Springe zu den Kommentaren

Zitatesammlung

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
3 Kapitel - 4.744 Wörter - Erstellt von: ChRISssy - Aktualisiert am: 2017-06-08 - Entwickelt am: - 198 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Zitate zum Thema Liebe Teil II

    1

    Freiwillige Abhängigkeit ist der schönste Zustand,
    und wie wäre der möglich ohne Liebe!

    Johann Wolfgang von Goethe
    (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

    Quelle: Goethe, Maximen und Reflexionen. Aphorismen und Aufzeichnungen. Nach den Handschriften des Goethe- und Schiller-Archivs hg. von Max Hecker, Verlag der Goethe-Gesellschaft, Weimar 1907. Aus den Wahlverwandtschaften, 1809



    Freudvoll
    Und leidvoll,
    Gedankenvoll sein,
    Langen
    Und bangen
    In schwebender Pein,
    Himmelhoch jauchzend,
    Zum Tode betrübt;
    Glücklich allein
    Ist die Seele, die liebt.

    Johann Wolfgang von Goethe
    (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

    Quelle: Goethe, Egmont, 1788. 3. Akt, Klärchens Lied



    Heut ist mir alles herrlich; wenn's nur bliebe!
    Ich sehe heut durchs Augenglas der Liebe.

    Johann Wolfgang von Goethe
    (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

    Quelle: Goethe, Gedichte. West-östlicher Divan, 1814 - 1819. Buch Suleika



    Man muß nur Ein Wesen recht von Grund aus lieben, da kommen einem die übrigen alle liebenswürdig vor!

    Johann Wolfgang von Goethe
    (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

    Quelle: Goethe, Die Wahlverwandtschaften, 1809. 1.Teil, 12. Kap., Eduard zu Ottilie



    Was auch als Wahrheit oder Fabel
    In tausend Büchern dir erscheint,
    Das alles ist ein Turm zu Babel,
    Wenn es die Liebe nicht vereint.

    Johann Wolfgang von Goethe
    (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

    Quelle: Goethe, Gedichte. Ausgabe letzter Hand, 1827. Zahme Xenien 3



    Wenn dir's in Kopf und Herzen schwirrt,
    was willst du Bessres haben!
    Wer nicht mehr liebt und nicht mehr irrt,
    der lasse sich begraben.

    Johann Wolfgang von Goethe
    (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

    Quelle: Goethe, Gedichte. Ausgabe letzter Hand, 1827. Epigrammatisch



    Fehlst [Scheiterst] du, laß dich's nicht betrüben:
    Denn der Mangel führt zum Lieben;
    Kannst dich nicht vom Fehl befrein,
    Wirst du andern gern verzeihn.

    Johann Wolfgang von Goethe
    (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

    Quelle: Goethe, Gedichte. Ausgabe letzter Hand, 1827, Zahme Xenien, Kap.3



    Wer nicht liebt, wird sich des schönen Maien,
    so gut er kann, doch leider halb nur freuen.

    Johann Wolfgang von Goethe
    (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

    Quelle: Goethe's sämmtliche Werke, Tétot Frères, Paris 1836. Maskenzüge. Frühling



    Ihr seufzt und singt und schmelzt und küsst
    Und jauchzet, ohne dass ihr's wisst,
    Dem Abgrund in der Nähe.
    Flieht Wiese, Bach und Sonnenschein,
    Schleicht, soll's euch wohl im Winter sein,
    Bald zu dem Herd der Ehe.

    Johann Wolfgang von Goethe
    (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

    Quelle: Goethe, Gedichte. Nachlese. Neue Lieder, hier aus: Zueignung



    Das Bild der Geliebten kann nicht alt werden, denn jeder Moment ist seine Geburtsstunde.

    Johann Wolfgang von Goethe
    (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

    Quelle: Goethe, Theoretische Schriften. Der Sammler und die Seinigen, 6. Brief, Ich-Erzähler zu Julie

    2

    In einem Augenblick gewährt die Liebe,
    Was Mühe kaum in langer Zeit erreicht.

    Johann Wolfgang von Goethe
    (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

    Quelle: Goethe, Torquato Tasso, 1807. 2. Akt, 3. Szene, Tasso zu Antonio



    Man sei erst liebenswert, wenn man geliebt sein will.

