MXD - D

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
21 Bilder - Erstellt von: Freeeeeeeeeeeeee Foreveeeeeeeeeeer ???? - Entwickelt am: - 318 mal aufgerufen

Eine kurze nähere Beschreibung der D-School mit Freizeitgestaltungsmöglichkeiten, Unterrichtsräumen und Zimmern

    1
    ((big))((olive))Die D-School((ebig)) ((eolive)) ((olive))Boarding school for superheroes' and villains'children((eolive)) Genannt: D(C
    Die D-School 

    Boarding school for superheroes' and villains'children
    Genannt: D(C)-School
    Schüler: Kinder von DC-Helden und -Schurken 
    Schulfarbe: gelbgrau 
    Standort: im Nordwesten des Dorfes 
    Es herrscht Schuluniformspflicht! 
    Die Lehrer sind streng aber fair. 
    Es gab noch keine Skandale. 
    Körperliche Züchtigung ist nur bei besonders schweren Regelverstößen üblich. 


    Das Schulgebäude ist eindeutig das modernste. Auch an der Fassade kann man schon die Schulfarbe erkennen. 
    Das Schulwappen zeigt die schwarzen Umrisse einer Blüte auf gelbem Grund, darunter steht in schwarz der Schriftzug 'Omnia hic sapientes erunt' (Alle hier werden weise werden) 

    2
    ((bold))((olive))Unterrichtsmöglichkeiten((ebold))((eolive)) Die Schule besitzt zwei Klassenzimmer und einen Hörsaal. Die Ausstattung ist jeweils se
    Unterrichtsmöglichkeiten

    Die Schule besitzt zwei Klassenzimmer und einen Hörsaal. Die Ausstattung ist jeweils sehr modern.
    Der Hörsaal wird für Schulversammlungen, Abstimmungen und Schulfeste sowie -bälle genutzt. Bei letzteren werden die Stühle und Tische abmontiert und nur einige wenige zu Sitzgruppen aufgestellt. (Wenn ihr mich fragt, ich halte Timelord-Technologie für wahrscheinlicher)
    Das eine Klassenzimmer ist mit hellen Holztischen eingerichtet, auf denen je ein Computer mit gelbem Bildschirmhintergrund steht. Durch einen Beamer kann das Tafelbild an die Wand projeziert werden. Es gibt zwei Türen, die einen Ein- und Auslass zu diesem Raum geben. Zwischen diesen Türen hängt noch ein Whiteboard, auf das die Regeln für den Computerraum geschrieben stehen.
    "1. Essen und Trinken verboten
    2. Der Raum wird sauber verlassen
    3. Kräfte dürfen nicht benützt werden
    4. Nur das vom Lehrer gesagte, wird am PC gemacht"
    Der zweite Klassenraum ist ebenfalls modern ausgestattet, besitzt allerdings nur einen hängenden Fernseher, statt PCs. Die in 5 Reihen aufgestellten Einzeltische zeigen alle zur dreiflügeligen Tafel und bestehen je aus einer gelben Kunststoffplatte auf einem Metallgestell, an dem ein Stuhl aus gelbem Kunststoff und Metallstangen steht.

    3
    ((bold))((olive))Gemeinsames Leben ((ebold))((eolive)) Auf friedliches Zusammenleben wird viel gegeben, also gibt es viele Möglichkeiten im und auße
    Gemeinsames Leben

