Springe zu den Kommentaren

Sieben Worte für ein Wunder - Die Meinung der Gemeinschaft

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
2 Kapitel - 1.061 Wörter - Erstellt von: Amethyst - Aktualisiert am: 2017-05-10 - Entwickelt am: - 247 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Mein Beitrag zu Tordens Schreibwettbewerb - Monat Mai!

    1
    Hier ist der Link zum Wettbewerb: http://www.testedich.de/quiz44/quiz/1475077173/Sieben-Worte-fuer-ein-Wunder-Ein-Schreibwettbewerb Dort könnt ihr be
    Hier ist der Link zum Wettbewerb:

    http://www.testedich.de/quiz44/quiz/1475077173/Sieben-Worte-fuer-ein-Wunder-Ein-Schreibwettbewerb

    Dort könnt ihr bewerten und eigene Geschichten einreichen.


    Ich denke, es ist klar, aber alles bis auf das ganz letzte in Redezeichen sagt Sally.

    2
    Die Meinung der Gemeinschaft

    Sally räusperte sich und alle Gespräche im Saal verstummten. Sonst fragte ich mich immer, wie sie das machte - aber heute war nichts wie sonst.

    Jeder Blick lag auf ihr. Man hörte - und sah - wie Sally noch einmal tief Luft holte und dann anfing zu sprechen.

    "Hallo."

    Einige Lacher im Publikum. Wer startete denn bitte eine Rede mit 'Hallo'?
    Sally. Niemand sonst.

    "Ähm, ich werde heute über ein Thema sprechen, das mir selbst sehr wichtig ist. Die Meinung der Gemeinschaft."

    Alle, die soeben gelacht hatten, richteten ihre komplette Aufmerksamkeit wieder auf die Sprecherin.

    "Dies werde ich anhand einiger Beispiele erläutern. Ich möchte nichts, außer, dass Sie alle darüber nachdenken, wie sich diese Meinung auf Ihr Leben auswirkt. Vielleicht sehe Sie sich in diesen Beispielen wieder. Verstehen tun Sie es hoffentlich alle."

    Sally's Blick ruhte auf mir. Ich liebe dich. Bitte halte dich an unsere Abmachung. Mein liebster Bruder., schien er zu sagen.
    Ich nickte. Ich liebe dich auch.

    "Tja. Der Abriss.
    Ich möchte, dass Sie sich jetzt allesamt ein unschuldiges, hellgelbes Schulgebäude vorstellen. Mit einem roten Drachen davor. Jedoch ... ein dunkler Schatten schwebt über diesem Gebäude. Es beherbergt nur noch drei Klassen; zwei Dritte und eine Vierte. Nicht-ganz-so perfekte Grundschule."

    Sally holte ein weiteres Mal tief Luft.

    "Wenn das Schuljahr endet, soll sie abgerissen werden. Die momentanen dritten Klassen werden auf eine andere Schule umsiedeln. Die Gemeinschaft der 'oberen Zehntausend' ist für diesen Entschluss. Eine gemeinsame Demonstration von Eltern und Kindern hat auch nichts mehr genützt."

    Die Augen meiner Schwester waren dunkel vor Trauer. Sie sprach von ihrer alten, ersten Grundschule.

    "Die Meinung der höheren Gemeinschaft hatte entschieden. Wie Laub, das auf Asphalt fällt, wurden die damaligen Drittklässler in ihre neue Schule geworfen. Und die beiden Klassen sorgten dafür, dass die andere Grundschule fünf vierte Klassen bekam."

    Ihre Augen blitzten auf.

    "Eine Schülerin, deren neuer Schulweg an der alten Schule vorbeiführte - Sally Parker war ihr Name -", erstauntes Raunen im Publikum, "sah ein halbes Jahr später, dass die liebe, hellgelbe Schule noch stand.
    Sie ist immer noch nicht abgerissen worden. So kann sich die Meinung ändern - für die SchülerInnen war es aber zu spät."

