Springe zu den Kommentaren

Phantastische Tierwesen und der Aufstieg des Bösen

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 2.397 Wörter - Erstellt von: Morgoth25 - Aktualisiert am: 2017-06-24 - Entwickelt am: - 345 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Wie wird es wohl mit Newt, Queenie, Porpentina und Jacob weiter gehen?
Wie trifft Newt wieder auf Leta Lestrange?
Wie treffen die vier auf den jungen Dumbledore und wie hängt das alles mit Newts Suche nach phantastischen Tierwesen zusammen, als auch mit Paris und Grindelwald und die größte aller Fragen:,, Was hat Nicolas Flamell mit all dem zu tun?``

Fragen über Fragen, die noch vor dem Start des zweiten Teils von phantastische Tierwesen 2018 von mir beantwortet werden. Ich hoffe wirklich, dass der Film so ähnlich wird, wie meine Fanfiction.

Was haltet ihr davon. Ergibt meine Fanfiction über den zweiten Teil von,, phantastische Tierwesen´´ Sinn?

    1
    Kapitel 2 Unangemeldeter Besuch ,, Mr. Scamander, ist es wahr, dass Sie mit dem Macusa zusammen gearbeitet haben, um den gefährlichsten Zauberer übe
    Kapitel 2

    Unangemeldeter Besuch

    ,, Mr. Scamander, ist es wahr, dass Sie mit dem Macusa zusammen gearbeitet haben, um den gefährlichsten Zauberer überhaupt, Gellert Grindelwald aufzuhalten und dieser nun wegen ihnen in einer Zelle im amerikanischen Zaubereiministerium inhaftiert ist?``, hinterfragte der Reporter des Tagespropheten Matthew Hamlin, während er erwartungsvoll auf das Podest in einem geschlossenen Raum im englischen Zaubereiministerium hinauf blickte, doch Newt weigerte sich strickt über die Vorkommnisse in New York zu sprechen. Stattdessen saß er eingeschüchtert auf seinem grauen Plastikstuhl und starrte alles um sich herum ignorierend auf seinen alten Koffer, voller magischer Tierwesen. Die anwesenden Journalisten wussten nicht, wie Sie darauf reagieren sollten. Einige schossen Fotos des scheinbar verwirrten Zauberers, andere nahmen eine Feder in die Hand und kritzelten in ihre Notizhefte:,, Überschrift:,, magischer Zoologe nach den Geschehnissen in New York noch immer im Schockzustand!`` Walden Stanton, der Vorgesetzte von Newt Scamander stand somit für seinen Angestellten ein und gab der Presse Stellungnahme ab. Dabei begab sich der Leiter des Amtes für die Neuzuteilung von Hauselfen und der Drachenforschung zum eisernen Podest und verkündete lauthals und entschlossen:,, Mr. Scamander ist momentan noch nicht bereit dazu, über die vergangenen Geschehnisse in New York zu reden. Deswegen bitte ich um Nachsicht. Sollte Jemand von ihnen dennoch versuchen, einen unangebrachten Artikel über den heutigen Tag zu veröffentlichen, so hat dieser mit ernsten Konsequenzen zu rechnen.`` Plötzlich öffnete sich die mittlere der drei schwarzen Holztüren am anderen Ende des dunklen Raums. Überrascht standen sowohl die Journalisten, als auch Mr. Stanton und Newt auf. Ein jeder von ihnen richtete seinen Blick nun auf die mittlere Holztür. Als scheinbar Jemand auf der anderen Seite der schwarzen Tür seinen Zauberstab schwang und den Zauber,, Alohomora`` von sich gab, beschwerte sich Mr. Stanton noch offenkundig:,, Was ist denn heute los? Sollten die Auroren vor den Türen nicht aufpassen, dass Niemand das Interview unterbricht?`` Ehe Stanton aber seinen Satz vollendete, trat ein älterer Herr in einem blauen Anzug, einem weißen Hemd und einer schwarzen Krawatte auf den Plan. Über seinem Anzug trug der grauhaarige Mann einen braunen Mantel mit schwarzen Streifen. Ebenso schnell, wie der ältere Zauberer seinen Zauberstab zog, versteckte er diesen auch wieder unter seinen Mantel. Ihm folgten vier Auroren mit Hüten und in jeweils schwarzen und blauen Mänteln. Als die Journalisten erkannten, wer das Interview unterbrach, stürzten Sie sich lauthals auf den älteren Mann. Die Auroren stellten sich aber zwischen die,, neugierigen Geier`` der Presse und den Zaubereiminister. Unangefochten und ohne auch nur eine Frage der Presse zu beantworten, schritt der Zaubereiminister zum Pult und bat Stanton, zur Seite zu treten. Ohne ein Wort tat Stanton dies auch. Zuvor begrüßte er den Zaubereiminister lediglich mit einem kurzen:,, Was hat das zu bedeuten?