    Auf friedliches Zusammenleben wird viel gegeben, also gibt es viele Möglichkeiten im und außerhalb des Gebäudes, sich in Gruppen zu engagieren/treffen. So bieten Bibliothek (rechts unten) und Gemeinschaftsräume(links unten und rechts oben) schöne Treffpunkte, doch auch der Speisesaal (Links oben) steht den Schülern zur Verfügung.
    Der Speisesaal besitzt Tische an den Wänden und im Gang. An den Tischen an der Wand finden auf Stühlen 3 Personen und auf Bänken, die an der Wand befestigt wurden, 4 Personen, also insgesamt 7 Platz. Die Tische in Gang bestehen je aus einem großen Tisch mit Platz für 4 Personen pro Seite und einem kleinen mit Plätzen für gesamt 2 Leute, die zusammen geschoben wurden. Der Boden ist aus Holz, die Wände blau und gelb gestrichen. Je ein Stuhl pro Tisch sind aus quietschgelb lackiertem Holz. Der Rest ist größtenteils schwarz, ein paar wenige auch weiß.
    Der Gemeinschaftsraum im oberen Stockwerk (rechts oben) ist ziemlich vollgestellt. Auf den ersten Blick stechen ein Billardtisch und eine sich um ihre Achse drehende Spirale heraus. Bei genauerem Betrachten entdeckt man jedoch noch andere verspielte Details wie z.B. eine Wendeltreppe auf eine Galerie mit Sitzecke.
    Dagegen ist der zweite Gemeinschaftsraum auf Bodenhöhe recht langweilig gestaltet. So sind hier nur je 4 weiße Sessel zu Sitzgruppen um einen Tisch zusammengestellt,über den je eine große Wärme Lichtquelle angebracht ist.
    Auch die Bibliothek wird auf den ersten Blick unspektakulär: eine kleine Anmeldung und eine Leiter hinauf zu einer Galerie. Aber wenn man weitergeht wird man schnell herausfinden, warum es in dem verschlungenen, sich über die ganze Etage erstreckendem Wirrwarr besser ist, Bescheid zu sagen, dass man hier ist.

    4
    ((bold))((olive))Hobbys ((ebold))((eolive)) Es gibt viele Möglichkeiten und Wege, seine Hobbys, denen man nicht an der frischen Luft nachgehen kann,
    Hobbys

    Es gibt viele Möglichkeiten und Wege, seine Hobbys, denen man nicht an der frischen Luft nachgehen kann, beizukommen. Vor allem Computerarbeit, Kunst und Musik werden stark gefördert.
    Der Boden des Musiksaals (links) besteht aus lilanem Linoleum. Hier besteht die Möglichkeit, bereits erlernte Instrumente zu vertiefen, neue zu erlernen oder einfach Spaß am Ausprobieren zu haben.
    Chor und Orchester haben hier ihren Proberaum.
    Chor:
    Freitag 14-15 Uhr
    Orchester:
    Mittwoch 15-17 Uhr
    Sonntag 15-17 Uhr
    Die Wände im Computerraum sind gelb gestrichen. Darauf sind weiße Blumen zu erkennen, die am Anfang des Schuljahres von kunstbegeisterten Schülern gemalt wurden. In diesem Raum gibt es 2 gleich gestaltete Computernischen (die zweite hat leider nicht aufs Bild gepasst). Ein Regal trennt sie vom Rest des Zimmers ab und schafft das Gefühl von Privatsphäre. Auf den Tischen steht dann je ein Monitor, der anzeigt, was auf einem Laptop geschieht (Im Prinzip wie ein normaler PC, nur anstatt mit einem Gehäuse mit Festplatte verbunden zu sein, ist es halt mit einem Laptop verbunden). Ein gelber Bürostuhl steht an dem Tisch, der eigentlich nur ein an die Wand geschraubtes Brett aus Holz ist.
    Auch wenn man freien Zugang ins Netz hat, sollte man aufpassen, wo man sich rum treibt, da die Lehrer stichprobenartig den Verlauf auf illegale Inhalte durchforsten.
    Der Zeichenraum ist im Vergleich zum restlichen Gebäude geradezu düster. Eine Wand und der Boden sind schwarz gestaltet, die Tischen, an denen einseitig Stühle stehen, sind in zwei lange Reihen geteilt. Auch die Gedecke vermögen es nicht, diese Stimmung zu heben.

    5
    ((bold))((olive))Schuluniform ((ebold))((eolive)) Im Sommer (links) und Winter (rechts) werden unterschiedliche Uniformen getragen. Auch die der Junge
    Schuluniform

    Im Sommer (links) und Winter (rechts) werden unterschiedliche Uniformen getragen. Auch die der Jungen (unten) unterscheidet sich von der der Mädchen (oben).

