Springe zu den Kommentaren

Rache ist Süß (Teil 1)

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 305 Wörter - Erstellt von: Simon - Aktualisiert am: 2017-04-05 - Entwickelt am: - 135 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

1
Die Schulglocken läuten und ich laufe schnell nach Hause.
Auf dem Weg begegne ich den Rambo-Brüdern.
Ängstlich und ohne zu zucken versuche ich weiter zu laufen.
Doch diese schubsen mich zu Boden und treten wie wild auf mich ein. Schmerzend zerre ich mich zur Wand um mich aufzuraffen.
Ohne Erfolg. Voller Wucht schlägt Axel, einer der zwei Brüder, auf die Brille, die in Scherben zerbricht und zu Boden kracht.
Schluchzend schaffe ich es aufzustehen und wegzulaufen.
Mit hinkenden Beinen laufe ich nach Hause, werfe die Schultasche in die Ecke und fange laut an zu Heulen. "Wie soll ich das Mum erklären?" Ich nehme mir eine Tafel Schokolade und hocke mich zum Fernseher. Stunden vergehen, doch meine Mutter war noch nicht Zuhause. "Vielleicht kam ihr etwas dazwischen, rede ich mir ein." Doch ich hatte ein mulmiges Gefühl. Zitternd tippe ich die Nummer meiner Mum. Mailbox. Voller Angst schnappe ich mir meinen Anorak und ein kleines Messer, schlüpfe in die dick bestopften Stiefel und schlage die Tür hinter mir zu.
Es ist dunkel geworden, die letzten Läden schließen und die Straßenbeleuchtung geht an. Einige Zeit später erblicke ich das Café`, an dem meine Mutter arbeitet. Close, steht an der Eingangstür. Plötzlich fällt die Beleuchtung aus. Ein lauter Schuss, ein erstickender Schrei raubt mir den Atem.

Kommentare (0)

autorenew