`` Newt, welcher inzwischen mit seinem Koffer neben Stanton und hinter dem Zaubereiminister stand, fragte sich ebenfalls, was dies zu bedeuten hatte. Die vier Auroren stellten sich mit ihren Zauberstäben vor das Pult und achteten darauf, dass sämtliche Regeln eingehalten wurden. Neugierig lauschten die Journalisten mit ihren fliegenden Federn und Blöcken, als auch mit ihren fliegenden Diktiergeräten dem Minister:,, Gerade eben erhielt ich per magischen Brief eine Nachricht von William Shakers. Ich selbst entsandte Shakers vor drei Wochen nach New York, um mich bei der Verhandlung gegen Gellert Grindelwald zu vertreten. Grindelwalds Urteil war der Kuss des Dementoren. Dieses Urteil sollte in Azkaban vollzogen werden. Allerdings gelang es Grindelwald das Schiff, mit dem er und zweiundzwanzig weitere Häftlinge nach Azkaban hätten überführt werden sollen, zu meutern. Wir vermuten, dass sich Gellert Grindelwald wieder auf den Weg nach Europa macht, um den Krieg weiter zu führen, welchen er begann.`` Die Journalisten, als auch Newt und Stanton waren geschockt. Newt kannte die Finsternis, welche sich durch Grindelwald erheben wird. Er wollte Grindelwald nicht noch einmal begegnen. Der Zaubereiminister aber fuhr fort, indem er durch den Lautsprecher am Pult verkündete:,, Schreiben Sie folgende Worte genau auf! Sollte sich Grindelwald erneut erheben, werden wir, das Ministerium und ihr Zaubereiminister standhaft kämpfen und Grindelwald, sollte es soweit kommen, auf einem offenen Schlachtfeld entgegen treten! Wir werden uns diesem dunklen Zauberer keineswegs beugen! Sollte sich allerdings Jemand dazu berufen fühlen, Grindelwald auf seinem finsteren Pfad zu folgen, wird diesem die sofortige Exekution durch den Todesfluch drohen! Das Interview ist hiermit beendet, vielen Dank. Ihr Zaubereiminister!`` Die Journalisten hatten noch so viele Fragen, doch der Zaubereiminister Alphius Boyle wollte sich diesen nicht stellen und konzentrierte sich stattdessen auf Stanton und Scamander. Er bat die Beiden, ihm in sein Büro zu folgen. Newt und Stanton taten dies natürlich ohne Wiederspruch. Als Minister Boyle auf dem Weg zu seinem Büro war, hörte er ein seltsames rascheln. Daraufhin blieb er stehen und wunderte sich, was dies wohl hätte sein können. Die Auroren, Newt und Stanton hörten das Geraschel ebenfalls. Vorsichtig sah sich ein jeder von ihnen um, bis Newt die Ursache des Problems erkannte.,, Geh da sofort weg! Weg da!``, nuschelte Newt dem Minister zu. Dieser wunderte sich, was Newt wohl von ihm wollte:,, Mr. Scamander, haben Sie die Ursache gefunden?``,, Nja.``, nuschelte Newt mit den Augen nach unten gerichtet. Die Situation schien ihm etwas peinlich zu sein. Auf einmal zückte einer, der Auroren seinen Zauberstab und richtete diesen auf den Minister.,, Um Himmels Willen, Alliath, was haben Sie denn bitte vor?``, reagierte Minister Boyle geschockt. Die anderen Auroren richteten ihren Zauberstab wiederum auf Alliath, da es so aussah, als wollte dieser den Zaubereiminister angreifen. Dem war aber keineswegs so. Also entschärfte Newt die Situation und gestand verlegen:,, Herr Minister, an ihrer linken Hosentasche hängt mein Niffler und Pickett, mein Bowtruckle. Es tut mir wirklich leid, aber meinem Niffler schien ihre goldene Taschenuhr so gut zu gefallen.`` Als Minister Boyle dies bemerkte, nahm er selbst den Niffler und Pickett von seinem Mantel ab und schmunzelte ein wenig, ehe er wieder zum ernst des Lebens zurück kehrte:,, Hier, nehmen Sie ihre beiden Tierwesen und sperren Sie diese wieder zurück in ihren Koffer. So niedlich die Beiden auch sind, Mr. Scamander, auch Sie müssen sich an die Regeln des Ministeriums halten und eine davon ist es, keine unerwünschten Tierwesen in das Ministerium einzuschleusen. Also bringen Sie die Situation schnellst möglich wieder in Ordnung und kommen Sie nach. Sie wissen ja, wo sich mein Büro befindet.