    Sommer

    Die Sommeruniform ist vom 01.04. - 02.10. zu tragen

    Mädchen
    Links oben
    Die Sommeruniform der Mädchen besteht aus einem weißen Seglerhemd, dessen Ärmel bis zur Hälfte des Oberarms fallen. Über die Schultern verläuft ein breiter Kragen, der nach vorne hin spitz zuläuft und von einer grauen Schleife zusammengehalten wird.
    Ein -farblich zum Kragen passend- gelb gefärbter Faltenrock, der bis knapp über die Knie fällt, rundet das Bild ab.
    In den gelben Schnallenschuhen aus Leder werden feine knöchelhohe Socken getragen.
    Lange Haare müssen zu einem Pferdeschwanz gebunden werden.

    Jungen
    Links unten
    Auf einem weißen Hemd tragen die Jungen im Sommer eine himmelblaue Krawatte. Darüber wird ein hellbraunes Jackett mit dunklen Kragen, Taschen und Knöpfen getragen. Dieses darf bei hohen Temperaturen abgelegt werden.
    Die braune Anzugshose darf bei zu hohen Temperaturen bis zu den Knien aufgekrempelt werden.
    In den flachen gelben Sneakers sind braune Socken zu tragen.

    Winter

    Die Winteruniform muss vom 03.10. - 31.03. getragen werden

    Mädchen
    Im Winter tragen Mädchen eine hellgelbe geschlossene Seglerjacke, auf deren Vorderseite diese mit 2 Spalten zu je 3 Knöpfen geschlossen wird. Am unteren Ende der Ärmel sind grau-weiße Streifen angebracht. Am breiten grauen Kragen mit einem weißen Streifen ist eine große gelbe Schleife angebracht.
    Der graue Faltenrock besitzt am unteren Ende ebenfalls einen weißen Streifen. Auf der grauen Strumpfhose werden gelbe knöchelhohe Stiefel mit 1 cm Absatz getragen.

    Jungen
    Die Jungen tragen den gleichen Anzug wie im Sommer, nur muss er jetzt in Ausgangsform bleiben.
    Dazu werden gelbe knöchelhohe Lackschuhe getragen, deren starkes Profil auch auf glatten Oberflächen einen gewissen Halt bietet.

    6
    ((bold))((olive))Wasser ((ebold))((eolive)) Es gibt 2 Möglichkeiten, Wassersport zu betreiben. Zum einen den See, der am das Gelände abschließenden
    Wasser

    Es gibt 2 Möglichkeiten, Wassersport zu betreiben. Zum einen den See, der am das Gelände abschließenden Waldrand liegt und die Schwimmhalle in einer Hütte nahe der Tür zur Rückseite des Gebäudes.


    Das Wasser des Sees ist klar, so dass man bis auf den Grund sehen kann. Durch Bakterien haben sich die abgelagerten Blätter am Grund des Sees türkisblau gefärbt. Auf dem Grund liegende Baumstämme von umgefallenen Bäumen sind gut zu erkennen. Doch auch wenn der See nur wenig mehr als 50 Zentimeter tief zu sein zu scheint, reicht er an manchen Stellen bis zu 10 Meter in die Tiefe.
    Es darf vom 01. April bis zum 30. September darin geschwommen werden.
    Täglich ist der See spätestens um 18 Uhr zu verlassen.
    Das Schwimmbecken ist klar und in einem seperaten Gebäude untergebracht, das schon Spuren des ständig hohen Wassergehalt der Luft aufweist. Durch die hohen Fenster kann man vom Becken aus hinein, aber auch jederzeit hinausschauen.
    Es gibt 4 Bahnen, die je etwa 5 Meter breit und 30 Meter lang sind. So entsteht eine Gesamtfläche von 600 Quadratmetern Schwimmfläche.
    Am Einstieg über eine Treppe ist das Wasser mit 1.45m noch für 10 weitere Meter recht flach, während man am Ende des Beckens bei 2.50m Tiefe sogar hineinspringen kann.
    So entsteht ein Gesamtvolumen von (10m × 20m × 1.45m) + (5m × 1.90m × 20m) + (15m × 20m × 2.50m) = 1230m^3 (Kubikmeter)

