Springe zu den Kommentaren

I hate you! ... or not! (6)

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
5 Kapitel - 2.320 Wörter - Erstellt von: Jazzmin - Aktualisiert am: 2017-05-10 - Entwickelt am: - 337 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Saphiras Bruder ist tot. Sky und Caleb stehen ihr bei und bald wird auch ihre Mutter zurückkehren.

    1
    Ich schaute auf und wischte mir die Tränen von meinen Wangen. Sky schaute mich mitleidig an und holte dann ihr Handy aus ihrer Hosentasche und entnahm ihm die Uhrzeit. Sie erhob die Stimme: "Gleich kommt der Schulbus." "Caleb kam aus der Küche und setzte sich an meine linke Seite. "Wir sollten hingehen.", Überlegte Sky, "Aber bleib ruhig zu Hause, Saph. In diesem Zustand hast du nichts in der Schule zu suchen und brauchst Ruhe." Caleb öffnete den Mund, wahrscheinlich um ihr mitzuteilen, dass er bei mir bliebe, doch ich war schneller: "Nein, ich komme mit. Mir geht's gut!" Meine Stimme klang kratzig und ich sah aus, als wäre ich im Schleudermodus in die Waschmaschine gefallen. Meine beste Freundin schaute mich skeptisch an und hob eine Augenbraue. Auch Caleb sah nicht überzeugt aus, doch er gab schließlich nach und fragte gequält, ob ich es ernst meinte. Ich nickte und wir standen auf und zogen unsere Jacken an. Meinen Rucksack schwang ich über meine Schulter und wir verließen zusammen das Haus. Nach 3 Minuten kamen wir an der Bushaltestelle an und setzten uns auf die Bank, da der Bus erst in 5 Minuten kommen würde. Es herrschte eine drückende Stille und als ich Sky mit meinem Blick streifte, versuchte sie sich an einem aufmunternden Lächeln, was ihr gründlich misslang. Ich lehnte mich zurück und schloss kurz die Augen. Caleb legte mir einen Arm um die Schultern und gab mir die Wärme, die ich brauchte. Ich lehnte meinen Kopf an seine muskulöse Schulter und er gab mir einen Kuss auf mein Haar. So schön der Moment auch war, war ich immer noch am Boden zerstört und ich musste ein paar Tränen wegblinzeln. Geräuschvoll hielt der rappelvolle Bus vor uns an und wir erhoben uns. Mit viel Mühe quetschen wir uns in den Bus und letztenendes stand ich mit dem Rücken an die Scheibe gedrückt von Caleb. Mein ganzer Körper prickelte. Ich wagte einen Blick zu Sky und ihr Anblick brachte mich tatsächlich zu einem leichten Lächeln. Sie stand mitten in der Menge, ohne eine Möglichkeit sich festzuhalten, weshalb sie sich mit der Schulter eines Strebers zufriedengab. Er lächelte sie schmutzig an, doch sie schaute nur mit einem leicht bösen Blick zurück. Ich löste meinen Blick von ihr und traf auf Calebs Augen, die mich so intensiv wie noch nie ansahen und regelrecht fesselten. Wie hypnotisiert realisierte ich, dass unsere Münder nur 2 cm voneinander entfernt waren. Wenn ich mich nur leicht nach vorne gebeugt hätte...
    Plötzlich hielt der Bus an und Caleb blinzelte etwas verwirrt, bevor er seinen Blick von mir löste und wir den Bus verließen.

