Springe zu den Kommentaren

World of Mystik 15

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
2 Kapitel - 1.297 Wörter - Erstellt von: Torden! - Aktualisiert am: 2017-04-03 - Entwickelt am: - 233 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Die Welt, wie wir sie kennen, existiert nicht mehr. Europa wurde in Stücke gesprengt und Asien steht in Flammen. Nordamerika und Russland sind zu einem gigantischen Waldgebiet verschmolzen.
Mittendrin einige Jugendliche, die dem Chaos auf den Grund gehen sollen.
Basierend auf Phyria's MMFF.

    1
    ((bold))Hinter dem Ozean((ebold)) Sie wusste nicht, wann sie zum ersten mal gestorben war, geschweige denn, wann zum ersten mal geboren. Das spielte f
    Hinter dem Ozean

    Sie wusste nicht, wann sie zum ersten mal gestorben war, geschweige denn, wann zum ersten mal geboren. Das spielte für sie auch keine Rolle. Zumindest nicht nicht häufig. Eher selten. Eigentlich nie.
    Doch als Lapis in die betrübten Gesichter der anderen Drei blickte, kam ihr zum ersten mal seit vielen Jahren wieder diese Frage hoch.
    Es war nicht so, dass Aaron und sie sich nahe gestanden hätten. Sie hatten öfters miteinander gekämpft und er war ein halbwegs passabler Gegner gewesen, aber wirklich geredet hatten sie nie.
    Karus Anruf war vor wenigen Stunden gekommen. Die Verbindung war schlecht und von Rauschen unterbrochen, doch drei Worte waren klar und deutlich über die Entfernung eines Ozeans zu hören. Aaron ist tot.
    „Es war nur eine Frage der Zeit.“, sagte sie in den stillen Raum. Die drei Köpfe drehten sich zu ihr. „Ich meine, ihr habt doch nicht ernsthaft damit gerechnet, dass alle lebend aus dieser Sache herauskommen?“
    An der Decke erwachte der Rauchmelder zum Leben, als Kallik das Kissen, das er die letzten Stunden durchgeknetet hatte, in Flammen aufgehen ließ. Lapis hätte laut gelacht, wenn sie lebensmüde gewesen wäre. Hatten sie sich nach all der Zeit immer noch nicht daran gewöhnt? Menschen neigten nun mal dazu zu sterben und gerade jetzt starben besonders viele. Und es würde in absehbarer Zeit auch nicht aufhören.
    Ruhig schritt Lapis zum Feuerlöscher in der Ecke und richtete den Strahl auf Kallik, der sie wütend anfunkelte. „Das wagst du nicht!“, knurrte er sie an und irgendwo im Raum fing ein weiterer Einrichtungsgegenstand Feuer. Kommentarlos richtete sie den Schlauch auf ihn und bespritzte ihn mit ABC-Pulver. Das Kissen und ein Stuhl folgten.
    Hinter ihr versuchte Kallik sich hustend das Pulver aus den Augen zu reiben. Das weiße Löschmittel war auf seiner Haut geschmolzen und bildete eine Art dünnen Panzer, der bei jeder Bewegung Risse bekam. Tulio und Marina schauten nervös zwischen Kallik und ihr hin und her.
    „Wie kann man nur so herzlos sein?“, hörte Lapis schließlich Marina leise fragen. Das Mädchen saß unterm Fenster mit dem Rücken zur Heizung, einige blonde und grüne Strähnen hatten sich aus ihrem Zopf gelöst. Ihre Augen waren gerötet.
    „Warum weinst du über einen, aber wenn ein ganzer Kontinent ausradiert wird nicht? Hört endlich mal auf, euch nur von euren Gefühlen lenken zu lassen und fangt an zu denken.“, meinte Lapis noch härter als sonst. Ich muss hart sein, denn sie sind es nicht. Aber Härte und ein kühler Kopf sind das einzig, was uns jetzt helfen kann.
    „Das einzige woran ich gerade denken kann, ist, dass du vielleicht mal wieder sterben müsstest, um Leben wieder wertzuschätzen. Verdammt Lapis, dass sind Kinder, die wir losgeschickt haben!“, fauchte Tulio sie an.
