Springe zu den Kommentaren

Attack on Titan Levi Lovestory 1

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 3.938 Wörter - Erstellt von: Mandyfee - Aktualisiert am: 2017-07-14 - Entwickelt am: - 311 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit - 2 Personen gefällt es

    1
    Name: Yuki Nachname: / Alter: 16 Aussehen: Siehe Bild Vergangenheit: Ich war früher offen und fröhlich, habe jeden Tag gelacht, bis sich auf einmal
    Name: Yuki
    Nachname: /
    Alter: 16
    Aussehen: Siehe Bild
    Vergangenheit: Ich war früher offen und fröhlich, habe jeden Tag gelacht, bis sich auf einmal alles änderte. Mein Vater hat versucht mich zu töten, aber statt das er mich getroffen hatte traf er meine Mutter und sie starb. Daraufhin habe ich ihn getötet und das Blut meines Vaters an meinen Händen gehabt. Dann kam der Titanen angriff und ich musst weiter in die Mauer Maria fliehen. Seit dem sind 6 Jahre vergangen. Der Rest/Das meiste ist noch geheim.
    Gegenwart
    Ich ging gerade durch die Stadt als der Aufklärungstrupp wieder kam. Ich hörte die Leute reden. Mann1: "Haben die wieder so viele Verluste zurück gebracht!" Mann2: "Die verbrauchen unser Geld und essen für tote!" Frau1 schreit: "Ihr seid Mörder! Ihr habt nichts erreicht!" Ich ging einfach weiter und dachte mir nur was das alles für Idioten sind die nichts ber die Titanen wissen. Achso ich habe vergessen was zu erwähnen. Ich bin ein Rekrut und morgen kann ich entscheiden wo ich hin will: Mauerganision, Militär oder Aufklärungstrup (AKT). ich werde mich für den AKT entscheiden, denn die Titanen waren es die meinen Vater den Verstand raubten, und deswegen versuchte mich zu töten. Er arbeitete mit Leuten zusammen die heraus finden sollte was Titanen waren. Naja das ist alles egal, ich werde mich an den Titanen dafür rechen was sie meinen Vater angetan haben. Ich bin im Wald angekommen und Trainiere wieder Stunden lang bis ich schlafen gehe. Mein Tag sieht immer so aus: aufstehen, essen, Trinken, einkaufen,
    Trainieren, schlafen.
    Am nächsten Tag alle Rekruten waren vor einer kleinen Bühne versammelt und da wurde uns gesagt was beim AKT passiert und welche Risiken es hat. Und dann kam es, es wurde gesagt wer nicht betreten wolle soll jetzt gehen. Es gingen fast alle bis auf ein paar übrige die ich aber nicht kannte, um ehrlich zu sein ich kenne niemanden, denn ich unterhalte mich nie oder sehe auf. Es gibt dafür einfach keinen Grund. Der Mann auf der Bühne hatte sich am Anfang mit dem Namen Erwin Smith vorgestellt und sah etwas erleichtert aus das doch ein paar da blieben. Dann trat ein etwas kleinerer schwarz haariger auf die Bühne und fing an zu reden: Mein Name ist Levi Ackermann und ich werde euch eine Frage stellen. Wer von euch hat Angst? Zu viel Angst vor den Titanen gefressen zu werden! Alle machten ein beängstigendes Gesicht und einer nach den anderen zeigte auf. Ich jedoch nicht. Es zeigten Insgesamt 10 Leute auf. Levi sagte dann noch mal: Wer von euch zu viel angst hat soll jetzt gehen! Es gingen 7 weiter Leute und die anderen blieben stehen. Erwin schaute mich komisch an, denn es sah nicht so aus als wolle ich sterben oder als hätte ich angst. Erwin: "Du Rekrut" Er zeigte auf mich "Wie ist dein Name?" Ich antwortete schnell und kühl "Yuki" Erwin: "Ok Yuki, du wirst in die Einheit von Levi Ackerman kommen." Dieser Levi schien ein bisschen überrascht als er das hörte aber zeigte es kaum. Ich antworte mit einem nicken, dann rief der Hauptgefreite mich und er zeigte mir wo ich ab jetzt schlafen werde."Hier wirst du für's erste schlafen." sagte er schnell und desinteressiert.Ich bedankte mich schnell, ging rein und machte die Tür zu uns schloss ab, was der Hauptgefreite aber nicht mitbekam. Ich ging duschen und danach schlafen.
