Springe zu den Kommentaren

One Piece Verbotene Liebe

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
10 Fragen - Erstellt von: Alina910 - Aktualisiert am: 2017-04-12 - Entwickelt am: - 476 mal aufgerufen

Das ist ein kleines RPG um zu sehen wie Ace vielleicht auf eine Freundin stoßen könnte


Alles nötige zu deinem Charakter erfährst du innerhalb der Story

    1
    Du gehst früh morgens aus der Marine Basis auf Patrouille durch die Stadt. Dein Job ist es Piraten zu verhaften oder notfalls zu töten. Im ersten Moment schien alles ruhig. Doch Plötzlich kam dir ein junger Mann mit einem Cowboy Hut entgegen. Kein Zweifel! Es war Feuerfaust Ace! "Soldaten! Ausschwärmen!" befiel ich. Die Soldaten befolgten meinen Befehl. Ich war immerhin ein Officier. Unbemerkt lief ich Ace hinterher. Er bemerkte mich jedoch und rannte davon. Ich hinterher.

    2
    Es war eine Verfolgungsjagd durch die komplette Stadt bis zu einer Gasse. Ace konnte nicht mehr fliehen. Ich zückte sofort die Schwerter und machte mich Kampf bereit. "Ich kämpfe nicht mit schönen Frauen" lächelte er verlegen. "Wieso?" fragte ich. "Zu schwach?". Ich rannte auf ihn zu. Ace schaffte es grad noch meine Schwerter festzuhalten. Er wich aus und rannte davon. Ich war geschockt. Wie schaffte er es meinem Angriff stand zuhalten?
    Die Soldaten kamen hinzu. "Admiral Ahaback? Was machen wir jetzt?" fragte ein Soldat. Ich seufzte:"Zurück zur Basis los.".
    Wir machten uns also auf den Rückweg.

    3
    Als wir in der Basis ankamen wurde ich sofort zu Sengokh geschickt. "Er ist entkommen?" schrie er. "J-ja" antwortete ich. Er wurde immer wütender:"Das dulde ich nicht! Als Admiral der Marine musst du auf so etwas vorbereitet sein! Nur weil du meine Tochter bist, heißt das nicht dass ich dir alles durchgehen lasse! Klar!" "Ja Vater..." erwiderte ich und ging. ich saß mit Coby in der Kantine. Coby guckte besorgt:"Alles gut? Du siehst du besorgt aus." "Mein dummer Vater meinte dass ich eine Schande gegenüber der Marine wäre. Ich gebe doch mein bestes, oder?" "Na klar!" lächelte Coby. "Danke Coby." grinste ich und umarmte ihn. Coby wurde rot und fiel in Ohnmacht. "Coby?" fragte ich.

    4
    Am nächsten morgen schien mir irgendwas komisch. Ich stand schnell auf um zu trainieren. Um meine Wut auszulassen schlug ich wie immer gegen ein paar Kampf Puppen. Danach gesellte ich mich zu Garp der wieder einmal Coby ärgerte. Coby musste 50 Liegestütze machen. Da ich so eine gute Freundin war, machte ich bei Coby's Training mit.

    5
    Plötzlich kam eine Durchsage:"AN ALLE! EIN EINDRINGLING WURDE BESTÄTIGT! BEFEHL: AUGEN OFFEN HALTEN UND SOFORT BEI FUND DEM VIZE ADMIRAL MELDEN!"

    Ein Eindringling? Wer ist so blöd und versteckt sich hier?
    Coby und ich gingen nach dem Training durch die Basis um den Eindringling zusuchen. Leider ohne Erfolg. "Kann es sein das der Eindringling schon abgehauen ist?" fragte er. "Unmöglich" antwortete ich. "Das Tor ist abgeriegelt und wird stark bewacht. Hier kommt niemand raus.". "Wenn du meinst." erwiderte er.
    Plötzlich blieb ich stehen:"Das ist doch-".

    6
    "Was ist denn?" fragte Coby. "Ach nichts." lächelte ich. Als Coby weg war, ging ich zu einem Soldaten. "Soldat mitkommen!" sagte ich streng. Der Soldat ging mir hinterher. Ich zog ihn um eine ruhige Ecke. "Bist du bescheuert!" flüsterte ich zornig. "Die Tarnung war also doch nicht so gut..." lächelte Ace. Vor lauter Wut wollte ich ihn nur noch erwürgen:"Was machst du hier!" "Ich weiß du willst hier weg deshalb helfe ich dir." antwortete er. Nun war ich doch neugierig:" Woher weißt du das?". "Whitebeard" sagte er nur. "Meldest du mich jetzt?" Ich seufzte:"Nein. Aber wenn du hier bleibst dann schon! Kapiert!" "Is ja gut..." beruhigte er mich. "Ich mach dir einen Vorschlag" fing ich an. "Wenn du verschwindest komm ich mit dir. Deal?". "Deal!" lächelte er. Ich zog ihn wieder mit. "Heute Nacht genau hier." "Ok!".

    7
    In der Nacht trafen Ace und ich uns an unserem Treffpunkt. "Komm mit!" flüsterte ich und zog ihn wieder mit. Ich zog ihn an einem Notausgang für mich und Vater der nicht bewacht war. Doch plötzlich rief eine bekannte Stimme:"Hey!".

    8
    Die Stimme wurde immer lauter:"Hey! Was macht ihr da! Um Mitternacht geht niemand aus der Basis!". Ohne Zweifel! Es war mein Vater. Ich drehte mich um:"Hallo Vater!". Vater griff mich: Was machst du hier mit dem!". "Ich ähh..." mir fehlten die Worte. Ich befreite mich von Vater's griff und rannte mit Ace raus. Doch Vater holte uns ein. Mir blieb nichts anderes übrig. Ich zückte die Schwerter. Mein Vater rannte auf mich zu aber ich war schneller. Mein Vater erlitt dank mir eine große Wunde am Arm. Vater fiel zu Boden...

    9
    Auch wenn es weh tat Vater so zusehen durfte ich keine Schwäche zeigen. Ace und ich gingen weiter. Doch auf einmal spürte ich etwas Schmerzhaftes. Ein Messer wurde mir in den Rücken gerammt. Ich fiel zu Boden und spuckte Blut. Vater stand auf ging auf mich zu und tritt mich einige Meter weiter. Ace rannte schnell zu mir. Dann war alles still. Mein Herz schlug nicht mehr. Ace kamen die Tränen und Vater war verschwunden...

    10
    Am nächsten Tag haben sich alle Whitebeard Piraten versammelt um meine Beerdigung abzuhalten. Ace versuchte seine Tränen zurückzuhalten. Auch Whitebeard sah so aus, als ob er den Tränen nahe wär.

    Nach meinem Tord:

    Ace besuchte wöchentlich mein Grab
    Sengokh ist durch seiner Wunde verblutet
    Coby trat an meiner Stelle an und
    Garp an Sengokh's.





    Diesmal gab es kein Happy End:(

    Hoffe euch hat meine Story gefallen...


    Tschühüsss!

Kommentare (2)

autorenew

alina910 ( von: alina910)
vor 158 Tagen
Yan-Chan
Das hier war meine zweite Story.
Ich wusste da noch nicht wo man solche Storys schreibt.
Aber danke für den Hinweis mit der Fanfiktion😊
Ich werde es versuchen mir zu merken😅
Yan-Chan ~ (02263)
vor 176 Tagen
Ich möchte nicht unhöflich klingen , aber ... Wieso schickst du das in die Kategorie Rpg ? Das wäre bei Fanfiktion passender ...