Springe zu den Kommentaren

Gelebt, Geleidet, Geliebt- eine FF zu PJ

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
3 Kapitel - 1.639 Wörter - Erstellt von: Big_dreams - Aktualisiert am: 2017-05-23 - Entwickelt am: - 339 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Ich war 12 als die Hydra kam, das Monster was mir meinen Vater nahm...meine Schwester und mich Formte. Willst du mehr über mich erfahren? Über die kleine Celeste, die kleine Tochter der Iris? Dann Komm!

    1
    Danke das ihr euch das antun wollt, das ist meine erste PJ FF, b.z.w. meine erste FF in der es nicht um Katzen geht! Ich glaube nicht das sie so super wird, da das hier so etwas wie mein Experiment wird. Ich hoffe sie gefällt euch trotzdem!

    Kleine Info für neue Kapitel: Kommen immer wenn ich im Unterricht *hust* Mathe *hust* Lw habe, oder ich ziemlich lange mit dem Bus fahre!

    Dann noch:
    Für Rechtschreibfehler übernehme ich keine Haftung, ich korrigiere alles beim schreiben, was ich finde.

    Sonstiges:
    Später in der Geschichte kommt etwas vor, wo ich mir die Idee "ausgeborgt" habe! Es ist das RPG:"Camp Krypto-Jeseits des Olymps" schaut doch mal dort vorbei:

    http://www.testedich.de/quiz48/quiz/1493479509/Camp-Krypto-Jenseits-des-Olymp

    2
    Alles war perfekt! Ich lebte glücklich mit meiner schwester und meinem Dad auf seinem riesigen Bio-Bauernhof! Wir hatten alles was wir brauchten, frisches Obst, Gemüse und Fleisch! Wir hatten sogar fünf Pferde! Misty, Dream, Rosè und unsere beiden Hengste Wonder und Donner. Wir waren glücklich, alles was fehlte war unsere Mom. America und meine Wenigkeit hatten sie nie kennen gelernt! Dad hatte ein Foto von ihr, was er uns allerdings nie zeigen wollte! Mer und ich hatten es uns allerdings mal angesehen, als er für drei Tage zu einem Bio-Bauern-treffen musste. Auf dem Bild hatte sie wunderschöne Regenbogen farbende Augen. Dad sagte immer das wir so etwas auch hätten. Bei Mer hatte ich das schon beobachtet, das ihre Augen eine andere Farbe annahmen wenn ihre Stimmung wechselte. Auf dem Bild war ein wunderschöner Garten mit den verschiedensten Iris-Blumen zu sehen, wo Dad und sie, aneinander geschmiegt saßen....so wollte ich auch mal aussehen, glücklich verliebt! Nur würde ich meinen Mann nicht verlassen! Auch wenn Dad sagte, sie hätte es aus beruflichen Gründen getan, wäre ich sobald es geht zurück gekehrt! Plötzlich schreckte ich hoch. "Cilli? Alles gut?" Ich lächelte als ich die im Moment Orangen Augen meiner Schwester sah."ja, ich hab bloß nachgedacht.....über Mom!" Sie schüttelte ihren Kopf mit ihrem schulter langen wallnuss braunen Haaren: "ich hätte es dir nicht zeigen sollen!" Sie schaute mich traurig an."ich hatte auch ein Recht, das Foto zu sehen!" Leicht beleidigt drehte ich mich weg. Das war meine Art um ihre Selbstzweifel zu beseitigen, und siehe da, sie seuftse und setzte sich zu mir auf mein zitornen gelbes Himmelbett. "ich weiß, aber ich mache mir sorgen!" "Das brauchst du nicht! Ich bin schon groß!" Sie lachte leise auf:"das weiß ich! Aber ich bin deine Schwester! Ich mache mir halt Sorgen!" Dann schaute sie mich an: "komm, essen!"

