Springe zu den Kommentaren

Die Bestimmung - Emma

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 792 Wörter - Erstellt von: Dark-Secret - Aktualisiert am: 2017-08-26 - Entwickelt am: - 324 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Emma ist eine gebürtige Amite, jedoch kommt bei ihrem Eignungstest etwas ganz anderes heraus. Wie wird ihr Leben verlaufen?
Sollten Rechtschreibfehler oder schon vorhandene Textstellen auftauchen entschuldige ich mich aufrichtig, denn das war nicht meine Absicht.

    1
    Heute war der Eignungstest. Ich wünschte mir so sehr das es nicht Amite wäre. Mir lag diese Freundlichkeit und Fröhlichkeit einfach nicht. Meine Schwester Embar und ich wurden hereingelassen. "Hallo, ich bin Allison. Ich führe bei dir den Test aus." Mit diesen Worten drückte sie mich auf den Stuhl und verabreichte mir das Serum. Um mich herum verschwamm alles doch im nächsten Moment war es schon wieder weg. Vor mir waren viele Spiegel. Ich schaute nicht hinein. Es interessierte mich nicht was ich im Spiegel erblicken würde. Als nächstes sollte ich mich entscheiden. Ich schnappte mir das Messer aber als der Hund kam verwendete ich es nicht. Er blieb ruhig bis das Mädchen kam. Ich sah keine andere Möglichkeit und warf das Messer in Richtung des Hundes. Er starb zum Glück schnell, denn ich konnte Tiere nicht leiden sehen. Dann war ich wach. "Ein überraschendes Ergebnis du bist Ferox. Herzlichen Glückwunsch." Mit diesen Worten entließ sie mich. Später Zuhause sprach mich meine Schwester an:"Was kam bei dir raus, Emma?" "Ferox und bei dir?" "Candor."
    Einige Zeit später war die Entscheidung. Es wurden einige Namen aufgerufen dann: Embar Snow: Candor! Emmilia Snow! Ich ging nach vorne. Ich wusste was ich zu tun hatte. Ich schnappte mir das Messer schnitt mir die Handfläche auf und hielt meine blutende Hand über die Ferox Schale. Ferox!, hörte ich im nächsten Moment. Ich ging zu ihnen. Tosender Applaus empfing mich. "Willkommen bei den Ferox! Ich bin Jenna.", stellte sich mir eine Ken vor. Wir folgten den anderen zum Zug und kletterten hinein. Später sprangen wir wieder hinaus. Wir versammelten uns an dem Dachende. "Ich bin Eric! Wer bei den Ferox sein möchte springt, wer nicht der kann gleich zu den Fraktionslosen gehen. Wer springt zuerst?" Alles blieb still. Ich fasse nicht dass ich das tat. "Ich", rief ich. Er bat mich nach vorne. Ich stieg auf den Vorsprung, zog einmal die Luft tief ein und aus und ... sprang! Unten landete ich auf einem Netz. "Wurdest du geschupst?" Ich schüttelte den Kopf. "Wie ist dein Name? Du kannst ihn auch ändern." "Ich bin Emma.", stellte ich mich vor. Wesentlich kürzer als Emmilia dachte ich mir. Als alle versammelt waren wurden wir aufgeteilt und rumgeführt. Das Schlafzimmer und das Bad waren das Beste. Mehr muss ich dazu wohl nicht sagen. Ich bekam zum Glück ein Bett am Rand. Ich nahm mir die enge schwarze Hose und zog sie mir an. Dazu das dunkelrote Enganliegende Top und die schwarze Jacke. Ich muss zugeben es stand mur sehr gut. Anschließend verbrannten wir unsere alten Klamotten. Es fiel mir nicht besonders schwer. Danach war essen. Mir war der Rummel nur leider ein bisschen viel. Am nächsten Morgen wurden wir von Eric geweckt. Ich war schon lange wach weshalb ich die erste beim Training war. Zum Glück schien es ihm ziemlich egal zu sein. Er zeigte uns ein paar Übungen. Er war wohl nicht besonders gut gelaunt den schon nach der ersten Stunde ließ er uns gegeneinander antreten. "1. Springerin gegen letzte Springerin.", rief er. Sie war zwar ziemlich groß und kräftig gebaut aber ich rechnete mir gute Chancen aus. Ich hatte mir heimlich als ich noch klein war von einem Ferox das Kämpfen beibringen lassen. Wir stiegen in den Ring. Wir standen in Verteidigungsstellung. Sie griff als erste an. Sie versuchte mit ihrer Hand meinen Kopf zu treffen doch ich hatte mich rechtzeitig zur Seite gestellt, weshalb ihr Schlag ins leere ging. Ich holte aus und traf sie mit meinem Fuß mit voller Wucht in den Rippen. Sie fiel zu Boden und schnappte nach Luft. Der Kampf war vorbei ich hatte gewonnen. Ich ging hinunter und stellte mich an den Rand zu Eric auch wenn ich ihn nicht besonders mochte. "Das war nicht schlecht für eine Amite.", war sein einziges Kommentar dazu.

Kommentare (1)

autorenew

Muria ( von: Murialana)
vor 138 Tagen
Amite schreibt man glaube ich nur mit einem e. Textstellen hast du glaube ich keine wiederholt. Wie du schon gesagt hast, ein paar Schreibfehler.
Ich bin nicht drum herum gekommen, deine Divergent-FF mit meiner zu vergleichen (jetzt mache ich auch noch Eigenwerbung!) und ich muss sagen, dass du, naja, nicht so gut erzählen kannst. Der Handlungsstrang ist viel zu straff und du hast nicht viel Persönliches in die FF hineingepackt. Vielleicht machst du es in einer Fortsetzung besser. Aber als ich meine erste FF angefangen habe, war ich auch nicht so gut.
Weshalb hast du eigentlich diese FF geschrieben? (Das ist eine Frage aus reiner Neugier, keine Anspielung darauf, dass diese FF nicht existieren soll oder so. Ich frage fast immer nur aus Neugier und andere Leute glauben oft, meine Fragen enthielten Anspielungen, aber das ist nicht so.)