Springe zu den Kommentaren

Harte Schale, weicher Kern! - Levi Ackermann Lovestory Teil 2

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 1.520 Wörter - Erstellt von: Misuki#Sachiko - Aktualisiert am: 2017-04-18 - Entwickelt am: - 798 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

    1
    Am nächsten Morgen erwache ich mit einem kleinen Schrecken, als ich Levi vor meinem Bett sitzen sehe. "Hauptgefreiter Levi, warum sitzen Sie vor meinem Bett!", versuche ich so ruhig wie möglich zu sagen während ich meine Decke höher ziehe. "Na, hast du gut geschlafen?", fragt er mit gelangweilten Blick. Ohje, habe ich etwa verschlafen oder warum fragt er so blöd? "Ja, so gut wie lange nicht mehr. Wir können sofort mit dem Training beginnen, sobald ich mich umgezogen habe!", gebe ich als Antwort, worauf er mir nur einen teuflischen Blick schenkt. "Sofort, hm? Und ob wir das können. Darauf kannst du deinen faulen Hintern verwetten!", kontert er monoton, erhebt sich von seinem Stuhl und hebt mich auf seine Arme. "Du denkst wohl du hast Sonderrechte nur weil wir im gleichen Zimmer schlafen! Du hältst dich wohl für besonders schlau, was!", sagt Levi leicht genervt, während er mich aus dem Zimmer Richtung Hauptquartierausgang trägt. "Halt, warten Sie ich muss mich noch um...bitte was! Das stimmt doch gar nicht. Sie hätten mich doch einfach wecken können. Ich habe es doch nicht absichtlich gemacht!", protestiere ich. "Erst verschläfst du mein Training und dann lässt du mich noch warten? Du solltest dich bei mir entschuldigen! Bist du dement oder gegen die Wand gerannt? Ich bin dein Hauptgefreiter, hast du das Vergessen! Soll ich dir helfen dich daran zu erinnern!", vernichtet mich Levi verbal, während wir mittlerweile auf dem Trainingsplatz angekommen sind und er mich einfach auf den Boden fallen lässt. Die anderen Soldaten sind bereits dabei, zu trainieren und bekommen die Auseinandersetzung nur am Rande mit. "Nein, das ist und war nie nötig. Ich hätte mich auch entschuldigt, wenn Sie mir die Möglichkeit gegeben hätten. Ich habe Sie immer respektiert und dass Sie so schnell an mir zweifeln ist schlimmer, als die Demütigung mein Training in meinen Schlafsachen zu absolvieren.", erwidere ich mit demütigem Blick, während ich meine Haare zu einem Zopf zusammenbinde und aufstehe. Das ist ja ein toller Start in den Tag. "Ich schätze mal, dass ich nach dem Training 5 Strafrunden laufen darf.", ergänze ich bevor Levi mich mit dem üblichen gelangweilten Blick ansieht. "Tch, du scheinst endlich wach zu sein. Zieh deine Schuhe an, die wirst du für das Training brauchen!", befiehlt Levi und reicht mir meine Schuhe. Er ist echt unglaublich. Erst beschwert er sich dass ich faul sei, obwohl er mich dann den ganzen Weg hierhin trägt. Dann soll ich in meinen Schlafklamotten trainieren, besteht aber darauf dass ich meine Schuhe trage, die er ebenfalls für mich mitgeschleppt hat. Was soll das Ganze? "Wenn ich nur in Schlafklamotten trainieren soll, dann werde ich garantiert auch keine Schuhe tragen!", rechtfertige ich mich und warte auf seine Trainingsanweisungen. "Wie du willst, aber heul mir heute Abend nicht die Ohren voll. Geh ruhig zu den anderen. Wir haben noch ein 3D-Gerät in Reserve.", höre ich Levi's monotone Stimme. "Ach und noch etwas, Mihara...hasst du mich jetzt?" Ich bleibe kurz stehen und drehe mich wieder zu ihm um. "Das könnte ich gar nicht, selbst wenn ich es wollte, Levi!", antworte ich mit einem ehrlichen Lächeln. Ich mache die aufrichtige Geste des Aufklärungstrupps und ergänze:"Wenn Sie den Befehl geben werde ich mein Training beginnen, Hauptgefreiter Levi!". "Hör zum Teufel mit dem Geschwafel auf und fang endlich mit dem Training an, Mihara!", kontert Levi und folgt mir zu den Anderen. "Hey Serena, du trägst ein ziemlich knappes Höschen. Ist das dein neuer Trainingsanzug?", macht sich Jean über mich lustig. "Sagst du während du dir wünschst, dass Mikasa ebenfalls in diesen Klamotten rumlaufen würde!", antworte ich mit einem breiten Grinsen und starte meine Übungen. So beginnt ein weiterer, aufregender und trainingsreicher Tag. Mit blutenden Füßen, durch die aufgeplatzten Blasen und Schnitte vom Training, beende ich anschließend meine letzte Strafrunde. Ich hole tief Luft, ehe ich mich auf den Rückweg ins HQ begebe. "Wenn du etwas anfängst ziehst du es bis zum Schluss durch, hm? Ich hoffe du hast endlich daraus gelernt!", bemerkt Levi, als er mich Huckepack nimmt, seinen Umhang um mich legt und zurückträgt.