    2
    Zusammen betraten wir die Schule und gingen zusammen durch den Gang, bis Sky sich von uns verabschiedete, da sie jetzt Kunst hatte und wir Geschichte. Wir liefen weiter und standen uns sehr nah, doch ohne uns zu berühren. Ich verspürte den Drang, seine Hand zu nehmen, was er anscheinend merkte, denn er nahm meine Hand sanft und schaute mich liebevoll an. So kamen wir im Klassenzimmer an und wurden direkt von allen angegafft. Sofort wurden alle still. Ich wurde etwas rot und wollte meine Hand aus seiner lösen, doch er ließ mich nicht los und wir gingen zusammen zu unserem Platz. Als er meine Hand losließ war ich zugleich erleichtert, aber ich vermisste sofort die Wärme. Unsere Lehrerin Mrs. Ajan kam in den Raum und der Unterricht begann. Leise hörte ich ein spöttischen Flüstern: "Was will die denn mit dem!" Ich erkannte die Stimme von Chase, dem Playboy aus der Klasse. War er etwa neidisch auf Caleb? Naja, mir sollte es egal sein, denn ich hielt generell nicht viel von ihm, da er alles fic*t, was bei 3 nicht auf dem Baum ist. Leider Misslang es mir, mich auf den Unterricht zu konzentrieren, weil ich die ganze Zeit an Liam denken musste. Mum tut mir so leid... Sie ist ganz alleine in Ibiza und musste zusehen wie ihr eigener Sohn angefahren wurde. Meine Augen füllten sich mit Tränen. Verkrampft unterdrückte ich sie und schaute auf meinen Tisch. Ich wollte nicht weinen und schon gar nicht in der Schule! Kurz zuckte ich zusammen, als ich eine Hand auf meinem rechten Oberschenkel spürte. Caleb schaute mich sanft an. Er hat gemerkt, dass es mir nicht gut ging, auch wenn es mir ein Rätsel ist wie. Wir schauten beide wieder nach vorne, doch seine Hand ließ er auf meinem Oberschenkel liegen, was mich komischerweise beruhigte. Meine Gänsehaut verschwand langsam und machte Platz für Wohlbefinden. "Jetzt fummeln die auch noch!" Erneut vernahm ich ein Flüstern, aber dieses Mal von einem Mädchen: Alison. Sie mochte mich von Anfang an nicht, was ich nicht richtig verstand, da ich ihr nie etwas getan hatte. Die Schulglocke klingelte und riss mich aus meinen Gedanken ich stand auf um meine Sachen einzupacken und Caleb tat es mir gleich. Nebeneinander gingen wir zur Tür und versuchten uns so durch die Tür zu quetschen, was natürlich misslang und schließlich deutete er mir mit einer Handbewegung, vorzugehen. Wir gingen zu unseren Spindten und Sky tauchte neben mir auf. Sie lächelte sanft. "Hey, wie geht's?" Ich zuckte mit den Schultern und schloss den Spind. Als ich mich umdrehte, um zu Caleb zu gehen, prallte ich mit voller Wucht gegen seine steinharte Brust, verlor mein generell gering vorhandenes Gleichgewicht und viel auf den Hintern. Caleb schaute mich amüsiert an und hielt mir seine Hand hin, die ich ablehnte und selber aufstand. "Alles gut?" Er unterdrückte ein Schmunzeln. "Klar." Ich drehte mich um und ging mit der lachenden Sky davon. "Habt ihr euch immer noch nicht gestanden, dass ihr euch liebt?" Diese Frage kam plötzlich und unerwartet, sodass ich mit offenem Mund stehenblieb. Sky lachte und schaute mich fragend an. "Äh, was m... Äh, nein." "Da hat es jemanden aber schwer erwischt!" Sie zwinkerte mir zu und wir machten uns auf den Weg zur nächsten Stunde. Du bist

    3
    Auf einmal wurde die Tür aufgemacht. Wir erschrecken uns und ich sprang von ihm weg. Meine mum kam hereingeschlürft und zog ihren blauen Koffer hinter sich her. Zusätzlich hatte sie Liams rote Tasche auf der Schulter. Kurz schaute sie sich um und als sie mich entdeckte, lächelte sie mild. Sie sah total kaputt aus. Tiefe Augenringe waren unter ihren einst leuchtenden Augen und ihr braunes Haar hing ihr glanzlos ins Gesicht. Sofort sprang ich auf und schloss sie in die Arme. "Mum, es tut mir so leid, dass ich nicht ans Handy gegangen bin." "Schon gut, Schatz. Geht's dir gut?" "Mmmh." Das war das einzige was ich rausbrachte. Wir lösten uns voneinander und sie hielt mich auf Armlänge, um mich zu betrachten und schloss mich erneut in die Arme. Ein leiser Schluchzer kam aus meiner Kehle und Mum strich mir beruhigend über mein Haar. Ich ließ sie los und bemerkte, dass Caleb hinter mir stand. "Mum, das ist Caleb. Ein Freund aus meiner Klasse." Er trat vor und gab ihr die Hand. "Caleb Evans." Ich wusste genau, was in ihrem Kopf vorgang: "Ein Freund oder ihr Freund? Sie ist noch viel zu jung für einen Freund!" Ach, meine geliebte Mutter. "Hallo, Caleb. Schön dich kennen zu lernen!" "Ganz meinerseits!" Er lächelte strahlend und setzte nach: "Ich glaube ich gehe lieber." Caleb ging zu seiner Tasche und nahm seine Jacke. "Ach, du kannst ruhig hier bleiben!" Sagte mum und ich freute mich. Wir überzeugten sie davon, dass wir kochen und machten uns an die Arbeit. Schließlich stand Hähnchen mit Reis und Salat auf dem Tisch und meine Mama lobte uns: "Wow, das sieht toll aus!" Wir setzten uns hin und begannen zu essen. Währenddessen redeten wir ausgelassen und meine Mutter erzählte zu meinem Bedauern peinliche Kindergeschichten von mir: "... und dann ist sie mit ihren Po voll in den Matsch gefallen und hat darin gespielt. Mein Mann hat versucht sie herauszubekommen, doch sie wollte partout nicht raus und hat immer geschrien, wenn er sich ihr genähert hat." Schloss sie. Ich saß knallrot da und Caleb lachte. Es klang wunderschön. Wenn doch nur Liam hier wäre... Meine Sicht wurde von Tränen verschleiert und ich schaute auf den Tisch. Ich wollte nicht weinen! Meine Mum legte mir ihre Hand auf die Schulter. Auch sie hatte Tränen in den Augen. "Alles gut, Spatz?" Ich nickte und lächelte. "Klar."