    7
    ((bold))((olive))Ballsport ((eolive))((ebold)) Es gibt diverse Möglichkeiten, sich auf dem Gelände der Schule sportlich zu betätigen. Dies sind 4 M
    Ballsport

    Es gibt diverse Möglichkeiten, sich auf dem Gelände der Schule sportlich zu betätigen. Dies sind 4 Möglichkeiten, die auch von der Schule gefördert werden.


    Die 2 Tennisfelder (links oben) sind auf einem roten Hartplatz untergebracht und schon farblich von diesem zu unterscheiden (Außer jemand ist Rot-Grün-Blind). Anstelle von Netzen gibt es hier nur Linien, die den Mittelpunkt zeigen.
    Schläger und Bälle sind im Sekretariat auszuleihen und zuverlässig wieder zurück zu bringen. Der Tausch untereinander ist gestattet, muss allerdings gemeldet werden. Der Besitz eigener Schläger ist nur in Ausnahmefällen gestattet. Es stehen 4 Bälle und 2 Schlägerpaare zur Verfügung.

    Basketball wird auf demselben Platz wie Tennis gespielt. Hierzu sind auf dem roten Hartplatz und über die grünen Tennisfelder gelbe Linien, die den Verlauf von 3 Feldern zeigen, aufgemalt. Die 6 Körbe (rechts oben) sind gelb lackiert, die Linien mit grün aufgemalt.
    Es können gesamt 3 Bälle geliehen werden. Der Tausch untereinander ist gestattet, muss allerdings gemeldet werden. Der Besitz eines eigenen Balles ist gestattet.

    Der Fußballplatz (links unten) ist eigentlich mehr eine Wiese, auf der zwei Torgestelle stehen, vor denen der Rasen abgetreten ist. Der Platz ist etwa 90m lang und nach etwa 110m Breite auf beiden Seiten von Bäumen begrenzt.
    Ein Fußball muss von Schülern mitgebracht werden.

    Das Volleyballfeld steht nahe des Waldes am See. Es ist schon sehr alt und wirkt vernachlässigt, da noch Blätter vom Herbst auf dem groben Sand liegen. Die Länge und Breite sind durch blaue Seile abgesteckt, das Netz schon ziemlich alt.
    Ein Ball kann geliehen werden. Der Tausch untereinander ist gestattet, muss aber gemeldet werden.


    8
    ((bold))((olive))Draußen ((ebold))((eolive)) Zusätzlich zu den Sportmöglichkeiten gibt es noch diverse andere (Sport-)Aktivitäten. Zum einen gibt
    Draußen

    Zusätzlich zu den Sportmöglichkeiten gibt es noch diverse andere (Sport-)Aktivitäten.

    Zum einen gibt es einen sehr modernen Spielplatz (oben).
    Auf der Wiese kann man Federball spielen. Hierzu können Schläger und Bälle geliehen werden.
    Auf der Wiese steht auch eine Tischtennisplatte. Hierzu können Schläger und Bälle geliehen werden.

    9
    Zimmerverteilung

    Die Zimmer sind nach Geschlechtern getrennt, so schlafen Jungen und Mädchen in unterschiedlichen Teilen des Hauses.
    Die Zimmer der Mädchen sind nach Blumen benannt und gestaltet, die der Jungen nach Tieren.