    Im Traum:
    Papa! bitte hör auf! ich will nicht
    erwacht aus dem Traum weil Levi neben ihr steht. " Levi. Ähm ich meine Haubtgefreiter Levi wie kommen sie denn hier rein?" fragte ich verschlafen und sah das er sein 3D-Manöver Apparat an hatte. Levi antwortete monoton "Die Türe abzuschließen aber das Fenster auf zu lassen ist ziemlich dreist. Und nenne mich nie wieder beim Vornamen! hast du verstanden, immerhin bin ich dein Hauptgefreiter." Die letzten 2 Sätze sagte er ziemlich genervt. "Ja habe ich" sagte ich ganz gelangweilt. "Zieh dich an und komm zum Training. Danach wirst du die Fluren und den Speisesaal putzen."
    Ich fragte entsetzt "Warum sollte ich das machen!" Scheiße ich glaube ich habe zu viel gesagt, dachte ich mir nur. "Ho-Ho unser Neu Ankömmling wagt sich ja was! Bevor du Putz Läufst du noch 10 Runden! Verstanden!" Ich nicke nur und gehe ins Bad um mich fertig zu machen. Als ich raus kam stand der Hauptgefreite immer noch da und ging los. Ich ging im Hinterher, und verstand nicht warum er auf mich gewartet hat. "Hauptgefreiter Ackermann warum haben sie auf mich gewartet?" fragte ich um diese Stille zu unterbrechen. Levi sagte kurz und knapp "Damit du nicht wieder ein schläfst". Ich flüsterte so das nur noch er das hören konnte "Wegens breche ich nicht bei anderen ins Zimmer ein". Als Der Hauptgefreite was erwidern wollte kam Kommandant Erwin Smith und begrüßte uns. Er bat mich schon einmal voraus zugehen damit er sich mit Levi unterhalten kann. Ich ging zum Platz wo die anderen waren und Trainierte mit ihnen, als ich nach dem Training, und den 10 Runden, in mein Zimmer angekommen war sah ich das, das zweite Bett bezogen war. Plötzlich stand Levi hinter mir, Oberkörper frei. Ich drehte mich zu ihm und dann schnell wieder weg. "Warum sind sie hier?" fragte ich ganz verwundert "Und warum habe sie bei mir geduscht?". "Wenn du aufhören wurdest mich alles nacheinander zu fragen könnte ich dir es schon erklären. Also als ich mit Kommandant Erwin sprach meinte er das ich wegen Gründen erst mal bei dir im Zimmer mit schlafen soll. Mir gefällt es ja auch nicht aber da müssen wir durch. Und jetzt beweg deinen Ar*** zu meinen Büro." Sagte er genervt und ging vor. Als wir in seinem Büro ankamen, gab er mir putz Sachen in die Hand. " Hier du musst noch Putzen" "Das weiß ich selber" sagte ich unbewusst frech. Auf einmal drückte er mich an die Wand "Sei nicht su frech zu mir! hast du verstanden!" man hörte die Wut in seiner Stimme. "Ja habe ich" antwortete ich klar. "Gut dann Putz jetzt den Flur danach den Speisesaal." Er ging und ich fing an zu Putzen. "Man er nervt! Er ist nur ein bisschen größer als ich. Hat er deswegen vielleicht ein Komplex? Und wenn schon seine Wut an mir raus zulassen ist doch das letzte! Naja was anderes bin ich ja nicht gewohnt, alle Menschen sind gleich. Auch der Hauptgefreite ist nur ein Mensch da gegen kann man ja nichts machen." Ich Putze und Putze nach 4 Stunden kam ich endlich in mein Zimmer und legte mich ins Bett.Am nächsten Morgen wurde ich vom ach so wichtigen Levi aufgeweckt. Er schien aber ein etwas besorgt gewesen zu sein, was wohl los ist? "Hauptgefreiter was ist los?" Er antwortete kühl " Du hast angefangen zu schreien und um dich zu Schlagen, da musste ich dich Wecken." Ich sagte leise aber aus Versehen so das Levi es noch mitbekam " Es ist also schon wieder passiert." Levi gucke mich verwundert an " Wie meinst du das 'schon wieder'? Passiert so was öfter?"
