Springe zu den Kommentaren

Ein paar Fakten aus der Welt der Schattenjäger - Teil 1

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
5 Kapitel - 2.138 Wörter - Erstellt von: Vampire_girl1998 - Aktualisiert am: 2017-07-05 - Entwickelt am: - 286 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Hier sind ein paar Fakten aus der Welt der Schattenjäger (Chroniken der Unterwelt; Auszüge aus dem Buch "Der Schattenjäger Codex")

Der erste Teil beinhaltet die Einführung.

    1
    Was ist ein Schattenjäger?

    Die Nephilim sind die vom Engel Raziel berufenden Krieger auf Erden. Wir sind speziell dazu bestellt, das Übernatürliche in unserer Welt zu kontrollieren und zu beherrschen - damit sind sowohl reine Dämonen als auch jegliche übernatürliche Wesen gemeint, die aus der Anwesenheit der Dämonen in unserer Welt hervorgegangen sind. Vor etwa tausend Jahren ließ uns der Engel Raziel die Mittel zur Bewältigung dieser Aufgabe zuteil werden. Dabei handelt es sich im Einzelnen um:

    -die Engelsinsignien, mit deren Hilfe wir Wahrheit von Lüge unterscheiden, mit den Engeln kommunizieren und weitere Nephilim erschaffen können

    -das Land Idris, in dem wir sowohl vor Dämonen als auch vor der Irdischen Welt geschützt leben können

    -das Buch des Engels Raziel ( auch >>Graues Buch<< genannt), mit dessen Hilfe wir die Engelmagie zu unserem Schutz und unserer Stärkung nutzen können.


    Dies sind die Gaben, die Raziel dem ersten Nephilim überreichte, Jonathan Shadowhunter, dem wir unseren Namen als Schattenjäger verdanken.

    2
    Der Schattenjägereid

    Im Laufe der Jahrhunderte hat es viele Versionen des Eids gegeben, den allen neuen Nephilim ablegen, wenn sie aus dem Engelskelch trinken und unserer Gemeinschaft beitreten. Die derzeit gebräuchliche Variante entstand vor etwa einhundert Jahren im Zuge der Reformen, denen die damalige Verborgene Welt unterzogen war. Der aktuelle Eid ersetzte eine ältere Version, in der die Sprache recht martialisch war und der sich auf die Tatsache konzentrierte, dass Schattenjäger hauptsächlich gut im Töten anderer Wesen sein mussten. Wie für die damalige Zeit typisch, wurde der Eid in einer von mehreren heiligen Sprachen abgelegt - Latein, Sanskrit, Hebräisch o.Ä. - und galt deshalb als eine Formalität und nicht als ein Gelübde aus Worten, denen man sorgfältig zuhören und Beachtung schenken sollte.
    Du solltest dir die Zeilen sorgfältig einprägen, denn im Moment deiner Wandlung zum Nephilim musst du in der Lage sein, den Eid fehlerfrei abzulegen. Schon viele neue Schattenjäger haben sich beschwert, dass dies eine unnötige Bürde sei, doch darauf können wir nur Folgendes antworten: Halb himmlische Krieger gegen die dunklen Mächte der Welt sollten sich nicht von der Notwendigkeit schrecken lassen, gut einhundert Worte auswendig zu lernen.

    Hiermit schwöre ich:

    Ich werde Raziels Schwert sein, als Verlängerung seines Arms zur Bekämpfung des Bösen.
    Ich werde Raziels Kelch sein, in Aufopferung meines Blutes für unser Mandat.
    Ich werde Raziels Spiegel sein; wenn meine Feinde mich erblicken, sollen sie sein Anlitz in meinem erkennen.

    Hiermit gelobe ich:

    Ich werde mit Mut des Engels kämpfen.
    Ich werde die Gerechtigkeit des Engels walten lassen.
    Und ich werde mit der Gnade des Engels dienen.

    Bis zum Moment meines Todes werde ich ein Nephilim sein. ich verpflichte mich feierlich und wie im Bündnis geschrieben als Nephilim und ich verpflichte mein Leben und meine Familie der Nephilimgemeinschaft von Idris.

    3
    Schattenjägernamen

    Die meisten Aszendierenden, wie auch du einer bist, geben ihren alten Familiennamen zugunsten eines überlieferten Schattenjägernamens auf. Traditionsgemäß setzen sich die meisten Nephilimnamen aus zwei Bestandteilen zusammen, genau wie der Begriff >>Schattenjäger<<: >>Schatten<< + >>Jäger<<. Jonathan Shadowhunter ursprünglicher Name lautete natürlich nicht >>Shadowhunter<< - ein solcher Zufall wäre nun wirklich nicht zu fassen.
    Welchen namen Jonathan Shadowhunter trug, bevor Raziel ihn zum ersten Nephilim machte, ist im Dunkel der Geschichte verloren gegangen; wir wissen nicht einmal, aus welchem Land er stammte. Raziel gab ihn den Namen Shadowhunter (in früheren Quellen getrennt oder mit Bindestrich geschrieben, z.B. >>Shadow-Hunter<<) als Symbol für seine Verwandlung. Zahlreichen Versionen der Geschichte gemäß sprach Raziel zu Jonathan die Worte:
    >>Ich gewähre dir das Licht und das Feuer der Engel, um dir den Weg in der Finsternis zu weisen, denn du und deine Gefährten werden die Jäger der Schatten sein.<<

    4
    Leute und Orte

    Wir werden Nephilim oder Schattenjäger genannt. Wir sind die Nachkommen von Menschen und Engeln; der Erzengel Raziel hat uns unsere Kräfte und Fähigkeiten verliehen.