    Sally seufzte.

    "Weiter mit meinen Beispielen."

    Die Menschen, die ihr zuhörten, brauchten eine Weile, um dies zu verstehen.

    "Trend. Trend ist ein ... gefährliches Wort. Es besteht quasi aus Meinung der Gemeinschaft. Was die meisten Menschen 'cool' finden, liegt im Trend."

    Das Publikum zuckte die Achseln. Sie brauchten keine Belehrungen in 'Trendkunde'.
    Glaubten sie.
    Ich grinste.

    "Dass Sie jetzt die Schultern zucken, beweist, dass Sie der Meinung der Gemeinschaft unterliegen! Sie denken, dass Sie mehr über Trend wissen als ich! Mag sein! Aber ICH gehe nicht mit dem Trend!
    Wer von Ihnen hat schonmal 'stylishe' Kleidung getragen, weil sie Ihnen gefallen hat? Die wenigsten! Ich war immer die zerzauste Krähe zwischen stolzen Schwänen, weil ich trug, was mir gefiel! Aber es war immerhin gemütlich!"

    Sally atmete langsam aus. Offenbar hatte sie nun endlich herausgeschrien, was sich in ihr angestaut hatte. Ich bewunderte ihre Mimik.

    "Mein Bruder", Sally warf mir einen liebevollen Blick zu, "und mein Vater rasieren sich stets, bis nur noch Bartstoppeln stehen - selbst wenn Vollbart im Trend liegt. Weil es ihnen gefällt - verstehen Sie?"

    Amüsiert beobachtete ich, wie sich die Menschen verstohlen nach stoppelbärtigen Männern umsahen. Einige schauten zu mir.

    "Nun mein letztes Beispiel: Chemieunterricht."

    Ich lächelte in mich hinein. Eine grandiose Idee - von mir, wohlgemerkt.

    "Ich habe Chemie immer gehasst, mich blind durch Experimente getastet. Es war, wie durch eine viskose Masse zu waten. Und ... trotzdem nahm ich dies als Beispiel. Warum?"

    Weil ICH es wollte.

    "Weil mein Bruder dieses Fach liebt."

    Und ich liebe dich.

    "Selbst wenn ein Chemielehrer ein vorgeschriebenes Experiment verabscheut, muss er es durchführen. Weil die Meinung der Gemeinschaft aus Lehrplanerstellern war, dass dieses Experiment wichtig ist.
    Für die Grundschüler, die das hier sehen:
    Lehrer bewegen sich auf einem schmalem Teppich aus Dingen, die sie euch beibringen müssen."

    Ihr Gesicht wurde weich. Sie hatte das nicht zwingend sagen müssen, aber wenn sie zu Kindern sprach, wirkte sie so unbeschwert ... das wollte ich sehen.

    "Ähm ... Das war es auch schon. Ich hoffe, Sie alle haben daraus Stoff zum Nachdenken gefiltert. Das war nämlich der vornehmliche Sinn dieser Aktion.
    Ich hoffe wir sehen uns mal wieder!"

    Sally grinste und schaute mir direkt in die Augen. Und es war meine Stimme - die Stimme des Bruders der umwerfenden Rednerin - die zu Zwecken einer guten Fernsehshow "Und Cut!" rief.

article
1493993009
Sieben Worte für ein Wunder - Die Meinung der ...
Sieben Worte für ein Wunder - Die Meinung der ...
Mein Beitrag zu Tordens Schreibwettbewerb - Monat Mai!
http://www.testedich.de/quiz48/quiz/1493993009/Sieben-Worte-fuer-ein-Wunder-Die-Meinung-der-Gemeinschaft
http://www.testedich.de/quiz48/picture/pic_1493993009_1.jpg
2017-05-05
40SB
Schreibwettbewerb

Kommentare (0)

autorenew