Springe zu den Kommentaren

»Dämonenblut« Teil 1

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
5 Kapitel - 2.235 Wörter - Erstellt von: .«Gamer-Bär». - Aktualisiert am: 2017-07-18 - Entwickelt am: - 174 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Einen Pakt mit einen Dämon? Davon hatte Kumiko bis jetzt nicht mal dran gedacht! Als sie jedoch Starb und ihr diese Möglichkeit angeboten wurde sagte sie zu. Was würdest du wählen?

    1
    Dämonen? Dies war etwas woran Kumiko nicht glaubte. Es war ein Kalter September Morgen als Kumiko ihr Wecker schälte. Eine dürre und kleine Gestalt stand auf, es war der Bruder von Kumiko. Sie bezeichneten sich zwar als Geschwister... waren es jedoch nicht. Kumiko kroch ebenfalls von der alten, dreckigen und kleinen Madratze. Der Raum in dem sie stand war alt und zerfallen, anstatt eines Fensters war ein Riesiges Loch mit einer Grün, Braun Gestreifte Decke:"Steh auf! Ich muss noch weg!:„ Fauchte Kumiko den sichtbar jüngeren an. Er war komplett anders als Kumiko, er war winzig und hatte weißes Farbloses Haar, seine Haut war Gräulich und zart. Kumiko hingegen war groß, sehr Dünn und hatte Schwarzes langes Haar. Der Jüngere hieß Nezumi, als Kumiko ihn damals fand verstand sie nicht dass ein Junge seines Alters den Namen Nezumi trägt da dies Ratte bedeutet. Das Land Japan wurde vor Jahren im Krieg besiegt und zerstört. Es standen nur noch wenig Gebäude in den einst mal großen Städten. Dieser Krieg war vor 11 Jahren, die junge Kumiko schwört damals Rache an das Reich Padask. Kumiko ist nun 17 und fand Nezumi vor 3 Jahren. Sie Lebten in mitten im zerstörten Tokio, in einer kleinen Wohnung:"Ich will heute noch zum Supermarkt!:„ Sagte Kumiko mit dem verschlafenen Gesicht was man haben kann:"Ja gut, ich kümmer mich heute ums freilegen der Straße:„ Rief Nezumi aus dem Nebenzimmer was anscheinend die Küche der zwei war. Kumiko zog sich endlich um und Frühstückte gleich danach mit Nezumi. Sie aßen Reis mit Brauner Soße, dazwischen waren grob geschnittende Radieschen:"ich bringe Heute Reis mit wenn ich welchen finde:„ Kumiko lächelte Nezumi an während diese Wörter ihren Mund verließen, er lächelte nur wortlos zurück und kratzte die letzten Reis und Radieschen Reste heraus. Nezumi packte die zwei roten Schüsseln zusammen mit den Schwarzen Stäbchen in das Waschbecken um sie später zu säubern, Kumiko zog währenddessen eine Silbernde Taschenlampe, ein Seil und 3 leere Instandnudel Gefäße in einen Dunkelblauen Rucksack. Wenige Minuten Später machte sie sich auf den Weg in die Innenstadt zu den leer stehenden Geschäften.

