat, was während dieser Zeit geschehen ist, weiß es auch niemand, nichtmal Yale. Allerdings wurde durch die Vorfälle seine Hyperaktivität stark gedämpft und er war ab dem Zeitpunkt wesentlich ängstlicher als davor und entwickelte 5 Angststörungen. Kurz dansch zogen sie nach Hamburg um. Dort wuchsen die beiden dann wohlbehütet auf bis sie 12 waren und auf der Geburtstagsfeier zum 2. Geburtstag der Kinder von Megan ihr Freund durchdrehte und wahllos mit einem Messer um sich stach. Yale warf sich vor Mer, um ihn zu beschützen und erlitt dabei eine ziemlich gefährliche Schnittwunde am Bauch. Außerdem verletzt wurden Penny, Cari, Gles und Megan. Danach ist Megan zurück zu ihren Eltern gezogen und seitdem ist eigentlich alles gut gegangen.
    Entdeckung: Yale wollte nicht ohne ihn gehen

article
1500921758
Isola - Die Inselbewohner
Isola - Die Inselbewohner
Die Leute, die auf Isola sind... Steckbriefe...
http://www.testedich.de/quiz49/quiz/1500921758/Isola-Die-Inselbewohner
http://www.testedich.de/quiz49/picture/pic_1500921758_1.jpg
2017-07-24
60M0
Rollenspiele, RPG, Fanfiction, FF

Kommentare (2)

autorenew

Blu3D1r3x ( von: Blu3D1r3x)
vor 113 Tagen
Über das RPG, ähm... such mal nach Isola in der Suchleiste und dann Isola-Die Kamera findet dich überall
bubblefisch (04433)
vor 114 Tagen
Wie kann man mitmachen? :)