Springe zu den Kommentaren

Kummerkasten-Eine Hilfe für die Seele

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
3 Kapitel - 424 Wörter - Erstellt von: Rose Viktoire Evans - Aktualisiert am: 2017-06-21 - Entwickelt am: - 524 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Jeder hat ein Problem dass einen bedrückt.Jeder hat Angst es anderen anzuvertrauen. Aber eins verspreche ich euch: Euer Problem/ Geheimnis/eure Angst, bleibt in der verständnisvollen Hülle dieses Kummerkastens!

    1
    REGELN:

    ((Navy)) 1 ) Es wird hier niemand wegen seines Problems dumm angesprochen.Ihr habt die Probleme der anderen zu respektieren, denn ihr wollt ja natürlich auch nicht wegen eurem Problem geärgert werden.Wenn ich länger nicht online bin, so 5-8 Tage, dann dürft ihr auch selber eventuell anderen bei ihren Problemen helfen.

    2
    Probleme die hier angesprochen werden:

    -Aussehen
    -Schule*
    -*Noten
    -Familie
    -Freunde
    -Sonstige Probleme...

    MOBBING:

    Überlegt erst einmal, ob es WIRKLICH Mobbing oder nur eine Hänselei ist.

    3
    Achtung, Veranstaltung:

    Ich hatte mir gedacht*, dass ich eine Art Wettbewerb, bzw., eine Veranstaltung mache.Der Gewinner kann gewinnen/entscheiden:

    -Was für einen Test ich als nächstes mache
    -In ALL meinen Test's Werbung machen soviel er/sie will
    -Welches Problem ich als nächstes besonders beachten soll
    -Für den Gewinner mache ich in den Ff's oder Test's die ich lese Werbung, für die Test's des Gewinners
    -Wird in meinen Kommentaren als VIP angesehen

    Bedingungen:

    -mindestens schon 2 Monate auf Testedich sein
    -Eine Empfehlung eines bekannten Schreibers hier auf TD haben
    -Schon mindestens 1-2 Tests/Ff's gemacht haben, und den Namen des Tests nennen können
    -In den Tests/Ff's gute Bewertung haben, mindestens 3 einhalb Sterne

    Aufpassen:

    Natürlich werde ich auch alle Probleme versuchen zu lösen.DIES WAREN NUR BEDINGUNGEN FÜR DIE, DIE AM WETTBEWERB TEILNEHMEN WOLLEN.
    Es müssen mindestens:
    -Bedingung 1
    erfüllt werden!

    DER WETTBEWERB GEHT AB 20 KOMMENTAREN LOS!


    *=Ich habe mir ein Beispiel an@Eichhornschweif777 genommen.Grundsätzlich aber meine Idee.



    ((Navy)) AB 20 KOMMENTAREN GEHT ES LOS!

Kommentare (30)

autorenew

Rose Victoire Evans (63952)
vor 127 Tagen
Oh,und ich hab noch eine Idee.Wenn du nicht weißt,ob er treu ist,dann könntest du ihn ja erstmal selber eifersüchtig machen.Wenn er mit die zusammen bleiben will,dann wird er mehr Zeit mit dir verbringen...

Zu mir: TD ist mein entscheidender Halt...lch bin oft traurig,sehr oft....
Rose Victoire Evans (32032)
vor 136 Tagen
Ich finde,jeder sollte hier etwas schreiben,selbst wenn er gar kein schlimmes Problem hat.Größte Angst,Kritik über Filme,Kritik über Fernsehsender, Kritik über ein Quiz,oder eine Idee für ein Quiz\Rpg\Ff was er\sie machen will,aber noch Ideen sucht,oder sich unsicher ist,Fragen zum Allgemeinen TD,beispielsweise, wie man sich anmeldet,oder Kommis schreiben kann,das werde ich automatisch ab der ersten Anfrage beantworten, trotzdem soll das für alle anderen ein normaler Kummerkasten sein!!!

Rose
Rose Victoire Evans (29539)
vor 145 Tagen
Sorry,hatte kein Guthaben.Aber ich das ok wenn du schwul bist!!!Jeder hat sein eigenes Leben.

Bei mir: Es geht eigentlich wieder.TD kann helfen...
definitely (15702)
vor 155 Tagen
@neko

(falls ich was dazu sagen darf)
Ich denke am besten erzählst du erstmal deiner Familie, dass du dich verliebt hast und ihr zusammen gekommen seid, sodass du noch gar nicht erwähnen musst, dass es sich bei der anderen Person um einen Jungen handelt. Du kannst erzählen, dass du glücklich bist und sie sich so erstmal kurz an den Gedanken gewöhnen können, dass ihr Sohn eine Beziehung hat. Ich denke sie werde sich für dich freuen.
Und dann am besten einfach ins kalte Wasser schmeißen und erzählen, dass sich sich um einen Jungen handelt.