    Mädchen:
    10: Tulpe
    11: Rose
    12: Krokus
    13: Stiefmütterchen
    14: Blauregen
    15: Narzisse
    Jungen:
    16: Großer Panda
    17: Rotfuchs
    18: Polarfuchs
    19: Schneeeule
    20: Polarbär
    21: Braunbär

    10
    ((bold))((olive))Tulpe((ebold))((eolive)) An der -von der Tür aus- linken Ecke des Raums ist die Wand mit dem Foto eines Tulpenstraußes verziert, in
    Tulpe

    An der -von der Tür aus- linken Ecke des Raums ist die Wand mit dem Foto eines Tulpenstraußes verziert, in die rechte Ecke ist ein Baum gemalt. Auch hier, ist die Decke wie der Himmel bemalt.
    In der Ecke mit dem Blumenfoto steht das rote Ecksofa mit schwarzer Lehne. Die längere Seite erstreckt sich bis kurz hinter die Tür, während die andere Seite gerade mal ein Viertel der gesamten Raumlänge misst. Auf drei der Kissen sind Bilder von roten oder orangenen Tulpen abgebildet, auf dem vierten dagegen 2 rosane.
    Das Badezimmer liegt auf der linken Seite, dirket hinter der Ecke des Sofas. Die Fliesen am Boden sind orange, die an den Wänden orange und weiß gemustert. Sanitäranlagen sind neutral gehalten.
    Das erste Bett steht in der linken hinteren Ecke, ein himmelblauer Raumteiler trennt es vom Rest des Zimmers und schafft Privatsphäre. Die blaue Bettwäsche zeigt Tulpen in unnatürlichen Farben. Wenige Dezimeter (8) weiter rechts steht das zweite Bett. Die Bettwäsche ist weiß mit grüngelben Tulpen und ein paar wenigen blauen Schmetterlingen.


    1: Emilia
    2:

    11
    ((bold))((olive))Rose((ebold))((eolive)) Im Zimmer Rose sind die Wände in warmen Braun gestrichen, auf der Wand links der Tür sind zwei goldene Rose
    Rose

    Im Zimmer Rose sind die Wände in warmen Braun gestrichen, auf der Wand links der Tür sind zwei goldene Rosen abgebildet. Bei der linken sind nur die Linien aus Gold auf die Wand gemalt, bei der rechten sind diese Linien braun und die Zwischenräume mit Gold ausgefüllt.
    Darunter steht das kuschelige Sofa, das mit 4 Kissen eigentlich total überladen ist und auf dem selbst ohne diese kaum 3 Personen Platz finden. Das Sitzpolster ist rot und es steht auf 4 kurzen Beinen aus rot gestrichenem Holz. Die restlichen Polster sind aus blauem Jeansstoff und mit Rosensträußen gemustert.
    Der Weg in den Baderaum liegt rechts der Tür ins Zimmer. Er ist in rot gestaltet und enthält eine Dusche, Waschbecken, einen Badschrank mit Spiegel und eine Toilette.
    Die Betten stehen mit den Kopfenden links und rechts der Türe. Das erste besitzt helle Bettwäsche in pastell Tönen, die andere ist dunkel und betont den in die Mitte gedruckten Strauß aus roten Rosen.

    1: Marie
    2:

    12
    ((bold))((olive))Krokus((ebold))((eolive)) 1: 2:
    Krokus

    1:
    2:

    13
    ((bold))((olive))Stiefmütterchen((ebold))((eolive)) Über die wie der strahlende Himmel an einem Sommertag gestaltete Decke spannt sich von Ecke zu E
    Stiefmütterchen

