Human Resources - bereit für die Prüfung?

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
50 Fragen - Erstellt von: Mali55 - Entwickelt am: - 514 mal aufgerufen

Weg mit dem Buch - so macht es doch gleich viel mehr Spaß zu lernen. Ein - wie ich hoffe - etwas anspruchsvolleres Quiz für Erstsemester in wirtschaftlichen Studiengängen. Bist du bereit für deine HR-Prüfung? Finde es heraus

  • 1
    Was ist denn eigentlich Personal?
  • 2
    Welche Aussage trifft NICHT zu?
    Personalwirtschaft...
  • 3
    Bei einer der Antwortmöglichkeiten hat sich ein Fehler eingeschlichen...

    Kreuze an, welche der unten stehenden Aufgaben NICHT zu den Hauptaufgaben der Personalwirtschaft gehören.
  • 4
    Personalplanung ist eine Metafunktion und beinhaltet...
  • 5
    Personalbedarf ergibt sich aus...
  • 6
    Personalbeschaffung sorgt für eine Beseitigung der personellen Unterdeckung hinsichtlich...
  • 7
    Welches ist KEIN Beispiel für Personalentlohnung?
  • 8
    Personalführung ist...
  • 9
    Was stimmt hier NICHT?

    Personalbeurteilung...
  • 10
    Welche zwei grundlegenden Unterscheidungsmöglichkeiten gibt es bei der Personalentwicklung?
  • 11
    Welche der folgenden Aufgaben zählt NICHT zu den Aufgaben der Personalverwaltung?
  • 12
    Welche der unten genannten Entwicklungen zählt NICHT zu den größten Herausforderungen für die moderne Personalwirtschaft?
  • 13
    Welcher Sektor war in Deutschland vor 100 Jahren der größte (heißt, in welchem waren die meisten tätig), welcher ist es heute?
  • 14
    Welche der folgenden Möglichkeiten ist KEIN interdisziplinäres Sachgebiet der Personalwirtschaft?
  • 15
    Welche fünf großen "Zielbereiche" gibt es in der Personalwirtschaft?
  • 16
    Was zählt alles zu den wirtschaftlichen Zielen?
  • 17
    Was zählt alles zu den Sozialen Zielen?
  • 18
    Welches ist weder ein organisatorisches, noch ein rechtliches oder volkswirtschaftliches Ziel der Personalwirtschaft?
  • 19
    Welche Aussage ist falsch?
  • 20
    Herr Huber ist Personalleiter der QuizAG und und möchte eine neue Mitarbeiterin einstellen, die im Marketing tätig sein wird. "Frauen sind oftmals kreativer als Männer", hat er in der Zeitung gelesen und sich auch schon eine der Bewerberinnen ausgesucht: gebürtige Deutsche, jung und dynamisch. So jemand würde zum Team passen. Was sagen Sie Herr Huber?
  • 21
    Es geht um die Entkopplung von Arbeitszeit und -ort. Nenne ein Beispiel für das "same time - same place" - Prinzip!
  • 22
    Und ein Beispiel für "same time - different place"?
  • 23
    Du hast es schon geahnt...

    "Different time - same place":
  • 24
    Mit welchem Prinzip kann also die E-Mail beschrieben werden?
  • 25
    Wie kann Arbeit Flexibilisiert werden?
  • 26
    Herr Müller hat von seinem Unternehmen eine "Stempelkarte" bekommen, mit der er sein kommen und gehen im Unternehmen stempelt. Im System wird folgendes vermerkt: (KO=Kommen/GE=Gehen)

    Montag KO 9:00 GE18:00
    Dienstag KO 7:00 GE12:00
    Mittwoch KO 8:00 GE18:00
    Donnerstag KO 6:00 GE16:00
    Freitag KO 8:30 GE 15:00

    Welches Arbeitszeitmodell hat Herr Müller höchstwahrscheinlich?
  • 27
    Welche Aussage ist falsch?
  • 28
    Welche der folgenden Personalbeschaffungsmaßnahmen kann ohne Änderung bestehender Arbeitsverträge durchgeführt werden?
  • 29
    Finde den Fehler!

    Vorteile interner Personalbeschaffung:
  • 30
    Finde den Fehler!

    Vorteile externer Personalbeschaffung:
  • 31
    Was sollte kein Grund für eine Personalfreistellung sein?
  • 32
    Ein AC (Assessment-Center) ist...
  • 33
    Wo sind Löhne und Gehälter im betrieblichen Anreizsystem anzuordnen?
  • 34
    Nach welchen Prinzipien sollte gerecht entlohnt werden?
  • 35
    Was ist der Unterschied zwischen Prämien- und Akkordlohn?
  • 36
    Was versteht man unter dem sogenannten Kleber-Effekt?
  • 37
    Was ist NICHT teil des Marketing-Mixes?
  • 38
    Kommen wir zum Taylorismus!

    Als was wird ein Unternehmen im Taylorismus gesehen?
  • 39
    Was ist die Grundannahme über den Menschen im Taylorismus?
  • 40
    Was gehört NICHT zu den vier Grundprinzipien des Taylorismus?
  • 41
    Welches ist KEIN Beispiel intrinsischer Motivation?
  • 42
    Von wem stammt die 2-Faktoren-Theorie?
  • 43
    Diese Theorie beschreibt Motivations- und
  • 44
    Motivator oder Hygienefaktor?

    Die Quiz AG entscheidet sich, ab nächstem Jahr eine Putzkraft einzustellen, die die Büros und Toiletten der Mitarbeiter reinigen wird.
    Vorher mussten die Mitarbeiter dies in abwechselnden Schichten selbst tun, was als selbstverständlich gesehen wurde.

    Das Einstellen einer neuen Putzkraft ist ein...
  • 45
    Motivator oder Hygienefaktor?

    Da die Quiz AG die anfallenden Kosten für die Putzkraft falsch budgetiert hatte, fehlt am Jahresende die Finanzkraft für die alljährliche Weihnachtsfeier. Diese wird daher auf unbekannt abgeschafft. "Sehr schade", findet Beatrice, "die war jedes Jahr eigentlich ganz nett." "Man gönnt uns auch nichts mehr", meint ihr Kollege Karl.

    Die Abschaffung der Weihnachtsfeier ist ein...
  • 46
    Wodurch wird nach Porter und Lawler die Arbeitszufriedenheit der Mitarbeiter NICHT beeinflusst?
  • 47
    Die XY-Theorie von McGregor beschreibt zwei Grundlegende Menschenbilder.

    Die X-Theorie beschreibt den Menschen als...
  • 48
    Welcher Führungsstil leitet sich aus der Y-Theorie ab?
  • 49
    Wendet man die Bedürfnispyramide nach Maslow an, welches wäre wohl das erste Bedürfnis eines Arbeitnehmers, das befriedigt werden müsste?
  • 50
    Zu guter Letzt eine nicht ganz so ernst gemeinte Frage:

    Was meinst du ist die meistgestellte Frage in Bewerbungsgesprächen?

Kommentare (0)

autorenew