Springe zu den Kommentaren

Schatttenpfotes Schicksal Teil 10

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 769 Wörter - Erstellt von: Morgen - Aktualisiert am: 2017-06-16 - Entwickelt am: - 200 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

    1
    9. Kapitel

    Wie erstarrt blickte Schattenpfote Libellenflügel an. Die Augen der Katze waren hinterlistig verengt und ihre Zähne waren fauchend gebleckt. Angst durchschoss Schattenpfote wie ein Blitz. Ich habe zwei Katzen getötet! „Libellenflügel...“, stammelte Schattenpfoten und wich einige Schritte zurück. Sie fand keine Worte für das dunkle, angsterfüllte Gefühl, tief in ihr drin. Libellenflügel blickte Schattenpfote aus zusammengekniffenen Augen an. „Du hast ihn getötet. Meinen Bruder!“ Schattenpfote zuckte vor der Wucht der Worte zurück. Ihren... BRUDER? „Du... du hast einen Bruder? Das... das wusste ich nicht!“, stotterte sie. Vor Angst weiteten sich ihre Pupillen. Aus dem Augenwinkel sah Schattenpfote eine Bewegung. Metallpfote! Hoffnung durchströmte Schattenpfote. Er würde sie nie verraten. „Metallpfote! Bitt...“ Metallpfote sprang auf die Lichtung. In seinen Augen stand blanke Wut. „Wie kannst du es wagen, mich so zu hintergehen! Du wusstest doch, dass ich sie liebe! Und unsere Mutter hast du auch getötet stimmt es? Mit dir will ich nichts mehr zu tun haben. Soll Libellenflügel dich doch fertig machen!“ Mit diesen Worten drehte sich Metallpfote um und ging mit einem letzten, hasserfüllten Blick zu Löwenkralles Leichnam und vergrub seine Schnauze in ihr Fell. Nein... Das wollte ich nicht! Schattenpfotes Herz brach entzwei. „Libellenflügel, ich wollte...“, begann Schattenpfote flehend, verstummte aber, als sie den verächtlichen Blick von Libellenflügel erblickte. „Ich dachte wir wären Freundinnen!“, schoss es aus Schattenpfote heraus und ihr stiegen Tränen der Wut und Trauer in die Augen. Aber es war alles in Spiel! Sie hat mich hintergangen! „Und? Gehst du mit oder muss ich dich zwingen?“, fragte Libellenflügel spitz. Ihre Stimme hatte einen drohenden Unterton und Schattenpfote wusste, dass sie keine Chance gegen die erfahrene Kriegerin hatte. Zitternd stolperte sie den Weg der ins Lager führte entlang, immer ängstlicher mit jedem Stoß, den ihr die wütende Kriegerin verpasste. Warum muss ich ein solches Schicksal haben, warum?, fragte Schattenpfote in den leuchtend blauen Himmel, aber er antwortete nicht. War ja klar! Kaum war Schattenpfote durch den Ginstertunnel in das Lager geschlüpft, sprang Libellenflügel an ihr vorbei und verschwand im Anführer-Bau. Hoffnung pumpte durch Schattenpfotes Körper... Ich könnte fliehen! ...die aber sogleich wieder erlosch, als sie Kältestern auf den Hochfelsen klettern sah. „Ich rufe alle Katzen auf sich hier zu versammeln!“, hallte Kältesterns Stimme durch die schwüle Luft. Für Schattenpfote fühlte sich jeder verwunderte Blick ihrer Clangefährten an wie ein Schlag. ((Ich gehöre nicht mehr zu ihnen... Sie werden mich töten! „Wie ihr seht“, begann Kältestern, „ist eine unserer Schülerinnen, die wir für tot gehalten haben zurückgekehrt!“ Überraschtes Gemurmel rollte wie eine Welle durch den Clan, aber Kältesterns wütende Stimme unterbrach sie. „Sie hat 3 Katzen getötet!“ Augenblicklich verstummte der Clan, bis auf einige entsetzte Ausrufe: „WAS?“ „Das würde sie nie tun!“ „Schattenpfote ist eine ehrenvolle Katze!“ „Ich habe ihr nie getraut!“ „Dieses Fuchsherz!“ Bei jedem Wort zuckte Schattenpfote zusammen. Ich muss hier raus! „Dafür soll sie bestraft werden! Angriff!“, schrie Kältestern und stürzte auf die Lichtung. Im nächsten Moment war Schattenpfote umringt von Katzen. Katzen mit glühenden Augen, Wut und ausgefahrenen Krallen. „Auf sie!“ „Der zeigen wir es!“ Schattenpfote konnte nicht hören, wer das gebrüllt hatte, denn schon prasselten die ersten Hiebe auf sie ein. Sie jaulte auf vor Schmerz, als scharfe Krallen ihre Flanken aufschlitzen und sich spitze Zähne in ihr Bein bohrten. „Ich wollte doch nur...“ Ihr Satz wurde abrupt unterbrochen, als sich ein Krieger auf sie stürzte und seine Zähne in Schattenpfotes Genick bohrte. Sie werden mich töten! Voller Angst warf Schattenpfote sich nach vorne und es gelang ihr, Tigerbeere einen Schlag zu versetzen und Wüstenflug die Zähne in sein Bein zu schlagen. Jaulend fielen die beiden Katzen von ihr ab... und der Weg war frei. Schattenpfote begann zu rennen.




