Springe zu den Kommentaren

Flammen der Nacht...Staffel 1 Kapitel 1

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 537 Wörter - Erstellt von: SophiaMaxwell - Aktualisiert am: 2017-05-30 - Entwickelt am: - 109 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Nina ein ganz normales Mädchen (zumindest denkt sie das) sieht nach einem schweren Unfall plötzlich komische Dinge.

1
Wie alles geschah.....(Ninas Sicht)

"Nina mach schneller!", befahl mir meine Mutter. "Ja ja! Ich komme ja schon.", antwortete ich ziemlich genervt. "Wenn du zu spät zu deiner Fahrprüfung kommst hast du große Probleme!" Meine Mutter und ich liefen schnell de Treppen hinunter und stiegen ins Auto. Vor ein paar tagen bin ich 18 geworden und deshalb durfte ich heute meine erste Fahrstunde haben. Eigentlich hatte meine Mutter immer zu mir gesagt das ich alles selber bezahlen müsste. Das hätte bedeutet das ich erst mit 20 wenn nicht erst mit 30 meinen Führerschein hätte. Hier in Mastico, dass ist eine kleine Stadt, kosten Fahrprüfungen bis zu 10.000 Euro. Eigentlich schon echt viel Geld für eine Fahrprüfung...und dann wird die Fahrprüfung auch noch in den kleinsten und abgekommensten Autos gemacht. Endlich waren wir angekommen und ich stieg langsam aus dem Auto und näherte mich Schritt für schritt dem großen Gebäude.
Es machte keinen besonders guten Eindruck. "Oh Hallo!", sagte eine leise zärtliche Stimme "Du musst Nina sein. Ich bin Nancy deine Fahrlehrerin!" Sie lächelte mich an und streckte mir ihre Hand hingegen. Doch ich nahm sie nicht und murmelte nur ganz leise: "Hi". mehr bekam ich nicht raus. Meine Mutter war inzwischen wieder abgehauen und hatte mir nicht einmal auf wiedersehen gesagt.

Eine Jahr später...

"Okay heute habe ich meine Fahrprüfung...Die Bremse ist da...Das Gaspedal ist dort und ach egal."; Ich hatte so große Angst vor dieser Prüfung das ich nicht mehr klar denken konnte...

Kurze zeit später im Auto

"Okay, also bieg jetzt bitte rechts ab auf die Autobahn", sagte Nancy ruhig. Der Schweiß tropfte mir vom Gesicht und ich spürte wie mein Körper zu zittern begann. Die Autobahn war eigentlich eine große endlose Brücke. Wir kamen zu der Stelle vor der ich am meisten angst hatte...Unter uns war ein reißender Fluss voller Steinen und die Autobahn war nicht abgesichert...
Plötzlich hörte ich ganz viele laute Stimmen. Ich hatte für kurze zeit mein Bewusstsein verloren. Ruhig fuhr ich weiter. Doch dann hörte ich wieder laute Stimmen und ganz viele Hupen. ich ließ das Lenkrad los und lehnt mich ganz weit zurück. Und dann....das Lenkrad drehte sich von selbst nach links und ZACK! Das Auto mit Nancy und mir flog hinunter von der Straße rein in der Fluss des Verderbens....

Wenn ihr mehr hören wollt gebt mir bitte Bescheid!

Kommentare (0)

autorenew