    "Warum machen Sie das? Erst bestrafen Sie mich und jetzt tragen Sie mich. Ich bin Ihnen dankbar, aber Sie verwirren mich.", rutscht es mir raus, während ich mich innerlich ohrfeige für diese Worte. "Ich bin hart, aber kein Unmensch. Du hast meine Autorität untergraben, deshalb habe ich dich bestraft. Mit den Schmerzen würdest du noch länger für den Rückweg brauchen und das Infektionsrisiko steigt je länger du die Wunden nicht behandelst.", antwortet Levi. Ich schmiege mich an ihn und genieße seine Nähe. "Du solltest erst einmal duschen gehen. Ich hole dir frische Wechselkleidung, damit du nicht das Zimmer einsaust. Du bist echt abstoßend.", erklärt er, nachdem er mich in der Dusche abstellt. Ich warte bis er die Tür hinter sich schließt, ziehe mich aus und stelle das Duschwasser an. Durch die heißen Tropfen, entspannt sich mein Körper. Ich wasche meine Haare und befreie meinen Körper von dem getrockneten Blut und Dreck, bevor ich das Wasser wieder abstelle und mich in ein großes Handtuch einwickle. Ich setze mich auf den Wannenrand und begutachte meine Füße, als ich ein Klopfen an der Tür wahrnehme. Levi betritt das Badezimmer und legt die frischen Sachen neben das Waschbecken, ehe er sich neben mich setzt. Er nimmt meinen linken Fuß und dreht mein Bein so, dass ich an dem einen und er an dem anderen Ende der Wanne sitzt. "Das wird jetzt erst brennen und dann ganz kalt, also halt still!", befiehlt Levi. Daraufhin nimmt er einen kleinen Flachmann aus der Hosentasche und kippt mir etwas Alkohol über den Fuß. Ich beiße mir kurz auf die Lippe. Levi tupft den Fuß trocken, streicht diesen sanft mit kühlender Creme ein und legt eine Bandage drum. "Du musst besser auf deine Wundversorgung achten. Falls du im Ernstfall keine Zeit haben solltest dich anzuziehen, solltest du zumindest immer ein Fläschchen Alkohol zum Desinfizieren dabei haben. Einer der Gründe, weshalb ich noch lebendig vor dir sitze!", erzählt Levi monoton. Er deutet mir den zweiten Fuß ebenfalls zu reichen und ich folge dieser Anweisung. "Schaffst du den Weg alleine oder sollte ich dich lieber sofort stützen?", fragt er als er mit dem zweiten Fuß ebenfalls fertig ist. Er sieht mich überrascht an, da ich ein Stück näher rücke und meine Hände auf das untere Ende seines Pullis lege. "Arme hoch, Hauptgefreiter! Sie haben mir geholfen, also helfe ich Ihnen!", sage ich ihm mit ernster Stimme. "Tch!", gibt er als Antwort und zieht mich auf seinen Schoß, so dass beide Beine natürlich zusammen auf einer Seite liegen. Leicht überrascht über seine Reaktion versuche ich so ruhig wie möglich zu wirken, während mein Herz wie verrückt gegen meinen Brustkorb klopft. Kurz darauf hebt er die Arme und sieht mich abwartend an. Nach kurzem Zögern ziehe ich seinen Pullover aus und lasse ihn auf den Boden fallen. "Und? Was hast du jetzt vor, Serena?" fragt er mit der üblichen monotonen Stimme, während er mir einen interessierten Blick schenkt. Ich zögere einen Moment und versinke in seinen grauen Augen, ehe ich antworte:"Ich werde Ihnen ein heißes Bad einlaufen lassen. Sie entspannen sich dann endlich mal und ich werde mit den Anderen im Speisesaal essen.", sage ich überraschend konsequent und lasse das heiße Badewasser einlaufen. Levi erhebt sich und trägt mich auf seinen Armen in mein Bett. "Mit deinen kaputten Füßen wirst du heute hier bleiben. Deine Selbstheilungskräfte lassen wirklich zu wünschen übrig." Ich starre ihn mit funkelnden Augen an, während er mit mir spricht und bin gedanklich noch in seinen starken Armen. Als Levi das bemerkt, flüstert er in mein Ohr:"Heb dir deine feuchten Träume für die Nacht auf!" Mit den Worten verschwindet er im Bad und lässt mich mit einem knallroten Kopf zurück.