    Wie gefällt euch dieser Teil? ^^

Kommentare (37)

autorenew

Morgen (79847)
vor 27 Tagen
*In Deckung gehen* Mal sehen...
Moony (64664)
vor 29 Tagen
WAS. NEIN. NICHT JÄGER! T.T ALLES NUR NICHT JÄGER. JÄGER SOLL LIBELLENHERZ TÖTEN EY. SOFORT!!!!1!!
Morgen (79847)
vor 37 Tagen
Danke ^^ Ich werde bald weiterschreiben!
Mara01 ( von: Mara01)
vor 38 Tagen
naaaw 😍 das ist ja mal mega knuffig! ^-^
Morgen (64469)
vor 93 Tagen
Ist doch selbstverständlich, xD
Morgen (64469)
vor 95 Tagen
Oki, können wir machen ^^
Morgen (64469)
vor 101 Tagen
Leider habe ich gerade null Bock... 🐾🐾
Morgen (64469)
vor 113 Tagen
Nächster Teil ist da!
Morgen (64469)
vor 118 Tagen
...Ja... xD Der nächste Teil kommt nicht so bald, hab´ ´ne Schreibblockade...... SCHOKOLADE!!!!!!!!!
Morgen (86760)
vor 119 Tagen
KANN MAN WOHL SAGEN! xD
Morgen (86760)
vor 124 Tagen
GENIÄÖ? Oh, Maraaaaaaaaaaaa... Wie GENIAÖ dieses Wort ist.
Danke ❤
Morgen (86760)
vor 125 Tagen
Danke!
Luchsiii ( von: Luchsiii)
vor 125 Tagen
UHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH GEIL! Du hast Libellenflügel super toll geschildert! Aber Falke tut mir irgendwie so leid... ahhh D:
Morgen (92100)
vor 140 Tagen
@Mara01 Nee... keine Ahnung... eigentlich wollte ich nur was anderes schreiben als
@Luchsiii DDDAAAAANNNKKKEEE!!! 💛
@Mara01 Kapiert? ^^
Luchsiii ( von: Luchsiii)
vor 141 Tagen
JAaayyyy :DDD Das ist toll *.*
Morgen (23099)
vor 141 Tagen
Und ich kann nie glauben, das du meine FF toll findest... xD 💛💜❤💙
Morgen (27864)
vor 141 Tagen
Danke! Das nächste kommt bald! 😁
amelone7 ( von: amelone7)
vor 142 Tagen
Kuhl, zwei neue Kapitel! Voll schön
Morgen (41134)
vor 152 Tagen
Danke, Luchsiii! Nice das du wieder da bist! ^^
Luchsiii ( von: Luchsiii)
vor 153 Tagen
Bin wieder da und oiiiii schön o_o