Springe zu den Kommentaren

Die Drachenreiter von Hogwarts Teil 2

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 1.593 Wörter - Erstellt von: Loulo - Aktualisiert am: 2017-07-01 - Entwickelt am: - 1.056 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit - 5 Personen gefällt es

Hier geht es wieder um Lucy aus dem ersten Teil "Die Drachenreiter von Hogwarts"
Hier der Link zum ersten Teil:
http://www.testedich.de/quiz49/quiz/1497279290/Die-Drachenreiter-von-Hogwarts

    1
    Ich war mit meinen Eltern im tropfenden Kessel. Ich war hier zum ersten Mal und empfand die Umgebung ein wenig düster. Ich saß auf einem der Barhock
    Ich war mit meinen Eltern im tropfenden Kessel. Ich war hier zum ersten Mal und empfand die Umgebung ein wenig düster. Ich saß auf einem der Barhocker und hatte bis vor ein paar Minuten dem Gespräch meiner Eltern mit dem Wirt gelauscht. Dann hatte ich abgeschaltet und beobachtete nun die Menschen, die hier saßen. Dann sprach mich meine Mutter an: "Luciana, willst du vielleicht schon mal in die Winkelgasse? Dir scheint es hier ja ein wenig langweilig zu sein. Ich nickte und ging zu dem Ausgang, der zur Winkelgasse führen sollte. Ich befand mich allerdings nur in einem winzigen Hinterhof, wo einige Mülleimer herumstanden. Ich wollte gerade wieder umkehren, als mein Vater hinter mir auftauchte. Er drückte mir einige Galleonen in die Hand und sagte dann: "Du sollst dir ja auch etwas kaufen können. Die Schulsachen kaufen wir dann aber später zusammen. Und geh nicht in die Nockturngasse. Wenn du willst, treffen wir uns in deiner halben Stunde wieder hier." "In Ordnung", antwortete ich. Er tippte mit seinem Zauberstab gegen einen Backstein in der Mauer und diese gab ein Tor zur Winkelgasse frei.
    Mir klappte die Kinnlade runter. Ich konnte nichts anderes als staunen. In der Winkelgasse wimmelte es nur so von Hexen und Zauberern und an den Seiten waren alle möglichen Läden, die allesamt bis zur Decke mit magischen Artefakten vollgestopft waren. Ich hätte den ganzen Tag hier verbringen können. Allerdings fing ich mich schnell wieder und verabschiedete mich mit einem "Tschüss, bis später" von meinem Vater. "Viel Spaß", wünschte er mir noch, dann lief ich in die Menschenmenge. Als erstes steuerte ich den Buchladen "Flourish und Blotts" an. Dort standen hohe Regale, voll mit Büchern, die ich alle gerne mal durchgelesen hätte, aber dazu müsste man wohl mindestens 200 Jahre am Stück lesen. Ich ging durch die Regalreihen, als mir ein Buch ins Auge sprang: Dunkle Geschöpfe- ihre Geschichte und wie man sie abwehrt. Ich nahm es in die Hand und blätterte es durch, bis ich auf den Nachtschatten stieß. Was dort stand brachte mich nur zum Lachen. Er sei nur spärlich mit Waffen ausgestattet, nämlich mit Feuer und Krallen, und könnte einfach mit dem Geruch von Pferdeäpfeln abgewehrt werden. Ich wusste es natürlich besser. Das einzige was der Nachtschatten fürchtet sind Aale und er hat tödliche Plasmablitze, Krallen, Giftzähne, kann schnell und wendig fliegen, ist in der Nacht kaum zu sehen und nicht zu fangen. Wenigstens stand dort eine richtige Sache, nämlich dass noch nie ein Nachtschatten gesichtet wurde. Aber da kam mir der Gedanke, dass die Autoren dieses Buches sich das alles ausgedacht haben müssen, denn niemand hatte bisher einen Nachtschatten gesehen, das schrieben sie ja auch selber. Ich schüttelte den Kopf und stellte das Buch zurück. Als ich umdrehte und gehen wollte, stieß ich mit einem hellblonden Mädchen zusammen. "Oh, tut mir leid, ich hab dich gar nicht gesehen", entschuldigte ich mich schnell. Sie antwortete in einer Singsangstimme: "Schon in Ordnung. Eigentlich bin ich ja in dich hineingerannt." Das stimmte allerdings, aber ich sagte das nicht. Ich hätte sie dank meiner Gabe schon eher gesehen, wäre sie nicht so schnell und ich nicht in Gedanken gewesen. Sie fragte: "Wie heißt du?" "Luciana, aber Lucy ist mir lieber. Und du?", antwortete ich. "Luna" "Cool, kommst du auch dieses Jahr ins erste Jahr in Hogwarts?", fragte ich nach, denn sie sah ungefähr so alt aus wie ich. Luna antwortete: "Ja. Vielleicht sehen wir uns ja dort. Ich muss aber jetzt los." Bis dann vielleicht", sagte ich und sie ging in Richtung Ausgang. Vielleicht hatte ich ja bereits eine Freundin gefunden. Ich schaute noch fünf Minuten durch die Regalreihen und schlängelte mich dann ebenfalls durch die Menschenmenge zum Ausgang. Ich schaute auf die Uhr. Noch 40 Minuten hatte ich Zeit. Ich entschied, mich im Quidditschladen umzusehen. Dort gab