    Johann Wolfgang von Goethe
    (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

    Quelle: Goethe, Die Mitschuldigen, entst. 1768/9; Erstdruck dieser Fassung 1909. 2. Szene, Sophie zu Söller



    Gegen große Vorzüge eines andern gibt es
    kein Rettungsmittel als die Liebe.

    Johann Wolfgang von Goethe
    (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

    Quelle: Goethe, Maximen und Reflexionen. Aphorismen und Aufzeichnungen. Nach den Handschriften des Goethe- und Schiller-Archivs hg. von Max Hecker, Verlag der Goethe-Gesellschaft, Weimar 1907. Aus den Wahlverwandtschaften, 1809, Aus Ottiliens Tagebuche



    Forschend übersieht dein Blick
    Eine großgemess'ne Weite.
    Hebe mich an deine Seite!
    Gib der Schwärmerei dies Glück;
    Und in wollustvoller Ruh'
    Säh der weitverschlag'ne Ritter
    Durch das gläserne Gegitter
    Seines Mädchens Nächten zu.

    Johann Wolfgang von Goethe
    (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

    Quelle: Goethe, Gedichte. Nachlese. Neue Lieder, hier aus: An den Mond



    Aufgezogen durch die Sonne
    Schwimmt im Hauch äther'scher Wonne
    So das leicht'ste Wölkchen nie
    Wie mein Herz in Ruh' und Freude.
    Frei von Furcht, zu groß zum Neide,
    Lieb' ich, ewig lieb' ich sie!

    Johann Wolfgang von Goethe
    (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

    Quelle: Goethe, Gedichte. Nachlese. Neue Lieder, hier aus: Das Glück der Liebe



    Und unmerkliche Betörung
    Macht die Liebe zur Verehrung,
    Die Begier zur Schwärmerei.

    Johann Wolfgang von Goethe
    (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

    Quelle: Goethe, Gedichte. Nachlese. Neue Lieder, hier aus: Das Glück der Liebe



    Nirgends kann ich sie vergessen;
    Und doch kann ich ruhig essen,
    Heiter ist mein Geist und frei.

    Johann Wolfgang von Goethe
    (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

    Quelle: Goethe, Gedichte. Nachlese. Neue Lieder, hier aus: Das Glück der Liebe



    Mein Gefühl wird stets erweichter;
    Doch mein Herz wird täglich leichter,
    Und mein Glück nimmt immer zu.

    Johann Wolfgang von Goethe
    (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

    Quelle: Goethe, Gedichte. Nachlese. Neue Lieder, hier aus: Das Glück der Liebe



    Sie war nicht liebenswürdig, wenn sie liebte, und das ist das größte Unglück, das einem Weibe begegnen kann.

    Johann Wolfgang von Goethe
    (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

    Quelle: Goethe, Wilhelm Meisters Lehrjahre, 1795/6. 7. Buch, 7. Kap., Lothario zu Wilhelm



    Trink, o Jüngling! heil'ges Glücke
    Taglang aus der Liebsten Blicke;
    Abends gaukl' ihr Bild dich ein.

    Johann Wolfgang von Goethe
    (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

    Quelle: Goethe, Gedichte. Nachlese. Neue Lieder, hier aus: Das Glück der Liebe




    Spott vertreibt die Liebe nicht.

    Johann Wolfgang von Goethe
    (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

    Quelle: Goethe, Gedichte. Nachlese. Neue Lieder, hier aus: Die Liebe wider Willen



    Jägers Abendlied

    Im Felde schleich' ich still und wild,
    Gespannt mein Feuerrohr.
    Da schwebt so licht dein liebes Bild,
    Dein süßes Bild mir vor.

    Du wandelst jetzt wohl still und mild
    Durch Feld und liebes Tal,
    Und ach, mein schnell verrauschend Bild,
    Stellt sich dir's nicht einmal?

    Des Menschen, der die Welt durchstreift
    Voll Unmut und Verdruß,
    Nach Osten und nach Westen schweift,
    Weil er dich lassen muß.

    Mir ist es, denk ich nur an dich,
    Als in den Mond zu seh'n;
    Ein stiller Friede kommt auf mich,
    Weiß nicht, wie mir gescheh'n.