    2
    Kumiko lief an mehreren Zerstörten Häusern vorbei, sie blieb an ein altes kleines Geschäft stehen. Man konnte das Schild über den Geschäft nicht ganz erkennen, das Schild über dem Laden war Rund und Grün und hatte eine Schwarze Umrandung. Die kramte die Silberne Taschenlampe aus ihren Rucksack und ging nun in das Geschäft. Sie Packte viele Reis Packungen, Nudel Tüten, Soßen zum anrühren und Tiefkühlwaren ein. Sie machte noch einen Stopp and einen alten umgefallen Mülleimer. Sie suchte die 3 Instandnudel Gefäße heraus und schmiss sie hinein. Sie wollte gerade den Laden verlassen als sie Schritte hörte, sie wusste das sie und Nezumi nicht die einzigen überlegen des Kriegs waren. Hinter einen Großen Regal versteckte sich Kumiko mit der Hoffnung das der oder die Fremde verschwindet. Jedoch war es nicht so, die Schritte die sie hörte wurden immer Lauter und kamen auf sie zu! Doch von den einen Moment auf den anderen hörten sie auf. Kumiko sah die Gelegenheit und rannte in Richtung Ausgang. Plötzlich löste sich ein Morscher Holz Balken und viel auf sie:"Du bist also Kumiko!:„ Kumiko riss die Augen auf, sie lag auf den Boden des Geschäfts. Neben ihr Saß ein Mann ihres Alters in Schneidersitz und aß eine Lakritz Schnecke, er hatte ein weißes T-Shirt an. Seine Hose war Schwarz und Kurz, sein Haar war Dunkel Braun und er hatte Goldene Augen! So etwas hatte Kumiko noch nie gesehen außer bei Nezumi:" Was? Wer bist du?:„ Der Fremde sah sie an und fing an zu Grinsen:" Ich bin Shion! Dein Retter in der Not! Dein Idol! nein Spaß:„ Kumiko Sah den Mann verwirrt an:"Warst du der der mich verfolgte?:„ Shion schüttelte den Kopf und deutete zu dem umgefallenen Holz Balken. Kumiko traute ihren Augen nicht! Es war ihr Körper der unter dem Schweren, dennoch morschen Holz lag:" W-Wie geht das! Das ist sicher nur ein Traub!:„ Während Kumiko dies zu sich selbst Flüsterte Machte sie viele Schritte zurück:" Herzlichen Glückwunsch! Du bist offiziell Tot!:„ Sagte Shion und breitete seine Arme aus. Kumiko sah ihn mit weit aufgerissenen Augen an:"Nein! Das kann nicht sein! Du lügst mich an!:„ Schreite Kumiko Shion an. Shion jedoch sah sie unbeeindruckt an und aß kurz darauf seine Lakritz Schnecke weiter:"Aber ich muss mich doch um Nezumi kümmern:„ Flüsterte sie während eine Träne an ihrer Wange herunter lief. Aus einer Dunklen Ecke des Ladens kam eine dünne Gestalt auf Shion und Kumiko zu:"Mach dir keine Sorgen:„ Kumiko erhob ihren Kopf, die dünne Gestalt war Nezumi diesmal war aber etwas anders. Nezumi hatte komplett andere Kleidung an und hatte ein Schwarzes eng sitzendes Halsband um. Nezumi stand nun auf und ging auf Kumiko zu:"Nun sag mir Mensch! Gehst du einen Pakt mit dem Dämon Shion Takayashi ein! oder willst du Sterben?:„ Kumiko schreckte zurück:"Wenn ich zusage... erklärst du mir dann was hier los ist?:„ Antwortet Kumiko auf Shions Frage, Der sie anlächelt und nix sagt. Kumiko sah hinüber zu Nezumi und hatte eine Entscheidung getroffen:"Na gut Dämon! Ich willige ein:„ Mit diesen Wörtern Packte Shion sie und legte ihr ein Schwarzes Halsband an wie Nezumi eins besaß.

    3
    Shion wuchsen nun 2 Dunkel Braune Wolfs Ohren und ein Wolfs Schwanz. Nezumi schnippte daraufhin mit seinen weißen knöchrigen Fingern und es entstand ein Leuchtendes Portal wo Nezumi hindurch ging:" Müssen wir da durch!:„ Fragte Kumiko und sah Shion dabei an. Er nahm Kumiko ihre Hand und zog sie in den Kreis. Er jedoch blieb zurück, auf der anderen Seite des Portals. Als Kumiko den Kreis verließ wartete Nezumi bereits auf sie:"Du bist auch wirklich Nezumi:„ Flüsterte sie leise aber so das Nezumi es noch verstand. Nezumi fing an zu weinen und fiel in Kumikos Arme:"Nezumi? Wieso weinst du denn?:„:"Ich freu mich so! Ich freu mich das ich Meister Shion überreden konnte dich ebenfalls zu retten! weißt du Kumiko... Ich bin schon als ich 6 war Gestorben. Meister Shion nahm mich aber auf und Schenkte mir ein neues Leben. Ich durfte aber immer raus gehen und dann traf ich dich:„ Kumiko starrte ihn an. Dies hätte sie nämlich nicht erwartet. Sie fing nun ebenfalls an zu weinen nur wieso wusste sie auch nicht. Kumiko legte ihren Kopf auf den von Nezumi und presste den 12 Jährigen an sich, nun betrachtete sie den Großen Raum in dem sie mit Nezumi stand. Der Raum war dunkel und kaum beleuchtet, nur ein Großer Kamien spendete licht und in diesem Licht erkannte sie ein Sofa aus Leder mit einer Decke und einen Kopfkissen darauf. Daneben Stand ein Schrank aus Holz worauf 5 Bilderrahmen standen, jedoch konnte sie die Bilder im inneren der Rahmen nicht erkennen. Sie ließ nun Nezumi los der sie kurz darauf an der Hand nahm:"Ich werde dir mein Zimmer zeigen! und dann deins!:„ Nezumi Strahlte so bei diesen Worten dass Kumiko ihn einfach nicht sagen konnte das sie müde war. Also ließ sie sich hinterher ziehen. Nachdem Nezumi ihr sein Zimmer gezeigt hatte brachte er Kumiko auf ihr Zimmer was gleich nebenan war. Das Haus worin sie waren war einfach Riesig! Genauso wie das Zimmer in dem sie jetzt stand. Die Wände waren Weiß außer die Wand an dem ein Riesiges Himmelbett stand, diese Wand war Lila wie die Bettwäsche des Monströsen Bettes. Nezumi ging aus dem Zimmer und Kumiko war nun allein. Auf dem Bett lag ein schwarzes Kleid und daneben ein Brief:"Dieses Kleidung wird für die Nacht als Schlafkleidung verwendet:„ ließ Kumiko leise vor:" Wie? Das Ding soll ich Anziehen?:„ Meckerte sie:"Gefällt dir das Zimmer?:„ Kumiko erschrak, es war Shion der bei ihr in der Hocke auf dem Bett saß:"Erschreck mich nicht immer so!:„ Fauchte Kumiko ihn an. Nezumi sah sie unbeeindruckt an, sprang vom Bett und warf ihr das Schwarze Kleidung zu. Er verließ daraufhin den Raum. Kumiko zog sich um und legte sich kurz darauf hin um zu schlafen. Die Bettwäsche war unglaublich weich, so dass Kumiko schnell einschlief.