So hat es mein Bruder damals gemacht, als er das erste mal mit einem Jungen zusammen kam (er ist bi). Er hatte es mir noch vor meinen Eltern erzählt und an dem Abend, als er es ihnen erzählt hat, war ich auch vorsichtshalber da, damit ich ihn wenn sie es nicht so gut aufgenommen hätten, hätte helfen können.
Ich weiß nicht, ob du Geschwister hast, denen du das zuerst anvertrauen kannst? Geschwister halten schließlich (meistens) zusammen.

Nach 1/2 Jahr inoffizieller Beziehung werden die das vermutlich nicht mehr nur als Phase abtun können.
Ich denke nicht, dass sie schlimm enttäuscht sein werden, dass du es nicht früher gesagt hat oder sich Vorwürfe machen. Anfangs wird es vielleicht etwas schwierig für sie das zu verstehen und etwas überraschend kommen, aber generell freuen sich Eltern mit ihren Kindern.

Wenn du das Gespräch mit deinen Eltern gut überstanden hast, kannst du dann bestimmt auch gute Freund mit einweihen. Ich denke wirkliche Freunde werden dich auch nicht verurteilen oder so.

Zu der Sache mit der Eifersucht: Das Problem kenne ich aus eigenen Beziehungen, da ich auch sehr eifersüchtig bin. Am besten du fragst ihn enfach mal. Hat bei mir zumindestens oft gut fuktioniert. Ich war einfach immer ehrlich und habe zugegeben, dass ich etwas eifersüchtig bin und das Ganze versucht mit etwas Humor zu nehmen.
Und Eifersucht zeigt ja schließlich, dass man Angst hat den anderen zu verlieren. ;)
neko (61655)
vor 155 Tagen
Hi. Wo soll ich anfangen... Also, ich bin schwul. Aber ich habe Angst, es zu sagen. Ich weiß, dass meine Familie es nicht verteufelt, aber mehr weiß ich nicht. Bei solchen Themen sagen sie nicht viel. Ich würde es ihnen gern sagen, denn es gibt da auch einen Jungen, für den ich mehr empfinde als Freundschaft (wenigstens ist er bisexuell (also ihm ist m oder w egal) deshalb funkt es zwischen uns, wir haben uns auch schon ein paar mal geküsst und miteinander geschlafen, sind schon ein halbes Jahr inoffiziell zusammen) Ich würde ihn gern meiner Familie vorstellen, aber nicht als Kumpel, sondern als Partner. Ich hab Angst, dass meine Familie mich dann anders behandelt. Ich hab Angst, dass meine Familie das als "Phase" abtut. Ich bin vor kurzem 17 geworden, wohne noch bei meinen Eltern, und... Nun, es ist oft so, dass man bis zu einem bestimmten Alter nicht ernst genommen wird. Ich weiß, das gilt wohl kaum für einen Siebzehnjährigen, aber ich hab es oft erlebt und die Angst ist da.
Und, falls ich es ihnen sage... Soll ich ihnen dann auch sagen, dass wir eigentlich schon länger zusammen sind? Werden sie dann enttäuscht sein, weil ich es nicht früher gesagt habe? Sich Vorwürfe machen, dass sie nicht für ihren Sohn da waren? Ich denke viel nach, ich weiß. Ich bin eher der zurückgezogene Typ. Ich steh nicht gern im Mittelpunkt und hab viel Zeit zum Nachdenken. Nun... Und soll ich es vielleicht auch engeren nur-Freundschafts-Freunden erzählen? Ich bin halt nicht offiziell mit ihm zusammen und nur er weiß, dass ich schwul bin.
Ist es Verrat, wenn ich Angst habe, dass er mich verraten könnte? Ich bin neidisch und nervös, wenn er mit Mädchen was auch immer macht. Er ist bi. Er könnte einfach ein Mädchen... :c Aber ich will ihn nicht fragen. Doch, ich will es. Aber wenn er es als Verrat auffasst, wenn ich ihn frage, ob er wirklich treu ist? Die Beziehung ist mir wichtig. Sehr. Ich will es nicht kaputt machen.
ich geh an diesen ganzen Gedanken kaputt, bitte hilf mir
definitely (15702)
vor 156 Tagen
Es ist nicht leicht so etwas zu erkennen. Das musste ich bei meinem Vater selbst heraus finden und im nachhinein wäre ich sogar "froh" gewesen, wenn mein Vater es uns erzählt hätte. Oder sozusagen "Fake-Selbstmord" begangen hätte (ne leichte-mittlere Überdosis Schlaftabletten oder so, da man damit schon ziemlich übertreiben muss, um daran wirklich zu sterben und wenn eh nur an verschreibungspflichtigen).