    Johann Wolfgang von Goethe
    (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

    Quelle: Goethe, Gedichte. Ausgabe letzter Hand, 1827. Lieder



    Ein Schleier, Halstuch, Strumpfband, Ringe
    Sind wirklich keine kleinen Dinge,
    Allein, mir sind sie nicht genug.

    Johann Wolfgang von Goethe
    (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

    Quelle: Goethe, Gedichte. Nachlese. Neue Lieder, hier aus: Die Reliquie



    Soll ich dich gleich, Geliebte, missen,
    Wirst du mir doch nicht ganz entrissen:
    Zu seh'n, zu tändeln und zu küssen
    Bleibt mir der schönste Teil von dir.
    Gleich ist des Haar's und mein Geschicke:
    Sonst buhlten wir mit einem Glücke
    Um sie, jetzt sind wir fern von ihr.

    Johann Wolfgang von Goethe
    (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

    Quelle: Goethe, Gedichte. Nachlese. Neue Lieder, hier aus: Die Reliquie



    Du siehst, mit diesem Trank im Leibe,
    Bald Helenen in jedem Weibe.

    Johann Wolfgang von Goethe
    (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

    Quelle: Goethe, Faust. Der Tragödie erster Teil, 1808. Hexenküche, Mephistopheles leise zu Faust



    Wer von der Arbeit müde,
    Läßt gern den Mädchen Friede.
    Und wer noch obendrein nichts weiß,
    Der denkt an nichts, den macht nichts heiß;
    So geht's den Bauern meist.

    Johann Wolfgang von Goethe
    (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

    Quelle: Goethe, Gedichte. Nachlese. Neue Lieder, hier aus: Kinderverstand



    Beseelte Gott den Vogel nicht mit diesem allmächtigen Triebe gegen seine Jungen, und ginge das Gleiche nicht durch alles Lebendige der ganzen Natur, die Welt würde nicht bestehen können. So aber ist die göttliche Kraft überall verbreitet und die ewige Liebe überall wirksam.

    Johann Wolfgang von Goethe
    (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

    Quelle: Goethe, Gespräche. Mit Johann Peter Eckermann, 29. Mai 1931



    Ohne dich, Liebste, was wären die Feste?
    Ohne dich, Süße, was wäre der Tanz?
    Wärst du mein Schatz nicht, so möcht' ich nicht tanzen,
    Bleibst du es immer, ist Leben ein Fest.

    Johann Wolfgang von Goethe
    (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

    Quelle: Goethe, Gedichte. Ausgabe letzter Hand, 1827. Lieder. Aus Wechsellied zum Tanze



    Wie bebt von deiner Küsse Menge
    Ihr Busen und ihr voll Gesicht;
    Zum Zittern wird nun ihre Strenge,
    Denn deine Kühnheit wird zur Pflicht.
    Schnell hilft dir Amor zu entkleiden
    Und ist nicht halb so schnell als du;
    Dann hält er schalkhaft und bescheiden
    Sich fest die beiden Augen zu.

    Johann Wolfgang von Goethe
    (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

    Quelle: Goethe, Gedichte. Nachlese. Neue Lieder, hier aus: Hochzeitslied



    Wie schlägt dein Herz beim Schlag der Stunde,
    Der deiner Gäste Lärm verjagt;
    Wie glühst du nach dem schönen Munde,
    Der bald verstummt und nichts versagt.
    Du eilst, um alles zu vollenden,
    Mit ihr ins Heiligtum hinein;
    Das Feuer in des Wächters Händen
    Wird wie ein Nachtlicht still und klein.

    Johann Wolfgang von Goethe
    (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

    Quelle: Goethe, Gedichte. Nachlese. Neue Lieder, hier aus: Hochzeitslied


    Die Liebe herrscht nicht, aber sie bildet, und das ist mehr.

    Johann Wolfgang von Goethe
    (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

    Quelle: Goethe, Erzählungen. Unterhaltungen deutscher Ausgewandeter, 1795. Das Märchen



    Es ist doch nichts besser, als wenn man sich liebt und zusammen ist.

    Johann Wolfgang von Goethe
    (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

    Quelle: Goethe, Briefe. An Christiane Vulpius, 8. September 1792



    Es ist was Schönes, sein eigenes Bild im liebenden Auge zu erblicken.