    "Naja..." Ich guckte weg zu meinen Schreibtisch und sah die Uhr. "Le- Hauptgefreiter wir müssen zum Training!" Ohne was zu sagen holte er meine Klamotten warf sie auf mich und ging. Ich ging zum Trainingsplatz und Trainierte wie immer mit den anderen. Ich sah das Kommandant Erwin und Der Hauptgefreite sich über was ernstes unterhalten haben. Dann kam der Kommandant auf mich zu. "Guten Morgen Yuki. Ich würde mich gerne mal mit dir Unterhalten, aber zu dritt, Levi wird auch mit kommen. "Ok" antwortete ich und wir gingen ins HQ zurück. Als wir im Büro von Erwin ankamen bat er mich hinzusetzen was ich auch machte. "Also" fing er an "Ich möchte das du mir alles aus deiner Vergangenheit erzählst." Sagte er mit fester Stimme. "Aber warum? ich habe doch eine ganz normale Vergangenheit." Levi mischte sich ein "jetzt erzähl doch einfachen" sagte er so genervt das ich es nicht Kommentiert habe. "Also gut." Über leg dir was schnell, sagte ich in Gedanken. "Ich habe meinen Vater und meine Mutter verloren weil sie von einem Titanen gefressen wurde aber schaffte es noch recht zeitig hinter die Mauer Maria zu flüchten. Das war es."
    Erwins Gedanken:
    Ist das nicht ein etwas zu einfach, dafür das sie in der Nacht so komisch war und rum schrie! Irgendwas verbirgt sie."
    Wieder in der Realität:
    Erwin guckte Levi an der dann nickte. "Komm jetzt du kannst nicht deine ganze Zeit Vergeuden." sagte er während er raus geht. "Aber was soll ich den noch machen?" Irgendwie bereue ich es gerade gefragt zu haben. Er guckte mich an und sagte "Dein Zimmer könnte mal geputzt werden." Ich bin gerade auch raus gekommen und habe die Tür geschlossen. " Wenn sie damit unzufrieden sind machen sie es doch selber. Wichtigtuer" Den letzten Satz sagte ich so leise das Levi es eigentlich nicht hören könnte. "Wichtigtuer also!" Oh-Oh dachte ich mir nur noch und lief vor angst weg. Das heißt ich habe mich auch vor dem Putzen gedrückt. Als ich nach dem Essen in mein Zimmer kam sah es so aus als ob der Wichtigtuer schon am schlafen sei. Ich schleiche leise zu meinem Bett und hoffte er würde mich nicht hören. Aber vergebens, er stand auf einmal hinter mir und schubste mich aufs Bett. Er sah ziemlich wütend aus. Er ging ins Bad und kam mit einem Eimer Wasser wieder raus. Er schüttete ihn über mir und meinem Bett aus. "Sag mal spinnst du" rutschte es mir raus. Ich ging schnell ins Bad schloss ab und zog mich um. Als ich wieder raus kam lag der Hauptgefreiter in seinem Bett. ich habe mir Gedanken gemacht wo ich schlafe, und da kam mir die Idee den er war ja schuld. Ich legte mich zu ihm ins Bett, unter die Decke und machte es mir neben ihm gemütlich. "Sag mal was soll das werden wenn es fertig ist?" Er klang gereizt doch schubste er mich nicht vom Bett. "Es ist ihre Schuld das ich nicht in meinem Bett schlafen kann, also tragen sie die Verantwortung dafür." Nach diesen Wörter sagte er nichts mehr und wir