    „Sollte das eine Drohung sein?“, fragte Lapis äußerlich noch immer ruhig. In ihrem Inneren tobte stattdessen ein Sturm, ausgelöst von Tulio. Ja, es waren Kinder. Kinder, die die Hölle auf Erden durchlebt hatten, nur um wieder hineingeschubst zu werden, als sie gerade etwas zur Ruhe gefunden hatten. Aber egal, ob Kind oder nicht, gerade jetzt musste jeder tun, was er konnte. Sie konnten es sich nicht leisten, zu zögern oder zu verzweifeln. Sonst wäre dieser Planet endgültig verloren.
    „Nein, eine Erinnerung. Wie lange ist es her? 417 Jahre?“, Tulio hatte sich inzwischen aufgesetzt.
    „419.“, korrigiert sie ihn, „Und tu nicht so, als würdest du dich nicht erinnern. Schließlich warst du es, der...“
    „Das war nur die Rache für Griechenland vor 5117 Jahren. Da hattest du noch nicht mal den Anstand es selbst zu machen“, fuhr er dazwischen.
    Der Sturm in Lapis legte sich etwas und beinahe hätte sie gegrinst. Sie hatte dafür gesorgt, dass er Griechenland nie vergessen würde. Leider würde sie es auch nie vergessen. Dieser Fehler würde ihr nie wieder passieren. Und das alles gehörte eh in eine Zeit, die für viele inzwischen eine eigene, mythische Welt darstellte.
    „Es spielt keine Rolle, wer wann wem was angetan hat. Können wir bitte beraten, wie wir jetzt weitermachen?“, brach Kalliks Stimme durch ihre Gedanken. Er hatte sich auf einen Stuhl gesetzt und kratzte die ABC-Schicht von seiner Haut. Um ihn herum sanken weiße Flocken zu Boden. Wäre Lapis so kindisch gewesen, hätte sie an einen Schneemann gedacht.
    „Wenigstens einer wird hier vernünftig.“, murmelte sie und erntete dafür drei bitterböse Blicke.
    „Karu meinte etwas von Satori Industries.“, warf Marina ein, „Hat jemand von euch schon mal etwas davon gehört?“
    „Sie entwickeln Zubehör für die Raumfahrt und Raketenantriebe.“, sagte Tulio mit einem Schulterzucken. Lapis sah ihn verwirrt an. Normalerweise kannte sie alle wichtigen Firmen und nicht er.
    „Was? Ein Raketenstart ist auch nur eine kontrollierte Explosion.“, es klang beinahe wie eine Entschuldigung.
    „So einfach ist das auch wieder nicht. Karu hat noch irgendwelche Akten erwähnt. Die sollten wir durchgehen.“, sagte Lapis.
    „Die müsste Tulio dann abholen. Die japanische Post hat gerade bis aufs weitere den Betrieb eingestellt.“, rief Marina von ihrem Platz an der Heizung mit dem Blick auf ihr Tablet.
    Tulio nickte: „Dann kann ich mich vor Ort auch noch umsehen.“
    Lapis war zufrieden. Endlich konzentrierten sie sich auf das Wesentliche. „Ich gehe die Akten dann hier durch.“
    „Ich gehe dann zu den anderen und schaue, ob ich dort helfen kann.“, verkündete Kallik und schaffte es, ein weiteres Stück Löschmittel loszuwerden. Seine Arme waren nun fast komplett frei.
    „Sollten wir damit nicht erst mal zu Cummingfield gehen?“, fragte Marina.
    „Nein, er hat gerade selbst genug zu tun und wir müssten auch eigentlich gar nicht auf ihn hören. Eher umgekehrt.“, erwiderte Kallik.
    Er hat recht, dachte Lapis, wir kooperieren nur mit ATLAS und sind keine Angestellten. Wird vielleicht Zeit, mal wieder auf eigene Faust zu agieren.
    „Gut, dann komme ich mit. Alleine würdest du es nie schaffen.“, Marina erhob sich und setzte sich neben Tulio aufs Sofa. Lapis war froh, dass sie sich gefangen hatte.
    Tulio warf einen Blick an die Decke. „Jetzt, wo das alles geklärt ist, können wir bitte diesen verdammten Rauchmelder ausschalten!“



    2
    Das erste Kapitel aus der Sicht von Team Element. Das erste Kapitel, das mal Bezug auf den Titel nimmt. Das erste Kapitel, das ohne Überschriften und Einleitung exakt 1000 Worte lang ist.
    Es enthält auch eine Anspielung, die eigentlich sofort auffallen dürfte. Wer sie findet, darf sie behalten oder sie in die Kommentare schreiben xD