Kommentare (197)

autorenew

Sakura (22681)
vor 2 Tagen
Schreibst du noch überhaupt weiter 😖
akuma-girl (49692)
vor 15 Tagen
(kapitel 29) ...ich ahne etwas was vllt in der schachtel befinden könnte... ^^
freu mich schon aufs nächste kapitel
Meira (71893)
vor 16 Tagen
❤️❤️❤️❤️hab ihn auch entlich lesen können
animefio (40082)
vor 17 Tagen
gefunden !!!! :) ist schon wieder voll schön geworden ich freue mich schon auf den nächsten
Petra (18675)
vor 20 Tagen
Das dauert immer etwas länger bis man den lesen kann nach dem er hochgeladen worden ist
animefio (98685)
vor 20 Tagen
irgendwie kann ich den teil nicht finden :(
Meira (71893)
vor 22 Tagen
Wo ist der Teil ich kann ihn nicht finden 😫
Misuki#Sachiko ( von: Misuki#Sachiko)
vor 23 Tagen
Den neuen Teil habe ich hochgeladen, der ist aber sehr kurz. Die nächsten Teile werden wieder länger. Momentan habe ich leider viel um die Ohren. 🙈
@Meira: Danke :3
@akuma-girl: Dankeschön! 😊 Das macht doch nichts, schließlich entscheidet ihr selbst wann und was ihr lest. ^^
@Azuna: Das freut mich total! 😍 Weil Levi zu perfekt ist um echt zu sein! 😔 Körperliche Liebe gehört zu einer Beziehung. 😂 Danke, das werde ich! 😊
Azuna (44421)
vor 24 Tagen
Ich hab die ganzen lovestory Teile zwar erst jetzt gelesen aber darfür muss ich sagen:
Ich liebe deine story hab die richtig durch gesuchtet😍😭. Warum können unser Jungs nicht so sein. Bzw. Nicht ganz so, das perverse muss natürlich nicht sein ... 😉😆
Schreib bitte unbedingt weiter ... 💖
akuma-girl (14507)
vor 29 Tagen
(kapitel 28) hehe^^ cooles kapitel
freu mich schon auf nächste kapitel^^

sry konnte den teil erst jetzt lesen. war letzte woche auf klassenreise und die woche davor hatte ich zu viel mit hausaufgaben etc. zu tun.
Meira (71893)
vor 32 Tagen
Freue mich schon wenn der nächste Teil dann bald fertig ist☺️
Sakura (71893)
vor 32 Tagen
Gomenasai😯 Piep Piep Piep
Sachiko (82875)
vor 32 Tagen
@Kiara Fenyx: Danke für deine Kritik und dass du meine Geschichte gelesen hast. 😊
Ich habe immer Sorge, dass es zu langweilig wird, wenn ich weiter ausschweife. Deshalb fasse ich mich meistens kurz, aber ich werde es versuchen umzusetzen. ;)