Er hat sogar direkt neben mir ein paar Tage vorher noch was über dir Todesart, die er "gewählt" hat, gegooglet, aber ich habe das Zeichen nicht verstanden. ::/ Manchmal fühle ich mich irgendwie daran schuld..

Du siehst: Menschen können ganz schön blind sein... Vor allem bei ihrer Familie ("Was? Sowas gibts in unserer Familie nicht. Wir sind alle sehr glücklich und wenn sprechen wir über Probleme" oder so ähnlich...).

Ich hab noch eine Idee bekommen, wie du es vielleicht zeigen könntest: druck dir irgendwelche Informationen über Depressionen, etc. aus und lass sie irgendwie rumliegen. Vielleicht wird deine Mutter dadurch aufmerksam.

Ich habe mich letztendlich dafür entschieden (der Arzt hatte es mir auch letztens bei der J2 (die J1 hab ich zum Glück schon hinter mir) geraten) meine Therapie wegen der selbstunsicher-vermeidenten Persönlichkeitsstörung wieder aufzunehmen, da ich sie damals ja dann irgendwann abgebrochen habe. Vielleicht bemerkt der Therapeut iwas von meiner Trauer...

Wenn deine Schwester schon ausgeogen ist, dann ist das natürlich schlecht und mit 11 dauerts auch noch ein Weilchen bis zur J1. Vielleicht hat deine Mutter aber auch etwas gemerkt und war verunsichert? Eltern wissen dann auch oft nicht wie sie reagieren sollen oder was sie tun sollen, wenn sie so einen Verdacht bekommen.

Wie schlimm sind deine Depressionen denn? (leichte, schwere?)
Rose Viktoire Evans (15623)
vor 156 Tagen
Ich habe zwar eine Schwester, aber die wohnt nicht mehr bei uns.Sonst habe ich keine Geschwister. Oh, und ich bin 11.Ich glaube nicht das es meine Mutter merken würde.Ich habe es mal versucht, hat aber nicht geklappt.Das mit dem Tagebuch,naja.Ich habe auch noch andere Probleme, die ich hier nicht genannt habe.Aber die kann ich meiner Mutter nicht sagen.Es ist hoffnungslos...Ich kann dich verstehen, ich fühle abends das gleiche.
definitely (68613)
vor 157 Tagen
Man möchte immer etwas sagen, aber kann nicht...

Hast du irgendwelche Freunde, mit denen du darüber reden könntest? Oder vielleicht könntest du deine Mutter überdeutlich auf die "Symptome" stoßen? Die meisten Eltern glauben von ihren Kindern nicht, dass sie irgendwelche psychischen Probleme haben, bis es raus kommt.

Oder du könntest ozusagen ein zweites Tagebuch anfangen, in das du genau Sachen reinschreibst, die deine Mutter lesen soll, und dieses Tagebuch dann mal offen liegen lässt, aber dann wird dich deine Mutter vermutlich zur Rede stellen wollen und ich weiß nicht, ob du das möchtest.

Ich kann auch oft nicht richtig einschlafen, da ich mich irgendwie unter Druck gesetzt und uhruhig fühle, aber ich weiß nicht wieso. Oft weine ich mich in letzter Zeit in den Schlaf...

Hast du Geschwister, die du sozuusagen langsam mit einweihen könntest? (Also einfach zuerst ein paar kleine Anzeichen zeigen, dann immer mehr und so weiter, denn Geschwister bekommen sowas auch häufig schnell mit, wenn etwas nicht stimmt)

Ich weiß ja jetzt nichtt, wie alt du bist, sonst könntest du vielleicht mit 14 bei der J1 mit dem Arzt darüber reden, denn Ärzte erkennen sowas auch schnell. (Müsstest es ja nicht direkt ansprechen, aber vielleicht die Symptome)