    Darüber hinaus bemühen wir uns, den Frieden zwischen verschiedenen halbmenschlichen Bevölkerungsgruppen zu wahren, die unter dem Oberbegriff Schattenweltler zusammengefasst werden. Bei diesen Gruppen handelt es sich im Einzelnden um Werwölfe, Vampire, Feenwesen und Hexenwesen. Wir Schattenjäger wachen über einen völkerreichen Vertrag, das Abkommen genannt, der festlegt, auf welche Weise wir und die anderen Gruppen interagieren, welche Rechte und Pflichten jede Gruppe hat und welche Einschränkungen gelten. Das Abkommen wird alle fünfzehn Jahre überarbeitet und von Abgesandten der Nephilim und aller Schattenweltler-Gruppen unterzeichnet.

    Wir haben unser eigenes geheimes Heimatland: Idris, tief verborgen im Herzen Europas. Die Hauptstadt - genau genommen die einzige Stadt - heißt Alicante. Es ist der Ort, wo die Kongregation tagt und die Ratssitzungen stattfinden.

    Die meisten Schattenjäger trainieren schon von klein auf ihre Kampfkünste. Lediglich die Mitglieder unserer beiden Ordensgemeinschaften - die Brüder der Stille und die Eisernen Schwestern - bilden eine Ausnahme. Die Brüder dienen als Hüter unseres gesammelten, überlieferten Wissens: Sie sind unsere Archivare, Bibliothekare, Gelehrten und Ärzte. Sie residieren in der Stadt der Stille, einem Ort tief unter der Erde mit zahlreichen Ebenen, von denen viele selbst den meisten Schattenjägern nicht bekannt oder gar zugänglich sind. Die Schwestern der entwerfen und schmieden unsere Waffen. Sie sind die Hüterinnnen des Adamant, des heiligen Metalls, das Raziel uns zu unserer Verwendung überreicht hat. Die Eisernen Schwestern residieren in der Adamant-Zitadelle, die an einem noch geheimeren Ort liegt als die Stadt der Stille. Die Zitadelle kann nur von den Mitgliedern des Ordens betreten werden; mögliche Besucher werden in einem vorgelagerten Empfangsraum begrüßt.

    5
    Rat, Kongregation, Konsul und Büdnis

    Der Rat ist der kollektive Name für das politische Organ, das sich aus allen aktiven Nephilim zusammensetzt. Sämtliche Schattenjäger, die die Autorität Idris' anerkennen - und das sollten alle sein, die nicht ausgetreten sind -, bilden den Rat oder auch die Gemeinschaft der Nephilim. Beim Erreichen der Volljährigkeit im Alter von achtzehn Jahren legt jeder Schattenjäger seinen Treueeid gegenüber dem Rat ab; er oder sie wird dadurch zu einem vollwertigem Ratsmitglied, mit dem Recht, zu debattierten Themen seine Meinung zu äußern. Der Rat hütet und interpretiert die Gesetze und trifft Entscheidungen zur Führung der Nephilim durch den Lauf der Jahrhunderte. Kleinere, eher regionale Gruppen von Schattenjägern - z.B. die Schattenjäger eines bestimmtes Landes oder einer besonders großen Stadt - sind zu sogenannten >>Brigaden<< zusammengefasst (in Amerika und Australien >>Division<< genannt). Diese regionalen Zusammenschlüsse koordinieren ihre eigene Beschlussfassung und Organisationsstruktur vor Ort; allerdings obliegt dem Rat die Verantwortung zur Ernennung der Institutsleiter. Der Rat kann in bestimmten Fällen intervenieren, in denen eine Brigade oder Division auf eine Weise organisiert ist, die dem Geist der Nephilim als Ganzem widerspricht (beispielsweise wenn ein einzelner Schattenjäger versucht, die Alleinherrschaft über alle umliegenden Schattenweltgesellschaften an sich zu reißen, wie etwa bei dem berüchtigten, mit Menschenopfern verbundenen Personenkult Hezekiah Short, der sich in den 1930er-Jahren im Südosten Mexicos in den Ruinen einer antiken Maya-Anlage ereignete).