    Johann Wolfgang von Goethe
    (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

    Quelle: Goethe, Wilhelm Meisters Wanderjahre, 1821; erw. Form 1829. 3. Buch, 17. Kap.



    Das Leben ist die Liebe
    Und des Lebens Leben Geist.

    Johann Wolfgang von Goethe
    (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

    Quelle: Goethe, Gedichte. West-östlicher Divan, Buch Suleika,



    Nähe des Geliebten

    Ich denke dein, wenn mir der Sonne Schimmer
    Vom Meere strahlt;
    Ich denke dein, wenn sich des Mondes Flimmer
    In Quellen malt.

    Ich sehe dich, wenn auf dem fernen Wege
    Der Staub sich hebt;
    In tiefer Nacht, wenn auf dem schmalen Stege
    Der Wandrer bebt.

    Ich höre dich, wenn dort mit dumpfem Rauschen
    Die Welle steigt.
    Im stillen Haine geh ich oft zu lauschen,
    Wenn alles schweigt.

    Ich bin bei dir; du seist auch noch so ferne,
    Du bist mir nah!
    Die Sonne sinkt, bald leuchten mir die Sterne.
    O wärst du da!

    Johann Wolfgang von Goethe
    (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

    Quelle: Goethe, Gedichte. Ausgabe letzter Hand, 1827. Lieder



    Sie umarmt ihn lächelnd stumm,
    Und sein Mund genießt der Stunde,
    Die ihm güt'ge Götter senden,
    Hüpft vom Busen zu dem Munde,
    Von dem Munde zu den Händen,
    Und ich [Schmetterling] hüpf' um ihn herum.

    Johann Wolfgang von Goethe
    (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

    Quelle: Goethe, Gedichte. Nachlese. Neue Lieder, hier aus: Der Schmetterling



    Die Mängel erkennt nur der Lieblose; deshalb, um sie einzusehen, muß man auch lieblos werden, aber nicht mehr, als hiezu nötig ist.

    Johann Wolfgang von Goethe
    (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

    Quelle: Goethe, Maximen und Reflexionen. Aphorismen und Aufzeichnungen. Nach den Handschriften des Goethe- und Schiller-Archivs hg. von Max Hecker, Verlag der Goethe-Gesellschaft, Weimar 1907. Aus Wilhelm Meisters Wanderjahren, 1829. Betrachtungen im Sinne der Wanderer



    Dieses ist das erste Vorgefühl des Ewigen: Zeit haben zur Liebe.

    Rainer Maria Rilke
    (1875 - 1926), René Karl Wilhelm Johann Josef Maria, österreichischer Erzähler und Lyriker

    Quelle: Rilke, Tagebücher. Schmargendorfer Tagebuch, 1898



    Du gingst, ich stund und sah zur Erden
    Und sah dir nach mit nassem Blick.
    Und doch, welch Glück, geliebt zu werden,
    Und lieben, Götter, welch ein Glück!

    Johann Wolfgang von Goethe
    (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

    Quelle: Goethe, Gedichte. Ausgabe letzter Hand. 1827, Aus: Willkommen und Abschied (frühe Fassung)



    Woher sind wir geboren?
    Aus Lieb'.
    Wie wären wir verloren?
    Ohn' Lieb'.
    Was hilft uns überwinden?
    Die Lieb'.
    Kann man auch Liebe finden?
    Durch Lieb'.
    Was läßt nicht lange weinen?
    Die Lieb'.
    Was soll uns stets vereinen?
    Die Lieb'.

    Johann Wolfgang von Goethe
    (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

    Quelle: Goethe, Gedichte. Nachlese

    3

    Sie ist vollkommen, und sie fehlet
    Darin allein, daß sie mich liebt.

    Johann Wolfgang von Goethe
    (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

    Quelle: Goethe, Gedichte. Nachlese. Neue Lieder, hier: Der wahre Genuss



    Ich bin genügsam und genieße
    Schon da, wenn sie nur zärtlich lacht,
    Wenn sie bei Tisch des Liebsten Füße
    Zum Schemel ihrer Füße macht,
    Den Apfel, den sie angebissen,
    Das Glas, woraus sie trank, mir reicht
    Und mir bei halb geraubten Küssen
    Den sonst verdeckten Busen zeigt.