`` Newt entschuldigte sich mit roten Wangen und einem schüchternen Lächeln beim Minister und dessen Auroren. Stanton klärte Newt ebenfalls noch einmal darüber auf, dass es so nicht geht. Anschließend apparierte Newt so schnell, wie er nur konnte, in sein eigenes Büro, legte den Koffer mit den magischen Tierwesen auf seinen braunen, chaotischen Schreibtisch und ermahnte noch einmal Pickett und Niffler:,, So geht es nicht! Ihr habt mir bereits in New York schon Schwierigkeiten bereitet. Das darf Zuhause nicht noch einmal passieren. Geht zurück in den Koffer, bitte.`` Nach der Standpauke schien Pickett traurig geworden zu sein und senkte mit einer Träne in seinem winzigen Äuglein den Kopf. Newt ertrug es nicht, wenn Pickett so traurig war, hatte er ihn doch in New York bereits so enttäuscht, als er ihn, wenn auch nicht wirklich an den Kobold im Lokal verkaufte. Also ließ Newt Pickett auf seine Hand klettern und umarmte ihn zärtlich:,, Es tut mir Leid, was ich gerade eben gesagt habe, aber du weißt doch, dass ihr immer in eurem Koffer bleiben müsst, außer ich erlaube es euch.`` Pickett verstand allmählich, was Newt damit meinte und kletterte, zusammen mit Niffler zurück in den Koffer. Newt aber bemerkte, dass Niffler einen seltsamen Gang an den Tag legte. Also hielt er Niffler noch auf:,, Niffler, schau mich jetzt ganz genau an und schwöre mir, dass du nichts geklaut hast!`` Niffler aber, so frech wie er war, holte eine silberne Brosche, wie auch unzählige Münzen und goldene Haarspangen aus seinem Beutel. Newt konnte es nicht fassen und schickte den frechen Dachs ebenfalls wieder in den Koffer. Anschließend zückte Newt seinen Zauberstab richtete diesen auf den Koffer und sprach:,, Colloportus!`` Somit war der Koffer verschlossen und konnte erst nach einer Zeit wieder aufgemacht werden. Dann rannte Newt zum Büro des Zaubereiministers, wo er bereits sehnlichst erwartet wurde:,, Ah, Newt, hast du die Sache mit deinem Koffer erledigt?``,, Habe ich Herr Minister.``, entgegnete Newt erleichtert. Newt rechnete nicht damit, dass Minister Boyle ihm trotz des Vorfalls so gut gestimmt war. Das Büro des Ministers war doppelt so groß, als das von Newt. Vom Fenster aus konnte man auf die Londoner Straßen sehen. Natürlich war dieser Teil des Ministeriums mit unzähligen Schutzzaubern geschützt. Sowohl von innen, als auch von außen. An den Wänden hingen lebende Portraits ehemaliger Zaubereiminister. Darunter bekannte, wie zum Beispiel Ulick Gamp, welcher der wahrscheinlich erste Zaubereiminister war, bis hin zu eher unbekannteren. Stanton, welcher in der Ecke des Büros stand, lächelte, obwohl es bisher noch keinen Grund dafür gab. Der Zaubereiminister, als auch Stanton wussten aber, was nun kommen würde. Also begann Minister Boyle, während er seinen Mantel über seinen Stuhl hing:,, Nun, Mr. Scamander, Sie besiegten Grindelwald nicht allein, oder?`` Newt erwiederte:,, Nein, Herr Minister, ich besiegte Grindelwald nicht. Das war das Macusa. Zaubereiministerin Picquery, sowie ihre Auroren überwältigten Grindelwald und nahmen diesen fest. Ich habe lediglich mit drei Bekannten aus New York dabei geholfen, Grindelwald zu fesseln. Nicht mehr und auch nicht weniger.`` Nichtssagend hob Minister Boyle seinen Kopf in Richtung Stanton, als würde er etwas von ihm wollen. Stanton nickte mit seinem Kopf zurück und begab sich zur Tür. Als er diese öffnete, blickte Newt verwirrt nach hinten und konnte seinen Augen nicht trauen.,, Für das, was wir in New York erlebt haben, bist du ziemlich bescheiden.