    4
    Ich stand auf und brachte meinen Teller zur Spüle. Kurz danach stand Caleb mit 2 Tellern hinter mir und legte sie hin. Er strich mir mit dem Handrücken über die Wange und wir gingen wieder ins Wohnzimmer, wo Mum auf dem Sofa sitzt und sich darüber beschwert, dass nichts gutes im Fernsehen läuft. "So, ich muss jetzt nach Hause. Gute Nacht Mrs. Collins.", er drehte sich zu mir, "Gute Nacht, Saph." "Nacht." Caleb ging zur Tür hinaus und ich setzte mich neben Mum. Niemand sagte etwas und nach kurzer Zeit gingen wir beide nach Oben und gingen in unsere Zimmer. "Gute Nacht, Mum." "Gute Nacht, mein kleiner Saphir." Sie lächelte mich sanft an und verschwand in ihrem Zimmer. Ich schlurfte in mein Zimmer und ließ mich auf's Bett fallen. Nach ein paar Minuten rappelte ich mich wieder hoch und zog mich um. Als ich mich wieder ins Bett legte, überkam mich eine sehr starke Müdigkeit und ich dachte daran, wie Caleb mich geküsst hatte...

    5
    Der gewohnte, schreckliche Ton meines Weckers brachte mich dazu meine Augen zu öffnen. Ich will nicht... Der Gedanke daran, Caleb in der Schule zu treffen beflügelte mich und ich stand auf. Schnell ging ich meine Zähne putzen und wählte danach ein grünes T-Shirt und eine schwarze Hose. Meine Haare kämmte ich und ließ sie offen. Etwas Concealer und Mascara... Fertig ging ich die Treppe runter und sah zu meiner Überraschung, dass Mum noch nicht wach war. Nun kamen meine Kochkünste zum Einsatz! Ich backte ein paar Brötchen auf und briet Eier und Speck. "Mmmh, das riecht aber lecker!" Rief meine Mutter, als sie die Treppe herunterkam. Mit einem Lächeln machte ich ihr einen Kaffee und überreichte ihn ihr. "Danke." Den Rest stellte ich auf den Tisch und wir begannen zu essen. Ich verabschiedete mich von Mum und ging zur Bushaltestelle. Im wiedereinmal vollem Bus stolperte ich und fiel gegen einen Jungen: blonde, kurze Haare, blaue Augen und ein muskulöser Körperbau. In Gedanken kam ich zu dem Entschluss, dass Caleb muskulöser war. Ich weiß zwar nicht, wie ich darauf gekommen war, aber ok...
    "Tut mir leid." Murmelte ich "Kein Problem, meine Süße. Hast du Lust dich zu revanchieren?" Er schaute mich dreckig an "Ganz bestimmt nicht!" Ich schaute ihn wütend an und stieg aus. Was fällt dem ein! Dieses Arschl*ch! Zu meinem Pech folgte er mir und hielt mich an der Schulter fest. "Hey, bleib doch mal hier!" "Lass mich los!" Sagte ich leise, aber deutlich. "Warum, denn süße?" "Du scheiß Arschl..." Auf einmal küsste er mich hart auf den Mund. Ich versuchte ihn von mir wegzuschieben, doch ich schaffte es nicht. Plötzlich wurde er heftig von mir weggerissen und ich war überglücklich. Dieses miese Schwein. Vor mir stand ein vor Zorn platzender Caleb, der diesen Typ auf den Boden schmiss und ihn fragte, was das sollte. "Deine Süße wollte meine Lippen Kosten." Er lachte. Oh mein Gott dieses Schwein! "WAS! DAS STIMMT NICHT!" Caleb trat ihn und drehte sich zu mir um und sah mich mit einem abschätzenden Blick an und verschwand. Nein! Er versteht alles falsch... Ich wollte ihm hinterherrennen, doch dieser Typ hielt mich fest und ich riss mich von ihm los und folgte Caleb. Ich kam zu spät zum Unterricht und setzte mich auf meinen Platz. Caleb rückte so weit von mir weg wie möglich und schaute wütend nach vorne. Das fühlte sich an als hätte mich ein Zug überrollt. Tränen bildeten sich in meinen Augen und ich unterdrückte sie und schaute stur nach vorne. Den ganzen Tag redete er nicht mit mir und wies mich immer ab, wenn ich mit ihm reden wollte. Beim Abendessen saß ich stumm da und ging früh ins Bett. Wie konnte er nur so etwas von mir denken! Mit Tränen im Augenwinkel schlief ich ein...
    Fortsetzung folgt...