    Johann Wolfgang von Goethe
    (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

    Quelle: Goethe, Gedichte. Nachlese. Neue Lieder, hier: Der wahre Genuss



    Daß unsrer Glut die Zeit nicht schade,
    Räumt sie kein Recht aus Schwachheit ein,
    Und ihre Gunst bleibt immer Gnade,
    Und ich muß immer dankbar sein.

    Johann Wolfgang von Goethe
    (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

    Quelle: Goethe, Gedichte. Nachlese. Neue Lieder, hier: Der wahre Genuss



    Ich, der ich diese Kunst verstehe,
    Ich habe mir ein Kind gewählt,
    Daß uns zum Glück der schönsten Ehe
    Allein des Priesters Segen fehlt.

    Johann Wolfgang von Goethe
    (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

    Quelle: Goethe, Gedichte. Nachlese. Neue Lieder, hier: Der wahre Genuss



    Empfinde, Jüngling, und dann wähle
    Ein Mädchen dir, sie wähle dich,
    Von Körper schön und schön von Seele,
    Und dann bist du beglückt wie ich!

    Johann Wolfgang von Goethe
    (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

    Quelle: Goethe, Gedichte. Nachlese. Neue Lieder, hier: Der wahre Genuss



    Ein Blick von dir, ein Wort mehr unterhält
    Als alle Weisheit dieser Welt.

    Johann Wolfgang von Goethe
    (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

    Quelle: Goethe, Faust. Der Tragödie erster Teil, 1808. Garten, Faust zu Margarete



    Wenn ich dich liebhabe, was geht's dich an!

    Johann Wolfgang von Goethe
    (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

    Quelle: Goethe, Wilhelm Meisters Lehrjahre, 1795/6. 4. Buch, 9. Kap., Philine zu Wilhelm



    Ich gehe zu den liebsten besten Menschen, aber warum von Ihnen?

    Johann Wolfgang von Goethe
    (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

    Quelle: Goethe, Briefe. An Charlotte Buff, 11. September 1772



    Laß nur für eine dich entzünden,
    Und ist ihr Herz von Liebe voll,
    So laß die Zärtlichkeit dich binden,
    Wenn dich die Pflicht nicht binden soll.

    Johann Wolfgang von Goethe
    (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

    Quelle: zu Ernst von Pfuel im August 1810



    Herz, mein Herz, was soll das geben?
    Was bedränget dich so sehr?
    Welch ein fremdes neues Leben!
    Ich erkenne dich nicht mehr.
    Weg ist alles, was du liebtest,
    Weg, worum du dich betrübtest,
    Weg dein Fleiß und deine Ruh –
    Ach, wie kamst du nur dazu?

    Fesselt dich die Jugendblüte,
    Diese liebliche Gestalt,
    Dieser Blick voll Treu und Güte
    Mit unendlicher Gewalt?
    Will ich rasch mich ihr entziehen,
    Mich ermannen, ihr entfliehen,
    Führet mich im Augenblick,
    Ach, mein Weg zu ihr zurück.

    Und an diesem Zauberfädchen,
    Das sich nicht zerreißen läßt,
    Hält das liebelose Mädchen
    Mich so wider Willen fest;
    Muß in ihrem Zauberkreise
    Leben nun auf ihre Weise.
    Die Verändrung, ach, wie groß!
    Liebe! Liebe! laß mich los!

    Johann Wolfgang von Goethe
    (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

    Quelle: Goethe, Autobiographisches. Aus meinem Leben. Dichtung und Wahrheit, 4. Teil, 1821-1831. 17. Buch


    Sei ohne Tugend, doch verliere
    Den Vorzug eines Menschen nie!
    Denn Wollust fühlen alle Tiere,
    Der Mensch allein verfeinert sie.

    Johann Wolfgang von Goethe
    (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

    Quelle: Goethe, Gedichte. Nachlese. Neue Lieder, Aus: Der wahre Genuss



    Schauer, der das Herze fühlen,
    Der die Seele schmelzen macht,
    Flüstert durchs Gebüsch im Kühlen.
    Welche schöne, süße Nacht!
    Freude! Wollust! kaum zu fassen!
    Und doch wollt' ich, Himmel, dir
    Tausend solcher Nächte lassen,
    Gäb mein Mädchen eine mir

    Johann Wolfgang von Goethe
    (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

    Quelle: Goethe, Gedichte. Nachlese. Neue Lieder, hier aus: Die Nacht



    . . . ; und wenn ich dich lieb habe, was geht's dich an?