Ich hoffe, dass irgendwann jemand sieht wie schlecht es dir geht!!!
Rose Viktoire Evans (15623)
vor 157 Tagen
Aber genau wie du habe ich Angst das in mein Tagebuch zu schreiben.Ich habe Angst dass meine Mutter es findet, und liest, weil da auch sehr private Dinge drinstehen..Aber nicht nur deswegen.Ich weiß, dass es auch lange Zeit niemanden auffallen wird noch...Aber meine Mutter würde sagen, dass ich mich nicht so anstellen soll, und sie würde mit mir niemals zum Therapeuten gehen deswegen.Ich kann es aber auch nicht der Sozialabeiterin an unserer Schule erzählen...Ich habe einfach Angst...Ja, es geht mir richtig schlecht...
Rose Viktoire Evans (15623)
vor 157 Tagen
Nein, niemand...Ich habe jeden Abend ein schlechtes Gewissen deswegen, Ich weiß nicht wieso.Ich kann nie richtig einschlafen deswegen.Wie grade.Ich bin immer so kurz davor es meiner Mutter zu sagen, dass ich Minderwertigkeitskomplexe habe.Aber ich bringe es einfach nicht übers Herz...Aber ich ersticke fast daran...Und mittlerweile ist heute der 9.7.2017, 22:53 Uhr..
definitely (68613)
vor 158 Tagen
Ja, ich habe ein Tagebuch, aber ich bringe es einfach nicht über mich das ganze darin irgendwierichtig aufzuschreiben. :/
Ja, das mit dem Andeuten gegenüber meiner Mutter ist eine gute Idee. Danke, werde ich die nächsten Tag wohl mal so langsam versuchen.

Im Moment gehts mit einfach richtig schlecht. Fast jeden Abend heul ich, bis ich mich völlig leer fühle. Zu so vielen alltäglichen Dingen scheint mir einfach die Kraft zu fehlen und ich muss mich wirklich bemühen etwas zu machen.

Ich weiß ungefähr wie man sich mit Minderwertigkeitskomplexen fühlen muss. Ich war früher schin mal in Therapie wegen einer selbstunsicher-vermeidenden Persönlichkeitsstörung. Damals habe ich meinen Freunden ziemlich oft einen überdeutlichen Wink mit dem Zaunpfahl gegeben, bis sie sich Sorgen gemacht haben und dann kam es irgendwann raus. Diesmal funktioniert das nur leider nicht. :/

Ich hoffe bei dir findet es irgendwann jemand heraus und du bekommst Hilfe, bevor es noch schlimmer wird! (Ich weiß ja nun zu was sowas führen kann...) Hat wirklih niemand etwas bei dir auch nur annähernd gemerkt? :/
Wie geht es dir so damit? (Vermutlich richtig schlecht?)
Rose Viktoire Evans (15623)
vor 159 Tagen
Naja, evt.Hast du ein Tagebuch? Villeicht kannst du dir deine ganze Geschichte niederschreiben. Du fühlst dich danach schon ein bischen besser, glaub mir.Das mit deiner Mutter: Deute ihr dass es dir schlecht geht.Wenn sie es merkt, wird sie dich danach fragen.Sie wird dann automatisch vermuten oder erahnen, was in letzter Zeit mit dir los war, wie es dir ergangen ist.Dann wird sie eventuell Mitleid mit dir haben, und dich trösten.Dass mit dinem Vater tut mir leid...Aber von außen merkt man das nie.Es ist wie bei mir, ich habe auch starke Depressionen und Minderwertigkeitskomplexe.Aber trotzdem hatt es noch niemand gemerkt.Die Minderwertigkeitskomplexe sind auch meine fatale Schwäche, zu 50% jedenfalls, ich bin impulsiv, deswegen vermutet es bei mir auch keiner mit den Depressionen. Wie geht es dir im Moment?
definitely (79867)
vor 160 Tagen
Hi, ich habe ein Poblem...

Vor jetzt etwa einem halben Jhr hat mein Vater sich das Leben genommen. Es kam so völlig plötzlich und gab keine Anzeichen! Eines Tages kam er einfach nicht mehr nach Hause...

Seit dem fühle ich mich immer so leer und kraftlos. Jeder Tag ist ein Kampf für mich und das Aufstehen fällt mir jeden Morgen etwas schwerer... Ich vermisse ihn einfach so schrecklich!!! Zu wissen, dass ich ih nie wieder sehen werde ist einfach unerträglich für mich.

Ich kann leider auch nicht mit meiner Mutter darüber reden, da ich mich einfach noch nie ihr anvertrauen konnte. Sie ist echt nett und ich liebe sie wie man seine Mutter eben liebt, doch mit jemandem über meine Gefühle reden kann ich einfach irgendwie nicht.