es alle möglichen Quidditschumhänge, Zubehör für Besen und Besenpflege, am meisten aber faszinierte mich der neue Nimbus 2000. Ich suchte mir einen Platz, wo ich ihn anschauen konnte, was allerdings etwas schwierig war, denn andere hatten dieselbe Idee gehabt. Als ich dann einen Ort mit einigermaßen guter Sicht bekommen hatte, stellte ich meine Augen auf Nachtschattenaugen, denn so konnte ich jede einzelne Holzmaserung auch von 10 Metern Entfernung sehen. Dann bemerkte ich einen Jungen vor dem Fenster. Er hatte schwarze Haare, unter denen eine Blitznarbe hervorlugte. Andere hätten das nicht gesehen, aber ich erkannte Harry Potter. Ich lief zur Tür und folgte ihm und dem großen Mann, der ihn begleitete, unauffällig. Sie gingen zu Gringotts rein und dahin wollte ich ihnen dann nicht mehr nachlaufen, das wäre ein bisschen zu auffällig gewesen. Ich schaute noch einmal auf die Uhr und merkte, dass ich nur noch 10 Minuten hatte, also kehrte ich um und lief zum tropfenden Kessel.
    Dort erwarteten mich meine Eltern bereits, aber ich war noch nicht zu spät. Als erstes ging es zu Gringotts. Mit einem Kobold fuhren wir bis unten zu den Hochsicherheitsverließen. Dort sah ich einen Drachen, der offensichtlich die Verließe bewachte. Ich erkannte die Rasse sofort, es war ein Ungarischer Eisenbauch. Er war angekettet und hatte weiße Schuppen, die davon zeugten, dass er noch nie Tageslicht gesehen hatte. Er hatte Narben und offene Wunden und tat mir auf den ersten Blick leid. Ich tat aber, als wäre ich erschrocken und sagte zu meinen Eltern: "Ich glaube ich will nicht dadurch." Meine Mutter rollte mit den Augen, meinte dann aber: "Gut, dann bleib eben hier." Der Kobold gab meinen Eltern irgendwelche komische Teile, die ein klingelndes Geräusch machten, wenn man sie schüttelte. Der Drache wich verängstigt zurück als er dieses Geräusch hörte. Gut, dass meine Eltern nichts von meiner Gabe wussten, denn nachdem meine Eltern außer Sichtweite waren, kramte ich in meiner Tasche nach einer Salbe, die kleine Wunden schnell heilen konnte. Dann ging ich vorsichtig an den Drachen heran. Ich machte ihm durch zeigen der Innenseite meiner Jacke klar, dass ich keine Waffen hatte und ging dann ein wenig geduckt an ihn heran. Er knurrte, aber ich streckte meine Hand nach ihm aus und schaute gleichzeitig weg. Kurz bevor meine Hand die Nase des Drachen berührte stoppte sie und dadurch überließ ich dem Drachen die Entscheidung, ob er mich berühren wollte, oder nicht. Nach etwa drei Sekunden spürte ich etwas Schuppiges unter meiner Handfläche und ich sah zu dem Drachen hin. Er hatte die Augen entspannt zur Hälfte geschlossen und ließ es zu, dass ich über seinen Kopf und seinen Hals strich, um zu seiner ersten Wunde zu kommen, die an seinem Schulterblatt lag. Ich öffnete das Fläschchen mit der heilenden Salbe darin und rieb die Wunde sanft damit ein. Ihre Ränder heilten sofort, jedoch bei der Mitte würde es ein bisschen dauern, bis sie heilte. Ich ging schon einmal zur nächsten Wunde, die unter seinem Bauch lag und bearbeitete so alle Wunden. Nach ca. 15 Minuten, hörte ich das meine Eltern kamen und verabschiedete mich von dem Drachen. Er schaute mich wehleidig an, ließ es aber zu, dass ich ging. Ich stellte mich an den "Eingang" der Halle und wartete, dass meine Eltern um die Ecke kamen. Sie durchquerten mit dem Kobold den Raum und mein Vater sagte: "Da sind wir wieder" Ich lächelte und ging mit ihnen aus dem Raum, drehte mich aber noch einmal um und flüsterte dem Drachen zu, dass ich wiederkäme. Er hob den Kopf und sah so aus, als hätte er das verstanden.
    Als nächstes besorgten wir alle Schulsachen, dann sagen meine Eltern: "Wir wollen dir nachträglich noch ein Geburtstagsgeschenk geben. Wenn du willst kannst du dir ein Tier aussuchen." Ich bejate sofort und wir möchten uns auf den Weg zu Eylops Eulenkaufhaus. Es war ein wenig dunkel hier, aber ich konnte jedes Tier mit Echoortung ganz klar erkennen. Am Ende entschied ich mich für einen kleinen Steinkauz. Als letztes gingen wir noch zu Ollivanders. Ollivander war ein merkwürdiger Mann und ich hatte keine Ahnung, worauf er bei der Zauberstabauswahl wartete. Schließlich bekam ich einen Zauberstab aus Ebenholz mit einem Kern aus Phöenixferdern. Ollivanders Beschreibung dazu war: "Sehr mächtig, aber auch sehr loyal und leicht zu kontrollieren."
    Am Ende des Tages ließ ich mich erschöpft ins Bett fallen, während meine neue Eule Crystal durch das Fenster rein und raus flog. Nach wenigen Minuten war ich eingeschlafen.