    4
    :"Jetzt steh bitte auf Kumiko!:„ Alls Kumiko die Augen öffnete lächelte Nezumi sie an:" Wieviel Uhr ist es denn?:„:"Es ist 7:31 Uhr:„ Kamiko schaute ihn fragwürdig an weil sie sonst nie so früh aufstehen, doch dann fiel ihr ein was gestern passiert war:" Geh bitte kurz raus Nezumi, denn ich will mich umziehen...:„ Sagte sie sehr verschlafen. Kurz darauf verließ Nezumi auch schon den Raum. Kumiko konnte jetzt bei Tageslicht das Zimmer endlich sehen. Sie sah Einen Großen Holzschrank und einen ebenfalls aus Holz bestehenden Schreibtisch mit einer Lampe und einen Buch, Daneben Stand eine Pflanze und ein Bücherregal. Als Kumiko sich angezogen hatte, suchte sie ein Bad auf, dies wurde jedoch zu einer Zeitraubenden Aufgabe. Nachdem sie aber endlich fertig war ging sie denselben Weg nach unten den Nezumi gestern mit ihr gelaufen ist. Sie landete in den Raum mit dem Kamin, nun erkannte sie auch ein Regal und ein Esszimmer Tisch. Als sie in Richtung Kamin ging bemerkte sie das Shion auf dem Schwarzen Sofa lag:"Ob ich überhaupt in diesen Raum darf?...:„ Flüsterte Kumiko vor sich hin:"Ich habe es dir ja nicht verboten oder?:„ Sagte Shion der schon seit längerer Zeit wach war. Shion drehte sich um und sah Kumiko an. Kumiko war dieser Moment sichtbar unangenehm und sie errötete. Shion bemerkte dies und drehte sich weg von ihr:"Geh und hälfe Nezumi beim Frühstück! Die Küche ist Rechts neben diesen Raum:„ Kumiko verliess daraufhin den Raum und ging zu Nezumi. Der war gerade fertig geworden mit Kaffee machen:"Kumiko! Du hast ja die Küche gefunden! hier, bring dies bitte zum Esstisch neben der Treppe:„ Nezumi drückte ihr Butter, zwei Gläser Marmelade und ein Brötchen Korb in die Hand. Kumiko brachte alles zum Tisch wo schon Teller, Besteck und Tassen waren. Später setzten Nezumi und sie sich an den Tisch als kurz darauf auch Shion kam fingen wie an zu Frühstücken. Als sie fertig waren Packte Nezumi die Teller zusammen und Kumiko wischte den Hellbraunen Tisch ab. Shion verzog sich auf sein Zimmer um dort zu arbeiten:" Warum hat sich Shion schon verzogen?:„ fragte Kumiko neugierig Nezumi:" Meister Shion hat immer sehr viel zu tun. Ich sehe in meistens nur beim Esse, da drinnen ist sein Arbeitszimmer:„ Du sahst zu den Raum hinüber wo Shion sein Zimmer war:"Und warum schläft er auf einen Sofa? Es gibt doch so schöne Zimmer in diesem Haus:„ Nezumi schaute nun ebenfalls zu Shions Zimmer hinüber:"Er meint dadurch kann er besser schlafen:„ Kumiko und Nezumi wuschen weiter ab und als sie fertig waren ging jeder auf sein Zimmer. Kumiko ging in Richtung Bücherregal und nahm sich ein Buch heraus und las darin ein Wenig.

    5
    Als es dann an aber an ihrer Tür Klopfte lag sie das Buch aufgeschlagen Auf den Buchrücken auf ihren Nachtschrank:"Ja, was ist denn?:„ Shion kam herein und blieb vor ihr stehen:"hast du dich schon eingewöhnt?:„ Fragte Shion sie Neugierig:" Ja das habe ich, es ist hier sehr schön:„ Shion lächelte Kumiko an:" das ist schön zu hören!:„ Kumiko wurde leicht rot, weil ihr diese Situation mal wieder sehr unangenehm war:" weißt du Kumiko du solltest Nezumi sehr dankbar sein!:„ Kumiko nickt ihn zu worauf hin er anfängt zu Lachen, Kumiko lacht ohne Grund mit weil Shion sein lachen in diesen Moment so ansteckend war:"Ich geh dann mal wieder:„ Shion stand auf und wollte gerade gehen als Kumiko ihn am T-Shirt festhielt:" Kumiko, ist alles in Ordnung?:„ Kumiko lies ihn sofort wieder los:" oh... entschuldige... es ist nix:„ Sie setzte sich aufs Bett und Shion verließ das Zimmer wortlos.

    So... Das war teil 1 und ich hoffe es hat euch gefallen:3

Kommentare (0)

autorenew