Ja, ich kenne den Anime und No Regrets als OVA. Den Manga lese ich momentan und ich finde da kommt seine weiche Seite besser zum Vorschein. Dennoch finde ich, dass Levi seine Gefühle nach außen sehr gut verbirgt, weil er einfach nie gelernt hat mit Gefühlen umzugehen. Und ich finde schon, dass er seine Gefühle Serena gegenüber zeigt. In manchen Momenten distanziert er sich, aber das ist sein Charakter. Den ändert er ja nicht, aber das empfindet jeder anders. Vielleicht bringe ich das in manchen Momenten kühler rüber als es eig soll. Ich versuche es ein wenig freundlich zu gestalten. 😁
Vielen Dank, dass du dir die Zeit dafür genommen hast!
Kiara Fenyx ( von: Kiara Fenyx)
vor 33 Tagen
Sehr interessanter Schreibstil. Du hast dich seit Kapitel Eins verbessert. Wobei er weniger hektisch wirken könnte, wenn du den Moment mehr schätzen könntest.

Moment: Augenblick, in dem vielleicht die Umgebung beschrieben wird, Gedankengänge des Hauptcharakters beschrieben werden, zwei Charaktere sich einfach in die Augen starren (Augenblicke die nicht da sind, um die Geschichte weiterzubringen, sondern um Gefühle auszulösen, an vorherige Ereignisse zu erinnern oder einfach dem Leser Zeit zum "verschnaufen" geben, ehe der gute Shit wieder los geht)

Ist halt ein ziemlich nützliches Stilmittel.

Zudem:
"--sagte Levi emotionslos".
Ich weiß nicht ob du Attack on Titan: No regrets gelesen hast, aber tatsächlich ist Levi doch ein sehr emotionaler Mensch, wie mir scheint. MEIn Eindruck ist, dass er seine Gefühle oft versteckt, aber würde er das vor seiner Geliebten tun? Ich glaube nicht ;)

Aber was kann ich da machen. Fiktive Charaktere sind am besten, wenn man sie eigens interpretiert! Das ist bloß meine Kritik. Schönen Tag noch.
Sachiko (53163)
vor 34 Tagen
@Sakura: Putz erst einmal dein Zimmer und dein Mundwerk, dann können wir weiterreden. 😉
@Petra: Sorry, das ist bei den vielen Kommentaren untergegangen. Danke nochmal, das freut mich. Der neue Teil kommt bald :3
Petra (34887)
vor 34 Tagen
Sakura komm mal runter das ist nicht der Weltuntergang 😅
Sakura (71893)
vor 34 Tagen
ABER ICH WILL SIE LESEN 😬
DU BIST EINFACH ZU LANGSAM 😬😬😠
Sachiko (53163)
vor 34 Tagen
@Sakura: Chill mal! Keiner zwingt dich die Geschichte zu lesen. ^^
Sachiko (53163)
vor 34 Tagen
@rayane19: Danke ☺️ Das freut mich, dass dich der Teil so berührt hat! :D
@Karma Akabane: Willkommen zurück! Dafür musst du dich nicht entschuldigen. Manchmal hat man leider wenig Zeit. ^^ Danke, das ist lieb von dir. :3
@Meira: Danke. :) Der nächste Teil ist noch in Arbeit. Ich habe alle 18 Manga durch, Teil 19 ist nur noch offen. Danach muss ich erst einmal warten bis Teil 20 in Deutschland erscheint ._. Bis dahin muss ich mir noch etwas überlegen. 😅
Sakura (71893)
vor 35 Tagen
SIE KANN SICH RUHIG HETZEN SIE SCHREIBT VIEL ZU LANGSAM 😠😠BEIL DICH SACHIKO