Springe zu den Kommentaren

Ist es so wie es scheint?-Teil 1

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 1.104 Wörter - Erstellt von: Shiro - Aktualisiert am: 2017-05-17 - Entwickelt am: - 298 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Es geht um ein Mädchen Namens Shiro die bei unseren Lieblings Uchias wohnt! Doch ist sie wirklich so wie sie sich gibt? ´Findet es heraus.


    1
    Solltest du Rechtschreib oder Grammatik Fehler finden darfst du sie gerne behalten XD

    Eine kurze Erklärung:

    <.....>= Etwas Sagen

    *......*=Etwas tun

    <<.....>>=Etwas denken

    (......)=Meine Amerkungen

    Viel Spaß ihr Verrückten! XD



    KAPITEL 1 Aller Anfang ist schwer *seufz*

    Itachis Sicht:

    Ich ging gerade mit Sasuke in den Wald um mit ihm zu trainiren, als ich einen dumpfen Aufprall gefolgt von einem hellen Schrei hörte und stehen blieb, weshalb Sasuke gegen mich lief und meckerte:<Was soll das Onii-Chan?> Ich bedeutete ihm ruhig zu sein. Er gehorchte. Langsam liefen wir in die Richtung aus der ich den Schrei vermutete. Tatsächlich fanden wir auf einer Lichtung ein kleines Mädchen welches ungefähr in Sasukes Alter sein sollte. (Also 8 Jahre. Ich habe das Alter der Charas etwas verändert. Betonung auf ETWAS!)Aber etwas stimmte nicht. Da lagen ein Haufen Körper auf dem Boden. Langsam näherte ich mich dem Mädchen, dass ziemlich verängstigt unter einem Ast hockte und sich den Arm hielt, weswegen ich ihr Gesicht verbarg. Dann trat ich auf einen Ast der leise knackte und das Mädchen hob ruckartig den Kopf und schaute mir direkt in die Augen. Plötzlich krabelte sie weiter nach hinten an den Baumstamm und hielt sich währrendessen ihren linken Arm der in einem ungesunden Winkel abstand. Ihre leeren roten Augen starrten mich ängstlich an. Sie war blind. Beruhigend sagte ich zu ihr:<Keine Angst. Wir sind aus Konoha-Gakure. Ein Dorf aus der Nähe. Wir tun dir nichts.> Sie nickte langsam, sodass ihre weißen Haare ihr leicht ins Gesicht fielen. Auf einmal fing sie an wie verrückt an zu Husten bis sie schließlich Blut spuckte und zur Seite fiel.

    Schnell lief ich auf sie zu und fing sie im letzten Moment auf. Ich staunte nicht schlecht als ich bemerkte wie abgemagert sie war. Dann drehte ich mich zu Sasuke um und sagte:<Das Training müssen wir wohl verschieben.> Zu meinem erstaunen nickte Sasuke und antwortet:<Ich warte zu Hause auf dich.> Ehe ich antworten konnte war er mit einem leichtem Rotschimmer auf den Wangen verschwunden. Ich schmunzelte leicht wandt mich aber wieder dem Mädchen zu. Sie atmete schwach und schien schwer verletzt zu sein. Währrend ich also zum nächsten Krankenhaus lief betrachtete ich das Mädchen genauer. Sie hatte Schulterlange leicht lockige weiße Haare. Außerdem hatte sie überall Schnittwunden, von denen eine besonders auffiel. Sie fing kurz über ihrer rechten Augenbraue an und verlief kurz an ihrem Auge vorbei zu ihrem rechtem Ohr. Dann war ich auch schon da und übergab das Mädchen einem der Iryonins.

    Shiros Sicht:

    Da klaut man sich bloß ein wenig Brot und plötzlich wird man von 20(!) scheiß Nuke-nins verfolgt die mindestens(!) auf Anbu Level sind! *Augenroll* Ich müsste jetzt eigentlich in der Nähe von Konoha sein. Nun ja eigentlich ist vieles. *Seufz* Dazu kommt noch das ich blind bin. Man ey! Dieser Tag ist Scheiße! Zuerst verpenn ich dann kann ich nichts zu Essen auftreiben und als ich dann endlich was hab muss es natürlich ne Bombe sein*Stöhn* Da bin ich nun Müde, hungrig, blind,7 jahre alt und gestresst. <<Denk nach Shiro! Wir sind stark und schlau! >>Als mir dann nach 15 Minuten immer noch nichts einfiel beschloss ich, dass ich mit roher Gewalt nichts falsch machen könnte. Also führte ich meine Anhängsel zu einer Lichtung und stellte mich in die Mitte. Die "Anhängsel" umzingelten mich, währrend ich meine Augen schloss .Langsam machten sich meine Wunden bemerkbar, die diese blöde Bombe und die "Anhängsel" mir zugefügt hatten. Jap, jetzt bin ich genervt. Ich zückte meine Dolche und lief Mordlustig los. Währrend die "Anhängsel" Fingerzeichen formten schlitzte ich ihnen nach einander die Kehlen auf. Das Blut klebte an mir. Ich grinste kaltblütig. Aber leider war der Anführer ne harte Nuss.*Seufz*Wir kämpften schon lange. Normalerweise hätte ich ihn schon besiegt, aber wie schon gesagt ich bin hungrig und müde. Schluss endlich hab ich den Kerl nur mit Tai-Jutsus besiegt, da ich für was anderes nicht die nötige Energie hatte. Ich beschloss mich auf einem Baum auszuruhen um dann am Abend Konoha zu suchen. Ich setzte mich also auf einen Ast der relativ weit oben war und döste vor mich hin. Nach einer Weile hörte ich ein leises Knacken, doch bevor ich reagieren könnte, befand ich mich auf den um bekanntschaft mit dem Boden zu machen*Stöhn*Und dann landete ich auch schon mit Karacho auf meiner linken Schulter .<< Scheiße, tut das weh!>> Vorsichtig berührte ich meine Schulter und stöhnte schmerzerfüllt auf. <Gebrochen>: murmelte ich genervt . Plötzlich vernahm ich 2 Chakren auf mich zukommen. Ich grinste heimtückisch. So muss ich ja ein wenig schauspielern um nach Konoha zu kommen . Also setzte ich mich unter leichten Schmerzen wie ein SEHR verängstigstes Mädchen hin und schluchzte leise. Die Chakren waren bereits auf der Lichtung, ich bemerkte dass beide Jungs sind, wahrscheinlich Geschwister .Danach zog ich einfach diese süßes kleines Mädchen ich Not, bis mich auf einmal ein schmerz durchzog. Mist, einer der Nuke-nins hat mich ziemlich hart am Bauch erwischt. Huster schutelten mich durch bis ich schließlich Blut spuckte und alles schwarz wurde.

    Soooo das wars erstmal! Ich hab das erste Kapitel mal so geschrieben damit es später verständlicher ist ;) In den folgenden Kapiteln werde ich es anders machen. Ich würde mich über Feedback freuenXD Nachfolgende Kapitel kommen wann ich bock hab. In Zukunft werden die Kapitel länger

    LG Shiro

Kommentare (1)

autorenew

Sakura- chan (94483)
vor 176 Tagen
WO?! IST?! DER?! 2?! TEIL?!