Springe zu den Kommentaren

Harry Potter Fanfiction aus einer anderen Sicht

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
5 Kapitel - 928 Wörter - Erstellt von: Helene Unicorn - Aktualisiert am: 2017-07-04 - Entwickelt am: - 310 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Meine Idee ist es, Harry Potter und die Kammer des Schreckens aus der Sicht von Ron Weasley zu schildern.

    1
    Ronald Weasley schreckte aus seinem Traum hoch. In letzter Zeit wurden seine Träume immer verrückter. Da er noch keine Lust hatte aufzustehen, schaute er sich stattdessen in seinem Zimmer um. Fast jeder Quadratzentimeter der Tapete war mit Postern bedeckt die allesamt feuerrot schimmerten. Auf ihnen war seine Lieblings- Quidditch-Mannschaft (die Chudley Cannons) in farbig passenden Roten Umhängen abgebildet. Seine Bettdecke war mit zwei riesigen schwarzen >>C<< und einer fliegenden Kanonenkugel verziert. Neben einem Stoß Comic-Hefte (Die Abenteuer von Martin Miggs, dem mickrigen Muggel) lagen seine achtlos übereinander gestapelten Zauberspruchbücher für die Schule. Seinen Zauberstab hatte er am Vorabend einfach auf einem Aquarium voller Froschlaich, das auf dem Fenstersims stand abgelegt. In den Ferien war es den Schülern eh untersagt Magie zu verwenden. Krätze, seine fette graue Ratte döste auf einem sonnigen Fleck neben einem Stapel Selbst mischender Spielkarten.

    2
    Als er endlich aufgestanden war und sich angezogen hatte ging er in die Küche und machte sich Frühstück. Da es noch sehr früh war, war er ganz alleine. Während er 2 Eier in die Pfanne schlug dachte er über etwas nach, was ihn schon länger beschäftigte und zwar war es die Tatsache, das sein bester Freund Harry ihm nicht auf einen einzigen Brief geantwortet hatte und das schon seit Anfang der Sommerferien. Erst hatte er gedacht Harry würde irgendwie sauer auf ihn sein auch wenn er nicht wüsste weshalb, aber auch seine beste Freundin Hermine hatte keine Antwort darauf weswegen er diese Vermutung bald wieder aufgab. Seine neuste Theorie war, das Harry von den Muggeln (nichtmagische) bei denen er wohnte gefangen gehalten wurde. Natürlich hatte er nach ein paar Tage seinen Eltern Bescheid gesagt, aber diese hatten ihm bloß versprochen sich umgehend damit zu beschäftigen, wenn Harry bis zum Ende der Woche immer noch kein Lebenszeichen von sich geben hatte. Rons jedoch fand es nicht besonders ratsam bis zum Ende der Woche zu warten. Er wollte sich selber einen Plan überlegen. Aber ihm wollte einfach nichts einfallen...

    3
    Ein paar Stunden später versammelte sich die gesamte Familie Weasley zu einem späten Frühstück. Ron der ja bereits schon länger wach war, saß eigentlich nur so dabei während er weiter versuchen sich einen Plan auszudenken. Am späten Nachmittag gab er es dann auf und fragte stattdessen seine älteren Brüder Fred und George um Hilfe. Die beiden waren Zwillinge und ihr Traum war es, später ihren eigenen Scherzartikel-Laden aufzumachen.

    >>Wenn das so ist Brüderchen, dann helfen wir dir gerne!<<, Antwortete Fred als sie sich Rons Schlussfolgerung der unbeantworteten Briefe angehört hatten.

    4
    Er ließ ihnen Zeit bis zum späten Nachmittag um sich einen Plan zu überlegen. Dann ließ er ihn sich erklären. Sie würden so lange warten, bis alle eingeschlafen waren und dann mit dem Auto von Mr. Weasley, einem alten Ford Anglia bis zu Harry
    nach Little Whinging fahren und ihn retten. Mr. Weasley hatte eine Schwäche für Dinge von Muggeln. Er zerlegte sie einzeln in viele Teile, verzauberte sie und baute sie wieder zusammen. Das war auch der Grund, weshalb dieser gewöhnlich aussehende Wagen Fliegen könnte und einen eingebauten Unsichtbarkeits - mechanismuss hatte. Über die Sache mit dem Retten machte sich Ron erst Gedanken als sie bereits über der Autobahn waren.
    Es kam ihm vor als wären Tage vergangen als sie endlich an Harrys Fenster ankamen. Doch davor war eigenartigerweise ein schweres Metallgitter geschraubt. Sie hämmerten gegen die Scheibe bis Harry von innen das Fenster öffnete. >>Harry! Wie gehts? Warum hast du nicht auf meine Briefe geantwortet?<< Platzte es sofort aus ihm raus. >>Das klären wir später..<< antwortete er. Nachdem Harry mit ins Auto gestiegen war, sein Koffer und sein Besen geholt und verstaut worden waren, holten sie nur noch Hedwig samt Vogelkäfig und wollten eigentlich losfahren doch plötzlich hörten sie einen lauten Schrei. Er kam von Harrys Onkel der sich ins Zimmer stürzte. Er versuchte Harry zurück ins Zimmer zu ziehen aber nach einem kleinen Ringkampf könnten sie sich befreien und brausten in die Nacht hinaus.

    5
    >>Da ist die Hauptstraße<<, sagte George. >>In zehn Minuten sind wir da<< Als sie endlich den Hof erreicht hatten, stellten die Zwillinge das Auto in die Garage und zusammen schlichen sie in Richtung Haus. Aber besonders weit kamen sie nicht, denn da kam links und rechts die Hühner aufscheuchend Mrs Weasley über den Hof gestaltet. Ah... sagte Fred.
    Das darf nicht wahr sein! sagte George.




    Hey Leute, das war meine erste Fanfiction.
    Mich interessiert wie ihr sie findet also schreibt gerne😉
    ( Auch Rechtschreibfehler die ich nicht gesehen habe.)

Kommentare (1)

autorenew

Ich (53971)
vor 75 Tagen
"Selbst" wird kleingeschrieben. Es heißt Unsichtbarkeitsmechanismus. Du bist noch nicht fertig.

Ist aber eine tolle Idee.