    Über die wie der strahlende Himmel an einem Sommertag gestaltete Decke spannt sich von Ecke zu Ecke an der Außenwand ein Regenbogen. Die Wand links der Tür wird von einem kunstvollen Wandgemälde geziert.
    Das Sofa ist blau und bietet mehr als genug Platz, selbst wenn 10 Leute zu Besuch sind. Darauf sind die 4 Sofakissen verteilt. Das eine ist schwarz und wird von Zeichnungen heller und dunkler blauer Stiefmütterchen vervollständigt. Auf dem zweiten schwarzen Kissen ist eine Pflanze, auf dem weißen deutlich filigranere Blumen abgebildet. Das vierte zeigt knallbunte Blüten.
    Links führt eine Tür in das lilane Badezimmer. Darin gibt es die Möglichkeit sich zu waschen, schminken, die stillen Örtlichkeiten aufzusuchen und was man noch so im Bad macht.
    Die Betten stehen in den Ecken an der Fensterseite des Raumes.
    Der erste Bett besteht aus weiß lackiertem Holz, darüber ist eine weite Decke mit größtenteils lilanen Stiefmütterchenköpfen gebreitet. Zwei der Kissen besitzen diegleiche Musterung, während ein drittes Kleines einfach nur weiß ist.
    Der zweite Bettkasten ist schwarz gestrichen, die Kissen zeigen ein ähnliches Muster wie das erste Bett. Auf der Decke sind Blumenköpfe im Farbverlauf von Grün zu Rosa zu Lila abgebildet.


    1: Aquamarine
    2:

    14
    ((bold))((olive))Blauregen((ebold))((eolive)) 1: 2:
    Blauregen

    1:
    2:

    15
    ((bold))((olive))Narzisse((ebold))((eolive)) 1: 2:
    Narzisse

    1:
    2:

    16
    ((bold))((olive))Großer Panda((ebold))((eolive)) Auf die hellgelb gestrichene Wand ist das Bild zweier Pandabären gemalt, die unter einem Baum mit r
    Großer Panda

    Auf die hellgelb gestrichene Wand ist das Bild zweier Pandabären gemalt, die unter einem Baum mit roten Blüten sitzen und mit diesen spielen. An der Decke hängt eine große aber flache Lampe, die das Gesicht eines Pandas zeigt und erstaunlich warmes Licht verbreitet.
    Das Sofa steht an der Fensterseite mit Blick zur Tür, es ist schwarz und blockartig gebaut. Darauf liegen drei Kissen, die Pandas bei menschlichen Aktivitäten oder in menschlicher Kleidung zeigen und eines, auf dem viele Bären abgebildet sind.
    An der rechten Wand führt eine Tür in das schwarz weiß gestaltete Badezimmer. Es besitzt eine Duschwanne, eine Toilette und ein Waschbecken. An der Wand hinter der Tür steht ein Baderegal aus Bambus.
    Die Betten stehen an den Wänden links und rechts der Türe. Das erste zeigt eine Schwarz-Weiß-Aufnahme eines Pandas, das andere ein Farbfoto.

    1: Marin
    2:

    17
    ((bold))((olive))Rotfuchs((ebold))((eolive)) An der Wand des Zimmers hängt ein Tuch, das das Foto einer Berglandschaft imUmriss eines Berges zeigt. A
    Rotfuchs

    An der Wand des Zimmers hängt ein Tuch, das das Foto einer Berglandschaft imUmriss eines Berges zeigt. An der Decke hängt eine weiße runde Lampe, auf die das realistisch Foto eines Braunbären geklebt ist.
    Das Sofa steht an der linken Wand, darüber liegt eine Decke mit Bärenmotiv so, dass man die Polster nicht mehr sehen kann. Das erste Kissen zeigt die Bleistiftzeichnung eines Bären, das zweite das Gesicht, das dritte den Oberkörper und das letzte verschiedene Waldtiere.
    Links geht es auch zum Bad, das aus warmen Holz gebaut ist.
    Die Betten stehen rechts der Zimmertür. Das erste wirkt alt und ausgewaschen. Die Decke des zweiten besteht aus vielen braunen Stoffflicken.