    Es gab Hähnchenschenkel mit Kartoffeln und Mohrüben, unser Lieblingsessen! Mer erzählte von ihrer Schule und wir aßen. Dann klingelte das Telefon im Flur. Dad ging schnell und ich und Mer aßen an unserer Teke alleine weiter. Auf einmal, wie aus dem nichts kam ein lauter Knall! Holz knackte und man hörte ein ohrenbeteubendes Brüllen. Mer versteifte und fasste sich an ihren Unterarm. Sie umgab ein leuchten....nein, es war ein glitzern in REGENBOGEN Farben! Jetzt wurde schlagartig vieles klar! Ihre Augen! Unsere Augen! Die Blumen auf dem Hintergrund! "Nein", flüsterte Mer. "Cilli, versteck dich beim Baum! Sofort!" Ich zitterte wegen ihrem Ton: "Was ist das?" "Ein Monster! Vielleicht ein Höllenhund, oder Systematische Vögel!" Ich schnappte nach Luft: "Dann ist alles wahr?" "Ja, wir sind....""Kinder der Iris!" Hauchte ich. Während sie nickte. "Was können wir?" "Das musst du selbst herausfinden, ich kann Regenbogenblasen zum Schutz hervorrufen! Und dann sind da meine Augen." "Können wir auch Iris Botschaften verschicken?" Ich war schon ein wenig sehr neugierig angesichts der Situation! Dann krachte es wieder. Dad stürzte zurück ins Zimmer: "Ab mit euch! In die Baumhöhle! Dort seid ihr sicher!" Mer sah ihn an: "Wenn, dann kämpfe ich mit dir!" Er seufzte leise: "Dann beschütz sie, wenn die Hydra kommt...."
    Mer schnappte nach Luft:"Eine Hydra? Bitte nicht!" Ich nahm ihre Hand: "Papa, du kommst auch mit!" Er schüttelte den Kopf: "Nein, ich habe Iris versprochen das ich euch lieben und schützen werde!" Ich schaute ihn an, das war vielleicht das letzte Mal, das ich ihn so sehen würde, besorgt ob seine Mädchen das schaffen würden, aber doch so voller vertrauen. Dieses musste ich ihm auch schenken....Mer zog mich in den Wald während ich versuchte meine Gedanken zu ordnen. Alles wirbelte durcheinander, wir waren Halbgötter, alles aus den Büchern war wahr! Monster lebten, der Olymp.....Götter, Camp half-blood existierte! Aber, wie kamen sie hier nach Deutschland? Das ist doch viel zu nah an Griechenland, an der Quelle der Macht! Und die Monster sind doch hier auch stärker! Ich musste das klären! Doch mittlerweile waren wir beim Baum angekommen. Der Baum war riesig, und von innen Tod, Dad hatte ihn schon langer Zeit entwurzelt, und Mer und ich hatten ihn Wort Wörtlich ausgeholt, und uns dort ein Versteck gebaut....jetzt wusste ich auch warum! Wir kletterten rein und meine Schwester gab mir ihren Bogen: "Benutz ihn falls es kommt...."sie seufzte:"ich gehe Dad helfen!" Ich protestierte leise: "Das will er doch eh nicht! Bitte, ich kann dich vielleicht nicht auch noch verlieren!" Sie lächelte traurig: "Du bist stark! Und selbst wenn, ich werde immer bei dir sein!" "Was ist wenn du aber nicht in Elysium eingehst und beim aprodilienabrund endest!", Ich zitterte, es war schlimmer als beim schlimsten Horrorfilm! Sie nahm mich in den Arm "Ich komme wieder! Das verspreche ich dir!", flüsterte sie. Dann ging sie um Dad zu helfen...