    Johann Wolfgang von Goethe
    (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

    Quelle: Goethe, Wilhelm Meisters Lehrjahre, 1795/6. 4. Buch, 9. Kap., Philine zu Wilhelm



    Liebe will ich liebend loben,
    Jede Form, sie kommt von oben.

    Johann Wolfgang von Goethe
    (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

    Quelle: Goethe, Gedichte. Ausgabe letzter Hand. 1827



    Was man erfindet, tut man mit Liebe, was man gelernt hat, mit Sicherheit.

    Johann Wolfgang von Goethe
    (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

    Quelle: Goethe, Maximen und Reflexionen. Aphorismen und Aufzeichnungen. Nach den Handschriften des Goethe- und Schiller-Archivs hg. von Max Hecker, Verlag der Goethe-Gesellschaft, Weimar 1907. Aus dem Nachlass. Über Natur und Naturwissenschaft



    Das Schicksal sorgt für die Liebe, und um so gewisser, da Liebe genügsam ist.

    Johann Wolfgang von Goethe
    (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

    Quelle: Goethe, Wilhelm Meisters Lehrjahre, 1795/6. 1. Buch, 16. Kap.



    Kein Mißbilligen, kein Schelten
    Macht die Liebe tadelhaft.

    Johann Wolfgang von Goethe
    (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

    Quelle: Goethe, Gedichte. Ausgabe letzter Hand. 1827, Inschriften, Denk- und Sendeblätter



    Wer im stillen um sich schaut,
    Lernet, wie die Lieb' erbaut.

    Johann Wolfgang von Goethe
    (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

    Quelle: Goethe, Gedichte. West-östlicher Divan. Buch der Betrachtungen, hier aus: Märkte reizen dich zum Kauf



    Verschämte Lieb', ach! Sie verrät sich schnell.

    William Shakespeare
    (1564 - 1616), englischer Dichter, Dramatiker, Schauspieler und Theaterleiter



    Die Lieb' hält Maß, die Lust hat nie genug;
    Die Lieb' ist Wahrheit ganz, die Lust ganz Lug.

    William Shakespeare
    (1564 - 1616), englischer Dichter, Dramatiker, Schauspieler und Theaterleiter



    Ich bekenne es freimütig, ich glaube an die Wirklichkeit einer uneigennützigen Liebe. Ich bin verloren, wenn sie nicht ist; ich gebe die Gottheit auf, die Unsterblichkeit und die Tugend. Ich habe keinen Beweis für diese Hoffnungen mehr übrig, wenn ich aufhöre an die Liebe zu glauben. Ein Geist, der sich allein liebt, ist ein schwimmendes Atom im unermeßlich leeen Raum.

    Friedrich von Schiller
    (1759 - 1805), Johann Christoph Friedrich, deutscher Arzt, Dichter, Philosoph und Historiker; gilt als einer der bedeutendsten deutschsprachigen Dramatiker und Lyriker

    Quelle: Schiller, Theoretische Schriften. Philosophische Briefe. Entstanden Anfang und Mitte der 80er Jahre, Erstdruck 1786. Theosophie des Julius. Die Welt und das denkende Wesen. Liebe



    Die meisten Menschen brauchen mehr Liebe,
    als sie verdienen.

    Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach
    (1830 - 1916), österreichische Erzählerin, Novellistin und Aphoristikerin

    Quelle: Ebner-Eschenbach, Aphorismen, 1911. Originaltext



    Hoffnungslose Liebe macht den Mann kläglich und die Frau beklagenswert.

    Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach
    (1830 - 1916), österreichische Erzählerin, Novellistin und Aphoristikerin

    Quelle: Ebner-Eschenbach, Aphorismen, 1911. Originaltext



    Nichts macht uns feiger und gewissenloser als der Wunsch, von allen Menschen geliebt zu werden.

    Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach
    (1830 - 1916), österreichische Erzählerin, Novellistin und Aphoristikerin

    Quelle: Ebner-Eschenbach, Aphorismen, 1911. Originaltext



    Liebe ist Qual, Lieblosigkeit ist Tod.

    Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach
    (1830 - 1916), österreichische Erzählerin, Novellistin und Aphoristikerin

    Quelle: Ebner-Eschenbach, Aphorismen, 1911. Originaltext



    Die Liebe hat nicht nur Rechte,
    sie hat auch immer recht.

    Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach
    (1830 - 1916), österreichische Erzählerin, Novellistin und Aphoristikerin

    Quelle: Ebner-Eschenbach, Aphorismen, 1911. Originaltext



    Die größte Gewalt über einen Mann hat die Frau, die sich ihm zwar versagt, ihn aber in dem Glauben zu erhalten weiß, daß sie seine Liebe erwidere.

    Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach
    (1830 - 1916), österreichische Erzählerin, Novellistin und Aphoristikerin

    Quelle: Ebner-Eschenbach, Aphorismen, 1911. Originaltext



    Die Kraft verleiht Gewalt,
    die Liebe leiht Macht.

    Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach
    (1830 - 1916), österreichische Erzählerin, Novellistin und Aphoristikerin

    Quelle: Ebner-Eschenbach, Aphorismen, 1911. Originaltext



    Die Liebe überwindet den Tod, aber es kommt vor, daß eine kleine üble Gewohnheit die Liebe überwindet.

    Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach
    (1830 - 1916), österreichische Erzählerin, Novellistin und Aphoristikerin

    Quelle: Ebner-Eschenbach, Aphorismen, 1911. Originaltext



    Es gibt Frauen, die ihre Männer mit einer ebenso blinden, schwärmerischen und rätselhaften Liebe lieben wie Nonnen ihr Kloster.

    Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach
    (1830 - 1916), österreichische Erzählerin, Novellistin und Aphoristikerin

    Quelle: Ebner-Eschenbach, Aphorismen, 1911. Originaltext




    Drohung ans Liebchen

    Ich liebe dich, du.
    Ich laß dir nicht Ruh
    Als bis du mir heut noch
    Dein Herzchen weist zu.

    Du nimm dich in acht,
    Denn eh du's gedacht,
    Was gilt's, hab ich heut noch
    Zum Kuß dich gebracht.

    Das Mäulchen nur spitz
    Und denk, das sei Witz.
    Das kümmert mich gar nichts.
    Ich küß wie der Blitz.

    Georg Heym
    (1887 - 1912), deutscher Lyriker und Expressionist mit pessimistischen Visionen

    Quelle: Georg Heym, Dichtungen und Schriften. Gesamtausgabe hg. von Karl Ludwig Schneider, Band 1, Lyrik, Verlag Heinrich Ellermann 1964



    Neapel

    Ich dachte, das wäre die Liebe,
    Nun weiß ich: sie war es nicht!
    Es war ein flüchtiges, zartes,
    Feinduftiges Frühlingsgedicht.

    Es war nach dem ewigen Sterben
    Ein Fliederblühen im Mai,
    Und war mit den ersten Rosen
    Verträumt, vergangen, vorbei.

    Und in Neapel am Strande,
    Da macht' ich in Buchsbaum ein Grab,
    Und warf mit Orangen und Veilchen
    Mein Jugendlieben hinab.

    Und meinte, daß sehr zu beklagen
    Ich sei, und gebrochen das Herz,
    Und nährte in Mondschein und Düften
    Den ersten schmerzlosen Schmerz.

    Nie hab' ich von Menschenmunde
    Das Wort: Ich lieb' dich! gehört,
    Ich wäre wie Wellen vorm Winde
    Entflohen, gekränkt und empört.

    Ich war nicht zum Lieben geboren,
    Und liebte das Liebhaben doch, –
    Im sonnigen Gold von Neapel
    Da lächelt in Blumen es noch.

    Carmen Sylva
    (1843 - 1916), eigentlich Prinzessin Elisabeth Pauline Ottilie Luise zu Wied VA (Royal Order of Victoria and Albert), deutsche Schriftstellerin und Lyrikerin, wurde durch Heirat Königin Elisabeth von Rumänien

    Quelle: Carmen Sylva, Gedichte. Meerlieder, 1891

Kommentare (1)

autorenew

Rose Viktoire Evans (29754)
vor 130 Tagen
Gute Liste ' '
*)