Springe zu den Kommentaren

Secret 9

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 455 Wörter - Erstellt von: Rose Viktoire Evans - Aktualisiert am: 2017-06-24 - Entwickelt am: - 225 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Ami wusste jetzt zwar, dass sie zur Hochzeit gehen würde, aber sie wusste nicht, wie sie nicht gesehen werden soll.Aber war es das wert? Eventuell gesehen zu werden, und wieder wie vorher leben zu müssen? Ami zweifelte, aber sie hatte schon eine feste Entscheidung getroffen: Sie würde zu der Hochzeit ihrer Schwester gehen...

1
In diesem Moment wurde mir klar, dass ich ein hohes Risiko einging.Aber seit wann interessierte mich das schon...Ich wurde mir unpraktischerweise erst vor dem Hochzeitszelt bewusst, dass im Falle eines Angriffs(Ein weiteres Naturgesetz: Immer übertreiben:-);-):-D), ein langes Kleid SEHR unpraktisch wäre.Aber ich war ja Metamorphmagus (#I LIKE Magic).Also würde es für den Moment ein kurzes schwarzes tun.Ich ließ meine Haare rot.Riskant? Wird sich noch zeigen...Ich ging rein, und war sehr nervös. Plötzlich sah ich etwas.Jemanden.Er erinnerte mich an jemanden.Er kam mir jedenfalls sehr bekannt vor.,, Hallo Harry", sagte meine Schwester Fleur.

Flashback:

,, Lilly, die beiden sind keine Porzellanfiguren.Sie werden auch ein paar Minuten ohne uns überleben.",, Die beiden sind so süß zusammen.Meinst du wir können sie-",, Ich bin sicher, Remus passt gerne auf die beiden auf.Nicht wahr Rose-Schätzchen?",, Ok James!"
Flashback Ende

Flashback 2:

,, Du Missgeburt"., sagte die Schwester von Lilly Evans, Petunia.Plötzlich rannte sie weg.Lilly drehte sich um, und da stand ein Junge.,, Hi, ich bin Severus.",, Ich bin Lilly., sagte das Mädchen lächelnd.

Flashback 3:

Ich sah mich um.Ich war in einem Zimmer.Plötzlich kam ein Mann herein.Eine Frau stellte sich schützend vor mich und jemand anderen neben mir.Sie beschützte uns, aber der Mann tötete sie.Er wollte einen Fluch auf uns abfeuern.Ich umarmte das Baby neben mir, und als der Fluch auf uns zuraste, traf er uns beide, und hinterließ mir am Handgelenk eine Narbe.
Flashback 3 Ende

Ich taumelte.Was hatte das zu bedeuten! Ich lief so schnell ich konnte aus dem Zelt, und apparierte.Ich merkte, das mir jemand folgte.Plötzlich traf ein Fluch auf mich, und ich wurde ohnmächtig. Ich sah nur noch, wie mich jemand wegtrug.

Kommentare (2)

autorenew

Rose Viktoire Evans (15623)
vor 108 Tagen
Danke.Was meintst Du, wie sollte ich denn weiterschreiben?
Namenlose (69269)
vor 108 Tagen
Richtig gut und spannend....