Springe zu den Kommentaren

Leseprobe: Pain reminds you of who you are.

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 1.026 Wörter - Erstellt von: Panem girl - Aktualisiert am: 2017-04-06 - Entwickelt am: - 134 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

    1
    Ich freue mich, dass du hier bist.


    Also, um ganz kurz einen Überblick zu verschaffen:

    *Meine Geschichte spielt zur heutigen Zeit. Auf ein genaues Jahr habe ich mich (noch) nicht festgelegt.

    *Es geht um den 21jährigen Häftling Nick O'Neill, der in seinen Träumen besondere Fähigkeiten hat. Er hat eine schwere Kindheit hinter sich und seine Zukunft wird nicht anders sein.


    Dies ist nur ein Teil des ersten Kapitels, ihr müsst also nicht alles verstehen xD. Wenn ihr dennoch Fragen habt oder noch mehr der Story lesen möchtet, könnt ihr mich in den Kommentaren gerne darauf ansprechen.


    Kapitel eins beginnt mit einem von Nicks Träumen. Diesen werde ich hier allerdings nicht schildern. Es beginnt also damit, dass er gerade aufwacht. Und Action!:)



    Kalt und rau war der Boden unter mir. Langsam kam ich dahinter, wo ich mich befand.
    "Nick? Alles gut?", riss mich eine vertraute Stimme aus meinen Gedanken.
    Ich blinzelte verschlafen mein Gegenüber an und erkannte meine beste Freundin.
    "Hattest du schon wieder diesen Traum?", erkundigte sich Melia.
    Ihre braunen Augen funkelten mich besorgt an.
    "Ja.", gab ich zögernd zurück.
    Ich wollte nicht, dass sie sich wieder meinetwegen sorgen musste, wie so oft seit wir uns vor circa einem Dreivierteljahr kennengelernt hatten.
    Sie zog eine Augenbraue hoch.
    "Mary hat schon nach dir gefragt. Willst du es ihr nicht endlich sagen?"
    Ich schüttelte den Kopf.
    "Ich will sie nach der Trennung nicht noch mehr belasten. Sie macht sich nur Sorgen."
    Ich rappelte mich auf.
    "Und wenn ich mir Sorgen mache, ist dir das egal?", erwiderte sie sauer.
    Ich strich ihr eine Haarsträhne hinter`s Ohr und drückte ihr einen sanften Kuss auf die Stirn.
    "Es sind nur Träume, Mel."
    "Träume die du inzwischen täglich hast."
    Ihre Stimme war leiser geworden.
    Ja, sie hatte recht. Diese Träume verfolgten mich Tag und Nacht; Es war immer dasselbe Spektakel, doch bevor ich von meinen Verfolgern gefasst werden konnte, schreckte ich mit einem rasenden Herzen auf.
    "Rede dir das ruhig weiter ein, aber beschwere dich später nicht!", fuhr sie mich an, nahm ihre Jacke und ging.
    Ich zögerte einen Moment lang, ihr nachzurennen, doch da nahm ich auch schon die Stimme des Wärters wahr.
    "Los, alle in eine Reihe aufstellen!", befahl er uns mit seiner vom Rauchen kratzigen Stimme. Er war der definitiv der Schlimmste Wärter hier im Knast. Wir nannten ihn nur >den Schwarzen<, wegen seinen kohlschwarzen Haaren und seiner auch sonst sehr dunklen Kleidung. Und natürlich hatte er, wie jedes mal, seinen Stock dabei, daher wagte keiner, seinem Befehl zu widersprechen.
    "Abmarsch!"
    Er schlug dem letzten in der Reihe mit seiner Waffe auf die Schultern. Dieser sackte er mit einem leisen Stöhnen in sich zusammen und ich erblickte meinen Bruder John. Er war zwei Jahre jünger als ich und seit unsere Eltern gestorben waren, hatte ich einen unglaublich starken Beschützerinstinkt gegenüber des Jüngeren entwickelt. SO behandelt niemand meine Familie!
    Ohne recht über die folgende Tat nachzudenken, ging ich auf den Schwarzen zu, der sich inzwischen seelenruhig eine Kippe anzündete, und schlug ihm mit der Faust in sein hässliches Gesicht.
    Einen Moment lang fühlte ich mich großartig. Sein dummer und überraschter Gesichtsausdruck; Anscheinend war er es nicht gewohnt, auch einmal Kontra zu kriegen. Allerdings bereute ich meine Tat schon jetzt. Warum konnte ich mich nicht einmal unter Kontrolle haben? Diese Eigenschaft würde meine Haftzeit nicht gerade verkürzen. Mein Gegenüber wischte sich mit seiner Hand das Blut aus der Nase und grinste im nächsten Augenblick auch schon wieder.
    "Ein mutiges kleines Kerlchen, was? Du wirst noch lernen, wie man sich hier verhält!"
    Er trat mich in den Bauch, in der Hoffnung ich würde hinfallen, doch ich blieb standhaft und taumelte nur einen Schritt zurück. Nach kurzem Überlegen nahm er seinen Stock und schlug mir damit erneut in den Bauch. Ich knickte unter der Wucht des Schlages zusammen. Es schmerzte so sehr, beim Versuch mich aufzurichten, dass ich am Boden blieb. Der Schwarzhaarige lächelte nur und machte auf dem Absatz kehrt. Es brauchte kein weiteres Wort, um den anderen zu verstehen zu geben, dass sie schon längst im Gebäude sein sollten, anstatt sich wie Schaulustige um mich herum zu stellen. Ich hatte es endlich geschafft, aufzustehen, und betrat nach den anderen das Gebäude. Ich bemerkte erst jetzt, dass Melia neben mir stand und mir einen besorgten Blick zuwarf.
    "Tut es noch weh?", flüsterte sie leise.
    "Ja, aber...Ich komme schon klar", beruhigte ich die jüngere.
    "Sicher?"
    Sie legte ihre Hand in meine und wie automatisch verschränkten sich unsere Finger miteinander.
    "Ich muss. Für meine Familie", antwortete ich und ließ meinen Blick auf unseren Händen ruhen. Womit hatte ich Mel nur verdient? Sie gab mir das Gefühl, frei zu sein, selbst wenn ich gefangen bin. Und das bin ich; Gefangen.




    -------------------------------------------------------
    Ich würde mich über Reviews und Bewertungen freuen. Vielen Dank, dass ihr euch die Zeit genommen habt.


    LG, Panem girl ^-^

Kommentare (5)

autorenew

~immy~ ( von: _Wölfchen_)
vor 159 Tagen
Der Anfang ist echt cool. Ich würde das Buch auf jeden Fall mal lesen wollen.😊
Lorena (97618)
vor 161 Tagen
Super story. Weiter so
mabel pines (08627)
vor 163 Tagen
dann nimm denn traum mit rein :(
Panem girl (63010)
vor 168 Tagen
Einiges wurde im Traum vorher erklärt. Mary ist Nicks Tante. ;)
Vielen Dank für dein Feedback!
Kat&Co (08348)
vor 169 Tagen
Der Anfang gefällt mir schon gut, aber du hättest die Situation mehr erläutern können; Oder wer ,Mary' ist, würde mich interessieren. (:

Sonst spannend und lebhaft gestaltet. Ich würde deine Story gern einmal zu lesen bekommen!^^