Springe zu den Kommentaren

Der Hobbit: Eine unerwartete Reise- Von Hobbits, Zwergen und Elben #5

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
9 Kapitel - 4.758 Wörter - Erstellt von: Mereya - Aktualisiert am: 2017-07-04 - Entwickelt am: - 395 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Nach dem missglückten Rettungsversuch vom Bein eines Steinriesen. Scheint es so als wäre Tinúviels Geschichte hier zu Ende. Aber da hat sie die Rechnung nicht mit Gandalf den grauen gemacht. Der holt sie kurzerhand und nach sehr irritierenden Traum ins Reich der Lebende zurück. Ihre Reise ist also noch nicht zu Ende. Seht in diesen weiteren Abschnitt, was der Gruppe noch so passiert.

1
Ich wandele im Wald, in den Schatten von Bäumen. Wenige Meter von mir entfernt fließt ein Fluss gemächlich seinen Lauf und mündet wahrscheinlich irgendwo plätschernd in einen großen See. Alles kommt mir so vertraut vor. Es ist als ob ich schon mal hier war. Einige Meter von mir entfernt höre ich ein paar Stimmen. Ich folge ihnen vorsichtig ohne aus meinem Versteck heraus zu kommen. Hinter einen Mannshohen Busch komme ich zum stehen. Vor mir erstreckt sich ein kleiner Strand. Hier mündet auch der Fluss in den See. An einen Steg stehen drei Männer. Zwei von ihnen sind sehr hochgewachsen und gertenschlank. Sie tragen eine Rüstung und sind wohl als Wachen oder Krieger tätig. Der andere Mann steht ihnen gegenüber. Er ist etwas kleiner, aber wesentlich muskulöser. Seine Haare fallen ihm in leichten Locken über die Schultern. Die beiden Wachen stellen nebeneinander große Fässer hin und unterhalten sich miteinander. Der dritte beobachtet das ganze Treiben mit einem gleichgültigen, grimmigen Gesichtsausdruck. Erst jetzt erinnere ich mich, dass ich dieses Gesicht schon einmal gesehen habe. Es ist der Kahnfahrer aus meinen Traum, als ich in der Stadt war. Gänsehaut überzieht meinen gesamten Körper, als ich an den Moment zurückdenke, indem sich unsere Blicke trafen. Als mich seine braunen Augen regelrecht durchbohrten. Ich atme merklich schwerer ein und aus. Jetzt löst der Kahnfahrer seine Starre und geht auf die beiden Wachen zu. Er schnappt sich eines der herumliegenden Fässer und beginnt es in Richtung seines Bootes zu rollen. Eine der Wachen macht einen unsicheren Gesichtsausdruck. „Meint Ihr, Ihr bekommt das ganze alleine zustande?“ fragt er nun. Der Kahnfahrer brummt nur träge. „Ja, ich habe es bisher auch immer alleine geschafft.“ Die anderen beiden nicken bedächtig. Da ist diese Stille schon wieder. Ich schaue mich um und suche nach einem Fluchtweg und entscheide mich für eine Schneise. Als ich mich umdrehen und gehen möchte, fängt der Kahnfahrer an zu reden. „Ihr und Euer König habt nicht zufällig irgendwelche Eindringlinge erspäht?“ Die beiden Wachen sind überrascht über diese Frage und tauschen fragende Blicke aus. „Nein, weder unsere Wachen noch unser König haben etwas Derartiges festgestellt! Wie kommt Ihr darauf, Seemann?“ Er zuckt mit seinen Schultern. „Ich hatte vor ein paar Tagen eine seltsame Begegnung in der Seestadt. Ich war gerade dabei Eure Fässer zu unserer Stadthalle zu transportieren, als ich eine junge Frau auf einer der Kanalbrücken entdeckte.“ Ich drehe mich wieder um und schaue zu den drei Männern. Er redet in einen ruhigen Ton. Sachte, als ob er seine Erinnerungen auf Ewig speichern wolle. Dazu lächelt er zaghaft. Ich weiß über wen er da redet. Mir selbst ist diese Begegnung oder besser gesagt mein Traum noch gut und so lebhaft in Erinnerung. Die beiden Wachen scheinen Interesse zu entwickeln. „Fahrt fort, Seemann. Wir sind ganz Ohr!“ antwortet einer der Wachen in leisen Ton.

Kommentare (3)

autorenew

Mereya ( von: Mereya)
vor 139 Tagen
Hallo ihr Lieben! :) Vielen Dank für eure Kommentare :) Es freut mich wirklich sehr das meine Geschichte gut ankommt. Nach langer Zeit möchte ich mal wieder einen Teil der Geschichte vervollständigen. Und den Abschnitt hochladen. Es dauert nicht mehr lange und ihr könnt weiterlesen, was bei Tinúviel & Co. geschehen wird! Bleibt dran und sendet mir weiterhin eure Meinung zu :)

Liebe Grüße Eure Mereya :*
Kleeblatt 🍀 ( von: Kleeblatt)
vor 141 Tagen
Du musst unbedingt weiter schreiben! Mir gefällt sie und du hast einen wunderschönen schreibstill!

Lg 🍀
legolas 03 (24496)
vor 216 Tagen
Wirklich wunderschön geschrieben und eine super Idee für eine Geschichte😘