Springe zu den Kommentaren

Mira und das Geheimnis des Mondsteins

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
10 Kapitel - 681 Wörter - Erstellt von: Sonnenflug - Aktualisiert am: 2017-06-21 - Entwickelt am: - 121 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Mira hatte schon immer geträumt, frei in der Natur zu leben. Doch als sie wirklich von Zuhause flüchtet, erkennt sie, dass der Wald hinter ihrem Haus noch viele Geheimnisse verbirgt... Was hat es mit dem hohen, schimmernden Felsen in der dunklen Höhle auf sich? Und was passiert mit ihr, als sie sich hineinwagt?

    1
    Es war Mitternacht. Leises Rascheln ertönte. Mira konnte nicht schlafen. Sie hatte sich hin- und hergewälzt, doch sie wollte einfach nicht müde werden. Im Gegenteil. Sie fühlte sich, als ob sie erst frisch aus dem Schlaf erwacht sei, und die Morgensonme wärmend auf ihr Gesicht schien. Nur war es nicht die Morgensonne, die durch das Fenster hineinschien, sondern der Vollmond. Mira stand seufzend auf und lief ein wenig im Zimmer herum. Sie fühlte sich ruhelos, als ob sie nie mehr schlafen könnte. Sie sah aus dem Fenster in den Wald vor ihrem Zimmer. Er lag still und friedlich da. Die Bäume wiegten sich im Wind und ab und zu war eine Eule zu hören. Der Wald sah so friedlich aus, ohne irgendein Anzeichen von Problemen, Ärger oder Angst. Mira wollte frei sein, nicht eingesperrt in der Welt, in dem man nur über Politik und blablabla redete. Sie wollte....sie fasste einen Entschluss. Sie war sich nicht sicher, ob sie das wirklich tun sollte. Vielleicht würden sich ihre Eltern Sorgen um sie machen...Sie riss leise einen Zettel aus ihrem Block und schrieb: "Ich werde auf die Suche nach der Freiheit gehen. Sorgt euch nicht um mich, ich komme bald wieder. Mira." Dann legte sie es auf ihren Schreibtisch, sodass man es gut sehen konnte. Dann schlich öffnete Mira das Fenster und kletterte vorsichtig hinaus. Sie warf noch einen letzten Blick in ihr Zimmer. Vielleicht würde sie es nie wieder sehen. Sie riss sich vom Anblick ihres Hauses und rannte los. In die Freiheit. In die Wildnis. In den Wald.

    2
    Zur gleichen Zeit im Wald ertönte ein Knurren: "Die Versammlung ist beendet!" Es kam von Dunkelstern, dem Anführer des SchattenClans.,, Nein, wartet!" rief eine rotbraune Kätzin und peitschte mit dem Schwanz. "Herbstwind?" fragte der DonnerClan-Anführer Fuchsstern seine Heilerin. "Ist das jetzt wichtig? Betrifft das alle Clans?" "Ja! Ich habe eine Prophezeihung bekommen." "Wirklich?" fragte Bachstern vom FlussClan misstrauisch. "Was bist du für eine Katze, wenn du einer Heilerin nicht vertraust!" fauchte Rabenstern verärgert. "Schon gut."miaute Herbstwind. "Darf ich hochkommen?" "Natürlich." Fuchsstern winkte sie mit dem Schwanz auf den Hochfelsen. Herbstwind nickte dankbar. Als sie oben stand, war schien sie einen Moment lang sprachlos zu sein. Unzählige Katzen starrten sie an. "Ich..." fing sie an. "Der SternenClan hat zu mir gesprochen. Er hat mir verkündet: Die Katze, die die Herkunft der Steine kennt, und die es wagt, das Geheimnis der Nacht zu suchen, der wird das Siegel brechen und wieder zurückkehren. "Was meinst du, Herbstwind?" fragte Fuchsstern verwirrt. "Ich weiß es nicht," gab die Heilerin zu. "Ich muss einfach hoffen, dass der SternenClan weitere Zeichen schickt. Aber..." ihre Augen begannen zu leuchten. "Wenn ich die Katze finde, dann werde ich ihr helfen und ihr den Weg weisen, so gut es geht."

    3
    ...

    4
    ...

    5
    ...

    6
    ...

    7
    ...

    8
    ...

    9
    ...

    10
    ...

Kommentare (5)

autorenew

Sonnenfell (00789)
vor 84 Tagen
Tolle Story
Sonnenflug ( von: Sonnenflug)
vor 87 Tagen
Sorry leute, ich kann irgendwie das Quiz nicht mehr umändern, vielleicht habe ich die E-mal ausversehen gelöscht, ich kanns nicht mehr umändern, ich werde ein neues FF erstellen mit dem gleichen was auch hier steht und noch ein Kapitel dazu. Noch mal entschuldigung, und bitte schreibt mir beim neuen in die Kommentare, ob ihr es gut fandet oder nicht
Sonnenflug ( von: Sonnenflug)
vor 87 Tagen
Ich hab die Katzen erfunden, und #Flussherz, danke!
°Flussherz° ( von: °Flussherz°)
vor 91 Tagen
Erstmal muss ich sagen, die Geschichte ist bis jetzt echt super😃 du beschreibst bis jetzt viel und benutzt sowohl Adjektive als auch Vergleiche:D das lässt mein Herz beim lesen gleixh höher schlagen xD
Dann:
Ich verstehe irgendwie nicht ob du die Clan Katzen selbst erfunden hast oder es welche aus dem Buch sein sollen? ^^'

Insgesamt hast du dir wirklich Mühe gegeben und ich würde mich auch eine baldige Fortsetzung freuen :)
LG
Sonnenflug ( von: Sonnenflug)
vor 93 Tagen
Ihr könnt mir dann schreiben, ob ihr eine Fortsetzung wollt.