schliefen zusammen ein. Nach dieser Nacht habe ich immer in seinem Bett geschlafen wenn meins mal wieder wegen ihm nass war. Es vergingen nun Monate in denen ich immer wieder Putzen musste weil ich mich mit levi anlegte. Es ist jetzt 1 Jahr her seit wir uns das Zimmer teilen. Ich habe wieder in seinem Bett geschlafen da meins wieder mal voller Wasser war. Aber in der Nacht wurde ich sanft geweckt machte aber die Augen nicht auf, damit Levi es nicht merkt. Denn er küsste mich gerade am Hals. Ich glaube sogar er verpasst mir einen Knuschfleck, aber da würde es nicht auffallen wegen meinen langen Braunen Haaren. Ich schlief nach einer Zeit wieder ein. Am nächsten Morgen tat ich so als würde ich den Knuschfleck nicht bemerken. "Das du mal früher wach bist als ich ist ja unglaublich." sagte er etwas erstaunt. "Tja ich stecke halt voller Überraschungen, Mr Wichtigtuer" sagte ich und lachte. Ich habe das mit Absicht gemacht damit alles wie immer verläuft, und das tat es auch. ich durfte mal wieder den Speisesaal Säubern -.- Aber egal das was dann Passierte konnte ich mir nicht erklären. Ich schlief aus irgendeinen Grund auf dem Boden ein, wurde aber danach von Wasser geweckt und sah Levi. Mir reicht's ich nahm das Wasser das ich zum Säubern benutze und machte ihn Nass. Er kam Wütend auf mich zu und ich ging immer weiter zurück bis ich an die Wand stieß. Er nahm meine beide Handgelenke in eine Hand und schmiss mich so auf den Boden das es nicht zu sehr weh tat. "Du bist ein ziemlich freches Ding geworden weist du das?" sagte er etwas wütend. ich antwortete darauf mit einem kleinen Lächeln "Ich Ärgere sie halt gerne weil ich weiß das sie mir nichts tun wer-." Doch bevor ich zu ende Sprechen konnte lagen seine Lippen schon auf meinen. Ruckartig erwiderte ich den Kuss und er ging weiter darauf ein seine freie rechte Hand wanderte zur meiner Taille.
    Auf einmal hörte er auf und sagte zu mir frech "Ich bin nicht so nett wie du glaubst" Er flüsterte noch dazu so das ich es verstand " Du raubst mir echt den verstand." Ich saß da immer noch auf dem Boden, knall rot im Gesicht, und versuchte die lage zu Realisieren. Ich guckte den Hauptgefeiten ungläubig an, der aber verlegen weg guckte. "Komm das reicht für heute mit dem Putzen wir müssen morgen früh raus." Er ging ins Zimmer und ich hinterher. Er zieht sich gerade im Bad um und ich mich im Zimmer. Als er wieder ins Zimmer kam lag ich Bewusstlos auf dem Boden. Er trug mich sofort ins Krankenzimmer. ich hatte hohes Fieber bekommen und hatte schlechte träume aus meiner Vergangenheit und alles was ich im Traum sagte, sagte ich auch in der Realität.
    im Traum:
    Vater" Schatz bleib ruhig sitzen Papa ist auch ganz liebe." sagte er mit einem Verrückten lachen. Ich habe solche angst "Papa bitte nicht das tut weh!" ich weinte stark denn er schnitt mir die Finger immer und immer wieder ab. "Papa bitte hör auf meine Finger abzuschneiden!"
