Springe zu den Kommentaren

Mein Gedicht - Mein Licht

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 305 Wörter - Erstellt von: Amethyst - Aktualisiert am: 2017-04-03 - Entwickelt am: - 320 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Ein Gedicht. Über Licht. Über das Leben. Über das Ende. Über den Tod.

    1
    Das Ende des Tunnels ist in Sicht
    Nur einen kleinen Schritt entfernt vom Licht
    Das Licht, das mir zu helfen vermag
    Das Licht, oh, das Licht vom Tag
    Geschickt von der Sonne
    Geschickt voll mit Wonne
    Dringt es in unsere Herzen ein.

    Das Ende des Lebens ist in Sicht
    Die Augen schließen, weg vom Licht
    Ich bin zu nichts mehr zu gebrauchen
    Versuch' nicht, mir etwas anderes einzuhauchen
    Die Welt verlassen
    Weg von den Massen
    So dringt es in unsere Köpfe ein.

    Doch das Licht, das Licht wird kommen
    Die Lichter selbst im Tod noch glommen
    Ein wenig seltsam, das bestreite ich nicht
    Doch ich beharre, es kommt das Licht
    Vergiss den Tod, vergiss die Sorgen
    Sei nur froh an diesem Morgen
    So soll es in unseren Herzen sein.

    Denkst du, ich erzähl' nur Mist?
    Na ja, ich weiß nicht, ob das richtig ist
    Für mich macht aber alles Sinn
    Das Licht
    Das Ende
    Das Leben
    Der Tod
    Irgendwann ist alles frei
    Irgendwann ertönt kein Schrei
    Irgendwann ist noch lang hin
    Doch vergiss nie die Hoffnung
    Dann macht alles Sinn
    So soll es in unseren Köpfen sein.

Kommentare (1)

autorenew

Sonnenfell (00789)
vor 167 Tagen
Total schönes Gedicht!