Springe zu den Kommentaren

Zeitlose Liebe Kapitel 2

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 883 Wörter - Erstellt von: BlackRose - Aktualisiert am: 2017-06-06 - Entwickelt am: - 175 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

    1
    "Wenn ich es dir doch sage! Da war wirklich ein Geist und der hat mit mir geredet!" "Ok, jetzt ist der Tag gekommen an dem du wahnsinni
    "Wenn ich es dir doch sage! Da war wirklich ein Geist und der hat mit mir geredet!" "Ok, jetzt ist der Tag gekommen an dem du wahnsinnig geworden bist." meinte meine Freundin. "Ich bin nicht wahnsinnig, und ich muss heute wieder zu ihm kommen!" "Warte mal, von "ihm" war noch nie die Rede! Es ist also ein Mann?" "Ja, er hat sich sogar in Nebel aufgelöst und sah ziemlich traurig aus." Und ziemlich hübsch fügte ich in Gedanken hinzu. "Und du sollst heute wieder zu ihm kommen und er hat dir dass geschenkt?" sie zeigte auf die Kette. "Ja, ich will wissen warum er glaubt dass ich seine Verlobte bin." "Tja, wenn man schon ein paar Jahrhunderte lebt wird einem das Gehirn schon mal vernebelt." "Sei nicht so fies, er sah ziemlich Traurig aus." "Naja, ist auch egal du kannst gerne auf Geisterjagt gehen aber ohne mich!" "Schöne beste Freundin bist du aber ich erzähl dir wie es gelaufen ist." "Das will ich auch für dich hoffen ich will das kleinste Detail wissen!" "Okay, bis Morgen." "Bis morgen." Wir umarmten uns und Anna ging nachhause. Ich muss mich wieder raus schleichen, meine Eltern dürfen davon nichts wissen! Ich wartete also wieder einmal bis sie schliefen und machte mich auf den Weg zum Kugelberg. Oben angekommen verschnaufte ich kurz. "Eduard?" rief ich. Ich ich mir das alles nur eingebildet? "Ich bin hier" hörte ich ihn rufen und schon tauchte er wie aus dem nichts aus. Gut, ich habe mir das alles nicht eingebildet. "Du bist wirklich wieder gekommen!" "Nein, ich bin eine Fata Morgana." Er sah mich ganz schön verstört an, ok er mag meinen Sarkasmus nicht. "Früher warst du noch nicht so sarkastisch." "Was heißt hier früher!" fragte ich ein bisschen zu laut. "Nicht so laut!" "Sorry, wollte ich nicht!" "Sorry? Das Wort hab ich noch nie gehört, was bedeutet es?" "Also, las uns mal hinsetzen dann erklär ich es dir." "Sorry bedeutet." Ich wurde von dem klingeln meines Handys unterbrochen. Eduard schaute sich verschreckt nach allen Seiten um. "Was is das für ein teuflisches Werk!" fragte er mich voller Panik. Ich drückte meine beste Freundin weg, sie war anscheinend zu neugierig und versucht ihn zu beruhigen. "Beruhige dich dieses teuflische Werk ist nur mein Handy." "Ach so und was ist ein Handy?" "Also damit kann man telefonieren und SMS schreiben." "SMS was heißt das schon wieder?" Ich seufzten muss ich ihn das auch noch erklären! Erkläre ich es ihm halt. Nachdem ich ziemlich mühsam ihm das erklärt hatte nahm er mich plötzlich bei der Hand und zog mich irgendwo hin. Wir kamen an einer Lichtung mit einem winzigen Wasserfall an. Sie war wirklich atemberaubend schön. "Erinnerst du dich daran?" "Nein, wieso sollte ich?" Wir setzten uns in das weiche Gras. "Weil weil wir uns hier zum ersten Mal geküsst hatten." Ich musste husten das hat er gerade nicht wirklich gesagt oder! "Geht es dir gut?" fragte er besorgt. "Ja alles ok." "Lass uns in die Villa gehen dort ist es wärmer." "Du kannst warm von kalt unterscheiden?" "Ja warum sollte ich das nicht können?" "Weil du ein Geist bist?" "Ja und, das heißt noch lang nicht das ich nichts fühlen kann!" Er klang traurig und wütend zugleich. "Tut mir leid, das hab ich nicht so gemeint." "Schon gut ich reagiere da auch ein bisschen über." Wir gingen in die Villa und machten uns auf dem Bett das in dem Zimmer das ich als zweites entdeckt habe gemütlich. "Wem hat das Zimmer gehört?" "Mir, gefällt es dir?" "Sehr sogar." Ich musste Gähnen. "Du scheinst müde zu sein, leg dich schlafen." Ohne zu nachdenken legte ich mich hin. Plötzlich spürte ich wie Eduard sich dazu legt und seinen Arm um mich legt. Zu meiner Verwunderung war sein Körper nicht kalt wie ich es erwartet hatte sondern warm. Ich schaute anscheinend zu viel Twilight. Und so schlief ich in seinen Armen ein. Was passiert wenn sie wieder aufwacht? Werden ihre Eltern es mitbekommen wenn sie in der Früh nicht daheim ist? Das erfährt ihr im nächsten Kapitel. Bye😘

article
1496757142
Zeitlose Liebe Kapitel 2
Zeitlose Liebe Kapitel 2
http://www.testedich.de/quiz48/quiz/1496757142/Zeitlose-Liebe-Kapitel-2
http://www.testedich.de/quiz48/picture/pic_1496757142_1.jpg
2017-06-06
40A0
Liebesgeschichten

Kommentare (2)

autorenew

Kira (29332)
vor 52 Tagen
Tolle Geschichte bitte schreib weiter
Hello (86430)
vor 154 Tagen
BIIIIIIIIIIIIIIIITTTTTTTTTTTTTTTTEEEEEEEEEEEE schreib weiter