``, gab eine weibliche Stimme von sich, die zusammen, mit zwei anderen Personen durch die Türschwelle trat. Da lächelte Newt überglücklich und kam das erste Mal, seitdem er wieder in England war, aus seiner Haut raus:,, Porpentina, Queenie, Jacob, was macht ihr denn hier?`` Newt umarmte die drei und war wirklich froh, dass Sie bei ihm waren. Queenie erläuterte:,, Nun ja, als wir hörten, dass Grindelwald fliehen konnte, machten wir uns sofort auf den Weg. Wir konnten dich doch nicht alleine lassen.`` Der Zaubereiminister hatte allerdings keine Zeit, um Höflichkeiten auszutauschen und fuhr fort:,, Wir freuen uns erst einmal, euch in England willkommen heißen zu dürfen. Jedoch ist es gut, dass ihr hier seid, denn Grindelwald wird erneut seine Armeen um sich scharen und all jene versklaven, die gegen ihn sind. Er möchte die Muggel unterwerfen, doch wir dürfen das nicht zulassen.`` Queenie unterbrach den Zaubereiminister und hackte neugierig nach:,, Was sind Muggel?`` Newt entgegnete:,, Oh richtig, ihr nennt die Nichtmagier ja No Matches. Wir nennen Sie Muggel.``,, Oh, verstanden.``, erwiderte Queenie mit ihrer hohen Stimme.,, Ich habe euch her bestellt, um auf diese Gefahr zu reagieren. Ihr seid beinahe die Einzigen, die einen Angriff Grindelwalds überlebten.``, gab der Zaubereiminister deutlich zu verstehen. Newt aber hinterfragte neugierig:,, Was bedeutet, wir sind fasst die Einzigen?´´ Da klärte Minister Boyle auf:,, Es gab noch Jemanden, mit dem sich Grindelwald äußerst gut verstand. Jemand, der ihm sehr nah war, schon in Jugendzeiten. Allerdings schlug Grindelwald einen komplett falschen Pfad ein. Einen Pfad, den sein bester Freund nicht mit ihm gehen wollte, also trennten sich ihre Wege. Der beste Freund Grindelwalds ist heute zugleich aber auch sein größter Widersacher.``,, Wen meinen Sie, Herr Minister?``, wollten Newt und Jacob unbedingt wissen.,, Albus Percival Wulfric Brian Dumbledore! Nur er kann euch weiter helfen. Sie kennen ihn, Mr. Scamander. Er hat sich bereits schon einmal für Sie eingesetzt. Sorgen sie dafür, dass er es wieder tut. Reisen Sie gemeinsam nach Hogwarts und finden Sie mit Dumbledore heraus, wo sich Grindelwald momentan aufhält.``, gab der Minister offenkundig an. Newt aber verstand den Plan des Ministers nicht wirklich:,, Herr Minister, ich muss ein Buch über Fantastische Tierwesen zum Ende bringen, sonst wird mir der Auftrag entzogen! Wieso reden Sie nicht mit Dumbledore?``,, Ich habe bereits mit ihm gesprochen, doch ich glaube, dass Albus mir etwas verheimlicht . Da er sich damals so für Sie eingesetzt hat, scheinen Sie besser an ihn heran zu kommen, als ich.``, gab Minister Boyle zu verstehen, doch Newt konnte dem nicht zustimmen und entgegnete gestresst:,, Herr Minister, bitte! Ich muss in einer Woche nach Schottland. Dort tummeln sich Gerüchte über ein riesiges Ungeheuer im See von Loch Ness. Das darf ich mir nicht entgehen lassen.`` Letztendlich lenkte der Minister ein:,, Sie reisen morgen umgehend nach Schottland und begutachten dieses Monster. Danach begeben Sie sich nach Hogwarts und unterhalten sich mit Dumbledore. Habe ich mich klar und deutlich ausgedrückt?`` Newt war erleichtert darüber, dass ihm der Minister diese eine Woche gewehrte.
    Höflich verabschiedeten sich die Vier vom Minister und Stanton. Am nächsten Tag packten Sie allesamt ihre Sachen und reisten nach Schottland, um das sagenumwogende Monster zu begutachten

article
1498188089
Phantastische Tierwesen und der Aufstieg des B...
Phantastische Tierwesen und der Aufstieg des B...
Wie wird es wohl mit Newt, Queenie, Porpentina und Jacob weiter gehen? Wie trifft Newt wieder auf Leta Lestrange? Wie treffen die vier auf den jungen Dumbledore und wie hängt das alles mit Newts Suche nach phantastischen Tierwesen zusammen, als auch m...
http://www.testedich.de/quiz49/quiz/1498188089/Phantastische-Tierwesen-und-der-Aufstieg-des-Boesen
http://www.testedich.de/quiz49/picture/pic_1498188089_1.jpg
2017-06-23
402D
Harry Potter

Kommentare (0)

autorenew