    Ich hoffe, der Teil hat euch gefallen und schreibt mir in die Kommentare, wie ihr ihn fandet! ; D

Kommentare (28)

autorenew

Jazzmin ( von: Jazzmi)
vor 8 Tagen
Vielen Dank, Nigabu! ^^
Das mit der Lust kommt schon noch, das ist manchmal so. Ich wünsche dir viel Erfolg mit deiner Geschichte! ;)
nigabu ( von: nigabu)
vor 8 Tagen
Ich finde deine Story echt mitreissend. Dein Schreibstyle ist echt super! :)
Ich habe gerade auch mit einer Geschichte begonnen und merke, wie viel Zeit und Aufwand das braucht. Respekt an dich, dass du so viel Geduld hast. Ich bin gerade bei den 2000 Wörtern und hab jetzt schon keine Lust mehr ^^
Lucy (18732)
vor 10 Tagen
Schreibst du schon am 12 teil ? Würde mich mega freuen wenn er auch schon bald kommt weil es gerade wieder so spannend ist ❤❤❤❤liebe deine story❤❤
Jazzmin ( von: Jazzmi)
vor 19 Tagen
Leider ist was ziemlich ärgerliches passiert. Der 11. Teil war schon fertig, doch er ist irgendwie weg und jetzt muss ich ihn neu schreiben, aber das werde ich so schnell wie möglich tun, damit ihr nicht noch länger auf die Fortsetzung warten müsst!
Jazzmin (57539)
vor 29 Tagen
Sorry, dass ich nicht früher dazu gekommen bin, aber keine Sorge ich werde schnell weiter schreiben und der nächste Teil wird bald erscheinen! ;)
Showny (61113)
vor 34 Tagen
Oh, Nein... Wann glaubst du schreibst du weiter?
Showny ( von: Showny)
vor 49 Tagen
Schreib! Sofort! Weiter! Biiitteeee!!!
❤❤❤
Elena (87253)
vor 70 Tagen
bitte schreib weiter es ist sooo spannend und so gt geschriebn
Melanna ( von: Melanna)
vor 72 Tagen
Ich freue mich sooo auf den nächsten Teil!!!!!!♥♥♥♥♥♥♥
Lucy (62077)
vor 86 Tagen
Wann kommt der nächste teil?! Bin zu neugierig😖ich bin schon soooooo gespannt❤❤❤❤
Maria❤ (04909)
vor 91 Tagen
Mega mal wieder mein voller geschmak!!!!!❤💋
nata (86007)
vor 94 Tagen
omg liebe diese story
Jazzmin ( von: Jazzmi)
vor 102 Tagen
Vielen Dank für die ganzen Lieben Kommentare! :3
Der nächste Teil wird bald erscheinen. Sorry, dass ich nicht früher dazu gekommen bin!
lucy (53750)
vor 106 Tagen
wann kommt der nächste teil???????!!!!< 3
lucy (53750)
vor 111 Tagen
bitte bitte schreib weiter warte schonauf das nächste karpitel!!!!: 3
Maria❤ (36234)
vor 115 Tagen
Übrigens der teil ist mal wieder der volle hammer❤!! Werde dich mal autorin 😘 ich kaufe auf jedenfall das erste exemplar!!!💋ich würde mich freuen💟haha👆!!!
Bis dan😎Maria❤
Maria❤ (36234)
vor 115 Tagen
Boa voll cool 😎von dir❤Jazzmin!! Ich würde mich freuen 😊
nata (86007)
vor 115 Tagen
bin auch aus hessen und habe gestern abend alle von deinen lovestorys gelesen bitte mehr!!!
Maria❤ (24577)
vor 117 Tagen
Hi noch mal wo wohnst du?
Jazzmin ( von: Jazzmi)
vor 129 Tagen
Hey, Maria! Ich freue mich, dass dir meine Story gefällt. ^^ Vielen Dank! Ich wohne in Bad Homburg (Hessen). Möglicherweise komme ich ja mal nach Bonn! ;)