Reden - Gedichte

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
2 Kapitel - 469 Wörter - Erstellt von: Der Aufziehende Sturm - Aktualisiert am: 2017-07-27 - Entwickelt am: - 467 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit - 4 Personen gefällt es

Ich hab zur Zeut einfach mal Redebedarf und keine Ahnung, wem ich das sonst erzählen kann, ohne dass er mich verurteilt oder abstempelt. Wahrscheinlich tut ihr das dann dafür, aber das kann mir ja egal sein. Euch kenne ich nicht und mit euch muss ich mich wahrscheinlich nie abgeben.
Problem gelöst

1
((unli))Ich bin...((eunli)) ((small))Ich bin, wie ich bin das ergibt einen Sinn. Ich bin manchmal Kind, laß fliegen meine Träume mit dem Wind. Ich b
Ich bin...

Ich bin,
wie ich bin
das ergibt einen Sinn.

Ich bin
manchmal Kind,
laß fliegen meine Träume mit dem Wind.

Ich bin
manchmal scheu,
doch ich bleibe mir treu.

Ich bin
manchmal voll Vertrauen,
laß ins Herz mir schauen.

Ich bin
manchmal leise
es ist so meine Art und Weise.

Ich bin
manchmal ehrlich
- für manchen gefährlich.

Ich bin
manchmal ungedulig,
fühl mich auch mal schuldig.

Ich bin
manchmal sehr klein,
würde dann gern größer sein.

Ich bin
oft verzagt,
wenn man mir etwas Unangenehmes sagt.

Ich bin
manchmal verletzlich,
ist das nicht entsetzlich?

Ich bin
manchmal froh und könnt' singen,
dabei über größte Hürden springen.

Ich bin
ein Mensch, so wie auch Du
und ich steh dazu.


~Karin Thießen

Ich

Ich könnte euch so viel erzählen über mich... und trotzdem würdet ihr mich immer noch nicht kennen. So ist das halt, nur ich kann mich selbst richtig kennen.
Aber ich muss halt auch für immer mit mir klar kommen. Und das kann manchmal ziemlich schwer sein. Niemand kann mir helfen, wenn das Chaos mal wieder zu groß ist. Wenn meine Gedanken Karussell fahren, Runde um Runde um Runde. Damit muss ich klar kommen. Damit muss jeder klar kommen. Jeder für sich allein.
Ich bin Ich... und ich kann euch nicht verstehen. Ihr könnt mich nicht verstehen. So ist das.
Es gibt Momente, in denen es ein Wir gibt. Doch meist ist es ein Ich. Selten schließt man sich zusammen.
Man läuft durch die Straßen, keiner sieht sich an.
Jeder bleibt er selbst.
Ich bin ich.
article
1499749161
Reden - Gedichte
Reden - Gedichte
Ich hab zur Zeut einfach mal Redebedarf und keine Ahnung, wem ich das sonst erzählen kann, ohne dass er mich verurteilt oder abstempelt. Wahrscheinlich tut ihr das dann dafür, aber das kann mir ja egal sein. Euch kenne ich nicht und mit euch muss ich m...
http://www.testedich.de/quiz49/quiz/1499749161/Reden-Gedichte
http://www.testedich.de/quiz49/picture/pic_1499749161_1.jpg
2017-07-11
40K0
Gedichte

Kommentare (3)

autorenew

Der Aufziehende Sturm (35192)
vor 94 Tagen
So, da hab ich für Aufmerksame meinen Priflnamen verraten. Soll nicht wieder vorkommen ^^"

Das Gedicht ist gar nicht von mir, sondern von Karin Thießen 😖
Ich habs dazu geschrieben, weil ich es passend fand und deshalb dann auch ihren Namen drunter gesetzt
Und ich hab auch nie Gedichte in den Titel geschrieben, zur Hölle?!
Dracogirl (71986)
vor 94 Tagen
Ich finde es einfach nur wunderschön und ergreifend
Maus (47824)
vor 95 Tagen
Das klingt total schön! Mir gefällt es wirklich gut,aber GeschmÄcker sind verschieden. Natürlich kann und wird es nicht jedem gefallen,der es hier liest,aber an die "Hater" der teste dich -Gessellschaft: Es ist absolut feige,etwas negatives zu einer Person zu sagen,die man nicht kennt und niemals kennen wird. Konstruktive Kritik,schön&gut.

Meine Schwester rümpft meist die Nase bei meinen Gedichten,obwohl ich sie super finde...

Meinen Like hast du!!!!!!!!!!!!