Springe zu den Kommentaren

Die wunderbaren Abenteuer des Jack Griffin

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
2 Kapitel - 774 Wörter - Erstellt von: Livi2.0 - Aktualisiert am: 2017-05-30 - Entwickelt am: - 297 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Jack Griffin erlebt viele Abenteuer in anderen Welten, er ist jedoch ein normaler Junge. Zumindest denkt er das...

    1
    ((big))Vorgeschichte((ebig)) ((cur))Unsanft landete ich auf einem Boden, nachdem ich durch das Loch der unsichtbaren Wand geklettert bin. Ich schaute
    Vorgeschichte

    Unsanft landete ich auf einem Boden, nachdem ich durch das Loch der unsichtbaren Wand geklettert bin. Ich schaute mich um. //Hmm... Wo bin ich?// Da hoppelte mir ein weißer Hase über den Weg. Er war gekleidet wie ein Postbote. „Was führt dich nach Glortana, Jack?“ //Woher kennt er meinen Namen?// Ich wusste nicht was ich antworten sollte, ich stand einfach da. Doch der Hase schien es mir nicht übel zu nehmen. „Also, ich weiß es nicht...“, fing ich an. „Tut mir Leid, Jack. Du weißt meinen Namen ja gar nicht! Ich bin Yakka.“ Mir war nicht wohl in meiner Haut. Doch ich antwortete: „Sag mir, Yakka, wie komme ich zurück auf die Erde?“ „Hm? Wir sind doch auf der Erde!“, lachte der Hase mich an. „Okay, also... wie komme ich zurück in meine Welt?“, versuchte ich es erneut. Der Hase antwortete freundlich: „Ja, ich habe eine Idee...“ Mit seiner kleinen Pfote berührte er meine Hand und rief mit piepsiger Stimme: „Auf nach Quentis!“ Alles um uns herum verschwamm und wir waren in einer anderen Welt, so glaubte ich. Yakka hoppelte zu dem einzigen Haus, das nicht eingefallen und alt war. Ich folgte ihm. Er klopfte an, 1 mal lang, 5 mal kurz, 2 mal lang. Die Tür öffnete sich...

    2
    ((big))Dämonen-Kampf((ebig)) Ein blonder Elf mit leuchtend grünen Augen stand in der Tür. Er gab uns ein Zeichen, hinein zu kommen. Der Elf setzte
    Dämonen-Kampf

    Ein blonder Elf mit leuchtend grünen Augen stand in der Tür. Er gab uns ein Zeichen, hinein zu kommen. Der Elf setzte sich in einen Sessel, der auf einer Erhöhung stand. Er musterte mich. „Du willst in deine Welt zurück?“, sagte er mit rauer, aber dennoch warmer Stimme. „Ja.“, antwortete ich und ließ mich auf einem Stuhl nieder, dessen Armlehnen aussahen wie Schlangen. Ich wollte ausprobieren, was dann passiert. Also legte ich meine Arme auf die Lehnen und die Schlangen wanden sich um meine Handgelenke. //Na toll...// Mir fiel auf, dass Yakka bis jetzt nur in einer Ecke hockte. Sonst war er doch so fröhlich? Hatte er vielleicht Angst vor dem Elf? Wie auf Knopfdruck sagte letzterer: „Ich bin übrigens Jack.“ „Was für ein Zufall! Ich auch!“, stieß ich hervor. Jack schaute mich ernst an und murmelte ein paar unverständliche Worte. Rauch stieg wie aus dem Nichts aus. Ein Mann erschien. Er bestand einzig und allein aus Rauch, hatte aber glühend rote Augen. Gierig starrte er auf meine linke Brust. „Los Bel', los Jack! Kämpft!“ Hastig sah ich um mich. Was würde passieren? Die Schlangen wanden sich in dier Luft und bildeten ein Schwert, womit ich wohl Bel' bekämpfen sollte. Doch ich konnte mich nicht bewegen. Der Mann aus Rauch flog auf mich zu und leckte sich die Lippen. Erst als er direkt vor mir stand, löste sich meine Starre. Er holte aus und ich wich geschickt aus. Ich stand nun hinter Bel' und wollte ihn überraschend angreifen. Doch Bel' drehte sich um und hielt mein Schwert fest. Wir standen so eine ganze Zeit lang. Das einzige, was sich bewegte war die Zunge von Bel'. Doch irgendwann konnte ich mich losreißen, ergriff die Initiative und stach geradewegs in sein Herz. Ich konnte noch einen erstickten Schrei wahrnehmen, dann lag Staub vor mir. Jack stutzte hörbar. Yakka jedoch jubelte. Dann stürzte er auf mich zu und gab mir seine Kappe. „Ich werde dich vermissen!“ „Ja, okay... Das reicht jetzt!“, ertönte Jacks Stimme. Er lief stolzen Schrittes auf mich zu und nahm den Staub. Ich sah noch wie die geschwärzten Hände von ihm über meinem Kopf, dann musste ich husten, da der Staub über meinem Kopf rieselte.

    Ich fand mich an dem Ort wieder, den ich zutiefst verabscheute. Die Schule. Doch immerhin musste ich jetzt nicht mehr gegen einen Mann aus Rauch kämpfen. Es klingelte, alle Schüler stürmten raus und ich... Ich blieb wie angewurzelt stehen. Dann schaute ich auf die Uhr und traute meinen Augen kaum. Es war schon Schulschluss! Rasch packte ich meinen Ranzen und stürmte nach draußen.

article
1495193448
Die wunderbaren Abenteuer des Jack Griffin
Die wunderbaren Abenteuer des Jack Griffin
Jack Griffin erlebt viele Abenteuer in anderen Welten, er ist jedoch ein normaler Junge. Zumindest denkt er das...
http://www.testedich.de/quiz48/quiz/1495193448/Die-wunderbaren-Abenteuer-des-Jack-Griffin
http://www.testedich.de/quiz48/picture/pic_1495193448_1.jpg
2017-05-19
40B0
Fantasy Magie

Kommentare (0)

autorenew