    Ich weinte so stark das ich aufwachte. Der Hauptgefreite saß leicht geschockt neben mir und Erwin Smith war auch im Zimmer. "Yuki hast du uns auch die Wahrheit erzählt? damals von deiner Vergangenheit?" fragte mich Der Kommandant "Nein habe ich nicht" gestand ich. "Ich erzähle euch alles. Früher war mein Vater verrückt er machte mit mir alles was er wollte. Aber immer am ende des Tages spritze er mir etwas, ich weiß nicht was es war. Er machte es ein Jahr lang so und dann fing er an mir meine Finger immer und immer wieder abzuschneiden. Aber das konnte er nur weil sie wieder nach gewachsen sind. Ich weiß nicht was ich bin. Aber dann kam der Tag an dem mein Vater endgültig den Verstand verlor. Er griff mich an und wollte mich töten, aber meine Mutter hat sich dazwischen geworfen und wurde von meinem Vater dann getötet. Danach nahm ich mir ein Messer und brachte ihn zur Strecke, das alles geschah an dem Tag wo ich mich in die Mauer Maria zurückziehen musste. Das war es auch schon." Gestand ich ohne eine Ahnung zu haben das ich alles wirklich alles ausgeplaudert habe. Danach bin ich wieder eingeschlafen. "Levi hast du davon irgendwas gewusst?" fragte die stimme die zu Erwin passt. "Nein ich wusste nichts davon." Sagte Levi. Als ich aufwachte sahen die beiden mich sofort an, ich war wohl im Keller und an gekettet. "Müssen diese Ketten unbedingt sein?" fragte ich mit leicht Tränen in den Augen. Erwin sagte Klar und Deutlich "Ja müssen sie." Ich kann also erst mal nicht mit dem Hauptgefreiten in einem Bett schlafen? Nicht seine Wärme spüren? Und warum, weil ich alles ausgeplaudert habe. Ich fing an zu weinen aber nicht aus Trauer sondern aus Wut, Wut gegen mich selber, ich würde liebend gerne jetzt sterben ich war immer dazu bereit. Aber jetzt habe ich Angst davor, denn ich will Levi nicht verlieren. "Hauptgefreiter Levi, werde ich hier wieder raus kommen?" fragte ich vorsichtig mit zittriger Stimme. "Ja wirst du, wir leitet alles in die wege also halt es noch etwas aus ok?" sagte er zu mir besorgt. Ich schenkte ihm noch ein Lächeln bevor ich wieder einschlief. Die Tage vergingen und es passierte nichts. Ich habe jeden Tag gezählt aber nach 2 Wochen habe ich aufgehört, es kam auch keiner mehr außer um mir das nötigste zu bringen: Essen, trinken und frische Klamotten. Doch dann endlich, ich glaube nach einem Monat, kam Kommandant Erwin und Levi her und holten mich raus. Levi guckte mich etwas traurig an und sagte "Es tut mir Leid das es so lange gedauert hat, aber wir haben es geschafft das eine Hoffnung besteht. Und egal was kommen mag unter nimm nichts, Ok?" fragte er mich und ich nickte einverstanden. Als ich dann vor der Zelle stand wurden mir Handschellen angelegt und wir gingen zum 'Verhörraum' (Da wird Diskutiert was mit einer Person passieren soll) als wir ankamen sollte ich mich hin knien was ich auch tat. Der Richter fing " Yuki, sie werden verdächtig eine Titanwandlerin zu sein. Ist diese Annahme richtig?" Ich weis es doch selber nicht, aber nicht nickte einfach.
    Ok dann darf jetzt die Militärpolizei (MPZ) anfangen, warum du ihnen übergeben werden solltest. Mann der MPZ "Sie ist eindeutig gefährlich und muss unbedingt beseitigt werden für das wohl der Menschen, und wir die MPZ würden uns um diese Aufgabe kümmern. Diesen Abschaum das geben was es verdient. Das war's"
    "Ok, dann darf nun der AKT sprechen" sagte der Richter. "Mein Name lautet Erwin Smith, und ich bin dafür das wir sie nehmen und es so machen wie bei Eren und sie in Levi's Obhut übergeben, denn ich bin mir sicher das er sie auch kontrollieren kann. Das war's" Dann nach einer halben Stunde kam das Urteil des Richters " Hiermit wird Yuki dem AKT übergeben, aber es wird zwei Tests benötigt. Bei dem ersten ist es egal ob sie sich in einen Titanen verwandelt oder nicht. Sie muss einfach alle Befehle von Levi Ackermann ausführen. Beim zweiten aber muss sie sich in einen Titanen verwandeln und auch das tun was er sagt. Der erste Test geht 2 Tage und