    Über Anregungen, konstruktive Kritik und neue Ideen würde ich mich sehr freuen. Hier der Link zu Phyrias Original: http://www.testedich.de/quiz40/1458904529/World-of-Mystik-MMFF

article
1490974152
World of Mystik 15
World of Mystik 15
Die Welt, wie wir sie kennen, existiert nicht mehr. Europa wurde in Stücke gesprengt und Asien steht in Flammen. Nordamerika und Russland sind zu einem gigantischen Waldgebiet verschmolzen. Mittendrin einige Jugendliche, die dem Chaos auf den Grund geh...
http://www.testedich.de/quiz47/quiz/1490974152/World-of-Mystik-15
http://www.testedich.de/quiz47/picture/pic_1490974152_1.jpg
2017-03-31
40B0
Fantasy Magie

Kommentare (22)

autorenew

Aquila ( von: Aquila)
vor 107 Tagen
Schönes Special, Muria. Großes Lob an dich!
Lili (50367)
vor 108 Tagen
Boa Ey ich mag das nicht bin erst acht
Muria ( von: Murialana)
vor 108 Tagen
Ja, ich weiß, und das braucht dir auch nicht leid zu tun
torden ( von: torden!)
vor 108 Tagen
Hab damals eben nicht viel dazugefunden und irgendwo stand es dann als Abkürzung von Lapislazuli.
torden ( von: torden!)
vor 108 Tagen
Ich ändere das jetzt. Tut mir leid, wenn das jetzt unhöflich klingt, aber ich finde es nicht so nett, dass du es mir erst jetzt sagst und dann auch noch auf diese Art. Das hätte man gleich richtig stellen können und nicht erst über ein halbes Jahr danach als Überprüfung.
Muria ( von: Murialana)
vor 108 Tagen
@Torden: keine Ahnung, vielleicht wollte ich einfach, dass du es selbst herausfindest....

@Kalypso: Danke
Kalypso (03087)
vor 109 Tagen
Wirklich schön geschrieben. Respekt
torden! ( von: torden!)
vor 109 Tagen
Da ich dieses Lob nicht nochmal hinkriege und du es bereits gelesen hast, bekommst jetzt einfach nochmal ein "Gut gemacht" xD

Meinst du die Bedeutung von Lapis Namen?
Und warum hast du es nicht damals beim Perso-Test gesagt?
Muria ( von: Murialana)
vor 109 Tagen
Ok, was ist jetzt passiert?
Zurück zum Fehler beim Lapis-Special: Es handelt sich um einen kleinen Fehler, den du bei einem WoM-Persönlichkeitstest gemacht hast.
torden ( von: torden!)
vor 145 Tagen
Vielen lieben dank. Es freut mich immer neue Leser für WoM begeistern zu können.
.«Gamer-Bär». (00027)
vor 145 Tagen
Ich liebe diese Geschichte, und dein schreib stiehl ist genial und super schön ^^
torden ( von: torden!)
vor 145 Tagen
Danke :)
Muria ( von: Murialana)
vor 145 Tagen
Für alle, die WoM 25 auf dem Smartphone lesen und Kalliks Gedankengang in kursiv nicht lesen können:

IchhabdieKontrolle.
EsdarfnichtüberdenFlussgelangen.
Dasistneu.
MarinaChloéJosiahCarolSolHopeNewt
RheaDjangoLéandraTayo.
NeinnichtTayo.Tayoistfort.Verbrannt.Tot.
Dingedienichthättenpassierendürfen.


Ich hätte mir die Absätze so gern erspart, aber so geht es halt sicher für alle zu lesen.
torden ( von: torden!)
vor 154 Tagen
Danke, auch wenn es sich furchtbar anfühlt sich dafür zu bedanken.
Hillory (40141)
vor 154 Tagen
Ich habe noch nie so etwas schönes gelesen. Der Text über Phyria ist echt klasse.
torden (17672)
vor 456 Tagen
Ich habe es dennoch geändert.
torden! (81341)
vor 477 Tagen
Danke für den Hinweis, ist mir gar nicht aufgefallen.
Lapis (74838)
vor 478 Tagen
Logisch gefällt es mir. Das einzige, was wirklich nicht so ...schön. ... ist, ist, dass sowohl Hannah als auch Lapis "Du bist wach" sagen. Das braucht ihr aber nicht ändern, ich reagiere überempfindlich auf Wiederholungen
torden (25791)
vor 483 Tagen
Danke Lapis, hoffentlich gefällt dir die Darstellung deines Charakters.
Lapis (26629)
vor 483 Tagen
Ihr schreibt mega! Die Spritze gefällt mir XD