Springe zu den Kommentaren

Lena und die Mobber

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
4 Kapitel - 592 Wörter - Erstellt von: Mokuba - Aktualisiert am: 2017-06-04 - Entwickelt am: - 333 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit - 2 Personen gefällt es

Hier eine Geschichte von Lena, die seit der weiterführenden Schule nur gemobbt wird. Die Geschichte ist im echten Leben schon mal passiert. Ich habe nur einen anderen Namen bei Lena genommen. Sie heißt in Wirklichkeit anders.

    1
    Umschulung in die 5.Klasse.

    Ich bin Lena und bin 10 Jahre alt. Ich werde heute umgeschult und zwar beim Otto-Hahn-Gymnasium. Am Anfang mussten wir alle vor der Sporthalle warten, bis wir eingelassen wurden. Dann saßen sich alle zukünftigen Fünftklässler oder auf der Schule genannt "Sextaner" [ausgesprochen: Sechstaner] auf die vorderen Bänke in der Sporthalle. Dann wurden die Schüler aufgerufen. Als erstes kam der Lehrer Herr Müller der 5c und ich wurde auch in die Klasse gerufen. Ich hatte mich total gefreut, weil er war einer der nettesten Lehrer auf der ganzen Schule. Dann marschierten wir mit Musik aus der Sporthalle.

    2
    Das Kennenlernen in der Klasse

    Sofort kamen mir alle ziemlich nett vor. Vorallem die Jungs, die sonst immer zu den Mädchen scheiße sind. Wir lernten uns gegenseitig mit Kennlernspielen kennen. Was aber leider blöd war, war, dass wir nur 7 Mädchen waren. Ich habe mich sofort mit einem Mädchen namens Luisa befreundet. Wir haben uns sofort super verstanden und hatten uns gegenseitig zu unseren Geburtstagen eingeladen. Ich lernte noch ein anderes Mädchen kennen, mit dem ich mich zuerst auch super verstanden habe, aber später ziemlich Stress und Streit hatte. Aber leider lernte ich auch Andere aus den Parrallelklassen kennen und da war nicht jeder so nett wie ich es mir gewünscht hatte. Ich war ziemlich froh, dass es keine Mobber waren.

    3
    6. Klasse

    In der 6. Klasse war ich froh, dass ich nicht mehr die kleinste war. Aber dann war ich aber auch nicht froh, weil plötzlich keiner mehr nett zu mir war. Ich wurde gemobbt und beleidigt, angestiftet oder ausgenutzt. Ich war so am Ende und wollte mich am liebsten umbringen, weil ich dachte mich mag sowieso keiner mehr. Aber dann bekam ich Hoffnung, das Mädchen mit dem ich immer Streit hatte, war auf einmal nett zu mir und stand mir zur Seite, wenn es mir schlecht ging. 1 Woche später waren wir total gute Freunde geworden und machten alles zusammen. Aber ich wurde weiterhin schlimm gemobbt.

    4
    Selbstmord

    Ich hielt es einfach nicht mehr aus und fragte meine Freundin nach Rat, aber sie konnte mir nicht wirklich helfen. Meine Eltern konnte ich auch nicht fragen, ich hatte nicht einmal welche. Sie hatten mit mir einen Autounfall bei dem unser Auto mit einem anderen Auto frontal zusammen stieß und sich dann überschlug. Ich hatte überlebt mit ein paar Verletzungen, aber meine Eltern sind ums Leben gekommen. Ich wollte auch sterben. Es war schrecklich jeden Tag im Heim zu schlafen und ekliges Essen zu bekommen und dazu auch noch in der Schule gemobbt zu werden. Es war so schlimm. Am nächsten Tag sprang ich von einer Brücke auf ein befahrenes Gleis...

    Wollt ihr wissen wie es weitergeht, dann schreibt es in die Kommentare

Kommentare (2)

autorenew

Sky Life ( von: Sky Life)
vor 14 Tagen
Auf jedenfall, auch wenn die Geschichte traurig ist :(
xXBibinatorXx (80343)
vor 138 Tagen
Nöh wail dass fol lankweilik isd