danach wird entschieden wann der Zweite Test gemacht wird. Die 2 Tage starten morgen das heißt sie darf in ihrem Zimmer wieder schlafen. Ihr dürft nun alle wieder gehen." Man machte mich los und schickte mich in mein Zimmer. ich ging sofort zum Bad und ging Duschen und ohne nach zu denken legte ich mich in levi's Bett ohne was an zu haben, nur mit Handtuch. Aber was ich am nächsten morgen sah war viel verrückter, ein Levi der Oberkörper frei neben mir am schlafen war und ich in seinem Armen. Das Handtuch schien in der Nacht heruntergefallen zu scheinen. Ich steh langsam auf und machte das Handtuch wieder um meinen Körper und betete das er mich nicht hörte. Doch vergebens, plötzlich zerrte mich eine Hand an meinem Handgelenk wieder ins Bett, und nach einer Sekunde lag auch schon der Hauptgefreite auf mir. "Hauptgefreiter?" Das ist alles was ich raus brachte, doch er sagte nichts. Er legte seine Lippen auf meine und instinctive erwiderte ich ihn. Doch es blieb nicht einfach bei einem Kuss. Es schien als hätte Levi seine Kontrolle verloren, denn der Kuss wurde immer Intensiver und er fing an mir das Handtuch weg zu ziehen. Ich umschlinge mit meinen Kraftlosen Armen seinen Hals und zwang ihn praktisch mich mehr zu Küssen was er auch sofort tat. Er hatte mir nun mein Handtuch weg gezogen und ich guckte verlegen zur Seite. Doch dann nahm ich meinen Mut zusammen und als wir uns wieder Küssten fing ich an seine Hose langsam aus zu ziehen was er nicht verhindert hat. Er hielt nun mit seiner linken Hand meine beide Hände über mein Kopf und mit der Rechten wanderte er über meinen ganzen Körper. Die Stellen an denen er mich berührte wurden ganz heiß. Es tat so gut, ich fühlte mich wieder so frei. Ich hatte seine Hose ausgezogen und wurde total verlegen. Er küsste mich immer und immer wieder, dann küsste mich auf die Stirn die Wange, am Hals, so das er immer weiter runter wanderte. Bis er schließlich an meinen unter Beinen angekommen war. Er hatte mich wirklich ÜBERALL geküsst. Dann geschah es, da seine Unterhose in verlaufe der Minuten weg kam wurden wir eins. Wir zeigten uns endlich unsere wahren Gefühle. Insgesamt nach 1 Stunde waren wir fertig. Aber ein war nicht zu fassen. Für uns beide war es das erste mal. Ich drehte meinen Kopf zu seinem und sagte zu ihm "Ich liebe dich Levi" Der Hauptgefreiter zog mich an sich ran, ich wollte ihn gerade küssen als er seine Hand da zwischen tat. Ich war etwas erschrocken doch dann sprach er " Ich habe dir doch gesagt das es Konsequenzen geben wird wenn du mich nur beim Vornamen nennst. jedes mal wenn du es tust darfst du mich nicht küssen. Und ich liebe dich auch Yuki." Er küsste mich ganz plötzlich und ich sah verwirrt zu ihm. "ich entscheide wann die Strafe kommt und wann nicht" rechtfertigte er sich schnell. Danach lief alles wie geschmiert. ich habe alle seine Befehle ausgeführt, Natürlich musste ich die meiste Zeit Putzen -.- aber egal den ersten Test habe ich bestanden, aber der zweite wurde schwierig, denn ich wollte mich gar nicht in einen Titanen verwandeln. Ich habe es aber am Abend doch geschafft und mich auch noch zu Kontrollieren war nicht sehr schwer. Danach ging es wie immer weiter nur das ich morgens nun ein Spezial Training bekam damit ich besser in Form komme. Aber das Streiten und der Alltag mit Levi blieb gleich, außer wenn wir alleine waren. Dann wurde die Luft immer ganz heiß und wir vertieften uns. Einmal wurden wir sogar von Kommandant Erwin erwischt der uns danach aber viel Glück wünschte.
    Das ist erst amal das Enden der Geschichte, wenn ihr eine Fortsetzung wollt schreibt es in die Kommentare<3
    Danke fürs Lesen^^

article
1499971347
Attack on Titan Levi Lovestory 1
Attack on Titan Levi Lovestory 1
http://www.testedich.de/quiz49/quiz/1499971347/Attack-on-Titan-Levi-Lovestory-1
http://www.testedich.de/quiz49/picture/pic_1499971347_1.png
2017-07-13
407LR
Attack on Titan

Kommentare (1)

autorenew

jacqueline (16066)
vor 51 Tagen
möchte noch eine Fortsetzung bitte