    1:
    2: Maxis

    18
    ((bold))((olive))Polarfuchs((ebold))((eolive)) Auf der hellgelb gestrichenen Wand sind immer wieder der Aufklebe4 eines großen und eines kleinen Fuch
    Polarfuchs

    Auf der hellgelb gestrichenen Wand sind immer wieder der Aufklebe4 eines großen und eines kleinen Fuchses zu finden. Unter der Decke spannt sich eine Girlande aus Sternen. An der Decke hängt ein Licht aus vielen verschiedenen Glasscheiben.
    Das Sofa ist grau und bietet Platz für höchstens 6 Personen. Darauf liegt eine grauweiße Kunstfelldecke. Auf einem hwllblauen Kissen ist ein Fuchs, der den Mond anheult, dargestellt. Das zweite zeigt einen jungen Polarfuchs, das dritte einen etwas älteren. Auf dem 4. Sind die pinken Umrisse eines Fuchses zu erkennen.
    Das Bad ist auch hier aus hellen Fließen gebaut.
    Die Betten stehen unter den zwei Fenstern des Raumes. Das linke zeigt einen Polarfuchs im Schnee. Das zweite ein Polarfuchsrudel auf dunklem Hintergrund.

    1: Cito
    2:

    19
    ((bold))((olive))Schneeeule((ebold))((eolive)) An den weißen Wänden ist auf den Ästen eines Baumes, die sich durch den ganzen Raum ziehen, sitzend
    Schneeeule

    An den weißen Wänden ist auf den Ästen eines Baumes, die sich durch den ganzen Raum ziehen, sitzend eine Schneeeule zu finden. Auch auf der Lampe sitzt ein außerordentlich schönes Exemplar.
    Das Sofa steht in der Ecke direkt links neben der Tür. Es ist hellgrau und bietet viel Platz. Das erste Kiasen zeigt eine weiß hellbraune Eule. Das zweite eine Crack-Eule mit blauen Rändern. Das dritte ist eine weitere Eule auf Crack. Allerdings ist sie grau mut weißen Tupfen. Das vierte Kissen zeigt die stark vergrößerte Variante eines Schneeeulengesichts.
    Das Bad ist in weiß und grau gestaltet. Die Tür dorthin liegt direkt hinter einem Raumteiler am Sofa.
    Die Betten stehen in den hinteren Ecken. Das erste ist hellblau und zeigt eine Eule im Flug. Das zweite zeigt auf einem Baum sitzende Eulen.


    1:
    2:

    20
    ((bold))((olive))Polarbär((ebold))((eolive)) Auf der gelben Wand sind viele Aufkleber von Polarbärfamilien zu finddn. Die Deckenlampe zeigt das Foto
    Polarbär

    Auf der gelben Wand sind viele Aufkleber von Polarbärfamilien zu finddn. Die Deckenlampe zeigt das Foto eines dieser mächtigen Tiere umrandet von grünen Streifen, die das Nordlicht darstellen sollen.
    Das Sofa ist weiß und eher plump. Es hat eine rundliche Form und lässt sich daurch Ausziehen eines Kastens verlängern. Darauf liegen 4 Kissen. Eines zwigt eine Bärenfamilie auf hellblauem Grund, ein weiteres zeigt auf ebenfalls hellblauem Grund einen großen und einen kleinen Bären. Auf einem Blauen ist ein Motorroller fahrender Bär dargestellt und auf dem letzten einfach ein normaler Polarbär.
    Das Badezimmer ist hell gehalten. Das Licht wechselt hier langsam die Farbe, so dass Lichtspiegelungen, die an das Nordlicht erinnern, auf den Flueßen entstehen.
    Das erste Bett hat hellblaue Decke und Kussen. Darauf ist die Gestalt eines Polarbären mit Tannenzweigen abgebildet. Die Decke des zweiten ist dunkelblau. Hierauf sind je ein Hirsch oder Polarbär mit einer blauen Tanne abgebildet.

    1:
    2:

    21
    ((bold))((olive))Braunbär((ebold))((eolive)) 1: 2:
    Braunbär

    1:
    2:

article
1493062228
MXD - D
MXD - D
Eine kurze nähere Beschreibung der D-School mit Freizeitgestaltungsmöglichkeiten, Unterrichtsräumen und Zimmern
http://www.testedich.de/quiz48/quiz/1493062228/MXD-D
http://www.testedich.de/quiz48/picture/pic_1493062228_1.jpg
2017-04-24
60M0
Rollenspiele, RPG, Fanfiction, FF

Kommentare (0)

autorenew