article
1498794897
Die Drachenreiter von Hogwarts Teil 2
Die Drachenreiter von Hogwarts Teil 2
Hier geht es wieder um Lucy aus dem ersten Teil "Die Drachenreiter von Hogwarts" Hier der Link zum ersten Teil: http://www.testedich.de/quiz49/quiz/1497279290/Die-Drachenreiter-von-Hogwarts
http://www.testedich.de/quiz49/quiz/1498794897/Die-Drachenreiter-von-Hogwarts-Teil-2
http://www.testedich.de/quiz49/picture/pic_1498794897_1.jpg
2017-06-30
402D
Harry Potter

Kommentare (13)

autorenew

loulo ( von: loulo)
vor 24 Tagen
An alle die nach einer Fortsetzung fragen: Ich habe entschieden die Geschichte zuende zu schreiben und dann zu veröffentlichen. Das kann also noch ein bisschen dauern.
Sarah (25859)
vor 44 Tagen
bitte schreib weiter deine Geschichte ist interessant
lara (98463)
vor 57 Tagen
Wann kommt fie Fortsetzung?
Lea Sophie (22533)
vor 59 Tagen
Also ich finde es ist sehr spannend,aber es si d nur 2 Kapitel das ist ein bisschen schade,es ist nichts desdu trotz schön.
Lenaminati (84647)
vor 64 Tagen
Voll cool liebe beides❤️❤️❤️❤️
Dragongirl (36500)
vor 90 Tagen
Ist ne coole Idee mit den Drachen. Ich für meinen Teil mag Harry Potter und Dragons. Ist ein cooles Crossover
😊 ;)
loulo ( von: loulo)
vor 96 Tagen
Hey Leute! Die Fortsetzung kommt bald, denn ich hab in den Ferien mehr Zeit zum schreiben.
HP und FCB (76351)
vor 98 Tagen
TollCool
Flammenschnurrer (33648)
vor 105 Tagen
Schreib weiter! Bitte!
Zaubereule (47188)
vor 107 Tagen
Coole Geschichte freue mich schon auf die Fortsetzung!
Vera ( von: Vera)
vor 107 Tagen
Toll
big_dreams ( von: big_dreams)
vor 107 Tagen
Die Geschichte gefällt mir wirklich wirklich sehr gut! Ich liebe Dragons und auchHarry Potter Mag ich sehr gerne! Ich hoffe du schreibst bald weiter!
Luna nightmares (11148)
vor 107 Tagen
Hi Tolle Geschicht und Ich liebe Dragons und Harry Potter ♥♥♥♥♥♥♥I Love you Dragon and Harry Potter