Habt ihr irgendwelche Tipps?
Rose Viktoire Evans (15623)
vor 163 Tagen
@Geb nicht auf! (gna) :

Da bin ich aber sehr froh, das es dich freut.:-):-)

@Blue Arrow :

Ich glaube es ist irgendwas dazwischen.Villeicht hat dein Herz oder dein Kopf ja das Interesse an ihm verloren.Aber wenn es dein Kopf ist, lässt sich das Herz nicht beeinflussen. Wenn es allerdings dein Herz ist,dann lässt sich dein Kopf leicht beeinflussen.Ich kann das sogar sehr gut verstehen.Du willst ihn einfach hinter dir lassen, und nicht mehr an ihn denken müssen.Achja, das mit dem auch sagen, das ist ok...:-);-):-):-D:-D:-):-D;-)
Blue Arrow (17268)
vor 164 Tagen
(Falls ich auch was dazu sagen darf)
Nimm lieber nicht die Rasierklinge in die Hand, sonst wirst du irgendwann abhängig und brauchst es.
Es klingt für mich sehr so, als würdest du gemobbt. Gibt es irgendeinen Lehrer an deiner Schule, den du am liebsten magst? Geh zu ihm und erzähl ihm, dass du gemobbt wirst. Mobbing ist verboten. Auch, wenn es vielleicht schwer fällt: Es kann nur besser werden! Hol dir Unterstützung von Erwachsenen!
Gibt es an deiner Schule vielleicht eine Seelsorge? Erzähl ihr von deinen Problemen zuhause, falls es keine gibt, dann auch einem Lehrer!
Frag die, die dich mobben, nach dem Warum?, wenn du dir das zutraust.
Aber hol dir seelische Unterstützung! In Zeitschriften oder anderen Medien gibt es oft auch eine Nummer gegen Kummer. Hol dir Hilfe, mit Mobbing bist du nicht alleine! Depressionen sind nicht schön, ich weiß wie das ist. Manchmal sollte man nicht so viel zögern, sondern handeln, auch wenn es schwer ist!
(Fühl dich von den ganzen Ausrufezeichen nicht angeschrien. Das ist nur, um die Dringlichkeit hervorzuheben. PS, ich bin 12.)

Zu meinem Problem: Nein, tut er nicht. Aber mittlerweile will ein Teil von mir ihn nur als guten Freund und nichts weiter. Ich weiß nur nicht, ob es Kopf oder Herz ist. Ich will ihn einfach loslassen, verstehst du?
Geb nicht auf! (gna) (56115)
vor 164 Tagen
Dir geht es so ähnlich?! Ich bin also nicht allein mit dieser Situation?! Danke!!
Rose Viktoire Evans (15623)
vor 164 Tagen
Ich weiß wie das ist.Naja,aber du kannst es ja mal mit den anderen Mitteln versuchen: Wenn du willst das deine Mutter dich wieder lieb hat, dann könntest du dich ja villeicht etwas einschleimen.Villeicht findet deine Mutter deine Stiefschwester so toll, weil sie sich auch einschleimt, oder viel hilft.Ich kann dich gut verstehen; ich bin ja selber erst 11.Aber ich weiß aus Erfahrung, dass es nie etwas bringt dazu gehören zu wollen.Villeicht sind die anderen ja neidisch wegen etwas.Oder es ist wie bei mir, und die anderen schlagen dich nur, WEIL du eben anders bist, und dich nicht ihren Willen beugen willst.Das ist bei mir nähmlich haargenau so.Und die anderen schlagen einen immer nur, weil sie Zuhause oder co. Probleme haben, und es irgendwo herauslassen müssen; bzw., sich abreagieren müssen.
Geb nicht auf! (gna) (56115)
vor 164 Tagen
Ich bin 9 Jahre und irgendwie... Anders.
Ich versuche dazuzugehören, und alle stoßen mich ab. Meine früheren besten Freunde schlagen mich und lachen mich aus. Und noch dazu haben sich meine Eltern getrennt und meine neue Stiefschwester schlägt mich auch, aber dann wird immer gesagt "ja, dafür hatte sie bestimmt einen Grund". früher hat mich mama geliebt, jetzt schwärmt sie nur noch davon, wir toll meine Stiefschwester ist und heute habe ich zum ersten mal eine Rasierklinge in die Hand genommen...
Das waren ca. Die Hälfte meiner Probleme.. Aber ich bin laut mama eh ein jammerlappen. Eigentlich sollte ich froh sein, das ich überhaupt noch Wasser und essen bekomme...
Rose Viktoire Evans (15623)
vor 164 Tagen
Aber natürlich! Hier kann jeder etwas hinschreiben!!!
Geb nicht auf! (gna) (56115)
vor 164 Tagen
Hallo, kann ich hier auch ein Problem von mir hin schreiben?