    Die Kongregation ist das Führungsgremium des Rates. Zu früheren Zeiten gab es weltweit nur so wenige Schattenjäger, dass in wichtigen Angelegenheiten sämtlichen Ratsmitglieder nach ihrer Meinung befragt werden konnten. Seitdem sind viele Jahrhunderte vergangen. Als Repräsentation der gesamten Nephilimgemeinschaft besitzt die Kongregation weiterhin die Befugnis, alle Schattenjäger zu jedem gewünschten Zeitpunkt nach Idris zu bestellen. Heutzutage entsenden die regionalen Brigaden und Divisionen einen Abgesandten in die Kongregation, wenn es um Angelegenheiten geht, die nicht vom gesamten Rat beschlossen werden müssen. Die Brigaden können selbst darüber entscheiden, auf welche Weise dieser Abgesandte bestimmt wird. In den meisten Fällen genügt eine Wahl oder das Oberhaupt der Brigade ernennt einen Abgesandten. Manchmal übernimmt er oder sie diese Aufgabe auch selbst. Einige Regionen verfügen über besonders einfallsreiche Methoden zur Ernennung ihres Abgesandten. So wurde beispielsweise in Frankreich zur Zeiten des Sonnenkönigs der Kongregationsrepräsentant durch einen Tanzwettbewerb ermittelt. Und die Brigade in Sankt Petersburg veranstaltet bis zum heutigen Tag ein jährlich stattfindendes Schachturnier: Der Teilnehmer, der die meisten Partien verliert, wird zum Abgesandten ernannt.

    Der Konsulist der ranghöchste Amtsträger des Rates. Sein Amt lässt sich eher mit dem eines Parlamentspräsidenten als mit dem eines absoluten Herrschers vergleichen, denn seine Befugnisse sind begrenzt und repräsentativer Art: Er führt offiziell den Vorsitz über die Kongregation, übernimmt die Auszählung bei Abstimmungen und unterstützt den Rat bei der Auslegung der Gesetze. Außerdem steht er dem Inquistor beratend zur Seite und gilt als Ansprechpartner für alle Institusleiter. Seine einzigen unmittelbaren Machtbefugnisse sind die Einberufung aller Kongregationsmitglieder zu einer Versammlung sowie die Entscheidungsgewalt bei Auseinandersetzungen zwischen Schattenjägern. Die Nephilim kennen keine solch unzivilisierten irdischen Vorstellungen wie politische Parteien; der Konsul wird von der Kongregation gewählt und kann - durch ein Misstrauensvotum seines Amtes enthoben werden.

    Alle diese Organe verbindet das Bündnis, ein anderer Name für die Gesetzessammlung der Nephilim. Es liefert die Richtlinien und Verhaltensmaßregeln für Schattenjäger und Schattenweltler. Kraft dieses Bündnisvertrages sorgen die Nephilim für die Einhaltung der Gesetze in der Verborgenen Welt. (Es hat Epochen und Regionen gegeben, in denen diese Gesetze eher mit Gewalt als über das Bündnis durchgesetzt wurden, aber glücklicherweise leben wir heute in einem aufgeklärteren Zeitalter). Das Bündnis schützt das Recht der Schattenjäger, für zivilisierte Beziehungen zwischen dem Rat, der Verborgenen Welt und der Welt der Irdischen zu sorgen. Ebenso wahrt das Bündnis die Rechte der Schattenweltler, sodass sie nicht von Schattenjägern misshandelt werden dürfen. Dieser Bündnisvertrag garantiert überdies, dass die Verborgene Welt vor den Augen der Irdischen verborgen bleibt. Die Nephilim haben einen Eid darauf geleistet, Irdischen keinerlei zuteil werden zu lassen - es sei denn, eine solche Enthüllung lässt sich nicht vermeiden. Auch alle Schattenweltler, die das Abkommen unterzeichnet haben, verpflichtet sich zur Einhaltung dieser Vorschrift. Dämonen sind zwar ein großer unberechenbarer Faktor in der Frage der Geheimhaltung, aber bislang scheinen auch sie in der Ansicht gewesen zu sein, dass eine Geheimhaltung der Verborgenen Welt ihren eigenen Interessen nützt. Diese Beschreibung lässt das Bündnis einfach erscheinen, doch das Kleingedruckte dieses Vertrages umfasst mehr oder weniger das gesamte Rechtssystem der Nephilim und spezifiziert nicht nur das Strafgesetzbuch, auf sich das die Schattenjäger und die verschiedenen Schattenweltlergesellschaften verständigt haben, sondern auch die Art und Weise der strafrechtlichen Verfolgung, die Durchführung der Gerichtsverfahren usw. Dies bedeutet, dass sowohl die Schattenjäger als auch die Schattenweltler sich zur Wahrung ihrer Rechte auf das Bündnis berufen dürfen. So können Nephilim beispielsweise auf das Bündnis schwören, um vertrauliche Informationen zu wahren, die ihnen im Rahmen ihrer Ermittlungen mitgeteilt werden dürfen. Das Bündnis existiert schon sehr viel länger als das Abkommen, welches seinerseits als Sammlung verfassungsgemäßer Grundrechte betrachtet werden kann; Zusätze also zum Bündnisvertrag, die von allen Mitgliedern der Verborgenen Welt als Heimatrecht anerkannt werden.

Kommentare (0)

autorenew