    3
    Es war schrecklich....Er war weg.....genauso wie Mer, einfach mitgenommen, ohne Gnade! Ich war noch eine Woche lang in der unseres Hauses geblieben, falls sie wieder kam.....vergeblich! Alles war zerstört gewesen! Die ganzen Tage, Wochen, Monate die wir in Bau-Projekte wie den toten Baum gesteckt hatten waren von diesem Biest zertrampelt worden! Ich hatte alles zusammen gesucht was die Hydra mir von meinem Vater und Mer übrig gelassen hatte...Es war armselig, ich hatte das Foto von Mom und Dad gefunden, sein Schwert und Mers Bogen, mit vielen verschieden Pfeilen im Köcher. Und in Dads halb zerstörten Schrank fand ich einen kleinen mir Glitzer Wasser befüllten golden Topf. Ich denke mal der ist für Iris gedacht, damit die beiden für immer in Kontakt bleiben könnten....nun nicht mehr. Traurig sah ich auf meine Ausbeute von meinem letzten durch Suchung Gang durchs Haus. Ich hatte noch Mers zerbeulte Trompete gefunden, aber die war zu nichts mehr nützlich, und Dads Landkarten Sammlung und seinen großen Wanderrucksack. Leise fing es an zu Regen. 'Na super', dachte ich. Ich hatte mir ein kleines Lager im Wald zusammen gebaut mit paar alten Planen, die in der Scheune noch lagen. Natürlich war ich auch im Stall gewesen dort hatte ich aber nur Spuren von den Pferden gesehen. Vermutlich hatte das Biest sie mitgenommen oder Frei gelassen, auch wenn ich die erste Variante wahrscheinlicher fand. Noch waren auch noch keine Menschen auf die Katastrophe aufmerksam geworden, da die wenigen Leute die immer hier waren, weg geblieben waren, aber Morgen würde hier der Teufel los sein, den morgen also am Samstag kamen immer unzählige Laster um die frischen Eier und andere Sachen abzuholen. Ich fasste den Entschluss dass ich hier nicht bleiben könnte, also würde ich sobald es aufgehört zu regnen hatte mein "Camp" zusammen bauen und in die Welt ziehen. 'Wahrscheinlich werde ich nie wieder hier her zurück kommen' dachte ich traurig, es war für mich ein Ort wo ich immer alles hatte was ich brauchte! Und nun, musste ich gehen! Leise kroch eine Träne aus meinem Augenwinkel heraus und lief langsam an meiner Nase vorbei, hinab bis zu meinem Kinn wo sie mit einem kaum hörbaren platschen auf den Boden aufkam. Viele weitere folgten dieser Träne und ich ließ ihnen freien Lauf. Ich weinte um Dad um unsere Pferde, um die schöne Zeit.....Und um Mer! Sie war immer für mich da gewesen und nun war sie nicht mehr da...Ich wollte es einfach nicht wahr haben! Ich hatte gehofft das sie zurück kommen würde, vergebens....ich würde sie nie, wirklich nie wieder sehen! Der Himmel schien mit mir zu weinen und es regnete immer stärker, bis ich irgendwann einschlief....

Kommentare (3)

autorenew

Kleeblatt 🍀 (61489)
vor 77 Tagen
Die Geschichte ist echt toll und ich mag deinen schreibstill. Bitte,bitte,bitte schreib weiter! Die Geschichte ist zu gut um nicht weiter geschrieben zu werden!
big_dreams ( von: big_dreams)
vor 134 Tagen
Ja, ich weiß, dass das flasch ist, ich werde auch noch die ganzen monster ect. nochmal hinten in den büchern nachschlagen, aber da das im bus entstanden ist....sry!
Gut, aber ... ( von: Paradise)
vor 134 Tagen
Erst einmal: echt gute Idee! Tolle Umsetzung!
Ja, einige Rechtschreibfehler waren da, aber vorwiegend Groß und Kleinschreibung war fehlerhaft.
Sonst war alles top, bin gespannt auf die Fortsetzung!
Eine Sache noch ... Am Ende sagt Cilli ja "Was ist aber, wenn du nicht ins Elysium eingehst sondern im aprododel endest!"
Diese Stelle war mein persönlicher Favorit, allerdings ... meinst du Asphodel? Der Asphodeliengrund? Aprododel war so falsch, dad konnte ich nicht stehen lassen. Sorry.
Bitte schreib weiter, du hast definitiv Talent!!